Mercedes-Benz startet die neue A-Klasse der Baureihe 177 im Frühjahr 2018 – wobei auch hier die Bestellfreigabe erfolgen wird. Nun hat man vorab bereits erste Details zu den (Start-)-Lackierungen, Zierteilfarben sowie Sitzpolstern veröffentlicht. Wir haben erste offizielle Details zusammengestellt und blicken parallel auch in die Zukunft.

Zum Modellstart der neuen A-Klasse Generation stehen folgende Lackierungen zur Verfügung:

  • designo mountaingrau magno (662)
  • iridium silber metallic (775)
  • digitalweiß metallic (144)
  • polarweiß uni (149)
  • mojavesilber (859)
  • mountaingrau metallic (787)
  • jupiterrot uni (589)
  • kosmosschwarz metallic (191)
  • nachtschwarz  Uni (696)
  • sonnengelb Uni (914)

Kein Canyonbeige metallic sowie Elbaitgrün metallic
Die bisherige Lackierung Canyonbeige metallic (895) wird für die Baureihe 177 ebenso nicht mehr angeboten, wie auch Elbaitgrün metallic (Code 175).  Neben den bislang offiziell bestätigten Lackierungen – die zum Start zur Verfügung stehen – wird man jedoch im Laufe der Änderungsjahre noch weitere Lackierungen anbieten. Genaue Bestätigungen dazu stehen jedoch bislang noch aus.

Anzeige:

Blauton fehlt bislang
Nach unseren Informationen wird jedoch die Jupiterrot uni (589) Lackierung später in ein Patagonienrot metallic (Code 993) getauscht. Einen Blauton vermissen wir aktuell noch, – hatten hier eigentlich  Cavansitblau metallic (Code 890) erwartet,  später Denimblau metallic (667).

Die Zierleisten sind in carbonoptik dunkel, Carbonoptik silber, Aluminiumstruktur hell sowie Aluminium gebürstet hell – sowie in 2 Holzvarianten verfügbar.

Bei den Sitzpolstern sind folgende Farbmuster / Kombinationen für die Sitze / Türbezüge geplant:

  • Ledernachbildung ARTICO Stoff Bertrix nevagrau/schwarz
  • ARTICO Stoff Bertrix schwarz, sowie Stoff Bertrix indigublau
  • Ledernachbildung ARTICO Stoff Fléron bahiabraun / schwarz
  • ARTICO Stoff Fléron schwarz und ARTICO Fléron bahiabraun/schwarz
  • ARTICO nevagrau/schwarz und nevagrau/grau
  • ARTICO macchiatobeige/schwarz
  • ARTICO Mikrofaser DINAMICA schwarz mit wahlweiser grüner, roter oder blauer Kontrastnaht
  • Leder classicrot/schwarz
  • Leder titangrau pearl/schwarz
  • Leder schwarz.
  • Leder macchiato beige/schwarz

Die neuen Lenkräder – in der neuen Optik mit Touchfelder und integrierten Tempomaten – sind optional nun übrigens auch mit Lenkradheizung bestellbar.

Bilder: MBpassion.de / Daimler AG

27 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
E-Klassenfahrten
3 Jahre zuvor

Das geriffelte Billig-Plastik erinnert mich stark an das Material um W176 …

Anselmo
3 Jahre zuvor

Ha ha sonnengelb uni als Lackfarbe, wie vor 20 Jahren beim ersten SLK.

Alles kommt wieder 😉

Engine.K
Reply to  Anselmo
3 Jahre zuvor

Das stimmt, damals Code 685 yellowstone. Es bleibt spannend, wie das „sonnengelb“ dann schlussendlich auf dem W177 wirken wird…

BENZINER
3 Jahre zuvor

Hoffentlich sind die Sitze besser und bequemer als im jetzigen Modell, denn aktuell empfinde ich diese als Katastrophe und nicht Mercedes-würdig!

LukasCLASB
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

Da kann ich mich nur anschließen. Habe zwar CLA SB, aber hier sitze ich viel bequemer und ausgeruhter wie vorher im W204 Coupé.

Gruß

Joe
Reply to  BENZINER
3 Jahre zuvor

Die Komfortsitze sind sehr bequem und können für einen kleinen Aufpreis konfiguriert werden. Sehr empfehlenswert!

LukasCLASB
3 Jahre zuvor

Schade für grün, gefiel mir sehr gut als nächste Farbe.
Aber zumindest hat Mercedes mal eine Farbe aus den in den Zeitschriften gezeigten Wagen übernommen. Zumindest dort gefällt mir das Gelb für den Wagen sehr, so wie auch das häufig gezeigte Blau für den CLA. Mercedes möchte jugendlich wirken, dann darf auch eine solche Farbe in der Auswahl nicht fehlen. Genug „seriöse“ Farebn stehen ja zur Auswahl. Bei Blau lasse ich mich überraschen, obwohl Cavansitblau doch recht edel und schön wirkt aktuell.

Gruß

HGD
3 Jahre zuvor

Dieses Cockpit treibt mich in die Arme der Mitbewerber!!!!
Schlimmer geht’s nimmer! Aber gut, dass die Geschmäcker verschieden sind. Meinen BMW-Händler wird’s freuen!

HO
Reply to  HGD
3 Jahre zuvor

Und für mich wäre alleine dieses neue Cockpit ein Kaufargument. Oftmals finde ich das Cockpit bei Mercedes altbackend und nicht stylish genug. Hier sieht alles super modern und zudem hochwertig aus.
Bei der C-Klasse stört mich zb dass es kein digitales Cockpit gibt (kommt erst ab Facelift), dann dieses schreckliche Tablet und die grafische Oberfläche ist auch total altbackend. Der Drehrücksteller (oder noch schlimmer, das was derzeit in der A-Klasse verbaut ist) ist auch nicht mehr zeitgemäß. In der C-Klasse finde ich zudem schade, dass man eine dominante Mittelkonsole hat, obwohl schon vor ein paar Jahren bei der C-Klassen-Einführung das horizontale Cockpit-Design angesagt war (wie später in der E- und vorher in der S-Klasse und eben jetzt hier).
Hier hat man nun wirklich alles hinter sich gelassen und Design und Technik auf den neuesten Stand gebracht…. so wird mir Mercedes wieder sympathischer.

Snoubort
3 Jahre zuvor

@HDG: nur damit wir uns richtig verstehen, Du sprichst vom Einser???

Ich bin aktuell zwar ach noch nich voll von dem überzeugt, was ich da sehe (mir gefällt das aktuelle Cockpit mit Ausnahme des Bimdschirms z.B. vom Design gar nicht schlecht), aber Einser? Wirklich? Für mich ist der Innenraum vom 1ee und vom 3er der einzige Grund, dass ich beide niemals kaufen würde.

Nochmal zur A-Klasse: Das „Drumherum um die Lüftungsdüsen, die fehlende durchgehende Mittelkonsole und die Türen, ist mir alles irgendwie zu wenig MB

HGD
3 Jahre zuvor

Mit einigen MB im Stall darf ich mir, so glaube ich, durchaus Kritik erlauben. Dumme Sprüche, wie die von AH sind fehl am Platz, zumal ich bereits erklärt hatte, dass man über Geschmack trefflich streiten kann.

Tobias
Reply to  HGD
3 Jahre zuvor

Einfach ignorieren, den darf man nicht allzu ernst nehmen. 😉

Chris
3 Jahre zuvor

Das mit den zentralen Lüftungsdüsen in der Klavierlackblende gefällt mir von den Bildern her auch ganz und gar nicht… Und das Widescreen-Cockpit ist wahrscheinlich nur in der hier dargestellten Variante „schick“. Hoffentlich blendet und reflektiert das Teil ohne jegliche Haube nicht zu sehr. Ist ja mittlerweile eh eine nette „Nebenbeschäftigung“ im Stau zu sehen was der Vorder/Nebenmann so alles auf seinen Displays angezeigt hat. Da spielt die neue A ganz vorne mit 😉

Ansonsten muss man ja schon sagen das MB hier vieles schön weiter entwickelt 🙂

Tobias
3 Jahre zuvor

Ich bin auf das reale Fahrzeug gespannt. Von den Bildern her gefällt mir die Richtung, in die es sich bewegt.
Lediglich die Sitze finde ich grausam. Das kann die Konkurrenz besser.
Hoffentlich passt man die Innenraumqualität nochmals nach oben an, denn dort ist noch Luft nach oben in Richtung Audi.

Wird man unterhalb der Zierleisten auch noch Ausstattungsoptionen haben, oder bleibt es bei dem perforierten Artico?

Was HDG angeht, kann ich nur sagen, dass man den Kontakt mit dem Serienfahrzeug suchen sollte, bevor man sich anhand von Bildern umorientiert.
Auf der technischen Seite könnte ich den spontanen Wechsel (zur Zeit noch) verstehen.
Mit dem Generationswechsel hin zum F40 gehen leider einige der Alleinstellungsmerkmale verloren, daher würde ich beim F20 LCI schnell noch zuschlagen, wenn ich du wäre.

Möhre
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

Die Designer haben schon insofern alles richtig gemacht als dass sie sich getraut haben, das beliebte Mercedes-Design weiterzuentwickeln und einer jüngeren Zielgruppe anzupassen, um dabei einen Innenraum zu schaffen, der auch etwas polarisiert. Wer quadratisch – praktisch – gut sucht findet sich bei anderen Herstellern sicher den „Volksgeschmack“, wer etwas sucht, in das sichtbar etwas mehr Mühe gesteckt wurde, der mag diesen Innenraum entweder oder er mag ihn nicht. Wichtig ist, dass er Mercedes-Gene trägt, moderne Technik gut integriert und im Großen und Ganzen stimmig gelungen ist. Ich bin überzeugt, dass wenn Fahrgefühl, Verbrauch, Alltagstauglichkeit und Qualität stimmen er die Absätze des Vorgängers noch einmal deutlich übertreffen wird.

LukasCLASB
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

Naja, farbenfroh war Mercedes noch nie so richtig. Allerdings sollte man sich da auch etwas von der reinen Rendite und Verkaufszahlen verabschieden.
Eine Lagerung von „Farben“ für Designo-Kunden funktioniert auch – und da kann ja nicht nur der Mehrpreis entscheident sein für die Lagerung.

Gruß

Hans
3 Jahre zuvor

Gibt es Infos was den Fahrzeugschlüssel angeht? Wird es hier einen neues Design geben?

Klüngel
3 Jahre zuvor

Markus Jordan. Sieht bzw ist der Klavierlack um die Lüftungsdüsen in echt so billig aus wie in der X Klasse?
Das würde das Ganze stark qualitativ reduzierten finde ich. Sowas würde überhaupt nicht zu modern luxury passen!

Hakan Kilic
3 Jahre zuvor

wird die Kofferraum größer oder bleibt es wie beim W176 ?

Daniel
3 Jahre zuvor

Hi,
Ich hab 2 Wochen nach Eröffnung der Konfiguration auf der Webseite von Mercedes und 1.5 Wochen vor offiziellem Verkaufsstart ein neues A-Klasse Fahrzeug in „designo mountaingrau magno“ Farbe bestellt. Gestern rief mich mein Händler an und sagte, ich bekomme mein Fahrzeug in dieser Farbe nicht, diese sei ausverkauft!?
Das ist doch ein Witz!? Eine Riesen Schlappe von Mercedes und totale Kunden verarschung!!!!
Ich bin nur noch wütend und enttäusch von diesen machenschaffen bei Mercedes!!!

Schönes Weekend Leute!