Erlkönig: Erste Bilder des Mercedes-Maybach EQS SUV

Heute konnten erste Bilder eines Erlkönigs des kommenden Mercedes-Maybach EQS SUV Modells abgelichtet werden – der exklusiveren Variante des EQS SUV Modells mit Maybach-Emblemen.

Anzeige:

Im Exterieur beschränkten sich die Änderungen gegenüber dem EQS SUV Serienmodells hauptsächlich auf Front- und Heckdesign mit entsprechenden Chromverkleidungen. Typisch kommt dazu eine spezielle Maybach-Front zum Einsatz. Seitlich erkennt man das Modell an entsprechenden Chromverkleidungen, welche beim Erlkönig noch deutlich getarnt sind.

Maybach EQS SUV Modell: die Luxus-Variante des SUV

Das Maybach EQS SUV Modell wird wohl vor allen im Interieur ein Statement setzen, abgesehen von 24″ Rädern und Zwei-Farb-Lackierung sowie großen Frontgrill mit vertikalen Streben. Dabei wird man – wie in der vorab gezeigten Studie – im Interieur ein komplett anderes Arrangement im Fond vorfinden – mit zwei Einzelsitzen, die voraussichtlich auch weiter hinten montiert werden, um die Beinfreiheit im Fond zu erhöhen. Eine dritte Sitzreihe wird man im Maybach EQS nicht erhalten können.

Änderungen gibt es auch bei den Türpaneelen, Zierleisten und weiteren Details der Innenausstattung. Hier wird man mit anderen Materialien mit dem Maybach-Modell deutlich herausstechen, was sich effektiv dann auch beim Grundpreis merken wird.

Motorisierung auf EQS 580 4MATIC Basis

Welche Antriebskonfiguration für das Maybach-Modell angeboten wird, ist bislang noch nicht bekannt. Voraussichtlich bietet man das Modell aber auf Basis des EQS 480 4MATIC Modells an, welcher ein Layout von zwei Motorisierungen und 544 PS sowie 858 Nm Drehmoment bietet. Hier sprintet man in 4,6 Sekunden auf die 100 km/h Marke, die Höchstgeschwindigkeit liegt dann bei 210 km/h. Hier wird man die technischen Werte noch anpassen bzw. verbessern.

Weitere Impressionen im Video:

Mercedes Erlkönig Mercedes-Maybach EQS SUV * 4K SPY VIDEO

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal bei uns (MBpassion.de) gespeichert.]

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com

Anzeige:

32 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Jürgen
14 Tage zuvor

Das Auto versprüht für mich keinerlei Maybach Allüren. Schade, dass der Name Maybach wohl demnächst genau so Inflationär gehandelt wird, wie der Panamericana Grill bei AMG. Und da sieht man ja wo es hingeführt hat: Der gleiche Einheitsbrei.

Ralf
Reply to  Jürgen
14 Tage zuvor

Wie soll es das unter dicker Tarnung und abgeklebtem Chrom auch versrpühen?

Maybach ist übrigens in die Modelle von Mercedes eingegliedert recht erfolgreich. Auch erfolgreicher, als es noch ein quasi eigenständiges Modell war.

Snoubort
Reply to  Ralf
14 Tage zuvor

Weil der Markt China nicht zu Vergleichen ist mit dem Markt China damals.

Ralf
Reply to  Snoubort
13 Tage zuvor

Die Wagen kosteten aber gut und gerne das Dreifache damals – für Blech mit alter Technik.

W177er
Reply to  Jürgen
14 Tage zuvor

Leider muss ich da zustimmen. Im Großraum Stuttgart/Sindelfingen ist man sehr stark gesättigt, was das Entdecken besonderer Mercedes angeht. Einen 213 als 63er oder einen 223 als Maybach zu sehen, ist für mich aber trotzdem noch irgendwie etwas besonderes.
Bei einem EQS 53 hingegen hat man hingegen das Gefühl einer etwas besseren Ausstattungslinie. Und von dem Maybach EQS bekomme ich den selben Eindruck.

Sicherlich sind die Autos objektiv außergewöhnlich und heben sich technisch von den „zivilen“ Varianten ab. Und man muss natürlich auch abwarten, was sich unter der Folierung noch versteckt, aber rein vom subjektiven Image liegen sie doch alle sehr nah beieinander.

Ob das nun die Schuld vom Design, vom Marketing oder tatsächlich der Autos ist, kann ich nicht sagen.
Einen EQE SUV erstmal ausschließlich als AMG auf den Markt zu bringen, hat da sicher auch seinen Anteil dran.
Vielleicht liegt es auch daran, dass die EQ-Modelle alle noch so neu und „ungewohnt“ sind, dass man da nicht so stark unterscheidet wie zum Beispiel bei einer E-Klasse, die schon seit Jahrzehnten unterwegs ist.

Jürgen
Reply to  W177er
14 Tage zuvor

Ich gebe dir auch Recht. Wenn man in Stuttgart lebt, spielen sicherlich auch das graue Stadtbild und schlechte Wetter oft eine Rolle warum teure Autos einfach in der Masse untertauchen.

Aber nochmal zurück zu meinem Statement. Für mich strahlte Maybach etwas ganz besonderes aus. Es war die extra verlängerte Karosse einer großen eleganten Limousine. Die extra belederten oberflächen und Sonderausstattungen, die nur Maybach Modellen vorbehalten waren.

Der EQS ist ein gutes Auto, keine Frage. Aber wenn wir ehrlich sind einfach eine große austauschbare Karosse, mit china batterie und ein paar displays. Man wird da ein paar Maybach Grafiken auf den Hyperscreen packen, Chromleisten dran und fertig ist die Laube.

Wie gesagt. Es wäre schön gewesen, wenn man den Namen Maybach für etwas ganz besonderes aufsparen würde, wie für mich den 222 Vor-Mopf oder wie von Harry gefordert ein großes Coupe mit 2 oder 4 türen.

harry
14 Tage zuvor

Gefällt mir persönlich nur bedingt. Wenn sich die Luxus-Strategie nur darauf bezieht außen am Fahrzeug Chrom dran zu kleben und den Innenraum aufzuwerten, finde ich das ziemlich öde. Mir fehlt bei der Marke Maybach einfach ein großes Coupe. Von mir aus auch rein elektrisch. Um mit Bentley und RR mithalten zu können ist so ein Fahrzeug Pflicht. Absolut unverständlich warum man das S-Coupe eingestellt hat. Vision Mercedes Maybach 6 wäre so etwas.

Ralf
Reply to  harry
14 Tage zuvor

Na ja, aktuell bietet das keine Plattform, oder? Geht da wieder was mit Coupé bei der neuen Plattform?

Pano
Reply to  Ralf
14 Tage zuvor

Vielleicht rechnet sich mit Einführung von MB.EA ein Maybach-Coupe. Dass der Spectre bei RR für eine Erhöhung der Kapazitäten sorgt könnte ein Indiz dafür sein, dass es einen Markt für so ein Fahrzeug gibt.
Vorher kommt aber der SL-Maybach.
Grüße
Pano

Südhesse
Reply to  harry
14 Tage zuvor

Also so unverständlich ist das nicht, das Auto hat sich schlichtweg nicht verkauft. Dabei war es zumindest optisch so mit das Beste was MB in der letzten Dekade auf den Markt gebracht hat. Aber wenn es die Kunden nicht annehmen, gibt es auch keinen Nachfolger. Ziemlich einfache Sache

harry
Reply to  Südhesse
14 Tage zuvor

Wenn wir jetzt vom S-Coupe sprechen dann waren die Verkäufe doch gar nicht so schlecht. Die Frage ist doch, meine ich es ernst mit der Luxus-Strategie, dann muß ich so ein Fahrzeug wie das S-Coupe im Portfolio haben.

Südhesse
Reply to  harry
13 Tage zuvor

Ja wir reden vom S-Coupe. Und doch, die Verkäufe waren schlecht. Luxusstrategie heißt doch nicht, dass man verlustbringende Fahrzeuge im Portfolio behält.

harry
Reply to  Südhesse
13 Tage zuvor

So ein Fahrzeug wie das S-Coupe, wenn alles passt, hat eine Strahlkraft auf die ganze Marke. Den SL hat man auch nicht sterben lassen, obwohl die Verkäufe sehr schlecht waren. Diese Fahrzeuge haben Mercedes Historie. Bei Maybach muss man immer noch bedenken das es eigentlich ja „nur“ eine Ausstattungsvariante darstellt.

driv3r
Reply to  harry
12 Tage zuvor

Ah, ja. Und warum? Ein Modell im Portfolio haben was sich 0 verkauft, zahlt auf die Strategie ein? Wohl kaum, gibt häufig nur Presse, dass es sich wenig bis kaum verkauft.
Es zahlen selbst Concepts und Visions wie ein Maybach 6, C111 oder auch ein BMW Vision M Next (den die verdammt nochmal bauen sollten!) mehr auf eine Marke ein als irgendein Serienmodell wenig Sales. Ganz zu schweigen von den Kosten für das Unternehmen von Concept Car vs. Serienmodell mit (zu) wenig Verkäufen.

Snoubort
Reply to  harry
13 Tage zuvor

Bei einem Maybach GLS kommt mir der Gedanke „da hat‘s aber jemand nötig“ (wobei ich den GLS sehr mag) – bei nem Cullinan (oder auch eine Nummer tiefer einem „vollen“ Range) denke ich mir eher „Respekt, da hat‘s jemand geschafft“.

Das eine hat halt Stil und Klasse (und Materialien), das andere viel Bling Bling

Marc W.
Reply to  Snoubort
13 Tage zuvor

Diejenigen, die sich nicht entscheiden können, wählen den Bentayga. Künftig den Purosangue. Wichtig für das Wohlwollen ist vor allem, dass er nicht von einem Großserienmodell abstammt oder abzustammen scheint.

harry
Reply to  Snoubort
13 Tage zuvor

Cullinan sieht aus wie ein großes London Taxi. Finde das passt einfach nicht zu der Marke. Beim Range bin ich absolut bei Dir. Der Neue ist wirklich super gelungen.

Snoubort
Reply to  harry
13 Tage zuvor

Hab auch nicht gesagt, dass mir der Cullinan gefällt.
Zum Range: Dito – Hammer Auto:
https://youtu.be/DqhztA4aekQ

Toni
14 Tage zuvor

Warum decken die das Ding ab? Wird doch einfach ein EQS SUV mit Maybach-Grill und -Logos sein, oder?

Mazun
Reply to  Markus Jordan
14 Tage zuvor

Also diese vollverchromte DoppelB-Säule finde ich persönlich ja schon beim Maybach GLS sehr fragwürdig. Schade auch, dass Luxus anscheinend nicht mehr ohne immer nur mehr Chrom geht. Wäre doch schön, wenn man da mal wieder von weg käme. An E-Autos wirkt es zudem nochmals antiquierter.

Ralf
Reply to  Mazun
14 Tage zuvor

Dafür gibt es dann Brabus, um den Chrom wieder wegmachen zu lassen für gutes Geld. Damit wird es auch direkt exklusiver. 😉

Lackfarbe
Reply to  Toni
12 Tage zuvor

Sonst blendet all das Chrom den Gegenverkehr, selbst bei schlechtem Wetter.

Zuletzt editiert am 12 Tage zuvor von Lackfarbe
stefan
14 Tage zuvor

genauso wie der normale eqs limousine wird auch dieses eqs maybach suv meilenweit von der studie entfernt sein.

Hans
Reply to  stefan
14 Tage zuvor

Richtig und ich finde des eqs optisch nicht gut. Wäre man da mal einfach an der Studie geblieben , dann wäre alles top

Pano
14 Tage zuvor

Wenn mit „anderen Materialien“ Feinere gemeint sind, wird er dem Preis evtl ein bisschen angemessener.
Vielleicht wird der erste Elektro-Maybach in den Staaten ein Renner, weil es für in den USA produzierte BEVs eine Steuergutschrift von 7.500 $ gibt…
Grüße
Pano

Horst
13 Tage zuvor

Hallo,

ich behaupte anhand der Bilder, dass das ein „stinknormaler“ EQS ist. Woran sollte man erkennen, dass es ein Maybach ist?

Ralf
Reply to  Horst
13 Tage zuvor

Abgeklebte Chrom an der B-Säule, das man ein bisschen hervorblitzen sieht.

der echte Eric
13 Tage zuvor

Wozu man die Flinte überhaupt tarnt, wird eh aussehen, wie der normale EQS SUV mit dem klassischen Maybach-Gebimmel, den auch der Maybach S trägt…

Chris
13 Tage zuvor

Von der Seite wirkt der wie eine langgezogene B-Klasse… Mehr als unscheinbar.

Lackfarbe
12 Tage zuvor

Wie steht es eigentlich um den „Maybach SL“ ?

Irgendwelche Neuigkeiten?

HAWKiS63
10 Tage zuvor

Nicht mein segment (ich hoffe die SUV hype verschwindet……wie fruher wie besser…..), aber über Maybach: heute abend ist ein sneak preview von ein neues Maybach Model in Sindelfingen, so vielleicht ist dass dann diese Auto? Oder der Maybach SL?