Die Produktion des Einführungs-Sondermodells des EQC – die EQC 400 4MATIC Edition 1886 – ist nun vollständig vergeben, sodass Neubestellungen der Sonderedition nach unserer Kenntnis nicht mehr möglich sind. Interessenten am EQC müssen somit die vermutlich in Kürze startende Verkaufsfreigabe der normalen Serienmodells der Baureihe N293 abwarten.

EQC Sondermodell „Edition 1886“ nur für die Markteinführung

Beim Sondermodell „Edition 1886“ handelt es sich ein speziell für die Markteinführung vorkonfiguriertes und exklusives Sondermodell, was von vornherein limitiert war und ab Mitte 2019 an erste bzw. ausgewählte Kunden der jeweiligen Autohäuser ging.

Anzeige:
Exklusive Ausstattungen – vorkonfiguriertes Modell

Die Edition 1886 besteht aus verschiedenen – fest kombinierten Ausstattungen, die teils Editions-spezifisch sind, aber auch aus Einzel-Optionen für den EQC sowie zusätzlichen Serviceangeboten besteht. Elemente, die man nur in der Edition 1886 erhält, sind demnach u.a. der spezielle Design-Sitz in DINAMICA blau/schwarz als “Electric Art Line”, sowie die 20″ Leichtmetallräder in neuer “White Stripes” Lackierung.

Ebenso Editions-Exklusiv ist das Chromelement des Kühlergrills in schwarz, das spezifische Zierelemente im Interieur sowie die “1886” Bestickung im Lehnenbereich der Vordersitze sowie auf der Fußmatte. Ebenso exklusiv ist natürlich die 1886″ Plakette auf dem Kotflügel des EQC 400 sowie auf der Mittelkonsole.

Bilder: Daimler AG

Anzeige:
14 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Bjoernsson
2 Jahre zuvor

WieViele 1886 sind denn dann produziert worden? Die Anzahl wäre dann doch mal interessant.
Danke

Snoubort
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Und wieviele davon werden von Daimler selbst eingesetzt? 😉

Björn
2 Jahre zuvor

Dachte die wollten mit der E-Mobilität so richtig durchstarten.
Also Audi hat schon 20.000 E-Tron ausgeliefert vs. 500!

Es bleibt der Eindruck, dass man E-Mob gar nicht will.

Max
Reply to  Björn
2 Jahre zuvor

Es bleibt dabei: ob voll-elektrisch oder Hybrid, zwischen der (hervorragenden) Daimler-PR und der Realität liegen leider Welten. Alles kommt später und in Stückzahlen die man freundlich „homöopathisch“ nennen muss. Als Kunde hochgrading unbefriedigend. Und in dem Segment Hybrid/Elektro gibt es keine Markentreue – wer nicht liefern kann, da wechselt der Kunde halt zu Audi oder Jaguar.

driv3r
Reply to  Björn
2 Jahre zuvor

Wem die „IN-XX YYYY“ e-trons gehören, egal ob auf Film-Premieren oder vor Hotels, kann sich wohl jeder selber denken. Siehe Kommentar zu den „Sylt Explorern“ oben von Markus.

Snoubort
Reply to  driv3r
2 Jahre zuvor

Richtig, etwas anders sieht es aber mit den 30 – 40.000 Taycans aus, die dann im nächsten Jahr rumcruisen werden.

EV-Ede
Reply to  driv3r
2 Jahre zuvor

Der E-Tron wird schneller wieder vom Markt verschwinden als man denkt. Das Auto hat so viele Problem in der Produktion gehabt, dass es zuerst beerdigt und dann nach dem X-ten Vorstandswechsel im Entwicklungsbereich bei Audi um ein Jahr geschoben wurde. Es wurden Millionen mit dem Auto versenkt und jetzt kommt es nur schleppend in die Gänge. Der EQC wird hier noch seinen Weg gehen, es ist hier eindeutig logisch, dass man die Hochlaufkurve bei einem kompletten Elektroauto auf dem gleichen Band wie ein Verbrenner langsam hochfährt, damit man hier eine gute Qualität hinbekommt und nicht wie beim GLE 10.000e Autos auf Halde hat, die alle nachgearbeitet werden müssen. Außerdem:
Der EQC ist im Vergleich zum überteuerten E-Tron auch preislich attraktiv. Einzig der iX3 wird ein ernstzunehmender Konkurrent werden, da er über die 5. Generation der E-Maschiene verfügt und recht sparsam sein soll und damit ne gute Reichweite bringen wird. Der E-Tron hingegen hat eine erbärmliche Reichweite trotz riesiger (und viel zu schwerer) Batterie…

Vanessa1886
2 Jahre zuvor

Durfte den EQC Edition1886 bestellen, für morgen war der Auslieferungstermin im Werk Bremen fix vereinbart. Heute erhalte ich einen Anruf, dass der Termin nicht stattfindet, ohne weitere Erklärung. Habe natürlich für morgen schon Urlaub genommen und mal ganz ehrlich, Lieferengpässe hin oder her aber einen Tag vorher abzusagen geht gar nicht.

Dirk Mühlhause
2 Jahre zuvor

Hallo, wir haben Anfang Juli unseren EQC 400 aus der Edition 1886 erhalten. Wir fahren ihn hier im Wuppertaler/Velberter Raum täglich und ich kann nur sagen: Tolles Fahrzeug, bestens verarbeitet, einmaliger Fahrkomfort, beeindruckende Dynamik, keinerlei Probleme. Ich denke, dass Daimler einen guten Weg mit diesem Fahrzeug eingeschlagen hat. Bilder unter News auf http://www.muehlhause.de. Viele Gruesse. Dirk Mühlhause