Das neue Mercedes-MaybachGLS 600 4MATIC Modell feiert seine Europapremiere auf dem Genfer Automobilsalon 2020 (5.-15. März 2020) Die Verkaufsfreigabe für das Modell erfolgt voraussichtlich zum 30. Juli 2020, die Markteinführung sollte dann noch im 4. Quartal 2020 erfolgen.

Mercedes-Maybach GLS 600 4MATIC

Die Maybach-Variante der neuen GLS Generation tritt durchaus nobel auf – polarisiert jedoch ebenso. Neben einer speziellen Maybach-Innenausstattung erhält das Modell u.a. einen eigenen Maybach-Fahrmodus, der speziell darauf ausgelegt ist, den Passagieren im Fond maximalen Komfort zu bieten (und das Anfahren und Beschleunigen dank einer flachen Gaspedallinie möglichst nicht bemerkbar zu machen). Optisch grenzt sich das Modell u.a. durch einen Kühlergrill mit senkrechten Chromstreben sowie Maybach-Schriftzug an der Front auf.

Anzeige:

V8 Bi-Turbo mit 558 PS zzgl. EQ Boost mit 16 kW / 22 PS

Bei der Motorisierung glänzt der Mercedes-Maybach GLS 600 4MATIC mit einen V8 BiTurbo mit 3.982 cm³ Hubraum und 558 PS. Als zusätzlicher Boost stehen 16 kW / 22 PS mittels E-Motor (250 Nm) dem 730 Nm starken 8-Zylinder zur Verfügung. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit 11,7 Liter pro 100 km an, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeriegelt.

Quelle: Daimler AG

41 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
E-Klässler
1 Jahr zuvor

Was sind das vorne eigentlich für zwei schwarze Punkte im Chrom.
Einer rechts und einer links – das ist mir bei dem Modell schon häufiger ins Auge gestochen.

E-Klässer
1 Jahr zuvor

Ja Parksensoren, das könnte sein

C216500
1 Jahr zuvor

Ein wunderschönes Fahrzeug für Alle denen die AMGs zu krawallig sind. Der stehende Stern ist großartig und die feine Front finde ich auch super. In 4-5 Jahren als Gebrauchter sicher interessant. Siehe aktuelle S-Klasse Maybach. Eine gute Alternative für Kunden denen die G-Klasse zu unkomfortabel und zu laut ist. Gut, dass Mercedes weiterhin so tolle Autos baut. Für mich ein neues „Dream Car“.

AMG Power
1 Jahr zuvor

Die Karre sieht echt schlecht aus, außen geht gar nicht! Innen passt es einigermaßen, wer hat das Design so freigegeben?

Wolfgang
1 Jahr zuvor

Das beste und schönste Luxus-SUV als „Karre“ zu bezeichnen, erlaubt mir gewisse Rückschlüsse auf die Persönlichkeit des Autors.
In meinen Augen ist der der Mercedes-Maybach GLS 600 4MATIC ein sehr schönes Fahrzeug. In Technik und Qualität sicher manchem Luxus Engländer (den ich fuhr) weit überlegen. Echten Kennern und den Sternenfans wünsche ich einen schönen Sonntag.

AMG Power
Reply to  Wolfgang
1 Jahr zuvor

Schauen sie sich mal die zerklüftete Front an, sieht zusammengeschustert aus, Hauptsache noch mehr Chrom integrieren. Der optische Unterbodenschutz passt nicht zum Stoßfängeroberteil, die Kombination ist nicht stimmig. Die englischen SUV‘s wie zum Beispiel Range Rover, Bentley oder Rolls Royce können das definitiv besser.

Dominik
Reply to  Wolfgang
1 Jahr zuvor

Da kann ih ihnen nur Recht geben, dass hat wahrscheinlich ein ungebildetes Kind geschrieben

harry
1 Jahr zuvor

Ich finde ihn auch sehr gelungen, besonders die zwei Farben Lackierung steht dem Maybach GLS sehr gut! Vielleicht kommt ja noch eine Pickup Variante als Ersatz für die X-Klasse!(Scherz beiseite)

Belli
1 Jahr zuvor

Zweifelsohne ein schönes Fahrzeug denke ich. Frage mich nur warum Mercedes so ein Fahrzeug noch ins Portfolio aufgenommen hat. Gibt’s denn dafür eine ausreichende finanzkräftige Käuferschicht, oder steht sich das Sternchen auch die Räder wie die vom Bentley Bentayga und Rolls Royce Cullinan platt? Denke das sich die von Bentley und RR den Abverkauf sicher auch besser vorgestellt haben. Was ruft denn Mercedes als Preis für den GLS 600 auf?

Achim
Reply to  Belli
1 Jahr zuvor

Der Hauptabsatzmarkt wird wohl China sein.

tony
Reply to  Belli
1 Jahr zuvor

wie kommt man auf sowas? der bentayga und der cullinan haben die verkaufzahlen der beiden hersteller in ungeahnte höhen getrieben. 2019 war für rolls royce dank dem cullinan das erfolgreichste jahr der firmengeschichte.

Snoubort
Reply to  tony
1 Jahr zuvor

Kennst Du Zahlen vom Bentayga? Zumindest in D ist er gar nicht erfolgreich (216 Zulassungen in 2019, will nicht wissen wie viele davon aus der Umgebung von Wolfsburg kommen…), bin selbst z.B. auch schon mehr Urus‘ begegnet (beziehe meine persönliche Erfahrung insb. auch auf den ein oder anderen Alpen-Ort ;). )
Im Vergleich z.B. 2.146 „echte“ Range Rover, oder 110 Cullinans…

C216500
1 Jahr zuvor

Der Cullinan und der Bentayga haben sich letztes Jahr sehr gut verkauft. Insbesondere der Cullinan. Daher macht Mercedes Alles richtig. Zumal der GLS wohl technisch eine hervorragende Basis bietet. Der Bentayga ist technisch unterirdisch und optisch finde ich ihn zu beliebig. Der Cullinan wird mindestens das Doppelte des GLS kosten und vielen Kunden „too much“ sein. Die Sitze im Fond des GLS sind der Hammer. Da ist der Maybach sicher Benchmark.

Snoubort
1 Jahr zuvor

Also, gelungener als der Bentayga ist der Maybach GLS allemal, zumindest von Außen (innen finde ich den Bentley schon gut gemacht). Und zum Cullinan gibts wiederum dann doch noch etwas Abstand, aber auch mehr Alltagstauglichkeit.
Generell finde ich die jetzige Maybach-Strategie als Ausstattungsderivat für Mercedes wesentlich sinnvoller (und auch gelungener), das wertet nämlich die „Grundmodelle“eher noch auf, statt sie zu degradieren.
Im Innenraum gefällt mir zwar so klassischer / britischer Style mit dem Fokus auf echte Metalle etc. noch besser – aber die gibt es eben auch schon.
Als ernsthaftesten Konkurrenten sehe ich allerdings den Range Rover Autobiography…

Snoubort
Reply to  Snoubort
1 Jahr zuvor

Ich korrigiere, SVAutobiography…

Jürgen
1 Jahr zuvor

Bin gespannt wie die Verarbeitung der Sitze bei dem sind.

Snoubort
Reply to  Jürgen
1 Jahr zuvor

Das ist ein gutes Thema: Wie läuft eigentlich die Produktion ab, werden die Maybach GLS komplett so in USA fertiggestellt, oder in Sindelfingen „aufgepimpt“? Also, wo kommt das Leder „her“ und „dran“?

Sükrü Kaya
1 Jahr zuvor

Diese Ami-Schrotthaufen kann man doch in der Pfeife rauchen! Ich hab vierzig Jahre Mercedes gefahren, bis zu meinem ersten GLE und letzten Mercedes. Nie wieder. Dann lieber einen ehrlichen Engländer oder Schweden statt eines Möchtegern-Deutschen mit amerikanischer Qualität. Oder direkt einen US-Wegwerf Artikel von Cadillac zu einem realistischen Preis. Der Wertverlust dieses Fahrzeugs wird kriminell hoch ausfallen! Die Qualitätsanmutung eines Rolls Royce ist ebenfalls um Welten besser.

Siegfried
1 Jahr zuvor

Vom Motor her scheint es aber ein sehr interessanter Wagen zu werden. Ist es die Maschine, die als 580-er im GLE,GLS zu finden ist? Hat jemand damit praktische Erfahrungen gemacht?
Ist damit zu rechnen, dass diese Maschine auch in der S-Klasse und in der E-Klasse jenseits der SUV-Modelle eingesetzt wird?

Philipp Deppe(@sternfreak)
Admin
Reply to  Siegfried
1 Jahr zuvor

@Siegfried
Im GLS 600 ist der V8 (M177) zusammen mit dem 48-Volt-Bordnetz und integriertem Starter-Generator (ISG) und EQ-Boost verbaut. Im 580er GLE/GLS kommt der M176 zum Einsatz – ohne 48V, ISG und EQ-Boost. Wir rechnen damit das der M177 mit EQ-Boost im künftigen 63er der neuen S-Klasse zum Einsatz kommt

Siegfried
Reply to  Philipp Deppe
1 Jahr zuvor

Habe ich da etwas durcheinander gebracht?
Die Modellbezeichnung „600“ oder „580“ deutet auf ein Mercedes Modell hin. Im Konfigurator sind bereits „580-er“ Modelle angeboten, die EQ Boost aufweisen.
Der Hinweis auf das künftige 63er S-Klasse -Modell irritiert mich insoweit, dass damit wohl ein AMG-Modell gemeint ist.
Das spannende bei den 580ern ist eben, dass sie nicht aus Affalterbach kommen.

Snoubort
Reply to  Siegfried
1 Jahr zuvor

Geht mir ähnlich, dachte der 580 hat auch 48Volt, ISG und EQ-Boost? M176 ok….

Siegfried
Reply to  Snoubort
1 Jahr zuvor

in der Tat der GLE 580 hat EQ-Boost!

GLS Ambassador
1 Jahr zuvor

Endlich ein Auto, mit dem Greta standesgemäß zu ihren Fridays-4-Future-Demos fahren kann. Dank EQ-Motor jetzt auch klimafreundlich…

mbmb
1 Jahr zuvor

Ohne die Qualitäten des GLS anzuzweifeln. Konzeptionsbedingt ist der Maybach GLS 600 nur noch unzeitgemäß. Gleiches gilt für Bentayga, Cullinan & Co. Und dafür muss man keine „Greta“ sein…
Nun denn. Oligarchen und Scheichs wird’s freuen.

harry
Reply to  mbmb
1 Jahr zuvor

Was heißt denn unzeitgemäss? Es gibt Länder auf dieser Erde da kennen die Autofahrer noch nicht mal eine Start/Stop Automatik! Da geht es an der Ampel nur Kick-down!!! Wenn es also eine Nachfrage nach solchen Fahrzeugen gibt und die Rendite scheint gewaltig zu sein, wäre es aus unternehmerischer Sicht, grob fahrlässig so ein Fahrzeug nicht anzubieten.

Andreas
Reply to  mbmb
1 Jahr zuvor

Das Auto ist vlt. nicht im Sinne des momentanen (grünen) Zeitgeists. Aber Gott sei Dank gibt es noch Absatzmärkte außerhalb D…

MartinBerlin
Reply to  Andreas
1 Jahr zuvor

Wo denn genau? Große, schwere Autos mit starken Motoren verkaufen sich weltweit besser denn je…

Snoubort
Reply to  MartinBerlin
1 Jahr zuvor

… und eben immer mehr andere an den Cullinans, X7, Q8, Uurus (Bentayga glaube ich nicht), GLS etc.. Ob man es gut findet oder nicht, aber die „Dicken“ SUVs laufen den „Dicken“ Limos mehr und mehr den Rang ab (wie praktisch in jeder Fahrzeugklasse).
Wenn es um den persönlichen Geschmack geht, dann verstehe ich das bei den Luxus-/Fullsize-SUVs sogar noch wesentlich besser als z.B. bei „Coupes“.

Snoubort
Reply to  MartinBerlin
1 Jahr zuvor

Viele – und immer mehr (gerade in anderen Ländern) -erfreuen sich eben auch an den X7ers, Cullinans, Q8ers, Uurus, (Bentaygas glaube ich weniger), Gs, GLSs, Rangies etc.
Im Gegensatz zu anderen Kategorien kann ich den Trend weg von der Limo (oder Kombi) hin zum SUV in der „Full-Size“ Kategorie auch selbst am Besten nachvollziehen, denn wenn es in erster Linie um den Platz und das Fahrerlebnis als Mitfahrer geht…
Als reines Selbstfahrer-Fahrzeug würde ich heute eher in die Kategorie E/CLS oder 5er/8er als S und 7er tendieren….

Joachim
Reply to  MartinBerlin
1 Jahr zuvor

Orientierungshilfe für andere:
Nach Aussage von @snoubort, der ihn kennt, gilt: „Der Aloys mag halt keine SuV“.
Eindeutige, klare Aussage!! Kein rumgeeiere !!
Akzeptiert!!!

Simon says
Reply to  mbmb
1 Jahr zuvor

Schön, dass eine Austattungslinie polarisiert – dann scheint Mercedes alles richtig gemacht zu haben.

Wozu gibt es Privatjets, riesige Penthäuser für 2 Personen, Motoryachten, die in einer Woche mehr verbrauchen als der Maybach im Autoleben, und nicht zu letzt unnütze Haustiere, die nur Ressourcen verschlingen und Co2 emittieren, damit deren Besitzer was zu streicheln haben?

Wenn die Qualität stimmt, werden sich die Käufer sicherlich über dieses Konzept eines fast Lie-Flats im Fond maßlos freuen und das mit Recht. Für den Rest hat Mercedes noch geschätzte 15 andere Baureihen/Linien übrig.
Ansonsten keine Sorge, die meisten Deutschen werden sich über diese Ausstattungslinie niemals aufregen können, weil Sie ihn schlichtweg nicht zu Gesicht bekommen werden bei Stückzahlen von ein paar 1000 für die Welt.

barolorot
1 Jahr zuvor

Wieviel Kohlendioxid ein Fahrzeug ausstößt, liegt auch an der Fahrweise und den Nutzungsgewohnheiten seines Besitzers. Also, wer wenig fährt, belastet auch die Umwelt weniger. Wer sich ein Auto leisten kann, lässt es stehen. So bleibt das Fahren etwas besonderes.

Wolfgang
1 Jahr zuvor

Mit Herrschaften wie Sükrü Kaya tumeln sich hier ja sehr wohlhabende Menschen. Sich einen Cadillac Escalade für EUR 114.500,00 als „Wegwerfartikel“ zu leisten, setzt schon erheblichen finaziellen Wohlstand voraus.

Franz
1 Jahr zuvor

..ich habe das Auto schon in echt gesehen. Den Innenraum finde ich absolut top! Es ist wirklich alles in Leder und wirklich Galaxien vom normalen GLS entfernt. Was ich nicht verstehe – so wurde es mir gesagt – dass es nur 3 Farben für den Innenraum gibt, weiss, schwarz und ein dunkles Rot (sieht man oben auf den Fotos). Schade das man das Innenraumpaket nicht ohne die Außenoptik bestellen kann. Ich finde den „normalen“ GLS innen wirklich nicht besonders hochwertig, billigstes Hartplastik an den Türen, dieses Leder „Rough“ und, und und…, da kann ich Mercedes wirklich nicht verstehen. Für die G Klasse kann man doch auch Exklusiv Plus bestellen.

Wolfgang
1 Jahr zuvor

Danke Franz. Da bin ich gleicher Meinung. Mein nächster GLS sollte innen exklusiver sein, jedoch ohne Einzelsitze hinten, wegen unserem Hund.

Tobi
1 Jahr zuvor

Ha ha sieht die Karre schei*e aus!
Das ganze Chrom und die unförmigen Stoßfänger, Tupperware-Style mit Bling Bling Plastikchrom.
Übeles Außendesign, innen ganz gelungen.

Wolfgang
1 Jahr zuvor

Dümmlich ist obiger Kommentar von einem Menschen, der sich solch ein schönes Fahrzeug nie leisten kann.

Wolfgang
1 Jahr zuvor

Immerhin gibt es genügend Menschen, die so glücklich sind, sich auch aus „Imagegründen“ einen Mercedes -Maybach leisten können. Seit dem Jahr 2015 wurden rund 45.000 Mercedes-Maybach S-Klassen verkauft, im vergangenen Jahr war jede siebte S-Klasse eine von oben. Bei dem optisch sehr gelungenen Mercedes-Maybach GLS wird es ganz sicher sehr ähnlich.werden.