Zwei eActros 600 gehen auf 13.000 km Erprobungstour

Mercedes-Benz Trucks plant im Sommer dieses Jahres die größte Erprobungsfahrt seiner Unternehmensgeschichte durchzuführen – mit seinem neuen Elektro-Flaggschiff eActros 600. Zwei seriennahe Prototypen des batterieelektrischen Fernverkehrs-Lkw sollen durch über 20 europäische Länder fahren und dabei jeweils mit 40 Tonnen Gesamtzuggewicht weit mehr als 13.000 Kilometer zurücklegen.

Mercedes-Benz Trucks verfolgt mit der eActros 600 Tour zum einen das Ziel, umfangreiche Erfahrungen auf den unterschiedlichsten Strecken in verschiedenen Topografien und Klimazonen mit Blick auf den Energieverbrauch zu sammeln. Diese Erkenntnisse will der Hersteller anschließend mit interessierten Kunden teilen. Zum anderen will Mercedes-Benz Trucks mit der Tour den Beweis antreten, dass ein rein batterieelektrischer länderübergreifender Fernverkehr mit dem eActros 600 in Europa möglich ist. So sollen die Batterien ausschließlich an öffentlichen Ladestationen aufgeladen werden. Auch wenn der Aufbau einer flächendeckenden öffentlichen Lkw-Ladeinfrastruktur für den weiteren Markthochlauf von E-Lastern noch zwingend erforderlich ist, so soll die „eActros 600 European Testing Tour 2024” – so der Titel der Reise – ein positives Signal an alle beteiligten Akteure senden. Die hohe Batteriekapazität von über 600 Kilowattstunden sowie eine neue, besonders effiziente elektrische Antriebsachse aus eigener Entwicklung, ermöglichen eine Reichweite des eActros 600 von 500 Kilometern ohne Zwischenladen.

Der eActros 600 verfügt über drei Batteriepakete mit jeweils 207 kWh. Diese bieten eine installierte Gesamtkapazität von 621 kWh. Nennkapazität einer neuen Batterie, basierend auf intern definierten Rahmenbedingungen. Diese kann je nach Anwendungsfall und Umgebungsbedingungen variieren.

Die eActros 600 European Testing Tour soll am 11. Juni in Frankfurt am Main starten und öffentlichkeitswirksam begleitet werden. Inoffiziell beginnt sie bereits am Vortag am Standort von Mercedes-Benz Trucks in Wörth am Rhein sowie an der Zentrale der Daimler Truck AG in Leinfelden-Echterdingen. Mercedes-Benz Trucks plant weitere Details wie beispielsweise zur Strecke rund um den Start der Tour bekanntzugeben.

E-Tour-Erfahrungen quer durch Europa mit eActros 300/400

Mercedes-Benz Trucks hat bereits im vergangenen Jahr eine Vertriebs-Tour quer durch Europa rund um den eActros 300/400 für den schweren Verteilerverkehr durchgeführt. Drei E-Lkw legten jeweils über 5.000 Kilometer durch Deutschland, Österreich, Italien, die Niederlande und Belgien zurück. Insgesamt richtete der Mercedes-Benz Trucks Vertrieb 14 Kundenevents mit über 1.500 Gästen und 1.250 Testfahrten aus.

Quelle: Daimler Truck AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Mot0r
2 Monate zuvor

Ich mag das Design. Irgendwie bekomme ich da Star Wars-Assoziationen.

Zuletzt editiert am 2 Monate zuvor von Mot0r
Marc W.
Reply to  Mot0r
2 Monate zuvor

Es huldigt GWs Credo, das Weglassen möglichst vieler Linien und Sicken.
Dumm nur, dass die Unternehmer nicht anders können, als die Einladung der glatten Front für große Logos/ Namen zu missbrauchen.
Und dann wird die Magie zum austauschbaren Allerweltsalbtraum.

Hans-Wurst
2 Monate zuvor

Ich find den geil. Mit dem A-Wing und dem massiven Zentralstern richtig S63 Flair. Noch dazu kann man viel fettere Walzen aufziehen. Den hol ich mir für‘s Ku’damm Cruisen am Wochenende.