Durch ein neues Update für den Garmin MAP Pilot wird nun die Bedienoberfläche des Systems auf das typische Mercedes-Design aufgefrischt. Die neue Struktur der Oberfläche zeigt sich so deutlich intuitiver und benutzerfreundlicher und passt sich besser – als bisher – an die anderen Menüs im Fahrzeug an.

Neben der Aktualisierung der Oberfläche des Garmin MAP Pilot Systems wurde dabei nicht nur die Zieleingabe nun deutlich vereinfacht – analog zum großen COMAND System – sondern ebenso die komplette Menü-Struktur aufgeräumt und zusätzlich neu gegliedert. Die Kartenansicht hat dabei ein komplett neues Farbdesign erhalten und entspricht nun in weiten Teilen der Optik des bekannten COMAND-Systems.

 

Anzeige: Neuer SL - <Anzei />

Bestehende 32 GB SD-Karten können durch den Nutzer durch ein Software-Update über den Download-Manager auf die neue Optik aktualisiert werden. Die alten 16 GB SD-Karten unterstützen die neue Bedienoberfläche hingegen nicht. Das Update ist mit dem Download Manager Version ab 3.0.01 möglich (Infos hier).

 

Anzeige:

 

In der folgenden Galerie ist die alte Optik der Garmin Map Pilot Bedienoberfläche zum Vergleich zu sehen:

Bilder: Daimler AG

Anzeige:

73 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Thorsten
4 Jahre zuvor

Was ist daran neu? Das Update gibt es doch schon seit Anfang 2017 (Ende Februar)!

Reply to  Thorsten
4 Jahre zuvor

@Thorsten
Völlig richtig das es das Update der Bedienoberfläche schon eine Weile gibt. Wir haben schlicht bislang aber noch nicht dazu berichtet und es wird so manch einen geben der auch bislang vom Update nichts gewusst hat

Bernhard
4 Jahre zuvor

Den Verkäufer, der Mercedes das angedreht hat, würde ich sofort für ein Millionengehalt einstellen – der kriegt dir alles verkauft!

Auch schön: https://www.heise.de/autos/artikel/Klartext-Die-Psychologie-der-Basisaustattung-3661199.html?artikelseite=2

„Mercedes baut so langsame Prozessoren in die Einstiegs-Navis, dass dein Ziel meistens zur bestenfalls archäologisch noch interessanten Ruine zerfallen ist, bevor du überhaupt losfährst.“

Danke Bernhard
Reply to  Bernhard
4 Jahre zuvor

Klasse Kommentar.
Ist leider nicht die Beste Qualität.
Jetzt werden andere wieder sagen, für was besseres eben das Comand kaufen.
Naja.

Nix
4 Jahre zuvor

Man kann sich doch auch ein anderes Fabrikat (zb Skoda) kaufen… Dann muss man diese „Aufpreispolitik“ nicht mitmachen…
Wir sind doch alles freie Menschen, mit freiem Willen…

Jammern, und dann doch kaufen… Komisch.

Tina-
Reply to  Nix
4 Jahre zuvor

Nicht so klasse der Kommentar.
Schade Tja die muss es auch geben.

hoelli78
4 Jahre zuvor

Habs gerade runtergeladen. Deutlicher Fortschritt bei der Navisuche. 🙂

Anzeige:
Thorsten
4 Jahre zuvor

Sieht schicker aus, aber leider kann ich mir keine Alternativrouten mehr anzeigen lassen. Die Präferenzen müssen fix in den Einstellungen gesetzt werden und die Möglichkeit zum Vergleich der Routen (Km, Zeit, Streckenführung) ist weggefallen. Das ist für mich ein deutlicher Nachteil. Dass ich mir das Fahrzeugsymbol nicht mehr aussuchen darf, ist dagegen nur ein optischer Mängel und stört eher meinen kleinen Sohn. 😉

Torx
Reply to  Thorsten
4 Jahre zuvor

Ja, stimmt: Die Optik ist deutlich gefälliger und auch stimmiger in die restliche UI/UX integriert – wenn auch nicht konsequent, da bei Nutzung der Spracheingabe immernoch das alte blaue Interface von Garmin hochkommt. Aber – und da muss ich Thorsten absolut zustimmen – die Nutzung von Alternativrouten, egal ob gleich von Anfang an oder bei Stau und Verkehrsbehinderungen, ist nun eine echte Katastrophe! Es gibt keinen intuitiven und schnellen Weg, um an die Alternativrouten ranzukommen. Daher: Leider ein ziemlicher Rückschritt!

Torx
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Absolut! Auch wenn die Auflösung usw. deutlich schlechter war und man eine proprietäre Schnittstelle im Handschuhfach brauchte, in der Geschwindigkeit war das Becker echt besser!

Chris
4 Jahre zuvor

Nur leider kann man nicht mehr pro Fahrt zwischen „schnell“ (Autobahn) und „Kraftstoff sparen“ (ohne Autobahn) auswählen sondern muss immer wieder in die Einstellungen. Quark. Und ansonsten ist die Darstellung zwar bei der Zielsuche deutlich hochwertiger geworden, aber vieles andere (Menüpunkte) sieht einfach lieblos aus. Und dann wurden viele Darstellungen (z.B. die Spurempfehlung) viel kleiner, einfach unpraktisch. Nachträglich betrachtet hätte ich das Update besser nicht gemacht.

Jürgen
Reply to  Chris
4 Jahre zuvor

Hallo Klaus,

in dem Punkt Einstellung „schnell“ „Kraftstoff sparen“ muss ich die Recht geben. Die Saoftware rechnet nach dem Update völlig falsch. Nur ein Beispiel: Autobahn von Hamburg nach Husum über die A 23, meint die Software ich soll die Autobahn bei Elmshorn verlassen und nicht weiter auf der A23 fahren. Völliger Schwachsinn, über die Autobahn nach Husum zu fahren ist der schnellste Weg, gleichwohl die Autobahn bei Heide zu Ende ist. Ich habe dies in meiner Werkstatt bemängelt dannach wurde nochmal da Update installiert. Die alte Software war bei diesem Punkt besser. Ich fahre eine B-Klasse Baujahr 2015. Nach der Abholung vom Werk(Rastatt), funktionierte alles Super. Hätte ich das Update nicht gemacht! Die Einstellungen bezüglich der Fahrt „ziemlich Bescheiden“.

Robert
4 Jahre zuvor

Die Kartenansicht sieht nun tatsächlich moderner und eleganter aus. Ein Rückschritt ist für mich, dass die Schrift unten und die Anzeige des Tempolimit deutlich kleiner wurden.
Die Qualität des Navi (Berechnungs-Geschwindigkeit) und die Kartenungenauigkeit werden ja öfter bemängelt. Leider habe ich mich über das Navi nicht früher informiert – ich dachte einfach dass Mercedes bei einem neuen Modell (Meine Kaufentscheidung war 12/2015) um diesen Preis ein dem Stand der Technik entsprechendes Navi einbauen wird – ein Irrtum wIe sich herausgestellt hat. Es ist heute der Teil, der mich am meisten an meinem C220d T ärgert.

Eine Frage an die Mercedes-Experten: wäre es denkbar das System mit einer schnelleren Hardware aus dem Mercedes BAusteinkasten zu beflügeln? Ich bin einmal mit einem Werkstatt GLA gefahren, der auch ein Map Pilot installiert hatte, aber mit einem im Vergleich zum C KLasse größerem (auch höherem) Bildschirm. Dieses war bei der Routenberechnung um ein vielfaches schneller. Gibt es da keine Möglichkeit, diese CPU einzubauen (am besten mit dem größerem Bildschirm)
Weiß jemand einen anderen Weg, um zu einem zeitgemäßen Navi zu kommen ohne die Optik noch mehr zu verhunzen? Vielleicht über CarPlay (falls sich das nachrüsten lässt)?

Anzeige:
Klaus
4 Jahre zuvor

Ich bin mit meinem S205 von 2015 mit einer 16GB Karte gestraft. Wenn ich nun eine 32 GB Version V8 von 2017 kaufen würde – würde das gute alte Audio20 das verarbeiten können? Wer weiss denn sowas? Danke!!

Reply to  Klaus
4 Jahre zuvor

@Klaus
Nach unseren Informationen ist es kein Problem im 2015er Audio 20 die neue 32GB Karte zu benutzen. Hardwareseitig hat sich da nichts verändert, die neue größere Karte gibt es nur auf Grund gestiegener Datenvolumen für Kartendaten

4 Jahre zuvor

Also ich bin mit dem Garmin Map Pilot sehr zufrieden. Nach dem Update ist es auch besser, flüssiger und stabiler geworden. Auch die TomTom Verkehrsdienste funktionieren prima.
Ich sag nur 1000 vs. 3000 €. Den Rest muß jeder für sich selbst entscheiden.
JD

Hagi
4 Jahre zuvor

Ich komme vom s204 ohne Navi in s205 mit Navi. Für mich als privater Nutzer mit wenigen Navi Zielen langt das kleine Navi 100x…

Christoph
4 Jahre zuvor

Leider habe ich das Garmin Navi in meinem W213 (war Bestandteil des Business Pakets). Für mich ist dieses Navi eine einzige Enttäuschung. Die Routenberechnung ist langsam, trotz schnellster Route gibt es oft Alternativen, die zum Teil 25min schneller sind, etc. pp. Kann mich hier dem Vorschreiber nur anschließen, der Garmin-Verkäufer muss top sein – oder aber Daimler spart an der falschen Stelle.
Nun zum Update: leider kann ich es nicht durchführen, da der Download-Manager für Apple nicht zur Verfügung steht. Dafür erhält man den Hinweis, dass man die Windows Version nutzen soll. Scheinbar ist bei Daimler noch etwas Unwissenheit über die Kompatibilität von OS und Windows vorhanden. Willkommen in der IT-Welt. Dieser Mangel an digitaler Kompetenz könnte natürlich auch erklären, dass es ein solches Navi überhaupt in ein Fahrzeug schafft…

Reply to  Christoph
4 Jahre zuvor

@Christoph
Über den Mac OS Download-Manger über https://shop.mercedes-benz.com/dcp/static/garmin/de/garmin-map-pilot.html geht es nicht?

Achim
Reply to  Philipp Deppe
4 Jahre zuvor

Nein! Ich habe es gerade ausprobiert. Es poppt ein Fenster auf mit folgendem Text: „Hinweis: Der Download Manager ist aktuell fuer Mac OS X nicht verfuegbar. Bitte nutzen Sie stattdessen die Windows-Version.
Note: The Download Manager is not currently available for Mac OS X. Please use the Windows version instead.“
Abhilfe? Wie bekomme ich nun mein Update in mein Navi (A220 4Matic, Schlußabnahmetag 14.02.2017)?

Anzeige:
Norbert
4 Jahre zuvor

Ich habe mir eine Update-Karte gekauft, weil auf der ersten Karte nicht genug Speicherplatz vorhanden war,
zu meiner Überraschung hat mir die Oberfläche sehr gut gefallen,
das Drehrad ist weg, endlich das Alphabet in einer Reihe.

So, nun, ich fahre schon Jahre mit Navi von Vellmar nach Köln, Dortmund, Düsseldorf und Essen, und immer wieder hat das Navi mich in Warburg auf die Autobahn geführt,

nun mußte ich wieder nach Köln,
bei der neuen Update-Karte soll ich plötzlich über Brilon zur Auffahrt Marsberg fahren,
habe dieses Ignoriert, und bin wieder bei Warburg in Richtung Autobahn gefahren,
bin auf der Autobahn, und dann sagte mir das Navi, ich soll die nächste abfahrt wieder nehmen,
was für ein Schwachsinn.

Auf der Heimfahrt dasselbe Spiel, soll die Abfahrt Marsberg nehmen, bin aber weiter in Richtung Abfahrt Warburg gefahren,
dort Kamm die zweite Überraschung,
Abfahrt Warburg genommen, nun soll ich rechts abbiegen Richtung Volkmarsen,
ist für mich nicht nachvollziehbar,
bei der anderen Karte, haben sie immer gesagt, bitte links abbiegen Richtung Warburg, und dann auf die B7, auf der B7 bin so lange gefahren bis die Abfahrt Vellmar Kamm.
Und nun meine Frage,
was ist da falsch, welche Einstellung muß man da nehmen, um das sowas nicht nochmal
vorkommt?
Und Alternativrouten werden auch nicht mehr angezeigt.
Vielleich hat ja jemand eine Antwort dafür.
Danke

Norbert
4 Jahre zuvor

Ich habe mir eine Update-Karte gekauft, weil auf der ersten Karte nicht genug Speicherplatz vorhanden war,
zu meiner Überraschung hat mir die Oberfläche sehr gut gefallen,
das Drehrad ist weg, endlich das Alphabet in einer Reihe.
So, nun, ich fahre schon Jahre mit Navi von Vellmar nach Köln, Dortmund, Düsseldorf und Essen, und immer wieder hat das Navi mich in Warburg auf die Autobahn geführt,
nun mußte ich wieder nach Köln,
bei der neuen Update-Karte soll ich plötzlich über Brilon zur Auffahrt Marsberg fahren,
habe dieses Ignoriert, und bin wieder bei Warburg in Richtung Autobahn gefahren,
bin auf der Autobahn, und dann sagte mir das Navi, ich soll die nächste abfahrt wieder nehmen,
was für ein Schwachsinn.
Auf der Heimfahrt dasselbe Spiel, soll die Abfahrt Marsberg nehmen, bin aber weiter in Richtung Abfahrt Warburg gefahren,
dort Kamm die zweite Überraschung,
Abfahrt Warburg genommen, nun soll ich rechts abbiegen Richtung Volkmarsen,
ist für mich nicht nachvollziehbar,
bei der anderen Karte, haben sie immer gesagt, bitte links abbiegen Richtung Warburg, und dann auf die B7, auf der B7 bin so lange gefahren bis die Abfahrt Vellmar Kamm.
Und nun meine Frage,
was ist da falsch, welche Einstellung muß man da nehmen, um das sowas nicht nochmal
vorkommt?
Und Alternativrouten werden auch nicht mehr angezeigt.
Vielleich hat ja jemand eine Antwort dafür.
Danke

Peter Knorn
4 Jahre zuvor

Windows auf meine Rechner laden nur um das Garmin-Update zu bekommen? Was für ein Schwachsinn. Geht Mercedes davon aus, dass bei seinen Kunden keine Apple-Nutzer sind? Das Update für OS X ist schon seit Monaten nicht verfügbar und ich kann meine Karten nicht mehr aktualisieren. Verschläft die deutsche Autoindustrie etwa alles?

Andreas
4 Jahre zuvor

Auch mir wurde das „neue“ aufgeschwatzt, weil meine Version aus der V-Klasse (03/15) oft falsche Anweisungen gegen hat (rechts obwohl links, geradeaus sagt links halten usw.). Im Rahmen der Garantie gelaufen.
Die Bedienung finde ich besser, wurde aber auch in Funktionen eingeschränkt, daher übersichtlich ;-).
Routen sind nie die schnellsten oder kürzesten……. Verkehrsbehinderungen meldet es nur sehr eingeschränkt. Hat mich schon 4h Stau gekostet.
Leider werden nun Umleitungen, wenn überhaupt, bei kleinen Störungen, von 50km vorgeschlagen. Alternativrouten werden gemeldet, sind aber nicht anwählbar. Nach wie vor eine Frechheit für den Gesamtpreis.
Das die Geschwindigkeitswarnung kleiner ist, spielt keine Rolle, da immer noch nach Tacho und nicht nach GPS Geschwindigkeit gewarnt wird.
Auch wenn Nutzer meinen, um was besseres zu bekommen soll ich 3T€ ausgeben, kann ich nur sagen, jedes Navi für 150€ ist schneller und besser. Werde es wieder reklamieren.

Dr. Thomas Gehrig
4 Jahre zuvor

Ich habe seit gestern einen A250 Sport. Das darin verbaute Garmin Map Pilot (SD-Karte) lässt sich über meinen Rechner (Mac Book) nicht aktualisieren, da auf der Seite

https://shop.mercedes-benz.com/dcp/static/garmin/de/garmin-map-pilot.html

der Download-Manager für Mac (IOS) fehlt ! Wann ist dieser wieder vorhanden, zugreifbar und funktioniert ?

Danke für eine Antwort !

Reply to  Dr. Thomas Gehrig
4 Jahre zuvor

@Dr. Thomas Gehrig
Uns liegen keine Infos vor wann der Download-Manager für Mac OS wieder verfügbar ist

Anzeige:
Detlef otto
4 Jahre zuvor

Hallo,
eine Frage zum Betriebssystem vom PC im privaten Haushalt. Ich habe nur Mac PC bei mir und leider gibt es dafür keinen Updatemanager um neue Software von Garmin zu laden. Wird hier noch Abhilfe kommen ?
Sonst wäre es traurig nur für Windows was zu haben.

Grüße D.Otto

L.Heidler
4 Jahre zuvor

Guten Tag! Auch ich wollte das Update machen. Habe aber eine 16GB Karte mit dem Mappilot. Wie kann ich auf die neue Version Updaten?

Jürgen Vogt
4 Jahre zuvor

Habe leider dieses Navi mit gekauft (Juli 2017) Update in 11.2017 und trotzdem sin d dort Straßen gesperrt, die seit nunmehr zwei Jahren frei gegeben sind, bzw. nie gesperrt waren. Meine Tochter fährt dienstlich ein SEAT mit Navi, das sollten sich die Damen und Herren von Garmin bzw. Mercedes mal ansehen.

Lars
4 Jahre zuvor

Leider ist neu nicht auch gleich besser.
In unserer A-Klasse (gebaut 07/2016) haben wir wenigstens noch die Möglichkeit Alternativrouten auszuwählen und auch Abbiegelisten anzeigen zu lassen.
Dies ist leider in unserem GLA (gebaut 10/2017) nicht mehr gegeben. Ein ganz klarer Nachteil, der mich wirklich sehr ärgert.
An dieser Stelle ein klarer Rückschritt!!!
Gibt es die Möglichkeit eines Downgrade?

Reply to  Lars
4 Jahre zuvor

@Lars
Eine Möglichkeit zum Downgrade ist nicht vorgesehen

Anzeige:
Lars
Reply to  Philipp Deppe
4 Jahre zuvor

Danke für die unerfreuliche Info.
Ist die Version 17/13.0.50.12 (so steht’s im Navi) die aktuellste Version?
Und wird Daimler die Kritikpunkte der Kundschaft an Garmin weitergeben?

Reply to  Lars
4 Jahre zuvor

@Lars
Eventuell gibts ein Update – soweit wir wissen wird in diesem Monat eine neue Version 17/29.0.54.12 zusammen mit den V10 Karten rausgebracht – einfach mal im Download-Manager schauen ob es was neues gibt

Lars
Reply to  Philipp Deppe
4 Jahre zuvor

So, das Update ist installiert. Ich erfreue mich jetzt an zusätzlich zweier altbekannter Stimmen und keiner Möglichkeit Alternativrouten auswählen zu können. Inwieweit sich die Traffic-Informationen verbessert haben, muss der Alltag erst noch zeigen. Interessant finde ich, dass in diesem Modul TomTom mitmischt. Es sei denn, die gehören eh schon irgendwie zu Garmin. Wie auch immer, in Puncto Komfort sehe ich noch sehr viel Potenzial.

Reply to  Lars
4 Jahre zuvor

TomTom ist für die Live-Traffic-Informationen zuständig

Reinhold
4 Jahre zuvor

Hallo,

ich fahre seit 1 1/2 Jahren eine 205er und bin gestern durch Zufall darauf gestoßen, dass man sich ein Update herunterladen kann und habe dies dann auch gemacht.
Nun habe ich die neue Software Version V8 drauf aber was mir viel wichtiger gewesen wäre, dass die Karte aktualisiert wird. Hier steht immer noch V5.
Bei einem BilligNavi kann ich 4 mal pro Jahr die Karten aktualisieren, Mercedes ist dies anscheinend zu teuer.
Bin mal gespannt, wann es die V10 Version der Karte gibt?

Reply to  Reinhold
4 Jahre zuvor

@Reinhold
Die V10 Karte gibt es seit 11/2017 – kostenfreie Karten-Updates gibt es nur innerhalb der ersten 60 Tage nach Inbetriebnahme

Reinhold
4 Jahre zuvor

Ich habe gestern gesehen, dass es ein Navi Update gibt und habe dies dann in der Hoffnung auf ein Kartenupdate durchgeführt.
Leider wurde nur die Software auf V 8 aktualisiert und die Karte steht weiter auf V5 2015/2016 und dies nach 1 1/2 Jahren. Bei jedem billigen Navi kann man mittlerweile 4 x jährlich die Karte aktualisieren.
Die neue Software ist natürlich Geschmackssache, mir gefiel die alte besser.
Das Hochfahren und die Routenberechnung ist weiterhin viel zu langsam.
Für diesen Preis kann und erwartet man eine ausgereiftere Qualität.

Anzeige:
Dieter D
4 Jahre zuvor

Ein Mercedes braucht kein Navi.
LOL

Peter Freidank
4 Jahre zuvor

Hallo zusammen

Ich wollte mir auch das Kartenupdate über den Download Manager auf meine 32 GB Karte machen
aber er sagt es sei zu wenig Platz auf auf der Karte ? Map 2018 Europa 17,5 GB es sind aber nur noch 12 GB
über was macht mann dann ?
Würde mich über einen Tipp sehr freuen

Reply to  Peter Freidank
4 Jahre zuvor

Einen Tipp haben wir da leider nicht. Ist es wirklich eine 32 GB große SD-Karte? Update-Probleme wegen zu wenig Speicherplatz sind uns eigentlich nur mit den alten 16 GB SD-Karten bekannt.

Nenad
4 Jahre zuvor

Hallo Leute

Weiß einer ob man auf die alte Benutzer Oberfläche wieder wechseln kann?

Was passiert wenn ich eine neue unbenutzte SD Karte die Version 5 noch hat benutze?
Lädt es mir dann wieder die alte Benutzeroberfläche?

Weiß das einer?

Reply to  Nenad
4 Jahre zuvor

Wenn du eine SD-Karte mit V5 benutzt die noch nicht mit einem Fahrzeug „verheiratet“ wurde, dann wird diese mit dem Fahrzeug verknüpft und es lädt die alte Benutzeroberfläche. Es ist lediglich unklar wie es sich mit der Aktivierung von Live Traffic verhält – möglicherweise ist diese Funktion durch die andere SD-Karte gestört

Thomas Greger
4 Jahre zuvor

Also dir Version 10 ist die totale Katastrophe. Es ist zb
nicht mehr möglich am Gerät selber ein anderes
Fahrzeugsymbol zu wählen. Dieser Pfeil mit dem Kreis
darum ist ja echt das letzte. Komisch ist aber, dass
der Ordner mit den verschiedenen Fahrzeugen
weiterhin auf der Karte ist. Man muss also die Karte am
Rechner bearbeiten um wieder sein eigenes
Fahrzeugsymbol zu bekommen. Genauso ist es bei der
Auswahl des Anzeigebalkens am unteren Rand der
Karte. Diesen kann man auch nicht mehr verändern.
Was soll so was? Mich Ärgert es wie hier der Kunde
bevormundet wird. Ich hoffe man baut diese beiden
Menüs in einem neuen Update wieder ein. Ich hatte
schon GPS Geräte in Verwendung, da wussten 99%
der Leute überhaupt nicht was GPS ist und schon
damals wurden die Leute von Update zu Update von
einigen Herstellern immer weiter bevormundet bei den
Einstellmöglichkeiten der Geräte.

Electric Born
4 Jahre zuvor

Bitte für alle electric drive und PHEV (Plug-In Hybrid Electro Vehicel) als POI Ladesäulen in das Navi aufnehmen. Danke

Anzeige:
Sakir Usul
4 Jahre zuvor

Ich kann mich dem Zitat von Bernhard voll anschließen. „Mercedes baut so langsame Prozessoren in die Einstiegs-Navis, dass dein Ziel meistens zur bestenfalls archäologisch noch interessanten Ruine zerfallen ist, bevor du überhaupt losfährst.“ War stets ein BMW X3-Fahrer und habe seit 2016 den neuen GLC und bin voll von Mercedes enttäuscht. Mehrere Updates im Werkstatt bez. dem NAVI aufgesucht aber es hat nichts gebracht! Es braucht ca. 2-4 Minuten, bis es meine Route berechnet hat und während der Fahrt braucht es teilweise ebenfalls bis zu 2-3 Minuten für die neuen Routenvorschläge bzw. Neuberechnung im Falle von Staus etc., erst als ich schon am Ausfahrt vorbei gefahren bin kommt der Hinweis, dort hätten sie aber ausfahren müssen, ja super rechtzeitiger Vorschlag. Die Berechnung ist so langsam, als ob es in den 90’er Jahren entwickelt worden ist. Als Vielfahrer ist es schon für mich eine sehr starke Zumutung und nur aus diesem Grund würde ich wieder diese Karre zurückgeben wollen. Habe meinem Sohn jetzt ein Mazda 2 gekauft und so ein billiges Auto bietet viel mehr Features als so ein GLC und das NAVI bietet viel mehr! Lächerlich von Mercedes, null Leistung dahinter, von wegen das Beste oder Nichts, nur große Sprüche!!!

Stebra
4 Jahre zuvor

Ich kann mich den Vorrednern nur anschliessen. Das Navigationsgerät ist eine Zumutung. Marketing-technisch gesehen verbinde ich jedes Bedienelement mit dem Fahrzeug und somit mit der Marke. Bleibt also immer ein negativ touch im „Gehirn“. Ich kenne mittlerweile mindestens 20 weitere Kollegen (und sicherlich fahren bei uns in der Firma >50-70 GLCs), die ähnlich entäuscht sind. So kann man sich den Markennamen auch ruinieren. Privat alleine ein Ausschlußkriterium für mich in Zukunft ein ähnliches Fahrzeug zu kaufen. Geschäftlich entscheidet immer final der letztliche Aufschlag für den Mitarbeiter und somit ist in aller Regel ein Command keine Alternative, da jeder die 2k in andere aufpreispflichtige Dinge steckt. Für mich ist das nächste Firmenfahrzeug in 2 Jahren fällig. Heißt sicherlich dann nicht mehr Mercedes, es sei denn, ich werde positiv mit einem Update überrascht, welches diesen Mangel schnellstens behebt. Zum Glück habe ich noch Google Maps. Läuft mittlerweile bei jeder 2. Navifahrt mit, da nicht nur schneller sondern auch oft die bessere Route.
Btw.: Standardsituation bei mir: Navigation gestartet. Irgendein Stop (z.B. zum Tanken). Nach dem nächsten Start dauert es dann immer 4-5 Minuten bis mal wieder das Wort „Berechne“ verschwindet. Echt der Hammer.

Pat Schumacher
4 Jahre zuvor

Bei einem Kartenupdate, muss man sich dann in der Werkstatt eine neue SD Karte kaufen gehen? Auf der Seite von Garmin kann man Kartenverlängerungen online für viele Marken erwerben, jedoch nicht für MB. Selbst für mein Outdoor Garmin habe ich die Möglichkeit eine „lebenslange“ (vom Navi) zu kaufen!
Kennt jemand eine andere Lösung?
Hat jemand Infos ob man What3Words auch in älteren Modellen, nach Releaese nutzen kann?

Hermann Runger
4 Jahre zuvor

E200 Kombi, exclus. Bj 12/16 Garmin Navi. Fitmw. Update 11/17 aufgespielt.
Das Gerät ( Einzel Bit Prozessor, aus MS DOS Vorläufern) ist nicht nur langsam, es handelt sich um eine unerträgliche Zumutung. Bei Fzg. Kauf wirde mir gesagt, Command benötigt einen eigenen Vodafone Vertrag fü die Verbindung zum Internet, beim Garmin ist eine Bluetooth Anbindung über Handy möglich.
Wer braucht einen neuen Vertrag wenn er bereits eine LTE Vertrag bei Vodafone hat? Nicht nur die Geschwindigkeit und der Bedienkomfort sind unglaublich miserabel, bei den meisten Seitenaufrufen erscheint die Meldung“ Speicher voll“ Das Gerät ist als NAVI unmöglich und für das Internet UNBRAUCHBAR. Die Dampfradiofunktion ist aber ok. Meine Nichte zeigte mir beim Opel Adam wie so etwas zu funktionieren hat. ME. gehört dieses Teil in die Rubrik Jugend forscht. Das war wohl die High-End Beförderung für den Garmin Verkäufer. Schlimm ist auch, das seit Mitte 2017 ein neues Gerät eingebaut wird und die „alten“ Fahrzeuge mit diesem Ding weiterfahren müssen.
Fahre seit 20 Jahren Eklasse im 4 jährigen Wechsel. jedes mal wenn ich in diesen einsteige sehe ich diesen Sch…tplatz in der Mitte des Armaturenbrettes. Mein Freundlicher sagte mir, das ich da wohl die nächsten 3 Jahre noch mit leben muss. Na ja, VAG hat ja vorgemacht wie mit Kunden umzuspringen ist, da steht das Beste in nichts nach. Eine Made in Germany.

Günther Schmidt
4 Jahre zuvor

Ich fahre einen MB GLC 220d, Bj. 2017, das Navi ist einfach eine Katastrophe! Ich kann trotz Softwareupdate kein aktuelles Kartenmaterial aufspielen. Ich komme über Map: 2015/2016 (V5.0) Europe nicht hinaus.
Software: V10.0, SW 40.60, 17/41.00, E73.2
Gibt es noch kein aktuelleres Kartenmaterial?
Ich werde mir ein transportables Garmin Navi kaufen und an die Frontscheibe kleben. Traurig, dass man bei einem Auto um mehr als € 60.000,– solchen Schrott geliefert bekommt.

Reply to  Günther Schmidt
4 Jahre zuvor

Es gibt Maps 2018 (V10.0) – eigentlich sollte ohne weiteres ein Update im Download-Manger von der V5.0 auf die V10.0 bereit stehen – es sei denn die 60 Tage Frist für das gratis Update ist überschritten. In dem Fall muss eine Update-SD-Karte gekauft werden.

Herbert Luithardt
4 Jahre zuvor

Ich fahre einen S205, BJ 07/2015, ebenfalls mit diesem unsäglichen Garmin-Navi. Da ich nur eine 16Gb-SD-Karte habe wird ein Update auf die neue aktuelle Bedienoberfläche nicht möglich sein, oder?
Nun eine vielleicht eine naive Frage:
Kann ich mir eine 32Gb-SD-karte besorgen, den kompletten 16Gb-Inhalt rüberkopieren und dann mit dieser SD-Karte das Update durchführen?

Anzeige:
Y. Voigt
4 Jahre zuvor

Also, nach dem Update sieht das Design gefälliger aus, ansonsten ist das Navi nach wie vor eine Katastrophe! Bin vom 5er BMW auf E-Klasse umgestiegen, mir war aber das „große“ Command zu astronomisch teuer! Ich kann nicht verstehen, wie Mercedes so einen Schrott anbieten kann und damit einen Imageverlust in Kauf nimmt. Es fühlt sich an, als wenn Mercedes keine Ahnung von Computertechnologie hat. Bis die E-Klasse Drive-Pilot hochgefahren und die Smartphone-Daten eingelesen hat – warum eigentlich alle Daten jedesmal???? ist man schon 5 Minuten unterwegs, dann kommt vielleicht mal die Route! In Berlin aus der Stadt zum Design-Outlet-Center in Wustermark bleibt das Navi völlig stehen und ist erst am Ziel (immer der Nase lang gefunden :-(( ) wieder rechenbereit, immerhin konnte es den Weg nach Hause bei Bremen berechnen.
Ein „Highlight“ des Updates – es gibt eine Meldung im Bildschirm „Routenberechnung nicht möglich“, dann steht man im Stau, und statt einer Umleitungsberechnung erscheint dieser Hinweis und ansonsten rührt sich die Navi nicht! Da war mein erstes Navi vor 10 Jahren von einem Noname Anbieter genauso „schnell und zuverlässig“, Nachteil: Es fiel wegen dem miesen Saugnapf immer von der Scheibe!
Mir ist unbegreiflich, warum bei Mercedes niemand kompetentes das System pflegt – oder sind die Komponenten, insbesondere der Prozessor, so minderwertig? Echt ein No-Go! Ich will meinen BMW zurück! Aber der ist wahrscheinlich schon in Kasachstan – aber wurde gut hinnavigiert, mit Bordmitteln!!!

Frank
4 Jahre zuvor

Nach dem, was ich hier lese, werde ich mir das Update schenken.
Auch ich habe mich seit Beginn über das miese, langsame Navi mit dem superschlechten Benutzerkonzept geärgert. Noch heute – nach nunmehr zwei Jahren – drehe ich das Einstellrad bei Buchstabeneingabe und beim Zoomen der Karte immer wieder zunächst in die falsche Richtung. Spracheingabe? Funktionierte bei meinem alten S204 deutlich besser und funktionierte auch mit anderen Geräten bspw. mit dem Telefon („Linguatronic“). Denn auch das Interface für die Telefonie ist eine Zumutung – so ganz ohne Zehnertasttur. Die Eingabemöglichkeit via Touchpad ist etwas für Spielkinder mit Spaß am „Rumfummeln“. Alles ein echter Rückschritt gegenüber meinem alten S204.
Und damit nicht genug – Gerade über 60.000 Euro für einen E6-Diesel mit AdBlue ausgegeben – da drohen Fahrverbote auch für diese Autos. Die Welt und Spiegel-Online berichten. Mercedes hingegen sitzt auf hohem Ross. Dass von den Herren mal jemand den Mund aufmacht und ihren Kunden Hilfe anbietet – darauf darf man wohl vergeblich hoffen.
Dass man sich als Anwohner einer Landstraße immer mehr über die brüllend lauten Klappenauspuffanlagen von Mercedes AMG ärgern muss, bringt das Fass zum Überlaufen.

Fazit: Das war wohl mein letzter Mercedes.

Franz Hämmerle
4 Jahre zuvor

Ich wollte ein fälliges Update mit dem Mercedes-Download-Manager von 2016 (V6.0 Europa) auf die Version 2018 (V10.0 Europe) downloden. 17,15 GB wurden heruntergeladen. Nach 15 Stunden wird immer noch angezeigt: „Schreibe Daten, Gesamt 50%“ und es geht nicht weiter … Was tun, sprach Zeus. Werde jetzt abbrechen und zu Mercedes gehen, dort wird man mir wahrscheinlich was kostenpflichtiges andrehen. Super, bin sehr enttäuscht.

MS
Reply to  Franz Hämmerle
3 Jahre zuvor

War bei mir ähnlich, blieb nach 100% Update bei 51% Schreiben stehen!
=> bin dann im Mercedes Download Manager auf Abmelden und habe mich dann wieder neu angemeldet – es kam der Hinweiß auf ein nicht abgeschlossenes Update – dies habe ich bestätigt dann hat er weiter „geschrieben“!

Leo
4 Jahre zuvor

Gibt es in zwischen ein Feedback von Garmin zum angesprochenen Mangel der fehlenden Alternativrouten?
Und das Symbol wieder wählbar zu machen, sollte ebenfalls keine unlösbare Herausforderung sein 😉

Kozel
3 Jahre zuvor

Ich kann auch nur feststellen, das Mercedes in Punkto PC-Kenntnissen bei den Navigationsgeräten anscheinende wirklich noch in Dos – C+ steckt, ein !!! > ARMUTS-ZEUGNIS < !!!

Ich habe neidisch auf die neuen Navi Bildschirme in den aktuellen Mercedes geschaut und muss hier lesen, das die Software "noch mieser ist! als bei der Becker Generation!!!

Der, Punkto Kunden- Freundlichkeit bzw. Dienst von MERCEDES ist echt zum speiben, es ist an Überheblichkeit und Ignoranz nicht mehr zu überbieten!

Die haben so eine Dicke Haut, sie sind Taub und Blind gegen negative Kundenresponse von 100.000den wegen festgestellten Fehlentwicklungen, wahrscheinlich hauptsächlich wegen der immer wieder misslungenen unbeschreiblich schlechten Navi Beglückung um viel Geld… eben Weltmeister bzw. trotz… !!

Die Rennpiloten haben zum Glück kein NAVI an Bord, sie würden nie am Ziel ankommen, weil viel zu langsame Software und von den Aktuelle Daten aus dem Jahre Schnee… so um 1999… ganz zu schweigen!

Ich fahre einen C 180TCDIBE aus 2012, das Auto selbst ist wirklich Weltklasse, aber Die Qualiität vom Becker -MAP Pilot in Punkto Aktualität äh, also "NICHT-Aktualität" der Österreichkarte ist grottenschlecht und voller Fehler, neue Straßen werden Jahrelang ignoriert, Einbahnen vom Jahre Schnee, Tempolimits werden zur Strafmandat-falle… man sollte sie Mercedes in Rechnung stellen!

Das Becker Update wird immer teurer, bei immer schlechterer Qualität bzw NICHT-AKTUALITÄT, da fahre ich lieber mit der Letzten aus Ende 1017/18 da weis ich, das vieles nicht stimmt bzw. nicht Aktuell ist!

Es ist eigentlich DASS Hemmnis, sich einen NEUEN zuzulegen!

Siegi
3 Jahre zuvor

ich war zum 2. Mal mit meiner B-Klasse in Kroatien unterwegs. Garmin will mich immer wieder von der richtigen Route abbringen und auf die Landstrasse schicken, obwohl dort seit Jahren eine wunderschöne Autobahn durchzieht. Jedes Jahr vorher Update durchgeführt.
Leider kann ich diesem Garmin Map Pilot kein gutes Zeugnis ausstellen.
Ich habe parallel mit meinem Smartphon die Route geführt. Das Smartphon kann es!!!!!!!

Schande für Garmin

Anzeige:
Nevin
3 Jahre zuvor

Hallo zusammen,

ich habe nun zum 3. Mal infolge ein CLA geholt, Mietwagenmodell. Nun habe ich 2 Probleme.
1. Mein Navi (Garmin) tut nicht, weshalb nun die Antenne ausgetauscht wurde ich aber immer noch neben der Spur fahre. D.h. ich fahre nicht die Route die ich eingegeben habe, sondern off road und ganz schön weg von der route.
Kennt jemand das Problem auch und wie wurde es gelöst?
Die Werkstatt wird nun ein Tipps erstellen, um Hilfe zu bekommen. Warum habe ich schlechtes Gefühl bei der Sache? Kann das kein Systemfehler sein und wenn ich sie in die Werkseinstellungen zurücksetze behoben werden?

2. Die Heckscheibenheizung braucht 10 – 15 Minuten bis hinten die Scheibe morgens frei wird. Ich bin der Meinung, dass sie bei den anderen 2 CLAs innerhalb von 2 Minuten frei war. Werkstatt sagt, möglicherweise wurde die Leistung generell bei allen neuen FZen gesenkt. Sie konnten keine Fehlleistung erkennen. Wer kennt das Problem auch?

Natürlich ist es doof euch dieses Problem zu wünschen, aber in diesem Fall wäre ich froh nicht alleine zu sein mit den beiden Fehlern. Ich danke euch jetzt schon für eure Beiträge.

Viele Grüße
Nevin

Wolfgang
3 Jahre zuvor

@Nevin
habe das Problem auch, aber plötzlich……ich fahre oft neben der Route. Bei Lösung bitte Preisgeben.

LG
Wolfgang

Mike Hellmich
3 Jahre zuvor

Ich habe rund 5 jahre lang professionell Navigationsgeräte getestet.Garmin ist Routingtechnisch mit weitem Abstand das schlechteste, was man sich antun kann. Das Becker hat mit TMCpro besser navigiert als Garmin mit HD-Traffic. Auch wenn man schon auf der schnellsten und kürzesten Route ist, will Garmin noch einen Umweg fahren. Von der Zeit von Start mit Navigation ganz zu schweigen… eine Katastrophe. Spracherkennung kann man auch vergessen. Das hat alles beim Becker schon mal zufriedenstellend funktioniert. Zahlt Garmin pro Fahrzeug ne Prämie oder wie um alles in der Welt kauf man sich als Mercedes sowas schlechtes zu? Das ist nicht das Beste, das ist eher nichts…

Dieter
3 Jahre zuvor

Nach 1 Jahr C 350 e T-Modell Fahrpraxis bin von unangenehmer Verkäuferin, überfordertem bzw. nicht sauber ausgebildetem (wenn auch sehr motiviertem) Produktmanager über Kundendienst, der einen Fehler nicht zugeben wollte, keine Entschuldigung für mich hatte, sondern krampfhaft nach einer Möglichkeit suchte, die Verantwortung auf den Kunden abzuwälzen bis zu vorgegebenen Verbrauchsdaten, die in der Realität mit dem Faktor 3 zu multiplizieren sind, mit keinen unangenehmen Details mehr zu beeindrucken.
Trotz allem, muss ich zugeben, macht es mir Spaß, das Auto zu fahren. Meine Frau und ich sind E-Mobility Fans und nach Jahrzehnten mit alten gebrauchten Kombis, die beim Kauf schon km-Leistungen im 6stelligen Bereich hatten, ist mein Hybrid, den ich mir als Vorführwagen gekauft hatte, entspannend und gleichermaßen spannend zu fahren.
Die Geschichte mit den negativen Aspekten des Garmin MAP PILOTS kann ich vollumfänglich bestätigen. Ich werde also weiter gleichzeitig Google Maps auf dem iPhone laufen lassen, (weil Apple hier auch nichts gleichwertiges bietet). Die Aktualisierung der Route funktioniert dann bei Garmin doch relative schnell.
Faszinierend ist auch für mich, wenn ich auf der schnellsten Route laut Garmin abbiegen soll. Bleibe ich gerade auf der Strecke kommt eine Aktualisierung mit kürzerer Strecke und kürzerer Zeit. Das sollte doch eine Reklamation nach der Produkt-Mängel-Haftung begründen, nachdem der Fehler laufend geschildert wird!

Andreas Nothelle
3 Jahre zuvor

Nach drei Jahren kann ich nur den ersten EIndruck bestätigen: Da Gerät ist eine Zumutung. Anscheinend berechnet es nicht wirklich die Fahrzeiten, sondern, vermutlich weil es sonst nie fertig würde, geht es von Annahmen aus, die auf Straßenkategorien beruhen. Deshalb gibt es meist Alternativen, die wesentlich schneller sind als die als schnellsten ausgewiesenen. Es gibt eine signifikant hohe Anzahl von Fällen, in denen das Gerät nicht zwischen rechts und links unterscheiden kann, und das penetrante „rechts/links Halten“ sowie andere schlechte Übersetzungen aus dem Englischen nerven nur. Ich habe die Spracherkennung noch nie dazu bringen können, das Wort „Berlin“ zu verstehen. Dinge, die schon bei Billignavis selbstverständlich sind – wie vorausdenkende Angebote für Zieleingaben etc, sind Fehlanzeige. Der Downloadmanager bietet kein Datenupdate an, obwohl dide verwendeten Daten mindestens 5 Jahre alt sind, und die Mercedes Niederlassung hat überhaupt keine Ahnung, was Aktualisierungen angeht. Auch ein Live Traffic Abo zu verlängern gleicht einem Hindernislauf. Es ist schon eine Katastrophe wenn man immer ein zweites Navi mitführen muss, damit man zu Ziel kommt. Aber auch die übrige Elektronik des GLC ist völlig daneben und fällt dauernd aus. Nimmt man die Rückrufe und andere Mängel dazu, ist das Fahrzeug unter Wartungs- und Handhabungsgesichtspunkte eine Katastrophe.

Peter Freidank
3 Jahre zuvor

Hallo zusammen
Ich fahre eine B Klasse Baujahr 2016 mit dem Garmin Navi mit einer Europa Karte habe diese auch schon
ich glaube 2 mal Upgedatet heute wollte ich mal schauen ob es etwas neues gibt ,
Nun der Download Manager meinte erst mal es gäbe eine neue Version die müsste ich erst mal laden gesagt getan und siehe da außer einer Fehlermeldung die Datei sei kaputt ich soll mir eine neue besorgen passiert nix.
Dann habe ich mir die Datei bei MB von der Homepage runter geladen habe dann wie beschrieben erst Adobe Air
upgedatet dann denn Download Manager Installiert mit dem Ergebnis das ich mich zwar Anmelden kann aber dieses Teil nun noch nicht einmal die Speicherkarte mehr findet was vorher immer funktioniert hat und nu ??

Günter
3 Jahre zuvor

Hallo, bin bis jetzt mit meinem TomTom unterwegs gewesen. Habe nun einen Mercedes W205 mit Garmin Map Pilot. Der Vergleich ist erschreckend. TomTom ist wesentlich besser.
Eine frage hätte ich dennoch: ist es möglich, bei einer Gefahrenstelle-Warnung den Pips-Ton etwas lauter zu stellen ?

Anzeige:
Günter
3 Jahre zuvor

Hallo, wer weiß das:
Kommt von Garmin nur das Kartenmaterial oder auch die Anwender-Software?

Gildasio Oliveira
3 Jahre zuvor

Hallo!

Ich habe einen A250 Sport und der Garmin Map Pilot hat mir nur Kopfschmerzen bereitet. Der Download-Manager hat ein neues Update festgestellt. Ich habe es mit meiner Original-SD-Karte versucht … aber es funktioniert nicht. Hier in Brasilien ist das Land riesig, und Garmin zeigt keine vorhandenen Straßen, und zum Aktualisieren muss ich den kleinen Betrag in Höhe von Tausend Euro bezahlen Garmin Map … Mercedes, nicht der Beste, aber das Nichts …