Weitere GLB Lackierungen ab 1. Quartal 2020 geplant

Für das neue Mercedes-Benz GLB Modell folgen im 1. Quartal 2020 weitere Lackierungen, die das bestehende Lackangebot für das Modell erweitern werden. So folgt 2020 ein weiterer Metallic-Lack sowie eine designo Lackierung.

Neue Lackierungen für den GLB

Anzeige:
Lackangebot wird im 1. Quartal 2020 komplettiert

Für den GLB folgt im 1. Quartal 2020 die Lackierung denimblau metallic (Code 667U) sowie designo patagonienrot metallic (Code 993U), welche für die bestehenden Lackierungen zusätzlich zur Verfügung stehen werden. Weitere Lackfarben für den GLB folgen nicht mehr. Der Aufpreis für den Metallic-Lack liegt weiterhin  bzw. unverändert dazu bei 892,50 Euro, für den Designo-Lack 1.130,50 Euro.

Aufpreis von 892,50 bzw. 1.130,50 Euro inkl. MwSt.

Somit sind für das Modell zwei Uni-Lackierungen – Polarweiß sowie Nachtschwarz, sowie sechs Metallic-Lackierungen (denimblau, mountaingrau, iridiumsilber, kosmosschwarz, sowie digitalweiß und galaxyblau) bestellbar. Die Produktion des Modells erfolgt übrigens weiterhin im Werk in Mexiko und nicht im Lead-Werk in Rastatt.

Neue Lackierungen für den GLB

Bilder: Daimler AG

 

17 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Markus K.
3 Jahre zuvor

Die Designo Lackfarbe patagonienrot ist das die gleiche wie bei C und E Klasse? Finde die Farbe in Kombi mit der AMG Line und dem Night Paket echt Gelungen.

Helge
3 Jahre zuvor

Das war ja auch so ein „Geniestreich“ von Daimler.
Früher war bei den Kompaktmodellen jupiterrot kostenlos, und jetzt hat man jupiterrot ersetzt und eine teure designo Farbe eingeführt. Eigentlich ist es ja auch nur eine gewöhnliche Metalliclackierung.
Aber dadurch, daß es eine Designofarbe ist, kann man auch noch einen happigen Aufpreis verlangen.

Die einzige Farbe die oft noch kostenlos ist, ist nachtschwarz. Selbst für ein Uni-Weiß muß man schon Aufpreis bezahlen.

Mich würde mal freuen, wenn das hässliche deminblau durch das brilliantblau bzw. cavasanitblau (wie es bei der C-Klasse verfügbar ist) ersetzt werden würde. Gerade das brilliantblau ist einfach nur schön.

driv3r
Reply to  Helge
3 Jahre zuvor

Für Brillantblau-Fetischisten gibts für den GLB das Galaxyblau. Sehr ähnlicher Farbton. Wenn andere Farben nicht gefallen, dann ist das eine persönliche Meinung. Andere werde hinsichtlich der Farbwahl andere Meinungen haben.

Rot wird entsprechend selten gekauft, sodass ein aufpreispflichtiges Angebot in Summe sinnig ist. Außerdem gibt es bei anderen MFA2-Modellen noch zusätzlich Sonnengelb im Angebot.
Ich glaube, dass für die MFA2-Modelle die Farbauswahl inzwischen ausreichend groß ist.

martin
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Richtig, das die Farbpalette ausreichen soll , das ist IHR Glaube.
Andere sehen das vermutlich anders. Aber MB tut sich ja allgemein sehr schwer mit Farben. Die grösste Katastrophe in diesem Bereich ist die Sindelfinger E-Klasse die es incl designo zu horrenden Aufpreisen grade mal auf 9 Lackfarben bringt.
Zum Thema Lackpreiese ist es auch nicht zu verstehen das beim E Kombi der gleiche designo matt Lack 1100€ mehr kostet wie bei der A Klasse. soviel Lack kann man da gar nicht draufsprühen.

Sigward Glomb
Reply to  martin
2 Jahre zuvor

Das sehe ich bei der E-Klasse genauso. Die Farbauswahl ist eine Katastrophe und für einen Premiumhersteller wie Mercedes mehr als armselig.
Ich habe gerade mein neues T-Modell bestellt und soll für smaragdgrün einen Aufpreis von EURO 6.500,00 bezahlen…. verbunden mit 7-8 Wochen Lieferverzögerung!!!!
Das ist mit den Innenausstattungen genau dasselbe. Leder Nappa in gerade einmal ZWEI Farben (einmal abgesehen von dieser furchtbaren Kombination aus dem Designo bereich). Das sieht bei anderen Herstellern ganz anders aus!

Gernot
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Die Ausstattungsquote bei rot uni war so hoch, dass man reagieren musste. Die Aussage, es wurde zu selten bestellt, ist falsch.
Es geht bei den Farbanpassungen rein um Erhöhung der Einnahmen aus Sonderausstattungen. Die Modefarbe weiß warf in der Vergangenheit einige Kalkulationen durcheinander (Funfact am Rande: Weiß kostet in der Produktion tatsächlich signifikant mehr als dunkle Grautöne). Und nun muss Rot entsprechend umpositioniert werden, da es zu oft bestellt wird.

ngfan
Reply to  Helge
3 Jahre zuvor

Das galaxyblau des GLB ist sehr nahe am brilliantblau. Ich hoffe mal, dass das patagonienrot in Realität deutlich satter rot ist als das (für mich unsäglich opa-hafte) hyazinthrot.

Uwe Ramler
3 Jahre zuvor

Ich gebe Helge meine volle Zustimmung.
Das Denimblau ist eine furchtbare Farbe und voll langweilig.

Mercedes sollte bei Farben mehr Einfallsreichtum zeigen, anstatt grau/silber in verschiedensten Nuancen anzubieten.

Besonders den Kompaktmodellen würde mehr Frische gut zu Gesicht stehen.

Und ja es muss dann nicht gleich Metallic oder gar Designo sein

MartinBerlin
Reply to  Uwe Ramler
3 Jahre zuvor

Finde gerade das Denim blau mal eine sehr gelungene Abwechslung, sieht hammer aus. So unterschiwdlich sind halt die Meinungen…

Joachim
Reply to  Uwe Ramler
3 Jahre zuvor

Also ich finde, dass Denimblau ist eine richtig schöne moderne Farbe.
Was gab es vor Monaten hier im blog Anfragen, als ein A35 hier in Denimblau gezeigt wurde, in welchen Baureihen diese Farbe auch noch kommt.

Werk68
3 Jahre zuvor

Sehe das wie driv3r….Das Galaxyblau ist klasse und dem gewünschten Blau sehr ähnlich. Mir zum Bespiel gefällt das Denimblue richtig klasse. Leider war es immFA Geschäft schon vergriffen. Hätte ich sonst genommen

Helge
3 Jahre zuvor

Freut mich, daß ich eine kleine Diskussion angestoßen habe. Über Farben kann man sich so herrlich „streiten“. Das ist natürlich Geschmackssache. Und was mir gefällt, muß nicht Anderen auch gefallen.
Allerdings muß ich sagen, daß ich die „Einheits“- Grau und Beige, Schwarztöne, die es schon seit Jahren allgemein das Autobild auf der Straße prägen, langsam satt habe. Die Wenigsten haben „Mut“ zur richtigen Farbe. Und damit meine ich auch nicht weiß. Denn Schwarz und Weiß sind ja bekanntlich keine Farben und grau eigentlich auch nicht.
Gut, sonnengelb ist auch etwas gewöhnungsbedürftig. Erinnert mich halt doch etwas an Postautos, auch wenn dieses gelb schöner ist.
Ich würde mal wieder alte Mercedes Farben reaktivieren, wenn ich Daimler wäre: z.B: ein violan-metallic, welches je nach Lichteinstrahlung im Farbton variiert.
VW ist da ziemlich gut drin – mit seinen Perleffekt Farben. Bei VW wagt man auch mal Experimente wie z.B: Orange-Farbtöne. Mercedes ist bezüglich der Farbauswahl eher gediegen (böse gesagt: bieder)
Aber immerhin sind die Farben heute moderner als noch zu W 123 Zeiten, als ein saharagelb, und dieses furchtbare braun und das „jägergrün“ gab.

martin
Reply to  Helge
3 Jahre zuvor

Zitat:
Aber immerhin sind die Farben heute moderner als noch zu W 123 Zeiten, als ein saharagelb, und dieses furchtbare braun und das “jägergrün” gab
Zitat Ende.
Darauf sag ich nur : alles hatte seine Zeit, die Farben des W 123 entsprachen dem Zeitgeist. Die anderen Hersteller waren nicht besser oder schlimmer.
Und wenn man noch weiter zurückgeht fällt mir das Zitat eines Henry Ford ein:
„Sie können einen Ford in jeder Farbe haben – Hauptsache er ist schwarz“

In soweit allen Redakteuren und Kommentatoren in diesem Blog: Guten Rutsch , Gesundheit und ein unfallfreies 2020

Alex
3 Jahre zuvor

Hallo Zusammen,

ich glaube es wird gerade am Konfigurator was geaendert.

Wenn ich GLB 200 und Progressive Line auswaehle und anschliessend zur Farbe wechsle,
kriege ich auch

Rosegold
und
Mojavesilber

angeboten, allerdings ohne Farbvorschau sowie Fehler 404 wenn ich eins von den beiden waehle.

LG Alex

Phil
3 Jahre zuvor

Werksangehörige können für ihre Dienstwagen teils nicht einmal Lacke wählen, mit denen das Fahrzeug aktiv beworben wird. Das war bereits beim CLS 219 mit dem rotmetallic so. Scheinbar aus Sorge, dass das Fahrzeug im Wiederverkäufer nicht nachgefragt wird. Solche Gedanken macht sich der private Käufer auch, was sich auch auf so manche sinnlose Sonderausstattung bezieht.

Franky
3 Jahre zuvor

Hallo,
sollte ich in Verlegenheit geraten, mir so ein Fahrzeug neu zu konfigurieren,
würde ich immer Code Z98 wählen.
Wie halt meine beiden S211 und mein C208.
Mir geht es immer nur ums Gelb….
Gruß Frankx