Mercedes-Benz startet die Verkaufsfreigabe für den E 350 mit EQ Boost Funktion für das E Klasse Coupé sowie Cabriolet der Baureihe 238. Die Preise liegen hierzu voraussichtlich bei 59.738 Euro als Coupé – bzw. 65.212 Euro für die Cabriolet-Variante.

E 350 mit EQ Boost – Hyrid-Technik mit 299 + 14 PS
Die M 264 Motorisierung mit Twin-Scroll-Turbolader des E 350 mit EQ Boost von Mercedes-Benz verfügt über einen 299 PS starken Benzinmotor mit 400 Nm sowie einen Starter-Generator mit 10 kW / 14 PS mit 150 Nm Drehmoment. Erste Details der Motorisierung hatten wir bereits Anfang Oktober veröffentlicht.

4-Zylinder Motor benötigt Super Plus Kraftstoff
Mercedes-Benz gibt den Verbrauch des Fahrzeuges – als Coupé – mit 6.7 Liter auf 100 km an, die CO2-Emissionen kombiniert mit 149 g/km. Der Hubraum des Fahrzeuges liegt dabei bei 1991 cm³ – wobei der Motor tatsächlich Super Plus benötigt. Die V-Max liegt bei 250 km/h, die Beschleunigung auf 100 km/h bei 5.9 Sekunden.

Anzeige:

Die Werte beim Cabriolet liegen bei 154 g/km und kombinierten 6.8 Litern auf 100 km. Die VMax und die Beschleunigung sind dabei identisch, wie beim E Coupé.

E 350 mit EQ Boost
Der E 350 mit EQ Boost Funktion verfügt über einen Starter-Generator sowie 48 Volt Bordnetz. Als zentrale Bestandteil dient hierbei der Starter-Generator, der nicht nur beim Bremsen und im Schubbetrieb gewonnene Energie zurück in die Batterie speist, sondern das Fahrzeug auch zusätzlich beim Fahrbetrieb zusätzlich beschleunigt.

Anzeige:

48 Volt Bordnetz – mehr Geräuschkomfort
Neben einen nahezu unmerklichen Motorstart – und somit gesteigerten Geräuschkomfort -verfügt das Fahrzeug über erweiterte ECO Start-Stopp Funktionen mit intelligentem Motorabschalten beim Rollen bzw. im Segelmodus. So kann der Motor auch beim Zurollen auf eine Ampel – bis zum Stillstand – komplett abgeschaltet werden. Das 48 Volt Bordnetz treibt hierbei u.a. auch Hochverbraucher, wie die Wasserpumpe mit an. Das System nutzt dazu bestehende Generator-Befestigungen und greift so nicht in das Design des Antriebsstrangs ein.

Symbolbilder: Daimler AG

Anzeige:

24 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Marc W.
4 Jahre zuvor

Ähem, unter Freunden: bitte verseht doch derartige Meldungen stets mit dem Wörtchen „fast“.
Also: die Verkaufsfreigabe ist fast erfolgt.
Weder der Konfigurator, noch die Techn.Daten oder die Preisliste geben zur Zeit Aufschluss 😉

Robert
4 Jahre zuvor

ISG oder RSG?

Steven
4 Jahre zuvor

RSG, leider…

Bensen
Reply to  Steven
4 Jahre zuvor

Von meinem Gefühl und meiner Einstellung stimme ich deinem „leider“ zu.

Aber ganz im Ernst: keiner von uns beiden ist bisher einen Mercedes RSG gefahren. Einen ISG wahrscheinlich auch nicht. Daher dürfen wir auch noch nicht urteilen, ob einen RSG spürbar schlechter ist. Ein RSG kann doch auch ganz ordentlich sein.

Anzeige:
Snoubort
4 Jahre zuvor

Nicht gerade billig, und für mich überhaupt kein 6 Zylinder Ersatz…

Marc W.
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Danke !

Benzfahrer
Reply to  Snoubort
4 Jahre zuvor

Richtig.
Für schlappe 5000 Euronen mehr bekommt man den E400 4Matic.
Der hat einen 6-Ender, Allrad und braucht kein teures Super Plus.
M. E. ist der E400 unterm Strich also der bessere Kauf. 😉

S.N.
4 Jahre zuvor

Hat das E350 Coupe`EQ Boost die Zertifizierung nach Euro Abgasnorm 6d oder ist die Zertifizierung noch im August erfolgt.

Anzeige:
harry
4 Jahre zuvor

Wann rückt Mercedes endlich mal mit Infos über eine AMG Variante im E-COUPE/CABRIOLET und evt. neuen CLS heraus. 63er wird es nicht geben, dass ist mir klar. Aber was kommt??? Beim Vorgänger gab es zumindest noch einen V8.

Stefan
4 Jahre zuvor

Was soll das? Mein C 350 mit 3,5 Liter V6 ist mit 6,8 Liter auf 100 km angegeben (E 350 Coupe mit V6 ist gleich beim verbrauch gewesen) . Der Verbrauch ist auch zu schaffen bei sehr vorsichtiger Fahrweise. Und jetzt? Der neue E Coupe hat 2 Zylinder und 1,5 Liter Hubraum weniger und verbraucht nur 0,1 Liter weniger? Benötigt dafür aber Super Plus. Wo bleibt da der Fortschritt??

Marc W.
Reply to  Stefan
4 Jahre zuvor

Vielleicht wird bei jedem neuen Modell nun der neue WLTP-Verbrauch angegeben ?
Wir müssen halt mangels Infos die Könige der Glaskugel bleiben.
Vor 30 Jahren war noch alles gut: im janzen Jahr eine neue Baureihe (C124) mit zwei bewährten Motoren und ein neuer (weiterentwickelter) Motor im 190E 2.5-16 😉

Christian Becker
Reply to  Stefan
4 Jahre zuvor

Die 6,8 Liter deines 350ers sind nicht mal im Ansatz zu schaffen, außer du schleichst auf Landstraßen mit 50 umher und hängst auf der Autobahn im Windschatten eines Sattelschleppers. Die damaligen Verbrauchswerte waren reine Augenwischerei, da haben heute viele Hersteller seit Dieselgate drauf reagiert und geben ihre Verbrauchswerte per WLTP an.

Stefan
Reply to  Christian Becker
4 Jahre zuvor

Ich werde es wohl wissen. München – Kassel auf der Autobahn mit im Schnitt 130 kmh = 6,8 liter (und nicht laut Bordcomputer, sondern selbst nachgerechnet). Auf der Landstraße fahre ich auch mal unter 6,5 Liter. Aber das ist sehr selten. Schließlich fahre ich kein 300 PS Auto um Sprit zu sparen. Trotzdem ist es toll sparsam fahren zu KÖNNEN.

hoelli78
4 Jahre zuvor

Kann mir Hand den Unterschied zwischen m254 und m264 erklären, beide 4 Zyl. Reihe mit 2 Liter Hubraum.

Anzeige:
Günther
4 Jahre zuvor

Habe mir einen 350 CDI 4 Matic Coupe 6 Zylinder bestellt,
der neue E 350 4 Zylinder Motor mit dem 48 Volt Bordnetz wäre sehr interessant, leider gibt es den nicht mit 4 Matic. Das finde ich schade.

Markus
4 Jahre zuvor

Schade, dass im C238 der 250 Benziner nicht angeboten wird. War im 207 die perfekte Motorisierung für mich. Freudiger als der 200 und keine Super Plus Notwendigkeit wie im 300. Hat jemand gesicherte Informationen, ob man noch hoffen darf?

Marc W.
Reply to  Markus
4 Jahre zuvor

Sehe ich exakt genauso. Vermutlich wird es einen 250 nur mit 4matic geben, wenn überhaupt.