Daimler Truck baut neues Nutzfahrzeugzentrum in München

Spatenstich im Beisein des stellvertretenden Bürgermeisters von Aschheim, Robert Ertl, am vergangenen Freitag: Offizieller Baubeginn des Neubauprojekts Mercedes-Benz Nutzfahrzeugzentrum München Aschheim an der Klausnerstraße. Für den Bauherren Daimler Truck Real Estate nahm Mathea Hala als Projektleiterin an der Veranstaltung teil. Als Verantwortliche für den konzerneignen Vertrieb waren Volker Hüntrup und Stefan Heinz anwesend. Markus Mitterhusen, Centerleiter des Betriebes, hat die Gäste als lokal Verantwortlicher begrüßt und die wichtigsten Informationen des Bauvorhabens vorgestellt.

Das Nutzfahrzeugzentrum in Aschheim entsteht auf einem 44.500 Quadratmeter großen Grundstück an der Klausnerstraße 44-48 im Gewerbegebiet. Der Standort wird von Beginn an auch auf Nutzfahrzeuge, die von Batterie- und Brennstoffzellen-Technologie angetrieben werden, ausgelegt sein. Ab 2025 soll in Aschheim der Vertrieb und Service von Lkw der Marken Mercedes-Benz und FUSO sowie Service von Bussen der Marken Mercedes-Benz und Setra und von Mercedes-Benz Transportern angeboten werden. Der Standort wird zudem als Mietstützpunkt für CharterWay-Fahrzeuge fungieren.

Im Neubau werden rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine individuelle und umfassende Betreuung der Mercedes-Benz Nutzfahrzeugkunden aus der Region in hochmodernem Ambiente bieten. Die Lage direkt an der A99 an der Anschlussstelle Kirchheim bei München ermöglicht eine optimale Anbindung an die bereits vorhandene Infrastruktur – auch für den Fernverkehr. Besonders im Service-Bereich wird der Betrieb auf einer Werkstattfläche von rund 3.200 Quadratmetern durch modernste Technik überzeugen, z.B. durch einen hochmodernen Dacharbeitsplatz für Busse oder optimal ausgestattete Hochvoltarbeitsplätze, die speziell für die Reparaturen von Elektrofahrzeugen vorgesehen sind.

Volker Hüntrup, Leiter Own Retail Europa bei Mercedes-Benz Trucks: „Die Weiterentwicklung des konzerneigenen Vertriebsnetzes ist ein wichtiger Baustein unserer Strategie. In den vergangenen Monaten haben wir fünf weitere Nutzfahrzeugzentren in Betrieb genommen: in Haan bei Wuppertal, Piacenza und Brescia in Italien, Velký Týnec in Tschechien und zuletzt im März in Stuttgart. Der Bau bzw. die Modernisierung weiterer Standorte in Hamburg, Würzburg und Koblenz ist in Planung. Das Lkw-Geschäft ist grundsätzlich sehr komplex, beratungsintensiv und durch starke Beziehungen zwischen uns und unseren Kunden geprägt. Über unsere konzerneigenen Handelsbetriebe und Standorte stehen wir im engen Austausch mit unseren Kunden und können unsere Produkte und Services ständig kundengerecht weiterentwickeln. Wir sind aus diesem Grund zutiefst davon überzeugt, dass unsere Own Retail Betriebe auch in Zukunft erfolgskritisch für unser Geschäft sind und investieren weiter massiv in die Zukunft unserer Standorte.“

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Franz
3 Monate zuvor

Hallo,
Wenn ich das so lese,und verstehe, betreibt Daimler Truck eigene Niederlassungen weiter, während die Pkw Sparte ihre Niederlassungen verkaufen will.
Finde ich interessant z.B hier in meiner gegend hat man vor ca. 10 Jahren die Lkw aus der Pkw NL herausgenommen und dafür eine eigene Nfz Niederlassung aufgemacht. Das müsste noch vor der Trennung der Pkw und Lkw Sparte gewesen sein.

Gruß

Franz

Tommy
Reply to  Franz
3 Monate zuvor

Ja, das scheint so zu sein. Die Trennung im Service zwischen LkwTransportern und Pkws wird schon sehr lange forciert und macht auch Sinn. Der gewerbliche Kunde braucht keinen Showroom, in der Regel fährt der Verkäufer zum Spediteur. Wichtig sind gute Erreichbarkeit am besten an der Autobahn , ausreichend Platz sowie 24h Service. Der S-Klasse Fahrer wird wohl auch selten nach einer Dusche fragen, der Trucker diese aber gerne nutzen wenn er ein paar Stunden warten muss.

Marc W.
3 Monate zuvor

Ideale Location.
Im Süden und Westen wird gewandert, gebadet, gelebt, genossen.
Im Norden und Osten wird geforscht, geflogen – und gearbeitet.
München at its best.

Peter. P.
3 Monate zuvor

Hoffentlich bauen die auch über 100 neue Wohnungen!

Zuletzt editiert am 3 Monate zuvor von Peter. P.