Dank seines geräumigen Fonds bietet der EQS SUV auf Wunsch bis zu 7 Personen Platz. Dabei ist Geräumigkeit nicht alles, denn luxuriöse Materialien und innovative Ausstattungen erzeugen einen Lounge-Charakter und sorgen für ein erhabenes Reisegefühl.

Der Fond des EQS SUV - geräumig und luxuriös ausgestattet

Der Fond des EQS SUV – großzügig bemessen und variabel

Auf das großzügige Platzangebot im Innenraum deuten schon die beeindruckenden Proportionen des Exterieurs hin. Trotz Hochvolt-Energiespeicher im Unterboden des EQS SUV genießen Fondpassagiere in etwa die gleichen großzügigen Platzverhältnisse wie in einem GLE (V167). Die Beinfreiheit der optional erhältlichen 3. Sitzreihe ist sogar um 11 mm größer als in einem GLS in der aktuellen Baureihe (X167).

Der EQS SUV ist dabei ein wahrer Wandlungskünstler: Bereits serienmäßig lassen sich die elektrisch verstellbaren Fondsitze (567) um bis zu 130 mm in Längsrichtung verschieben. So vergrößert Ihr Kunde den Platz im Laderaum auf Knopfdruck – oder ermöglicht den Passagieren der 2. Sitzreihe möglichst viel Beinfreiheit.

Der Fond des EQS SUV - geräumig und luxuriös ausgestattet

Individualisierung – mehr Komfort, Unterhaltung und Luxus

Anzeige:
Anzeige:

Die exklusive Atmosphäre im Fond kann man noch weiter an seine persönlichen Ansprüche anpassen – von der wohltuenden Sitzheizung bis zur besten Unterhaltung mit zusätzlichen Bildschirmen als Erweiterung von MBUX. Eine attraktive Bündelung von Ausstattungen erhält man mit dem Fond-Komfort-Paket (P08), das die 2. Sitzreihe in eine Komfort-Lounge verwandelt.

Das Fond-Komfort-Paket (P08) bündelt attraktive Ausstattungen:

  • Komfort-Kopfstützen mit verstellbaren Seitenwangen lassen Passagiere der äußeren Fondsitzplätze gerade auf längeren Reisen entspannen
  • Sitzheizung im Fond (872) bringt Sitzflächen, -lehnen und Seitenwangen der 2. Sitzreihe auf angenehme Temperatur
  • Komfort-Armlehne enthält u. a. ein kabelloses Ladesystem für mobile Endgeräte (898) und ein Ablagefach
  • MBUX High-End Fond-Entertainment (854) für erstklassige Unterhaltung der Passagiere durch 2 hochauflösende, vollintegrierte Bildschirme
  • MBUX Fond-Tablet (447) als zusätzliche Bedienungsmöglichkeit des MBUX Multimediasystems für die Fondpassagiere. Das vollwertige 7-Zoll-Tablet kann aus der Halterung genommen werden, um etwa Komfortfunktionen zu steuern oder im Internet zu surfen

Weitere Individualisierungsmöglichkeiten durch:

  • Sidebags im Fond (293)
  • TV-Tuner (865)
  • Kopfhörer (U58)

Der Fond des EQS SUV - geräumig und luxuriös ausgestattet

Bis zu 7 Personen können im EQS SUV das elektrische Fahren genießen und keiner muss dabei auf Komfort verzichten. In der 3. Sitzreihe finden 2 Passagiere auf Einzelsitzen ausreichend Platz – mit eigener Armauflage inklusive 2 USB-C-Anschlüssen auf jeder Seite. Ist man nur zu fünft unterwegs, entriegelt man die Sitze einfach vom Kofferraum aus und klappt sie per Hand um. Das schafft mehr Raum für Gepäck. Separat klappbar sind auch die Kopfstützen der Sitze, damit sie nicht die Sicht des Fahrers beeinträchtigen, wenn sie unbesetzt sind.

Anzeige:

Auf Wunsch ergänzen weitere Optionen die hintere Sitzreihe:

  • individuell einstellbarer Klimakomfort: Die Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC im Fond (582) ergänzt die 3. Sitzreihe um eine 5. Klimazone. Die Wunschtemperatur stellt man bequem über das Zentraldisplay ein
  • Wärme für alle Passagiere: man kann seinen EQS SUV optional mit der Sitzheizung für die 3. Sitzreihe (886) ausstatten lassen

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

21 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
stefan
1 Monat zuvor

großzügig bemessen?! luxus?! warum fehlen in der zweiten sitzreihe Teile der rückenlehne? und dafür gibt es dann billige harte plastikabdeckungen? — sorry, das ist einfach nur peinlich!!

E-Klassenfahrt
Reply to  stefan
1 Monat zuvor

Was meinst du damit genau ?

stefan
Reply to  E-Klassenfahrt
1 Monat zuvor

schau dir den sitz hinter dem fahrersitz an… achte auf die teile zwischen den sitzen, um die sitze umzuklappen… sowas sieht man bisher nicht mal bei einer a-klasse. diese lösung wird einem so teuren fahrzeug absolut nicht gerecht.

Batek
1 Monat zuvor

Ist denn bekannt, weshalb das EQS SUV Modell wieder aus dem MB Konfigurator entfernt wurde?

Dr.med. Alexander
Reply to  Markus Jordan
1 Monat zuvor

Bezüglich Preise berichtet die automobilwoche, daß Mercedes und BMW die Preise nur noch für 4 Monate garantieren. D.h. daß bei den langen Lieferfristen dann höhere Preise bei der endgültigen Auslieferung gelten.

Anzeige:
Dr.med. Alexander
Reply to  Markus Jordan
1 Monat zuvor

Bitte lesen Sie in automobilwoche u.a. nach. Mercedes und auch andere Hersteller garantieren die Preise nur noch für 4 Monate. Bei den langen Lieferzeiten können sich demnach die Preise um viele hundert oder gar tausende Euro erhöhen. Selbstverständlich kann der Kunde dann vom Kaufvertrag zurücktreten. jedoch so ist zu lesen, bei Mercedes nur wenn der ursprüngliche Kaufpreis um mehr als 3% überschritten wird. Falls die Erhöhung nicht mehr als 3% beträgt, besteht Mercedes auf die Abnahme der PKW.

Pano
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Gemeint ist dieser Artikel: https://www.automobilwoche.de/bc-online/bmw-und-mercedes-garantieren-preise-nur-noch-fur-vier-monate
VW und KIA werden ebenfalls genannt, wobei KIA 7 Monate garantiert.
Grüße
Pano

Dr.med. Alexander
Reply to  Pano
1 Monat zuvor

Na klar, ich kenne diesen Beitrag und beziehe mich doch auf diesen.
Viele Grüße!

Dr.med. Alexander
Reply to  Markus Jordan
1 Monat zuvor

Habe ich doch bereits geschrieben, auch das mit den 3%

Phil
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Meines Wissens war das schon immer so. Im August 1989 bestellte ich den R129 300SL für brutto 89.490 DM. Den Grundlistenpreis bei Lieferung am 8.4.1992 kenne ich nicht mehr. Jedenfalls habe ich jede Preiserhöhung mitgemacht bis auf die letzte, die weniger als 4 Monate vor Auslieferung erfolgte. Dafür bekam ich den Wagen zum Preis der vorletzten Preiserhöhung und andererseits diejenigen Ausstattungen, die mit der letzten Preiserhöhung Serie wurden, sogar gratis.

Anzeige:
Dr.med. Alexander
Reply to  Phil
1 Monat zuvor

Na ja, wenn das schon immer so war, warum dann diese aktuellen Pressemitteilungen? Aber mal ein Beispiel: Sie bestellten einen Mercedes für 100.000 Euro. Aufgrund der langen Lieferzeiten wird Ihnen das Fahrzeug nach 12 Monaten ausgeliefert. Aufgrund der aktuellen Inflation und Lieferkettenproblem verlangt Mercedes aber nun 10% mehr als 110.000 Euro. Sie zahlen dann also 10.000 Euro mehr als ursprünglich vor einem Jahr vereinbart? Oder Sie treten eben vom Kaufvertrag zurück, weil die Erhöhung mehr als 3% ausmacht.

Phil
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Für die Medien trage ich keine Verantwortung. Zum hiesigenThema brauche ich weder zu spekulieren noch Fragen aufzuwerfen, ich habe es genauso erlebt und auch bezahlt.
Zwischen Bestelldatum August 1989 und Lieferdatum April 1992 stieg der Bruttolistengrundpreis von 89.490 DM auf 108.642 DM. das sind in zweieinhalb Jahren 21,4 %. Wie oben ausgeführt, habe ich an der letzten Preiserhöhung nicht teilgenommen, wobei gleichwohl (trotz verbesserter Ausstattung) an mir knapp 15.000 DM hängengeblieben sind.
Mercedes war mit dem R129 mit zu niedrigem Preis auf den Markt gegangen und konnte die Erhöhungen bei anfangs sechs Jahren Lieferzeit leicht durchsetzen. Da sprang dennoch kein Käufer ab, sondern verkaufte den Vertrag weiter – wie mein Cousin für einen 500 SL für 45.000 DM. Nicht viel anders ging es denjenigen, die sich ehemals einen 300D mit ebenfalls bis zu sechs Jahren Lieferzeit bestellt hatten.
Zu den Medien: Soweit ich es (nur) für meinen Fachbereich beurteilen kann, steht nicht selten Sinnentstellendes, Unvollständiges oder gar Falsches selbst in Qualitätsmedien, die ich an sich schätze und regelmäßig lese. Da bin ich ob der unzuverlässigen Recherche -oder dass nicht wenigstens jemand nochmals drüberschaut- oft genug entillusioniert. Ob es in Themenbereichen, bei denen ich mir nicht so sicher bin, hoffentlich besser ist?.

Robin
1 Monat zuvor

Leider gar nicht top-end-luxuriös ist, dass die 3. Sitzreihe übrigens nur manuell bedienbar ist…

BENZINER
1 Monat zuvor

Als Aktionär befürchte ich, daß das Ding ein Flop wird wie bei der R-Klasse. Als Kunde bleibe ich beim S213 und dann S214. Saubere und sparsame Diesel sind für mich nachhaltiger und ökologischer als unnütz schwerste Batterien spazieren zufahren. Ferner wird der Wertverlust bei EQS gigantisch sein.

Dr.med. Alexander
Reply to  BENZINER
1 Monat zuvor

Warum soll das Fahrzeug floppen? Der bisherige GLS floppte doch meines Wissens auch nicht. Und dieser EQS ist doch nichts anderes als der Nachfolger, in diesem Fall als EQS elektrifiziert. Und auch andere SUV in diesen Größenordnungen wie z.B. ein X7 floppen doch auch nicht. Bezüglich Ihrer Meinung zu S213/214 gebe ich Ihnen Recht.

Mathias Binder
1 Monat zuvor

Wenn nur 3% Erhöhung des Neupreis enthalten soll, kann man es verkraften,
weil alle deutschen Hersteller um Fahrzeug Komponenten kämpfen. Hoffen wir das es so bleibt.

Dr.med. Alexander
Reply to  Mathias Binder
1 Monat zuvor

Bitte richtig verstehen: Eine Erhöhung des Neupreises ist nicht auf 3% beschränkt, sondern kann wesentlich höher sein. Die Preisgarantie haben Sie nur 4 Monate. Und normalerweise können Sie bei jeder Preiserhöhung vom Kaufvertrag zurücktreten. Bei Mercedes aber nur, wenn die Preiserhöhung nicht mehr als 3% beträgt.

Anzeige: