Im Rahmen der Los Angeles Auto Show hat AMG-Chef Tobias Moers erstmals bestätigt, das man Anfang 2018 das Topmodell des neuen CLS – den Mercedes-AMG CLS 53 4MATIC+ auf den Markt bringen werden. Die Weltpremiere soll bereits im Januar auf der Detroit Auto Show erfolgen.

CLS 53 4MATIC+ mit EQ Boost
Der kommende Mercedes-AMG CLS 53 4MATIC+ wird dabei nicht nur das Topmodell der Baureihe sein, eine 8-Zylinder “63er” Variante wird es dazu auch nicht geben. Der CLS 53 4MATIC+ wird dann ein Hybrid-Antriebsstrang besitzen und vom neuen Reihensechszylinder Benzin-Motor (M 256) befeuert. Zusätzliche Leistung generiert ein 50 kW E-Motor. In Kombination soll der CLS dann wohl um die 430 PS leisten.

4MATIC+
Die 53-Modellbezeichnung werden grundsätzlich nur Fahrzeuge mit dem neuen Hybrid-Antriebsstrang tragen. Mercedes-AMG Sechszylinder-Modelle ohne zusätzliche Elektropower behalten die 43-Bezeichnung. Die Mercedes-AMG 53 Performance-Modelle haben dazu immer auch den 4MATIC+ Allradantrieb an Bord.

Weitere 53er-Modelle in der Planung
Die neue Mercedes-AMG 53er Familie wird in 2018 um weitere Fahrzeuge wachsen. Nach dem CLS ist die E-Klasse mit der Limousine (W213), dem T-Modell (S213) und dem Coupé (C238) sowie dem Cabrio (A238) in der Planung.

Anzeige:

Symbolbild: Daimler AG

19 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
mehrzehdes
3 Jahre zuvor

aber kein 63 mehr. das heißt, der cls wird entfeinert. aber zu recht, er ist beliebig geworden.
haben-woll-gefühl: 0

Marco
Reply to  mehrzehdes
3 Jahre zuvor

Und das Gesülze geht weiter … ;-P
Der Hauptgrund für diese „Entfeinerung“ wird wohl in Brüssel zu finden sein … leider!!! :-/
Zudem folgt da ja auch noch der X290!!!
Mir persönlich gefällt der C257 … er strahlt zugleich Sportlichkeit und Eleganz aus!!! 🙂

mehrzehdes
Reply to  Marco
3 Jahre zuvor

nein, in brüssel liegt der nicht. sonst gäbe es keinen neuen g63 oder die x-klasse. offenbar traut man dem cls nicht mehr zu, wirklich solvente kunden zu binden. daher quasi der gleiche wagen aber mit anderem bodykit und image als amg gt4.

harry
3 Jahre zuvor

Bei dem neuen Reihensechszylinder von entfeinert zu sprechen erschließt sich mir jetzt nicht! Klar fehlt der V8, muss sich doch der ebenfalls neue “GT4” vom CLS abgrenzen.
Sind die schwarzen Felgen nur der Edition 1 vorbehalten?

Phil
3 Jahre zuvor

Wenn bei mir gerade ein Fahrzeug anstünde, würde der CLS gegenüber dem S schon in Betracht kommen.
Keine Frage: 430 PS reichen weitaus, aber wozu bedarf es eines AMG 53 mit mutmaßlich “nur” 430 PS, wenn in der S-Klasse ein herkömmlicher 500 mit 435 PS und 22 PS Boost zur Verfügung steht, der gegenüber dem 450er nur moderat mehr kostet. Einen CLS 500 darf es wohl nicht geben, um mit dem AMG 53 Mehreinnahmen zu generieren. Das ist legitim, doch es besteht kein Kaufzwang, auch wenn im Bericht die Leistung des 53 mit 430 PS wohl zu niedrig angegeben ist, wenn der Boost angeblich bereits 68 PS beisteuert.

Thorsten
3 Jahre zuvor

wir werden sehen das der AMG GT 4 (4 türer) wie auch immer er am Ende heißen wird, die Top Version vom CLS mit gleicher Plattform sein wird.

Generell, denke ich auch das leider bei AMG das downsizing Einzug halten wird.

Daher sollte man bei Klassikern wie C63 und AMG GT jetzt zuschlagen, da ich leider davon ausgehe das der 8 Zylinder angezählt ist und es diesen ab 2023 nicht mehr geben wird.

Racer1985
3 Jahre zuvor

Ich habe mit mehr Leistung gerechnet.
450er R6 + großes E-Modul
500er R6 + E-Modul
Es war ja zwischendurch schon von knapp 500 PS Systemleistung die Rede in den Medien.

Stefan
3 Jahre zuvor

Ich denke er wird deutlich mehr als 430 PS haben. Ich hab ja gehört, dass er mindestens die 401PS aus dem E43 bekommt und zusätzlich den o.g. E-Motor. Zusammen sollte er PS Technisch ca. auf Niveau des normalen C63 liegen

Werk68
3 Jahre zuvor

Wartet ab, wird schon passen mit der Leistung:-)
Mir gefällt das Auto übrigens sehr gut

Tigerfox
3 Jahre zuvor

Also ne ehrlich, damit schießen sie sich ins eigene Bein. Ich bin ja durchaus nicht dagegen, Hybridmodelle anzubieten, aber so macht das keinen Sinn.

Die Kundschaft eines CLS ist nicht gerade die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, V8-BiTurbos durch R6-Hybride zu ersetzen.
Zumal in der normalen E-Klasse (ok, nicht im Coupe/Cabrio) mit der höchsten Leistungsstufe und sogar in der C-Klasse der V8 weiter angeboten wird. Falls man den dann da auch streicht, nur um den CLS53 attraktiv zu machen, macht man sich erst recht keine Freunde. Und 4-Türer GT als Topversion funktioniert nur, wenn es das gleiche Auto mit anderem Namen ist (dann ist aber auch wieder unnötig). Wenn man jetzt extra nur einen optisch differenzierten GT 4-Türer als Ersatz für einen CLS63 anbietet, verliert der CLS unheimlich an Attraktivität, während der GT als Nischenmodell vom Nischenmodell extrem geringen Absatz finden wird.

Ich halte 430PS Systemleistung auch für Blödsinn, wenn ein E43 schon 400PS hat und ein S500 435PS (was ist aus dem E50 Coupe mit dieser Leistungsstufe geworden?). Man wird ja wohl nicht den leistungsverwöhnten CLS-Käufern nur die kleine Leistungsstufe des M256 als AMG anbieten. Auch gegenüber der Konkurrenz ist es Blödsinn: Den neuen BMW 8er wird es definitiv sowohl als (M)850i mit dem N63 mit 462PS aus dem M550i, als auch als M8 mit mindestens 600PS geben, BEi Audi wird mindestens der RS7 wieder den V8 haben, beim S7 muss man sehen, ob er den Motor aus dem RS4/5 oder einen gedrosselten V8 kriegt.

driv3r
3 Jahre zuvor

Der BMW 8er spielt hier überhaupt keine Rolle, das es kein 8er GranCoupé geben wird. Der theoretische Wettbewerber zu einem CLS ist der neue 6er GT (bzw. noch das 6er GranCoupé, welches ja bekanntlich auslaufen wird). Der S7 wird sicherlich keinen V8 bekommen, sondern eher den RS4/5-Motor. V8 wird dem RS7 vorbehalten bleiben.
Die Hybridisierung mit RSG wird konsequent überall Einzug erhalten in allen Baureihen in den kommenden Jahren, auch bei AMG. (Die Wettbewerber tun es ja zukünftig nicht anders.)
Dass Motoren-Line-Up für den CLS wird absolut brauchbar sein und ist vernünftig mit dem 4-Türer-AMG abgestimmt, der ja auch mehr als nur eine Leistungsstufe erhält. Man kann sich das ähnlich des Panameras vorstellen.
Warum sollte ein 53er so viel Power ableisten wie ein 63er? Dann könnte er gleich 63er heißen trotz Hybrid-Modul. Man wird die Leistung so setzen, dass eine vernünftige Differenzierung zwischen den AMG-Modellen vorhanden ist. Und: Teil-E-Antrieb heißt sofortiger Schub, da brauche ich nicht “PS” bis zum Umfallen für “Bums”. 😉

Insgesamt werden wir uns zukünftig von immer mehr Zylindern verabschieden müssen. Trotzdem wird AMG bleiben. 😉

amgeforever
3 Jahre zuvor

Natürlich wird es einen AMG CLS 63 geben. Schaut unter Topspeed da gibt es schon Fotos und ein Video existiert auch
https://www.youtube.com/watch?v=_UAbbnowAuI

Reply to  amgeforever
3 Jahre zuvor

Auch weiterhin lediglich ein Fake. Durch Verlinkung der falschen Informationen wird es auch nicht richtig.

Racer1985
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

Wer das Geld für einen CLS 63 hätte, würde garantiert eher zum AMG GT Viertürer greifen. Der Schritt den zu streichen ist m.E. vollkommen nachvollziehbar.

Steini
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

Hallo Markus,

wann erfolgt denn die Bestellmöglichkeit des neuen CLS 53 AMG und wann ist mit den ersten Auslieferungen zu rechnen ?

Reply to  Steini
3 Jahre zuvor

Erste Auslieferungen sollten durchaus schon ggf. ab Juli starten, spätestens August 2018. http://blog.mercedes-benz-passion.com/2017/12/alle-preise-zur-dritten-cls-generation-gestartet-wird-bei-68-12750-euro/

Mercedeslover
3 Jahre zuvor

Der Cls wird nicht mehr als 63 kommen, da AMG an einem viertürigen AMG GT arbeitet der einen V8 und mit einer Hybridkomponente verbinden wird. Damit man intern keine Konkurrenz hat, wird es den Cls nicht mehr als 63 geben.