Aufgrund eines fehlerhaften Leitungssatzes erfolgt aktuell ein Rückruf für die neue C-Klasse der Baureihe 206. Betroffen sind sowohl Limousine, wie als T-Modell aus der Produktion von 2020 sowie 2021.

C-Klasse Rückruf wegen Fehler am Leitungssatz

Rückruf aufgrund fehlerhaften Leitungssatzes

Insgesamt 8.712 Fahrzeuge der C-Klasse müssen aktuell aufgrund eines Rückrufes in die Werkstatt, davon 2.882 Fahrzeuge in Deutschland. Grund dafür ist ein fehlerhafter Leitungssatz zum Motorsteuergerät, welcher jedoch lediglich zu einem Vortriebsverlust führen könnte. (KBA: 012044, Hersteller: 5491311).

 

8.712 Fahrzeuge weltweit betroffen

Bei den betroffenen Fahrzeugen wird der Leitungssatz in der Werkstatt überprüft und falls notwendig erneuert. Über eine notwendige Dauer eines Werkstattaufenthaltes liegen uns keinerlei Angaben vor.

Anzeige:
Anzeige:

C-Klasse Rückruf wegen Fehler am Leitungssatz

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

26 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Dieter Schreiber
3 Monate zuvor

Wer hat den Leitungssatz zugeliefert? Sicher wieder billig im Ausland gekauft unsere BWL-Hengste

Alex
Reply to  Dieter Schreiber
3 Monate zuvor

Keine Ahnung von der Materie, aber Hauptsache einen Kommentar geschrieben

driv3r
Reply to  Alex
3 Monate zuvor

Auch die Top-Zulieferer mit sehr guten Konditionen und langjährigen Beziehungen können durchaus mal Probleme haben/machen.

Das Gequake geht einem zunehmend auf den Geist…

Jerome Reuter
Reply to  driv3r
3 Monate zuvor

Was m.E. zu Recht kritisch bemerkt wird, ist die sehr hohe Zahl an Rückrufen. Abseits aller dumpfen Polemik, die man hier leider oft liest. Ob sich ein Hersteller durch Verweis auf Probleme des Zulieferers einen Gefallen tut, weiss ich nicht. Es wirkt jedenfalls aus Sicht des Kunden nicht so, als ob es kein Qualitätsproblem gäbe.

Dieter Schreiber
Reply to  Jerome Reuter
3 Monate zuvor

Und wer ist jetzt der Lieferant? Mal Ross und Reiter benennen!

Jerome Reuter
Reply to  Dieter Schreiber
3 Monate zuvor

Da müssen Sie wohl jemand anderes fragen..

Timo Steingart
Reply to  Jerome Reuter
3 Monate zuvor

Genau das ist das Problem. Viel Gerede und keine Fehlerkultur.

Anzeige:
Thomas
Reply to  driv3r
3 Monate zuvor

Wie Sie sicher wissen, werden Fehler in der Industrie in Ausführung und Konstruktion eingeteilt. Während früher konstruktive Schwachstellen die Mehrzahl an Rückrufen verursachten (erkennbar am Zeitpunkt, betroffenem Zeitraum und Fehlerbeschreibung), häufen sich in letzter Zeit Rückrufe zu sehr neuen, zeitlich scharf umrissenen, Themen. Ein klarer Hinweis darauf, dass die Q Systeme des Produzenten (ob intern oder extern) versagt haben.
Über die Ursache zu spekulieren, hilft nicht hier weiter. Aber die Verantwortlichen sollten sich überlegen, ob es hilfreich ist, etablierte Lieferanten unter (finanziellen) Druck zu setzen. Neudeutsch „Kostenstruktur optimieren“.

Ralf
3 Monate zuvor

OT: Das Rot wirkt in der Sonne ja krass!

Dr.med. Alexander
3 Monate zuvor

Interessant eine aktuelle Auswertung des ADAC bezüglich Verarbeitungsqualität bei Mercedes, BMW und Audi. Gerade bei Mercedes hat die Verarbeitung und Materialqualität in verschiedenen Baureihen stark nachgelassen. Wurde die Baureihe 205 noch mit 1,25 bewertet, so geben die Tester der neuen C-Klasse W 206 nur noch die Note 2,6 – kein anderes Modell hat sich in den letzten 10 Jahren derart verschlechtert. Thematisiert aktuell auf bimmertoday

Benzfahrer
Reply to  Dr.med. Alexander
3 Monate zuvor

Ich finde es inzwischen auch bedenklich, wohin die neue Luxusstrategie von OK führt.

Gott sei Dank stimmt bei meinem X213 vorMoPf von 03/2020 noch die Qualität. 😉

martin
Reply to  Dr.med. Alexander
3 Monate zuvor

Wenn Sie jetzt noch den Beweis antreten würden wo der ADAC das geschrieben haben soll, wäre es auch glaubhaft.
So ist es nur ungeprüftes Nachplappern einer Aussage auf einer BMW Fanseite.
In Amerika gibt es dafür den Begriff „Fake News“

Peter
Reply to  martin
3 Monate zuvor

Allein schon Ihre Faulheit ist bemerkenswert. Fake news lässt sich sehr leicht tippen. Eine Google-Suche weiter und man wird fündig!

Avantgarde_azzurro
Reply to  martin
3 Monate zuvor
Anzeige:
Dr.med. Alexander
Reply to  martin
3 Monate zuvor

Die „Fake News“ können Sie jetzt dank Avantgarde_azzurro nachlesen.

Snoubort
Reply to  martin
3 Monate zuvor

Schon witzig sich auf einer „MB Passion“ Seite über die (vermeintliche) Subjektivität von bimmer auszuheulen.

Zuletzt editiert am 3 Monate zuvor von Snoubort
Langstrecke
Reply to  Dr.med. Alexander
3 Monate zuvor

Die BMW Fanseite diskutiert darüber dass die BMW Qualität des 3er angeblich besser geworden sei als die der Mercedes C-Klasse. Das wird bestimmt eine intelligente objektive Diskussion sein, die es wert ist gelesen zu werden.

Wenn man sich die Mühe macht, die Original-Quelle zu suchen und zu bewerten, dann stellt man fest dass nach meinung des ADAC die beste Qualität in der Mittelklasse beim Audi A4 geliefert wird.
Der BMW G20 ist hat sich deutlich gegenüber dem Vorgänger F30 verbessert, was aber daran liegt, dass der sich seine Plattform mit dem 1er BMW geteilt hat, und deshalb qualitätsmäßig unteruirdisch war.
Beim W206 werden weniger geschäumte Kunststoffe im unteren Türbereich kritisiert und die fehlenden Filzauskleidung der Kartentaschen und deshalb gibt es Abzüge bei der Materialqualität aber nicht bei der Verabeitungsqualität.
Der Mercedes GLC gewinnt seine Klasse übrigens

Der ADAC weisst aber explizit daraufhin, dass ihre subjektive Einschätzung rein gar nichts mit der Zuverlässigkeit oder Reperaturanfälligkeit zu tun hat.

Peter
Reply to  Langstrecke
3 Monate zuvor

„was aber daran liegt, dass der sich seine Plattform mit dem 1er BMW geteilt hat, und deshalb qualitätsmäßig unterirdisch war“
Man erkläre mir bitte, was eine geteilte Fahrzeug-Plattform mit der Materialanmutung zu tun hat?!
Es gibt übrigens keinen Hinweis darauf dass es sich beim getesteten GLC um den neuen oder den alten handelt

Snoubort
Reply to  Peter
3 Monate zuvor

Natürlich um den alten – und somit auch nicht verwunderlich.

Waldemar
Reply to  Langstrecke
3 Monate zuvor

Bei meiner C 300 W206 gibt es Probleme mit dem großen Display, das Ding macht sehr unangenehme Geräusche beim Fahren. Die Werkstatt war hier machtlos oder haben einfach keine Lust das Problem anzugehen. Und ein neuer Termin beim anderem Händler erst Mitte September. Also Auto sieht schön aus aber die Qualität stimmt nicht.

Dr.med. Alexander
Reply to  Langstrecke
3 Monate zuvor

Niemand behauptet das hätte mit der Zuverlässigkeit oder Reparaturanfälligkeit zu tun. Es geht ausschließlich um Materialqualität und Verarbeitung. Und dazu gibt es auch kritische Anmerkungen in anderen Testberichten zum EQS und dem neuen SL.
Ich selbst war mit der Verarbeitung meines früheren Coupe und auch meines aktuellen zufrieden. Es stimmt mich aber ebenso wie Benzfahrer bedenklich, dass doch vermehrt negative Berichte bei den neuen Modellen auf Nachlässigkeiten/Mängel bei Verarbeitung und Qualität auftauchen. So etwas spricht sich rum und verkehren die neue Luxusstrategie ins Gegenteil. Es darf einfach nicht sein, einen Mercedes mit schlechter Verarbeitung in Verbindung zu bringen.

Anzeige:
Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
3 Monate zuvor

Sie verkennen dass das ja nur für den deutschen Markt gilt, die anderen 90% der Kunden haben nicht diesen Anspruch, die wollen einfach nur so richtig ausgenommen werden.

Waldemar
Reply to  Dr.med. Alexander
3 Monate zuvor

Das ist der Unterschied Luxus für die breite Masse oder Luxus nur für betuchte Kunden.

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
3 Monate zuvor

„kein anderes Modell hat sich in den letzten 10 Jahren derart verschlechtert“
….und wahrscheinlich kein anderes so verteuert.

Ich finde es weiterhin völlig absurd, mit welchem „Engagement“ hier bei den – sogar spür- und sichtbaren – Innenraummaterialien Beträge im Centbereich eingespart wurden, während man den Preis beim Modellwechsel mal so eben um rund 5.000€ angehoben hat – wegen Luxus und so.

Die Folgen sind nun desaströs.

Ich bin extrem auf die Stück- und Umsatzzahlen im zweiten Halbjahr gespannt, nachdem die Situation in China wohl eher rückläufig ist und der GLC quasi fehlen wird!?.
Gute Chancen für die V-Klasse die Juli-Krone (in D) noch ein paar mal zu verteidigen.

Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
3 Monate zuvor

Mercedes hatte in D im Juli wieder einen Rückgang der Verkäufe von 20%

E-Klässler
3 Monate zuvor

War heute mal wieder bei MB München im Verkaufsraum .. habe auch erstmals im W206 Platz genommen. Mein Fazit: Desaströse Materialauswahl für diese Marke und Fahrzeugklasse – Core Luxus! Billigstes Hartplastik überall! Kaum bis keine „Metall-Look“ Flächen .. wirkt dunkel, trist und billig .. als langjähriger Mercedes-Freund – mein erster Mercedes was der W202 – .. mehr als enttäuschend und beschämend. War froh wieder in meinem 5.5 Jahre alten S213 eingestiegen zu sein. Wobei auch das seit dem 211er (hatte auch den 212) die Materialqualität gravierend stark abgenommen hat … überall im Innenraum