25 % Rabatt für EQA 300 4MATIC Bestandsfahrzeuge im Store

Mercedes-Benz bietet im Online-Store auf sofort verfügbare Neufahrzeuge des EQA Modells nun einen Rabatt von 25 Prozent. So sind schnell Ersparnisse von über 15.000 Euro möglich.

 

Für Mercedes-Benz Bestandsmodelle des EQA Modells bietet Mercedes-Benz nun aktuell einen großzügigen Rabatt. So ist ein EQA 300 4MATIC z.B. zum Grundpreis / Listenpreis von 62.106,10 Euro ein Rabatt von 15.526,53 Euro möglich. Inklusive Überführungskosten von 714 Euro liegt der Kaufpreis für das Modell 57.293,58 Euro inkl. MwSt. Damit erhält man nicht nur ein Fahrzeug mit Allradantrieb und 168 kW / 228 PS, sondern ebenso u.a. AMG Line, Park-Paket mit Rückfahrkamera sowie u.a. dem Advanced Paket.

Bei Mercedes-Benz im Store sind dazu als Aktionsangebot größtenteils EQA 300 4MATIC Varianten Vor-Modellpflege verfügbar. Wer sich an der „VorMopf“-Variante ebenso erfreuen kann – und das Fahrzeug effektiv auch behalten möchte – macht so wohl keinen Fehler. Wer das Fahrzeug nach einigen Jahren auch wieder verkaufen möchte, möchten wir aktuell jedoch lieber keine Elektro-Variante empfehlen.

EQA Symbolbilder: MBpassion.de / andere: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Jürgen
5 Tage zuvor

Alle ohne Distronic und ohne Anzahlung immernoch bei >700€

Frank
5 Tage zuvor

EQE SUV sind ebenfalls sehr günstig zu haben. Bis zu 25% und LF von 0.4 möglich.

Ralf
Reply to  Frank
4 Tage zuvor

Konfiguriert oder im Shop der LF?

Felix
Reply to  Ralf
4 Tage zuvor

Also im Shop habe ich kein Model unter LF 0,9 gefunden

Marc W.
5 Tage zuvor

Rein technisch traue ich den EQs und ihrem Akku bei Privatgebrauch (eigene Wallbox) zu, ohne große Kapazitätsverluste 300.000km und mehr zu erreichen.
Allerdings, und das ist das wirklich Traurige und Abschreckende: die einst so überragende Ersatzteilversorgung ist weggespart.
Für Privatleute gilt also: Finger weg von MB, egal welcher Motor.

Ralf
Reply to  Marc W.
5 Tage zuvor

Und dann welches Auto mit perfekter Ersatzteilversorgung kaufen?

RedArt722
Reply to  Ralf
4 Tage zuvor

Ich habe die Lösung auf deine Frage.
Einen Verbrenner kaufen!

Adrian
Reply to  RedArt722
2 Tage zuvor

die haben mehr Verschleiß…

Sven Keller
Reply to  Marc W.
5 Tage zuvor

Für den gleichen Preis gibt es ein Tesla Model 3. Da muss ich nicht lange überlegen… Zumal ja dann der EQ X Fahrer bei Tesla am Supercharger hängt. Ich muss dann immer schmunzeln. Warum dann nicht gleich ein Tesla kaufen?

Pano
Reply to  Sven Keller
5 Tage zuvor

Zum Glück kann ja jeder kaufen was er will 🙂
Grüße
Pano

Sven Keller
Reply to  Pano
4 Tage zuvor

Als ich im Konfigurator die Beschleunigung vom EQA gelesen habe von 8,6 Sekunden und für das noch weit über 45k ausgeben müsste, habe ich den Browser gleich wieder geschlossen. Was für eine Krücke. Das kauft wirklich jemand? Da muss man schon ein Boomer sein, um das gut zu finden. Unglaublich.
Tesla Model 3 für 51k, 4,4 sek und 629km Reichweite nach WLTP.

Ralf
Reply to  Sven Keller
4 Tage zuvor

Noch so ein Lisa-Bot…

Thorsten
Reply to  Ralf
4 Tage zuvor

Im Alter zwischen 16 und 18 waren mir die Beschleunigungswerte auch am wichtigsten. Da war ich aber weit davon entfernt mir überhaupt irgendein Auto leisten zu können.

Pano
Reply to  Sven Keller
4 Tage zuvor

Hab ich schon erwähnt, dass zum Glück jeder kaufen kann was er will?
Grüße
Pano

Adrian
Reply to  Sven Keller
2 Tage zuvor

Teslas Stärke ist es, durch etwas Schummeln und Lügen sehr attraktive Werte in den Bereichen auf dem Papier zu haben, wo minderjährige ohne Ahnung hinschauen…

Dieter Schneider
Reply to  Sven Keller
4 Tage zuvor

Zumal der Benz die Ladeklappe für die Supercharger an der falschen Seite hat. Was für ein unfassbarer Design-Fail.

Sieht in der Praxis immer deppert aus wenn die dann versuchen das Ladekabel über das Auto drüber zu legen.

Ralf
Reply to  Sven Keller
4 Tage zuvor

Ja, da muss ich nicht lange überlegen und kaufe Mercedes. 😉
Und wenn die Teslas am Ionity-Charger hängen, sollte man auch gleich von den Herstellern kaufen, die dazugehören. Ei ei ei.

Tobias
Reply to  Sven Keller
4 Tage zuvor

Selten so ein Unsinn gelesen.
Zum Supercharger:
1) Hab noch nie ein Fremdfahrzeug am Supercharger gesehen.
2) An den Ionity-Ladesäulen sind fast immer auch Tesla-Fahrer – selbst wenn an dem Standort auch Supercharger wären.
3) Der Mythos, dass das Supercharger-Netz ein Verkaufsvorteil für Tesla ist, ist seit 2022 Geschichte. Von den rund 30.000 CCS Ladestationen in Europa sind nur rund 1.000 Tesla Supercharger – also 3,3% = irrelevant. Betrachtet man nur Deutschland ist es noch irrelevanter.

In keinem Fall würde ich für das gleiche Geld ein Tesla holen:
1) Die eingebaute Routenführung mit Ladeplanung berücksichtigt nur die 3,3% der Tesla-Ladestationen
2) Die Rest-Reichweitenangabe ist bewusst falsch programmiert und unzuverlässig, dass immer ein höherer (falscher) Wert angezeigt wird und „hinten raus“ schmilzt auf einmal die Reichweite weg und man bekommt Schwierigkeiten
3) Es bei Tesla keinen funktionierenden Kundenservice und Dinge wie Garantieleistung oder Kulanz sind Fremdworte.
4) Ersatzteile sind extrem teuer und haben lange Wartezeiten
5) Tesla hat keine Rostvorsorge, wie Dekra-Experten schon festgestellt haben wird man nach 7-10 Jahren mit deutschem Winter und Streusalz die ersten Rostprobleme bekommen
6) Qualität – Tesla ist sowohl im TÜV-Report als auch in der ADAC-Pannenstatistik auf dem letzten Platz. Autovermietungen wie Sixt haben Tesla wieder komplett aus ihrem Programm genommen.

Zuletzt editiert am 4 Tage zuvor von Tobias
Dieter Schneider
Reply to  Tobias
4 Tage zuvor

Nö. In der Praxis siehst du an den SCs immer eine gewisse Grundauslastung – die ganzen Fremdladesäulen wo man Apps, Karten etc. braucht sind doch zu 98% gähnend leer.

Der Rest von dir ist auch nur Bild-Halbwissen. Fakt ist die Dinger verkaufen sich wie geschnitten Brot und das wohl nicht ohne Grund.

Achso: Seit Sixt die Teslas aus dem Programm genommen hat, ist die Aktie auf Talfahrt.

mulles
Reply to  Dieter Schneider
4 Tage zuvor

habe noch nie eine andere Karte benutzt als meine Me Karte, und erhalte regelmässig die tarife in den verschiedenen Länder , Frankreich z,b 35 cent , mein Navi zeigt alle Me fähigen Ladestationen , mit den jeweiligen tarifen

Hans-Wurst
Reply to  Sven Keller
4 Tage zuvor

Aber Junge denk doch mal an die SPALTMAßE!!!

lol

Dominic
Reply to  Sven Keller
4 Tage zuvor

Ich wollte einen EQA! Mercedes hat mich aber an BYD verloren. Fahre jetzt ein BYD Seal Excellence.

Adrian
Reply to  Sven Keller
2 Tage zuvor

weil man seltenst an Superchargern lädt?

Dieter Schneider
5 Tage zuvor

Gerade in den Medien: Mercedes Absatzzahlen brechen ein, Aktie im Sinkflug.

EQ44fahrerd
Reply to  Dieter Schneider
4 Tage zuvor

Beides zu Recht.

Pano
Reply to  Dieter Schneider
4 Tage zuvor

Breaking News: Musk hat keinen Bock mehr auf Tesla und verkauft vor dem Abflug zum Mars den Laden an BYD 😉
Völlig losgelöste Grüße
Babba Benz

Hannes
Reply to  Pano
4 Tage zuvor

Dann könnte man sich diese Marke ja allmählich mal wieder anschauen… 😀

Lisa Edelstein
Reply to  Pano
4 Tage zuvor

Findest du das irgendwie lustig, hier solche Fake-News zu posten? Warum hast du so einen Hass auf einen erfolgreichen Unternehmer und Marke? Einfach nur Neid?

Pano
Reply to  Lisa Edelstein
3 Tage zuvor

Locker machen, war nurn Späßchen 😉

Erre Uno
4 Tage zuvor

Hatte letztens einen EQA als Leihwagen. War zwar der 250er – ich bin aber sehr begeistert. Erstaunt hat mich, daß er leiser ist als der EQB meines Kollegen. Der Innenraum ist auch schöner.
Käme für mich in die engere Wahl.

Thorsten
Reply to  Erre Uno
4 Tage zuvor

Der EQB hat auch den Querschnitt des Todes.

Adrian
Reply to  Erre Uno
2 Tage zuvor

Der EQB/GLB ist halt sehr hoch aufbauend und weniger Aerodynamisch. Er ist auf maximale Praktikabilität ausgelegt

Jörg Sommer
4 Tage zuvor

Das runde Design ist vollkommen überholt, will kein Kunde mehr haben. Die technischen Werte, insbesondere Ladegeschwindigkeit sind nicht mehr Stand der Technik. Die könnten mit 50% Rabatt angeboten werden und hätten es schwer Käufer zu finden.

Apfel
3 Tage zuvor

Bei dem Bild oben bin ich davon ausgegangen, dass die 47.000€ vor Rabatt sind und da noch 25% runter gehen, aber das ist ja schon inklusive Rabatt 😀
Gehts nur mir so oder findet ihr die Marke ebenfalls absolut überteuert?

Adrian
Reply to  Apfel
2 Tage zuvor

Der Smart ist gerade die attraktivere Wahl