C-Klasse Limo – Produktion der Baureihe 205 in Bremen beendet

Diese Tage wurde die Produktion der C-Klasse Limousine (W 205) im Mercedes-Benz Werk Bremen beendet, um sich hier bereits auf die Nachfolgegeneration der Baureihe 206 einstellen zu können. Die Produktion der Limousine läuft jedoch an den anderen Standorten noch ungehindert weiter.

Anzeige:

C Klasse Limousine der Baureihe 205 in Bremen eingestellt

Nach dem Lead-Werk Bremen wird die Limousine der C-Klasse als Baureihe 205 weiterhin in den Werken East London (Südafrika) und Peking (China) produziert. Das Werk in Tuscaloosa hat aufgrund von Verschiebungen der Produktionskapazitäten bereits vor einigen Wochen seine Produktion auf reine SUV-Modelle umgestellt. Für den deutschen Markt erfolgt aktuell die Belieferung von C-Klasse Limousinen der aktuellen Baureihe ausschließlich aus Südafrika. Für andere Baumuster, u.a. auch dem T-Modell der C-Klasse, gibt es keinerlei Änderungen.

Vorbereitung auf die neue Baureihe 206 

Das man die Produktion in der Halle 9 in Bremen bereits zum aktuellen Zeitpunkt auf die kommende neue Baureihe 206 der C-Klasse ausrichtet, ist soweit nicht ungewöhnlich.  Es ist damit zu rechnen, das bereits in den kommenden Wochen die Produktion für das neue Modell im Rahmen einer Vorserienproduktion starten wird, auch wenn dessen Weltpremiere noch aussteht. Von der Limousine der Baureihe 205 wurden insgesamt rund 300.000 Einheiten unweit der Weser produziert.

Die C-Klasse Limousine der Baureihe 205 wurde in Bremen im Februar 2014 gestartet, welche zum 15. März 2014 erstmals beim Händler stand. Die Baureihe selbst gilt als Brot- und Butter-Auto des Konzerns.

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe sowie Mercedes-Benz AG

 

Anzeige:

13 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
mbmb
2 Jahre zuvor

Sehr sehr schade. Ich kann mich noch erinnern, als die ersten Bilder des Innenraums die Runde machten. Damals hatte kein Mittelklasseauto und auch viele der oberen Mittelklasse in puncto Materialauswahl und Design keine Chance. Bis heute finde ich den Innenraum mit den silbernen Details, dem offenporigen Holz und der großen Mittelkonsole sehr sehr gelungen. Ich freu mich jedes Mal, einen zu fahren. Der 205 war echt ein großer Wurf.

Snoubort
Reply to  mbmb
2 Jahre zuvor

Ging mir exakt gliech – bei (und nach) den ersten Bildern vom Innenraum dachte ich mir einfach nur: Mercedes is back! (bis auf das TomTom Navi mit dickem Plastikrand beim Vor-Facelift).
An das Außendesign musste ich mich zwar erst gewöhnen – aber danach, ja, der 205er ist einfach ein feines Fahrzeug, eine wahre kleine S-Klasse – und dazu lange Zeit quasi konkurrenzlos, weil F30 und A4 (kenn mich bei Audis mit Modellcodes nicht aus) einfach nicht die selbe Liga bzgl. Haptik und Wirkung waren.
BMW hat aus den Fehlern gelernt, deshalb bin ich gespannt wie sich der 206er da im Hinblick auf den auferlegten Sparzwang schlagen wird.

Stefan Camaro
Reply to  mbmb
2 Jahre zuvor

Aber wehe man hat den Klavierlack inbder Mittelkonsole geordet. Der war schrecklich und wirkte billig.

Snoubort
Reply to  Stefan Camaro
2 Jahre zuvor

Richtig, aber immerhin gab / gibt es Alternativen…

Christoph
2 Jahre zuvor

Lässt sich die Markteinführung des W206 schon abschätzen, wenn bereits jetzt die die Produktion entsprechend ausgerichtet wird sollte es ja nicht mehr lange dauern.

Peter
Reply to  Christoph
2 Jahre zuvor

Es geht nur um den W205, von dem zuletzt ohnehin nur ganz wenige Varianten bzw. SA-Kombinationen überhaupt noch in Bremen gebaut wurde. Die meisten W205 für den deutschen Markt kommen seit Jahren aus East London und da wird er ja weiterhin gebaut (ebenso wie in Bremen z.B. der S205).

Der 206er wird nach dem normalen Zeitplan im ersten Halbjahr 2021 als W und etwas später als S anrücken. Von daher passt jetzt die Umstellung im Leitwerk gerade für den W (der traditionell immer als Erster kommt) genau in den Zeitplan, da der Wintertest II – wenn möglich – gern schon mit Vorserienfahrzeugen aus der industriellen Fertigung gemacht wird.

Dazn
2 Jahre zuvor

300.000 produzierte W205 erscheint mir etwas wenig. Sollte doch eine Jahresmenge sein oder nicht?

Erik
Reply to  Dazn
2 Jahre zuvor

In Bremen wurden nur Anfangs viele W gebaut. Seit ein paar Jahren ist der W205 eher der Exot in Bremen, da der GLC die höhere Stückzahl braucht.

Waldemar
2 Jahre zuvor

also sind die AMG´s eingestellt oder werden die jetzt auch in East London gebaut. Meine C 400 Limo kommt aus East London und so begeistert bin ich vom Fahrzeug nicht. Die Qualität ist einfach nicht die selbe für einen Mercedes.

E
Reply to  Waldemar
2 Jahre zuvor

Die AMG-Baumuster kommen doch schon seit einiger Zeit aus East-London.

Marcin
2 Jahre zuvor

War heute bei Mercedes in Düsseldorf. Habe meine C300de limo im Dez. 2019 bestellt und soll diese nun nach 3. Verschiebung des Auslieferungstermins noch mal 3 Monate warten. 11 Monate für eine C ist lachhaft. Beste Aussage vom Geschäftskundenberater „sorry hab nicht gewusst das diese in aus Afrika geliefert wird.“

Mercedes baut Servicequalität kontinuierlich ab.

Marcin
2 Jahre zuvor

War heute bei Mercedes in Düsseldorf. Habe meine C300de limo im Dez. 2019 bestellt und soll diese nun nach 3. Verschiebung des Auslieferungstermins noch mal 3 Monate warten. 11 Monate für eine C ist lachhaft. Beste Aussage vom Geschäftskundenberater „sorry hab nicht gewusst das diese in aus Afrika geliefert wird.“

Mercedes baut Servicequalität kontinuierlich ab.

Marcin
2 Jahre zuvor

War heute bei Mercedes in Düsseldorf. Habe meine C300de limo im Dez. 2019 bestellt und soll diese nun nach 3. Verschiebung des Auslieferungstermins noch mal 3 Monate warten. 11 Monate für eine C ist lachhaft. Beste Aussage vom Geschäftskundenberater „sorry hab nicht gewusst das diese in aus Afrika geliefert wird.“

Mercedes baut Servicequalität kontinuierlich ab.