eEconic räumt in Dänemarks zweitgrößter Stadt Aarhus auf

Der batterieelektrische eEconic für den Kommunaleinsatz ist ab sofort auch im dänischen Aarhus an der Ostküste Jütlands als Abfallsammelfahrzeug für das im Entsorgungsbereich tätige Unternehmen Urbaser A/S im Einsatz.

Die Batterien der fünf eEconic werden jeweils über Nacht auf dem Betriebshof des Unternehmens aufgeladen. Urbaser A/S setzt den eEconic bereits in Städten wie Kopenhagen und Vejle ein. Insgesamt hat das Entsorgungsunternehmen knapp 50 Fahrzeuge bestellt, die nun sukzessive vom Hersteller übergeben werden. Damit liegt der eEconic-Auftragseingang in Dänemark bereits bei über 100 Einheiten.

Franziska Cusumano, Leiterin Mercedes-Benz Special Trucks & Custom Tailored Trucks: „Unser eEconic für den Kommunaleinsatz wird in immer mehr Städten als lokal CO2-neutrale Alternative in der Abfallentsorgung eingesetzt. Wir freuen uns sehr, dass Urbaser A/S als wertvoller Kunde der ersten Stunde in diesem Anwendungsgebiet rundum zufrieden mit dem batterieelektrischen Müllfahrzeug ist.“

Stefan Olin, CEO bei Urbaser A/S: „Unsere ersten Erfahrungen mit dem eEconic sind wirklich gut. Die Reichweite ist auch bei langen, nicht ungewöhnlichen Einsatzfahrten mit über 100 km, rund acht Betriebsstunden und der Entleerung von bis zu 500 Behältern mehr als ausreichend. Ausschlaggebend für die Entscheidung unseres Unternehmens für den eEconic war die Kombination aus dem bekannten Low-Entry-Konzept, der hohen Sicherheit und nicht zuletzt der großen Reichweite.“ 

Quelle: Daimler Truck AG

1 Kommentar
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Herr Holle
10 Monate zuvor

Ich erinnere mich gerade daran, wie ich auf der Nutzfahrzeug-IAA 2018 in Hannover vor dem Projektleiter eActros sprichwörtlich in die Knie gegangen bin um zusätzlich zu seinen 10 eActros-Prototypen einen elften als eEconic herzustellen und der Berliner Stadtreinigung mit ihren ca. 300 Diesel- und CNG-Econic zur Erprobung zu übergeben. Manches dauert im Leben länger, schön dass jetzt die Serienfahrzeuge in signifikanten Stückzahlen in Betrieb gehen und Mercedes die CNG-Variante eingestellt hat. Und danke für den Artikel! Ich lese die Nutzfahrzeug-Artikel hier immer sehr gerne.