Premiere für den neuen Mercedes-Benz Tourrider, eines speziell für den nordamerikanischen Markt entwickelten Reisebusses. Daimler Coaches North America präsentiert zwei Versionen auf der Motorcoach Expo der United Motorcoach Association (UMA) in Long Beach (Kalifornien). Im Long Beach Convention Center stehen vom 23. bis 26. Februar 2022 der gehobene Tourrider Business und der Tourrider Premium, ein Luxus-Reisebus für das Erste-Klasse-Segment, im Mittelpunkt.

Bekannter Reisebusbetreiber aus Boston platziert erste Bestellung

Bei der offiziellen Präsentation auf der UMA Expo in Long Beach (Kalifornien) hatte der neue Mercedes-Benz-Reisebus einen großartigen Start und konnte die Experten der nordamerikanischen Reisebusbranche überzeugen. „A Yankee Line“ mit Sitz in Boston war der erste Kunde, der einen großen mehrjährigen Auftrag abgab. Bei der Auftragserteilung äußerte das Management von Yankee Line sein Vertrauen in das neue Produkt: „Wir freuen uns, unseren Fahrgästen einen verbesserten, hochwertigen Komfort und eine neue technische Sicherheitsausrüstung bieten zu können, die neue Standards setzt. Darüber hinaus können wir dank der Möglichkeit, dieses völlig neue Mercedes-Benz-Produkt an unsere hohen Standards als Premium-Reisebusbetreiber anzupassen, unsere Mission fortsetzen, jedem Fahrgast in unseren Reisebussen ein einzigartiges Erlebnis zu bieten.“

Alle neuen Mercedes-Benz Tourrider-Reisebusse sind mit einer Reihe neuer Sicherheitsfunktionen ausgestattet, darunter ABA 5, der Abbiegeassistent, der Aufmerksamkeitsassistent, der Spurhalte-Assistent, die Adaptive Geschwindigkeitsregelung und vieles mehr. Zudem bietet Yankee Line bei jedem Reisebus auch den neuen exklusiven Mercedes-Benz Rollstuhl-Lift über der Hinterachse.

Yankee Line steht seit über 40 Jahren für exklusive Charter- und Reiseangebote mit luxuriös ausgestatteten Bussen auf dem Nordostkorridor der USA. Daher freut sich Yankee Line, dieses neue Kapitel mit Mercedes-Benz zu beginnen, um damit seine Tradition von Wachstum und Erfolg fortzusetzen.

Anzeige:

Branchenführende Sicherheitsmerkmale

Speziell für den nordamerikanischen Markt konzipiert, setzen die 13,72 m langen Dreiachser mit verchromtem zentralem Stern in den USA und Kanada neue Maßstäbe in Sachen Design, Komfort, Technik und Individualität. Auch in Bezug auf Effizienz stehen die Reisebusse an der Spitze. Sie zeichnen sich durch eine optimierte aerodynamische Form und einen niedrigen Kraftstoffverbrauch aus.

Auch die Klimaanlage von Eberspächer/Sütrak ist ausgezeichnet. Mit einer Leistung von 35 kW hält sie den Fahrgastraum auch bei Hitze jederzeit angenehm kühl. Mit einer separaten 9-kW-Klimaanlage für das Fahrercockpit behalten zudem auch die Fahrer jederzeit einen kühlen Kopf.

Zwei Versionen – zwei Cockpits

Anzeige:

Apropos Cockpit: Das Tourrider Business bietet mit dem dynamischen und funktionalen Cockpit Basic Plus beste Voraussetzungen für angenehmes und sicheres Fahren. Der Tourrider Premium überzeugt mit dem luxuriös funktionalen Comfort Plus Cockpit. Beide Cockpits sind ergonomisch gestaltet und bieten eine Vielzahl praktischer und innovativer Funktionen.

Glasdach und Ambiente-Beleuchtung 

Der Mercedes-Benz Tourrider Premium ist mit einem Panorama-TopSky-Glasdach und einer Ambiente-Beleuchtung für Nachtfahrten erhältlich. LED-Leisten entlang der Gepäckablagen und unterhalb der Fensterbänke schaffen eine angenehme Atmosphäre und bieten mehr Sicherheit für die Fahrgäste. Die Passagiere können sich außerdem über einen großzügigen Innenraum freuen, der in der Premium-Version sechs Zentimeter höher liegt als im Tourrider Business. Beide Varianten sind optional auch mit zwei Rollstuhlplätzen erhältlich. Der einzigartige Lift, der über der Antriebsachse installiert ist, ist einfach zu bedienen.   

Weltweit erster Notbremsassistent ABA 5 

Sicherheit spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Der Mercedes-Benz Tourrider ist der erste Reisebus, der mit dem serienmäßigen Active Brake Assist 5 (ABA 5) mit Fußgängererkennung ausgestattet ist. Als weltweit erstes System für Busse bremst es automatisch bis zum Stillstand ab, wenn stehende oder sich bewegende Hindernisse, einschließlich Personen, erkannt werden. Ein radarunterstützter Abstandsregeltempomat hält auch bei Tempomatgeschwindigkeit einen Sicherheitsabstand ein.

Fußgänger und Fahrer immer im Blick 

Zu den neuen Sicherheitsfeatures des Tourriders gehört auch der optionale Sideguard Assist mit Fußgängererkennung. Dieses System warnt den Fahrer, wenn sich z. B. Fußgänger oder Radfahrer in der Überwachungszone auf der Bordsteinseite des Reisebusses aufhalten.

Der optionale Aufmerksamkeitsassistent (ATAS) hat den Fahrer immer im Blick. Er warnt optisch und akustisch, wenn er typische Anzeichen von Müdigkeit oder Unaufmerksamkeit erkennt. Ein weiteres Sicherheitsmerkmal ist, dass der Tourrider immer in der Spur bleibt. Dieses Warnsystem ist ein Kamerasystem hinter der Frontscheibe, das ein ungewolltes Verlassen der markierten Fahrspur erkennt und den Fahrer warnt.    

Crash-Elemente schützen den Fahrer 

Auch die passive Sicherheit stand im Fokus des Designs. Der Front Collision Guard (FCG) bietet einen einzigartigen Schutz für Fahrer und Begleitpersonen. Das System besteht aus einem Querprofil, das bei einem Unfall als Unterfahrschutz dient. Die dahinterliegende Struktur besteht aus Crash-Elementen, die im Falle eines Aufpralls Energie gezielt aufnehmen.
Der Mercedes-Benz Tourrider ist außerdem mit integrierten energieabsorbierenden Stoßfängern im Vorder- und Heckbereich ausgestattet.

Leistungsstarkes Technologiepaket 

Der Reihensechszylindermotor Mercedes-Benz OM 471 aus der globalen Daimler Truck-Motorenfamilie sorgt für dynamische Antriebskraft. Der Motor verfügt über 336 kW (450 PS) mit einem 12,8-l-Hubraum und erreicht ein maximales Drehmoment von 2.102 Nm. Er überzeugt mit einem leistungsstarken Technologiepaket aus Common-Rail-Direkteinspritzung mit flexibler X-Pulse-Hochdruckeinspritzung, Ladeluftkühlung, Abgasrückführung und SCR-Technologie. Für die Kraftübertragung ist das Allison WTB 500R Wandler-Automatikgetriebe zuständig, das sich in Nordamerika seit vielen Jahren bewährt hat.   

Effizientes Servicenetz 

Kein Reisebus ist 100 % frei von Pannen. Nicht einmal der Mercedes-Benz Tourrider. Doch bei Bedarf steht Hilfe rasch bereit. Denn in den gesamten USA und Kanada verfügt Daimler Coaches North America über ein effizientes und umfassendes Servicenetz. Mit den Service- und Ersatzteilvertriebsnetzen von Daimler Truck North America können sich Betreiber auf mehr als 700 Detroit-Diesel-Servicestandorte und 18 Full-Coach-Servicezentren verlassen.

Quelle: Daimler Truck AG