Im Mittelpunkt des Mercedes-Benz Auftritts auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas (CES; 9. bis 12. Januar 2018) steht die Weltpremiere des völlig neuen Infotainment-Systems Mercedes-Benz User Experience (MBUX – bislang als NTG 6 benannt).

Mit innovativer Technologie basierend auf künstlicher Intelligenz und einem intuitiven Bedienkonzept läutet MBUX eine neue Ära bei Infotainment und Mercedes me Connectivity ein. Bereits 2018 geht es in der nächsten Kompaktwagen-Generation – der neuen A Klasse der Baureihe 177 in Serie — und sorgt für ein zukunftsweisendes Erlebnis im Fahrzeug.

Anzeige:

Die offizielle Enthüllung des neuen Infotainment-Systems findet am 9. Januar 2018 im Rahmen der Pressekonferenz auf dem 613 m2 großen Mercedes-Benz Stand ab 12 Uhr (PST) statt. Darüber hinaus zeigt Mercedes-Benz in Las Vegas die Showcars Concept EQA, smart vision EQ fortwo und Mercedes-AMG Project ONE.

Las Vegas ist ferner die Endstation des „Intelligent World Drive”, mit dem Mercedes-Benz automatisierte Fahrfunktionen auf allen fünf Kontinenten getestet hat. So konnten die Experten weltweit Erkenntnisse im realen Verkehrsgeschehen sammeln, um künftige automatisierte und autonome Fahrfunktionen an die länderspezifischen Nutzer- und Verkehrsgewohnheiten anzupassen. Die automatisierten Testfahrten im Großraum Los Angeles und anschließend zur CES nach Las Vegas konzentrierten sich auf die Bewertung des Fahrverhaltens im dichten Stadtverkehr und auf Highways. Das Erprobungsfahrzeug, das auf der S-Klasse Limousine basiert, wird auf der CES gezeigt.

Quelle/Bilder: Daimler AG

31 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Bensen
3 Jahre zuvor

Hoffentlich werden mit MBUX Over-The-Air Updates eingeführt, damit die Software immer auf dem neuesten Stand ist.

Wobei… dann würden die Werkstätten an den Updates ja nichts mehr verdienen…

Kaveo
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

OTA-Updates sollten mit NTG 5 bereits funktionieren.
Selbst mein CLA mit Comand beherrscht diese über Mercedes me. Wie weitreichend diese Updates sind, weiß ich jedoch nicht.

W211 Fahrer
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

Hallo Markus,

kannst du mir sagen ob bei der E Klasse sowohl Limousine als auch Coupe, mit der designo Lederausstattung, das Armaturenbrett auch tatsächlich in Nappa Leder überzogen kommt??

Vielen Dank im Voraus
LG

W211 Fahrer
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

Welcher Bereich ist mit “Instrumententafel-Oberteil” gemeint?? Sorry für die ganzen Fragen

driv3r
Reply to  W211 Fahrer
3 Jahre zuvor

Alles was du in grauem Leder oberhalb des Zierteils siehst, logischerweise. ;D

LukasCLASB
Reply to  Bensen
3 Jahre zuvor

Die Werkstätten werden verdienen, zumindest Mercedes. Denn über kurz oder lang, die Updates bleiben nicht mehr kostenlos.
Spätestens wenn es in Richtung Level 3 und mehr geht werden die Hersteller kassieren.

Gruß

Möhre
Reply to  LukasCLASB
3 Jahre zuvor

Das ist natürlich ein super Argument dagegen. Die Updates werden sicherlich so viel kosten, wie das oft meist softwareseitig veraltete Fahrzeug durch ein neues zu ersetzen…ist übrigens auch etwas völlig neues, für Updates, in die Entwicklungsaufwand und Kapital geflossen ist, Geld zu verlangen.

Bensen
Reply to  Möhre
3 Jahre zuvor

Wenn man sich in der IT-Branche umguckt, ist es mittlerweile üblich, KEIN Geld mehr für Updates zu verlangen. Und auch hier fließt Eneicklungsaufwand in die Software.

Möhre
Reply to  Bensen
3 Jahre zuvor

Das stimmt maximal für den Privatkunden und hat auch mit der vermehrten Anzahl von Abonnements zu tun, bspw. Office, im Bereich von Softwarelösungen für Unternehmen schaut die Lage schon ganz anders aus.
Tests von Software, die einfach so auf Endgeräten laufen soll, ist auch kaum mit dem Testen von Software zu vergleichen, die einen bei 200km/h in der Längs- & Querführung unterstützen soll…
Zudem: man vergleiche die vermuteten Preise für ein Update und die für ein neues Fahrzeug…da wird mir schnell klar, was ich lieber möchte…
Das sich Investitionen für Unternehmen rechnen müssen, scheint heutzutage etwas unterzugehen, in einer Welt, in der Daten eine wichtige Währung sind…

MrUNIMOG
Reply to  Bensen
3 Jahre zuvor

Gerade Daimler sollte gute Software und Dienste vor allem als Instrument zur Kundenzufriedenheit sehen, um mehr Fahrzeuge zu verkaufen – nicht um unmittelbar an der Software zu verdienen.
Siehe Apple. Wer teure Hardware verkauft, fährt gut damit, seine Software (und Updates über viele Jahre) kostenlos anzubieten.

Möhre
Reply to  MrUNIMOG
3 Jahre zuvor

Das hilft alles nichts wenn die Rechnung nicht aufgehen sollte. Zudem bitte ich zu bedenken, dass die hier diskutierte These nicht im Ansatz an irgendwelche Indizien geknüpft ist. Letztlich wird – wie so oft – der Markt darüber entscheiden: sind kostenlose Updates möglich, wird das zum Standard werden, dann wird Daimler keine Wahl haben, zumal mindestens ein Mittbewerber das ja bereits tut. Beim Update des Kartenmaterials stört sich aber lustigerweise auch niemand…

MrUNIMOG
Reply to  LukasCLASB
3 Jahre zuvor

Wieso sollten die Werkstätten bei kostenpflichtigen OTA-Updates involviert sein?

LukasCLASB
Reply to  MrUNIMOG
3 Jahre zuvor

Deswegen schrieb ich ja noch, “Mercedes wird auf jeden Fall verdienen”.

Gruß

Bernhard
3 Jahre zuvor

Serienmäßig gibt’s aber weiterhin nur den 486-Prozessor mit Garmin Map Pilot. Haha.

MartinGBerlin
Reply to  Bernhard
3 Jahre zuvor

Dafür dann auch günstiger – ist doch super. Nicht jeder benötigt das, insofern gute Strategie. Mein Vater z.B. mit seinen 70 Jahren würde den Unterschied nicht mal merken, Ha,Ha

Lak
3 Jahre zuvor

Is it known when NTG 6.0 will be available in Mercedes E sedan (W213)? THX

Protectar
Reply to  Lak
3 Jahre zuvor

A-Klasse mit NTG6 ab 2018 u. BR213 ab 2019 (Mopf)

Hans-Joachim Pauli
3 Jahre zuvor

Würde ich gern fahren.

Oliver S.
3 Jahre zuvor

Frage an die Spezialisten – ab wann genau könnte man mit dem nächsten CLA Shooting-Brake rechnen?

ru296
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

CLS Shooting-Brake soll es nicht mehr geben, aber CLA Shooting-Brake doch schon?
oder bin ich da falsch unterwegs?

LukasCLASB
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

Geht die Antwort in Richtung CLA oder CLS..?

Gruß

driv3r
Reply to  ru296
3 Jahre zuvor

CLA SB dauert noch eine Weile. Zuerst sind andere Modelle der MFA 2 Generation dran.

mart23
3 Jahre zuvor

von welchem hersteller kommt eigentlich das ganze user interface?

Reply to  mart23
3 Jahre zuvor

Aktuell noch unbekannt wer der Hersteller ist – hier müssen wir die Weltpremiere abwarten um details zur erfahren