E-Klasse Plug-In Hybrid Rückruf wegen Leitungssatz

Für die (noch) aktuelle E-Klasse als Plug-In Hybrid von Mercedes-Benz erfolgt aktuell ein Rückruf aufgrund Problemen eines Leitungssatzes der Leistungselektronik, der an der Unterbodenverkleidung anliegen und scheuern kann. Betroffen sind davon 25.101 Fahrzeuge aus der Produktion von 2020 bis einschließlich 2022 – davon 12.091 Fahrzeuge in Deutschland.

Nur Plug-In Hybride betroffen

Da der Leistungssatz zur Leistungselektronik an der Unterbodenverkleidung anliegen und scheuern kann, erfolgt aktuell ein Rückruf (KBA: 012986, Hersteller: 5996001, Code 23P5996001) für die E-Klasse der Baureihe 213. Durch eine mögliche Beschädigung kann der Vortrieb des Fahrzeuges verlorengehen oder der elektrische Antrieb ausfallen.

Rückruf für 25.101 Fahrzeuge

Im Rahmen des Rückrufs wird bei den betroffenen Fahrzeugen der Leitungssatz überprüft und ggf. notwendige Reparaturen durchgeführt. Zusätzlich wird die Leitungsführung notfalls korrigiert. Auch wenn wir keine Details zum notwendigen Werkstattaufenthaltes vorliegt, sollte sich der Halt in der Werkstatt auf knapp 45 – 90 Minuten halten. Betroffene Halter werden schriftlich kontaktiert.

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

15 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
XRT 78
10 Monate zuvor

Ich enthalte mich eines Kommentars und überlasse das lieber unserem lieben Doktor.

Bernd Schneider
10 Monate zuvor

Der übliche Pfusch. Was macht die QM-Abteilung eigl. so hauptberuflich?

Gordon
Reply to  Bernd Schneider
10 Monate zuvor

welche QM abteilung?

Reno
Reply to  Gordon
10 Monate zuvor

Vielleicht eher ein Thema für den Dauerlauf. Befundung und soooo….

Markus
10 Monate zuvor

Ich gehe davon aus gemeint ist die BR 213 nicht 212 wie im Text.

E-Klässler
10 Monate zuvor

es nervt einfach nur noch

V-Fahrer
10 Monate zuvor

…um den „Europameistertitel“ für die mit Abstand meisten Rückrufe zu verteidigen, muss man sich täglich anstrengen…

https://www.mercedes-fans.de/magazin/news/eu-rueckruf-statistik-2022-europameister-2022-mercedes-hat-mit-abstand-die-meisten-rueckrufe.19625

Eric, der kein Bier trinkt
10 Monate zuvor

Oh, da bin ich dann wohl auch dabei. Das wäre dann Tag 6 in der Werkstatt. EZ 10/22.
Soviel Werkstattaufenthalte in so kurzer Zeit, absolute Gurke. Das nervt ungemein, ich glaube nicht, dass ich mir das nochmal antue.

Pano
10 Monate zuvor

Erbsenzählen leicht gemacht: auf Basis der hier kommunizierten Rückrufe sind wir jetzt bei 15 in der 29. KW.
Letztes Jahr waren es laut offizieller Statistik 39 in Europa (danke an V-Fahrer für den Reminder). Bliebe es beim bisherigen Tempo, könnten es bis zum Jahresende weniger als im letzten Jahr werden. Könnte…
Grüße
Pano

EQ44fahrer
Reply to  Pano
10 Monate zuvor

Du gehst von einer linearen Gleichverteilung der Rückrufe über das Jahr aus?
Vielleicht hebt sich „MB“ auch das „Beste“ für das Jahresende auf…

Pano
Reply to  EQ44fahrer
10 Monate zuvor

Deswegen ist die Rede ja auch im Konjunktiv gehalten.
Grüße
Pano

Torx
10 Monate zuvor

Ich hatte in dem genannten Zeitraum zwei 213er PHEVs, einen 300e und einen 300de. Aufgrund des großen Zeitraums und der Tatsache, dass nicht zwischen Benziner und Diesel unterschieden wird, könnte man vermuten, dass alle in dieser Zeit gebauten PHEVs betroffen sind. Weiß jemand, wie viele 213er PHEVs in dieser Zeit in Deutschland zugelassen wurden?

MartinBerlin
10 Monate zuvor

Offtopic@Markus:
Wisst Ihr schon genaueres zur Bestellfreigabe des W214?