Der Mercedes-Benz eVito Kastenwagen mit einer nutzbaren Batteriekapazität von 60 kWh ist ab sofort auch mit spezieller Kühl-Umbaulösung des Mercedes-Benz VanSolution Partners Kerstner GmbH erhältlich. Damit ist die lokal emissionsfreie Lieferung temperatursensibler Lebensmittel durch die deutlich höhere Reichweite des Basisfahrzeugs von  bis zu 314 Kilometer (WLTP)  über größere Distanzen als beim Vorgängermodell möglich.

eVito Kastenwagen mit Kühlausbau

Die verbaute Kühlanlage im eVito Kastenwagen basiert auf dem Konzept, die im Fahrzeug vorhandene elektrische Energie auch für die aktive Kühlung zu nutzen. Dazu ist die besonders energieeffiziente Kühlanlage an das Bordnetz des Transporters angebunden. Die als Puffer notwendige Zusatzbatterie mit kompaktem Lithium-Ionen-Akku kann deshalb minimiert und trotzdem eine durchgängige Kühlung während des gesamten Auslieferprozesses gewährleistet werden.

Im Ergebnis stehen drei Betriebsmodi zur Verfügung, welche die durchgängige Kühlung während des gesamten Auslieferprozesses gewährleisten:

a) eine Standkühlung über das Stromnetz, zum Betrieb der Anlage bei der Beladung des Fahrzeuges,
b) eine Kühlung während der Fahrt über das Bordnetz und damit durch die Hochvolt-Fahrzeugbatterie sowie
c) eine Kühlung während der Zustellung der Ware oder bei Pausen durch eine verbaute Pufferbatterie.

Anzeige:
Anzeige:

Isolierung des Laderaums

Eine hochwertige Isolierung des Laderaums mit besonders niedrigem K-Wert von 0,30 W/m²K senkt gleichzeitig den Energieverbrauch der Kühlanlage. Durch den Verbau der Kühlanlage im Unterflurbereich wird die Aerodynamik des Fahrzeuges nicht verändert, was zu einer Beibehaltung des Luftwiderstandes führt und zudem die Tiefgaragentauglichkeit des eVito nicht eingeschränkt.

Quelle: Mercedes-Benz Group AG