Mercedes streicht S 580 e Motorisierung der S-Klasse

Die S 580 e Motorisierung für die Mercedes-Benz S-Klasse als Kurz- und Langversion (W/V 223) wird bei Mercedes-Benz nur noch bis Juni 2024 produziert und wird danach nicht mehr angeboten.

S 580 e Motorisierung der S-Klasse läuft aus

Motorisierung läuft aus

Die S 580 e Motorisierung wird von Mercedes-Benz mit Auslauf des Änderungsjahres 23/2 auslaufen und nur noch bis einschließlich Juni 2024 produziert. Dies trifft sowohl die Lang-, wie Kurzversion der aktuellen S-Klasse Baureihe 223 zu. Weiterhin im Angebot und somit nicht betroffen ist hingegen die 4MATIC Allradvariante des Modells als S 580 e 4MATIC, die in beiden Fahrzeuglängen (W/V 223) weiterhin im Angebot bleibt. Auch die S 450 e  der S-Klasse ohne 4MATIC bleibt unverändert im Motorenportfolio, somit auch im kommenden Änderungsjahr 24/1 (MY 805). Für die Maybach-Variante der S-Klasse gibt es bei den Antrieben keinerlei Veränderungen.

S 580 e Motorisierung der S-Klasse läuft aus

4MATIC Variante bleibt erhalten

Ein Grund für die Einstellung der Motorisierung ohne Allradantrieb 4MATIC liegt uns offiziell nicht vor. Auf Rückfrage von uns direkt beim Hersteller bestätigte ein Pressesprecher die Einstellung der Motorisierung, ohne einen Grund zu nennen. Vermutlich liegt es an der „Take-Rate“, wo die 4MATIC-Ausführung deutlich höhere Bestelleingänge zu verzeichnen hat.

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Pano
1 Monat zuvor

Herrjeh, Markus, musst du die Leute so früh am Morgen schocken? Sag doch gleich, daß nur die 2WD-Version wegfällt…
Grüße
Pano

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Pano
Snoubort
Reply to  Pano
1 Monat zuvor

Wolltest heute bestellen gehen? 😉

Pano
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Jep und du solltest mir eigentlich bei der Ausstattung und Farbwahl helfen 🙂
Grüße
Pano

Snoubort
Reply to  Pano
1 Monat zuvor

Farbe egal, Hauptsache schwarz

Toasti
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Die einzig wahre Farbe für eine S-Klasse ist Smaragdgrün! 😉

Phil
Reply to  Toasti
1 Monat zuvor

Wusste gar nicht, dass sich mein Ministerpräsident nun „Toasti“ als Pseudonym zugelegt hat. 😉

Jochen Beideck
Reply to  Pano
1 Monat zuvor

Sehr richtig! „S580e zukünftig nur noch als Allrad erhältlich“ wären eindeutiger gewesen.

npl
Reply to  Pano
1 Monat zuvor

Dann würde ja niemand mehr auf den Artikel klicken, gibt nen Ausdruck dafür…

Südhesse
Reply to  Pano
1 Monat zuvor

Clickbait

Pano
Reply to  Südhesse
1 Monat zuvor

Das hat doch der Markus nicht nötig. Oder?!
Grüße
Pano

Marc W.
Reply to  Pano
1 Monat zuvor

Irgendwie logisch, denn den 450d gibt es auch nur mit 4matic. Allerdings tut man dem Flottenverbrauch keinen Gefallen, fast keine RWD mehr anzubieten.

Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Mal unabhängig von der Meldung über eine wegfallende Motorisierung. Man betrachte die Bilder dieses wirklich schönen ästhetischen Autos und stelle sich daneben einen EQS oder i7 vor.

Ralf
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Absolut! Und es bräuchte für mich nichtmal die AMG-Line.

Heute morgen kam mir eine S-Klasse in schwarz entgegen – ohne AMG-Line. Sehr schön.
Kurz danach ein ganz schwarzer 7er/i7.
Also, eine Abgrenzung zur S-Klasse ist BMW gelungen. 😉

Snoubort
Reply to  Ralf
1 Monat zuvor

Doch, beste Kombi überhaupt: klassischer Grill / Stern mit AMG Paket!

Ralf
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Ich nehme es auch ohne dem Paket. 🙂 Falls sich jemand findet, der mir das schenkt…

Prof. Dr. med Alexander
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

De gustibus non est disputandum. Mir gefällt der neue 7er. Und er ist ein Statement des technologisch Machbaren, während die aktuelle S-Klasse als verpasste Gelegenheit zu werten und im direkten Vergleich leider old fashioned ist. Das kann Mercedes eigentlich besser.

S-Fahrer
Reply to  Prof. Dr. med Alexander
1 Monat zuvor

Als jemand, der sich mit beiden Modellen als Kaufinteressent eingehend befasst hat, würde ich sagen, dass sowohl der 7er als auch die S-Klasse beide nicht wirklich Statements des technisch Machbaren sind. Der 7er überzeugt vor allem, wenn man auf Gimmicks steht und gerne auffällt. Die im Alltag relevanteren Technologien würde ich aber eindeutig der S-Klasse zuschreiben.
Dass Mercedes die BR223 noch besser hinbekommen könnte, da stimme ich Ihnen zu. Gerade im direkten Vergleich zur BR222 hat das Modell in vielen Bereichen leider an Qualitäten verloren.
Letztlich ist es eine Geschmackfrage, da beide Modelle, aber auch der EQS, an sich hervorragende Automobile sind – wenn auch noch deutlich Luft nach oben wäre.

Dr.med. Alexander
Reply to  Prof. Dr. med Alexander
1 Monat zuvor

Auch wenn es der Lateiner anders meint. Über Geschmäcker sollte man sogar streiten. Ein Statement des technologisch Machbaren sehe ich beim neunen 7er nicht, es sei denn Sie meinen damit das Dachhimmel-Kino und Swarovski Ornate und Lametta. Das konnte BMW schon mal besser.

XRT 78
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Apropos ein Statement des technologisch Machbaren. Wie auf jesmb zu lesen ist, plant AMG demnächst einen Elektro Sportler mit 1000 PS und 1600 Nm rauszubringen. Wahnsinn! Damit dürfte AMG endgültig zur Elite der Supersportler angehören.

Ben B.
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Ich sehe das schon differenziert, bin selber in der jüngeren Zielgruppe und finde den EQS mit dem AMG Paket und Black Panel deutlich ansprechender, wobei ältere wahrscheinlich das klassischere Design vorziehen werden 🙂

Phil
Reply to  Ben B.
1 Monat zuvor

Dabei bekamen wir an dieser Stelle nicht nur einmal zu hören (besser: zu lesen), dass der Geschmack des hiesigen Marktes -d.h. ob alt oder jung- weniger relevant sei als der Geschmack der Hauptmärkte China und USA. Wie letztere vom Design her entscheiden, dürfte eindeutig sein.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Phil
Dr.med. Alexander
Reply to  Phil
1 Monat zuvor

Gerade die Kundschaft in China hatte ja BMW mit dem i7 und auch Mercedes mit dem EQS im Fokus. Jedoch gerade in China läuft der i7 schlecht und es konnten in 2023 nur 1.100 i7 abgesetzt werden. Netflex und Amazon auf der Rückbank zu streamen und Swarovski-Kristall-Einlagen sind wohl doch nicht ein Statement für technologisch Machbares. Und mit Preissenkungen von bis zu 30.000 Euro beim EQS mußte auch Mercedes der Absatzflaute entgegensteuern,

Dr.med. Alexander
Reply to  Ben B.
1 Monat zuvor

Das dürfen und sollten Sie auch differenziert sehen. S-Klasse versus EQS sind Zeugen der Alten und Neuen Autowelt. Ich finde es sogar richtig, dass Mercedes hier eine klare Markenpositionierung Verbrenner versus E-Antrieb auch optisch offeriert.

XRT 78
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Ich finde auch das E38, E65, G11 viel ansprechender sind als der aktuellen 7er, aber der neue sci-fi 7er stammt nun mal aus der Feder von Low-Budget-Car Star Designer Jozef Kaban (Skoda), der eigentlich als Designer für deutsche High-End-Luxus-Staatskarossen einschließlich des RR völlig ungeeignet ist. Was soll man machen, wenn das Land keine guten Auto Designer mehr hervorbringt? Die Antwort ist ganz klar. S Klasse kaufen.

Dr.med. Alexander
Reply to  XRT 78
1 Monat zuvor

E 32 und E 38 waren optisch sehr ansprechende Autos und mit diesen schaffte es BMW damals sogar kurzeitig an Mercedes vorbeizuziehen. Dagegen ist es ja teils vernichtend was BMW selbst aus den Foren entgegendröhnt. So zu lesen “ das Auto kann man nur als Zuhälter, Mafiosi oder Bayer. Ministerpräsident fahren ohne sich zu schämen“. Oder „Filigran wie ein Backstein“, „Nacktmüll im Darth-Vader-Kostüm“ samt ausgestrecktem Mittelfinger. Kurzum hat BMW hier eine Chance vertan im Luxussegment zu Mercedes aufzuschließen.

XRT 78
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Wenn ich mich richtig erinnere, war der E65, soweit ich weiß, der S-Klasse damals auch voraus, sowohl was das technisch Machbare als auch was die Verkaufszahlen angeht. Immerhin wurde der Dreh-Drück-Steller zuerst im E65 eingeführt, bis Mercedes und Co. ihn kopierten und nachzogen. Der neue 7er ist sicherlich in erster Linie auf den östlichen Geschmack zugeschnitten, weshalb BMW den ostischen Low-Budget- Car Designer Jozef Kaban beauftragte, ein gewisses Skoda-Flair in den neuen 7er zu erzeugen, damit die Chinesen darauf abfahren. Wäre es nicht klüger gewesen, einen westischen Stardesigner mit Erfahrung im Luxusauto-Design zu engagieren, um zur S-Klasse aufzuschließen? Mit dem US Stardesigner Chris Bangle hatte es doch damals auch geklappt.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von XRT 78
Südhesse
Reply to  XRT 78
1 Monat zuvor

Da erinnerst du dich falsch, der E65 hat sich nicht besser verkauft als die S-Klasse.

https://www.7-forum.com/modelle/e65/zulassungen.php

XRT 78
Reply to  Südhesse
1 Monat zuvor

Doch, im Jahr 2004 gelang es wohl dem 7er E65 kurzfristig die S Klasse bei den Verkaufszahlen zu überholen, wie man in der Tabelle lesen kann und das nur mit 2 Modellvarianten (Lang und Kurz Version), während die S Klasse mit deutlich mehr Varianten angeboten wird.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von XRT 78
Südhesse
Reply to  XRT 78
1 Monat zuvor

Dazu schreibt der Artikel:

„Nur im Jahr 2004 konnte die 7er-Reihe den Markt der Oberklasse-Limousinen in Deutschland mit 7.045 abgesetzten Einheiten anführen. Dieser Verkaufserfolg wurde über extrem günstige Leasing-Konditionen teuer von BMW erkauft.

Das Vor-Facelift-Modell wurde durch sehr gute Leasing-Konditionen „gepusht“. Die Leasing-Angebote waren so gut, dass es teilweise günstiger war einen 7er statt z. B. einen 5er zu leasen. Gerade kurz vor dem Facelift gingen die 7er quasi zu „Schleuderpreisen“ über den Tisch.“

Betraf also genau ein Jahr des sieben jährigen Produktionszeitraums. Wenn man das dann unter „7er hat sich besser verkauft als S-Klasse“ abspeichern möchte, bitte sehr.

XRT 78
Reply to  Südhesse
1 Monat zuvor

Ich meine irgendwo in den Foren gelesen zu haben das der E65 in USA eine zeitlang erfolgreicher war als der W220. Die genauen Zahlen dazu kenne ich jetzt nicht genau, kannst ja gerne mal nachprüfen, und das Dr med. Alexander noch vor einigen Jahren einen E65 besaß, will schon etwas heißen. Nicht umsonst wurde der E65 damals als die beste S Klasse die BMW je gebaut hat bezeichnet.

Südhesse
Reply to  XRT 78
1 Monat zuvor

Produktionszahlen über Lifecycle weltweit:

W220: 484.683
W221: 537.519
E65: 344.396

der echte Eric
Reply to  XRT 78
1 Monat zuvor

der E65 war auch das weltweit erste Auto mit einer serienmäßigen Sechsstufen-Automatik das per Wählhebel am Lenkrad bedient wird.

Perlentaucherde
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

So schlimm finde ich den EQS/EQE gar nicht. Und sie fahren elektrisch. Das Gefühl des Schwebens gibt nur elektrisch, finde ich. In schwarz echt ein Hingucker – mal schauen, wie er in alpingrau aussieht…

Dr.med. Alexander
Reply to  Perlentaucherde
1 Monat zuvor

Wo lesen Sie dass ich den EQS schlimm finde? Dem EQE muss ich leider ein katastrophales Platzmanagement bescheinigen. 430 liter Kofferraum, bei aufgestellter Rücksitzlehne 380 liter sind für eine 5-Meter.Limousine mehr als dürftig, Beim EQS ganz toll die große Heckklappe unter Einbeziehung des Heckfenster.

Phil
Reply to  Perlentaucherde
1 Monat zuvor

Wie ich vor 12 Stunden unter „EQS Änderungsjahr 24/1 mit modifizierter Front und Haubenstern“ angemerkt habe, verbessert die Lackierung alpingrau uni bei saftigem Aufpreis die Sicht auf schlechte Spaltmaße.