Mercedes-Benz wird das EQC Modell zukünftig eventuell auch in Deutschland mit einer kleineren Motorisierung anbieten. Neben dem EQC 400 4MATIC wäre dann eine leistungsreduzierte Variante als EQC 350 4MATIC für die Erweiterung des Portfolios möglich.

EQC 350 4MATIC mit identischer Batterieleistung

Der EQC 350 4MATIC könnte frühestens mit der Einführung des Änderungsjahres 20/2 mit in das EQC Angebot kommen, wo wir parallel auch den 11 kW Bordlader erwarten. Gegenüber dem EQC 400 4MATIC mit 408 PS und 760 Nm verfügt der EQC 350 4MATIC dann über 286 PS und 415 Nm Drehmoment. Die Reichweite liegt im identischen Range zur großen Variante, wobei der Grundpreis dafür sinken sollte.

Reduzierte Leistung mit identischer Technik

Anzeige:

Bei der Batterieleistung verfügt der EQC 350 4MATIC über die identische Kapazität, wie die 408 PS-Variante des EQC 400 4MATIC. Während die Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h gleich bleibt, liegt die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h nun bei lediglich 6,9 Sekunden (statt bislang 5,1). Allradantrieb ist ebenso vorhanden, wie je ein Elektromotor an jeder Achse. Der Antriebstechnik ist dabei bei beiden Modellen identisch, lediglich für die kleinere Variante wird diese elektronisch begrenzt. 

EQC 350 4MATIC bereits in China

Die EQC 350 4MATIC Variante ist dabei keine großartige Überraschung, zumal man das Modell bereits schon länger für den chinesischen Markt angeboten hatte. Wir erwarten, das man das Modell dann so u.a. auch in den USA, Kanada sowie Mexiko anbieten wird, wie auch im Rest des europäischen Marktes.

Symbolbilder: Daimler AG

29 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Markus
1 Jahr zuvor

Weiß man auch schon wann der E300d kommen wird? Gern mit genauerer Datumsangabe 🙂

BENZINER
Reply to  Markus
1 Jahr zuvor

Danke für die Frage, diese hatte ich auch im selben Moment..;-)
E 300d ist auch wichtiger als ein ECQ 350 4matic!!
Als Vielfahrer werde ich mich frühestens 2025 mit solchen Themen befassen.
Aktuell ist der OM654 ein alternativloses Aggregat und der 300d sicherlich
ein herausragender Motor (Reichweite, Verbrauch, Ökologie!)

Peter
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Sehr interessant!
Gibt es hierzu schon Andeutungen mit welchen Leistungsdaten man rechnen kann und wann ungefähr dessen Markteinführung erwartet wird?
In welchen Modellen kommt er wahrscheinlich zum Einsatz (GLC/E-Klasse)?

Werner
1 Jahr zuvor

Schade, da hätte ich mir jetzt mehr Reichweite versprochen.400 km (unter günstigen Umständen) ist für so ein Auto einfach zu wenig. Bin gespannt, was der EQA da zu bieten hat.

Viele Grüße
Werner

EV-Ede
Reply to  Werner
1 Jahr zuvor

DER EQA wird ebenfalls nur auf knapp 400 Km im Sommer und 250 Km im Winter kommen. Mehr war bei Testfahrten leider nicht drin.

JMK
Reply to  EV-Ede
1 Jahr zuvor

…und da der EQA ja als klassischer Zweitwagen gefahren wird, ist das auch komplett richtig. Wäre ja irgendwie blödsinnig für ein paar Reichweiten-ängstliche Rentner eine Riesenbatterie in den Wagen zu bauen und den damit verbundenen konstruktiven Mehraufwand zu investieren.
Wer Reichweite möchte, muss wohl zum EQS bzw. Anderen EVA2 Plattform-Derivaten warten. Naja, allzu lange sollte das nicht mehr hin sein.

Wolfi
1 Jahr zuvor

Im Artikel steht folgende Überschrift: „Reduzierte Leistung mit identischer Technik“.
Bedeutet das, dass beim EQC 350 dann einfach nur eine Begrenzung der Motorleistung vorgenommen wird, die Technik aber zu 100 % der des EQC 400 entspricht??
Das kommt im Artikel nicht klar rüber. Zumindest für mich.

Racer1985
Reply to  Wolfi
1 Jahr zuvor

Jep, ist nur Software.

Jay Millrr
Reply to  Wolfi
1 Jahr zuvor

Ja, hört sich nach einer reinen Software-Limitierung an. Vermutlich werden auch noch ein paar bisher serienmässige Ausstattungen optional gemacht, um den Preis zu drücken.

Racer1985
1 Jahr zuvor

Fraglich, was da den Preis senken soll. Der Antrieb und Akku bleiben ja identisch. Ein kleinerer Akku würde den Preis und das Gewicht zumindest effektiv senken.

JMK
Reply to  Racer1985
1 Jahr zuvor

Ja und nein. Sicherlich wären die Produktionskosten für einen kleineren Akku auch geringer, allerdings wäre das mit relativ hohen Kosten in der Entwicklung verbunden, was bei den geringen stückzahlen sicherlich die effektiven Gesamtkosten weit, weit nach oben drücken würde. Es macht also wahrscheinlich wirtschaftlich keinen Sinn, einen neuen Akku zu entwickeln, um in der Produktion zu sparen, solange man keine großen Stückzahlen erreicht. Das hatte Tesla mit dem Model s übrigens am Anfang genauso gemacht.
Zudem könnte man den Kunden im Nachhinein noch Upgrades zu ihrem Wagen verkaufen, sowohl was Batteriekapazität angeht, als auch was Leistung angeht.

Plastikman
1 Jahr zuvor

Ich verstehe das ganze nicht mehr. Mercedes baut für mich die schönsten Autos. Innen mit mbux sind sie sehr fortschrittlich.
Das Design und Interieur ein Traum.
Aber ein ordentliches Elektroauto bekommen sie nicht hin.
Sowas von schade

Marcin
1 Jahr zuvor

Das ist doch bisschen sinnlos, oder? Es sei denn Mercedes hat Probleme den EQC400 an den Mann zu bringen und mit der Leistungs-/Preisreduktion wird versucht den Umsatz anzukurbeln.
Da werden sich die Codierer in der Nähe freuen die ganzen 350er freischalten zu können.
Wenn es um die Ökobilanz des EQC350 geht, steht er ja dann um einiges schlechter dar.

Marcin Kandzia
1 Jahr zuvor

Da werden die Codierer in der Nähe aber viel zutun haben. 5000€ im EK sparen und mit 200€ volle Leistung freischalten lassen. Top.

Diieter
1 Jahr zuvor

VW-Chef Herbert Diess unterstützt Bill Gates‘ Vorschlag, dass alle Pkws künftig E-Autos sein sollten
Da ist Daimler auf den richtigen Weg.

Phil
Reply to  Diieter
1 Jahr zuvor

Diess will allein den batterieelektrischen Pkw. Mag durchaus sein, dass die Brennstoffzelle womöglich nur für größere Fahrzeuge geeignet ist. Aber nach meinem Dafürhalten hat sich VW in den vergangenen Jahren so verhalten, dass dem Unternehmen nicht die Meinungsführerschaft zusteht. Man könnte dies auch markanter ausdrücken.

werwennnichtich
Reply to  Diieter
1 Jahr zuvor

künftig? 15-20 Jahre? Warum nicht!

Marc
1 Jahr zuvor

Super Nachricht.
Könnt ihr Herbst schon genauer spezifizieren? Schon im September? 😉

Marc
1 Jahr zuvor

Super Nachricht.
Könnt ihr Herbst schon genauer spezifizieren? Schon im September? 😉

Marc
1 Jahr zuvor

Super Nachricht.
Könnt ihr Herbst schon genauer spezifizieren? Schon im September? 😉

Frank
1 Jahr zuvor

Hallo,

fahre gerade den EQC zum Test. Als Pendler ist der Wagen für mich schon interessant. Die Reichweite würde ausreichen. 100km reale Reichweite fehlen noch bis zur uneingeschränkten Nutzbarkeit.

Die AC Ladung 11kW ist allerdings sehr schlecht! Ohne einen 22kW On Board Lader, den jeder ZOE serienmäßig hat, macht es natürlich keinen Sinn….Der Zoe hatte zu Beginn 43kW in Serie!

Die unsymmetrische Ladung beeinträchtigt zudem die Netzsymmetrie was bei weiterer Verbreitung der E-Mobilität sehr kontraproduktiv sein wird. Symmetrische Ladung (3PhasenAC400V) ist ein Muß.

Als Pendler unter der Woche (10km) und am Wochenende (200km) würd das Fahrzeug zu 99% am Arbeitsplatz oder zuhause mit 22kW Ladeleistung geladen. Nur dann ist die notwendige Flexibilität gegeben…

Den Gleichstromlader habe ich getestet (EnBW) mit max. 296A, beeindruckend und etwas schneller als Ionity.

Ich und meine Familie, wir würden uns schon für das Fahrzeug entscheiden, auch wenn Urlaubsfahrten etwas genauer geplant werden müssten.
Aber 11kW AC ist mir einfach zu wenig Ladeleistung, da AC Ladung nun mal praktisch die häufigste Variante sein würde…

S_B_G
1 Jahr zuvor

Hi zusammen! Gibt es schon einen genaueren Termin, ab wann der 350er bestellbar ist?

Danke!

Marcus
11 Monate zuvor

Wann ist denn endlich Herbst bei Mercedes? Wann kommt der 350er?

Racer1985
Reply to  Markus Jordan
11 Monate zuvor

Wird teurer. Schließlich geht die MwSt wieder hoch 😛

Naja, ich halte den EQC 350 vom Konzept sowieso für totalen Bullshit, solange der Akku nur per Software bei der Kapazität begrenzt wird. Vielleicht ändert sich das mit der Einführung zukünftiger EQ-Modelle aber ja mal.

kub0815
10 Monate zuvor

Schade das das nur eine Ente war…der EQC ist leider kapp aus dem budget.