Nach einer aktuellen Aussage von Dr. Dieter Zetsche, startet im November die B-Klasse, sowie die CLS Coupé und CLS Shootingbrake-Modelle im Facelift „beim Kunden“.

CLS-Facelift kommt im Herbst – B-Klasse Facelift im November 2014
Nach den Äußerungen von Dr. Dieter Zetsche anlässlich der Jahrespressekonferenz am heutigen Donnerstag, startet die B-Klasse im Facelift „im November beim Kunden“, – ebenfalls kommen hier die Facelifts des CLS Shootingbrake sowie CLS Coupés hinzu. Ein Facelift für die A-Klasse steht 2014 nicht an. Die B-Klasse im Facelift (W246) ist dann erstmals in Paris auf dessen Autosalon zu sehen.

smart fortwo weiterhin 2,69m Länge – forfour 3,50m Länge
Die C-Klasse als T-Modell kommt im Herbst zum Kunden (nach unseren Informatioenn im September 2014), das S-Klasse Coupé hat die Weltpremiere im März 2014 in Genf. Der AMG GT kommt nach Aussagen von Zetsche ebenfalls 2014, ein Monat gibt er dazu nicht an. Der smart als fortwo – der weiterhin 2,69m Länge haben wird, bestätigte Zetsche – der neue smart forfour wird 3.50 Meter Länge haben und über 4 Sitzplätze verfügen. Die neuen smart haben im Juli 2014 Weltpremiere und Verkaufsfreigabe – die Auslieferung erfolgt im 4. Quartal (soweit aber auch unsere Informationen bislang).

Anzeige:

Bild: MBpassion.de / Philipp Deppe

Anzeige:
23 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Josh
7 Jahre zuvor

Der SLS kam im März 2010. Ihr meint wahrscheinlich den GT AMG?

Manuel B.
7 Jahre zuvor

In der unteren Überschrift steht noch zwei mal „forfour“…

Oli
7 Jahre zuvor

da kommt aber das Facelift der neuen B-Klasse recht früh schon, nach nur 3 Jahren.

Jan
7 Jahre zuvor

@Oli Ist doch nun nicht wirklich verwunderlich, oder?
W245 2005-2008
W245M 2008-2011
W246 2011-2014
W246M 2014(-2017)

Pano
7 Jahre zuvor

Soso, der forfour wird 3,50 m lang und somit 25 cm kürzer als der 2006 eingestellte Vorgänger.

Und wie sieht er aus?

Grüsse
Pano

Oli
7 Jahre zuvor

@Jan: Sonst waren die Lebenszyklen bei MB in der Regel 7 Jahre.

Wenn ständig eine überarbeitende Version kommt, sinkt der Restwert

Dominic
7 Jahre zuvor

Dem W245 hat die Markteinführung des W246 sogar gut getan!
Der RW ist gestiegen!

Ich denke die ME vom MOPF 246 ist Anfang 2015.
Ich hab das Gefühl, dass Daimler sein ganzes Pulver verschießt?!

E-Klassenfahrt
7 Jahre zuvor

Im Besten Fall bekommt das Display Innen und vorallem dessen Rand eine Überarbeitung

boris
7 Jahre zuvor

smart forfour mit 3,50m Länge.
Zum Vergleich: Der Toyota Aygo ist nur 3,43m lang.
Schade.
Kostet ab 10.600€ mit „Cool&Go“-Linie (Klima&Radio&Schnickschnack)
Zumindest diesen Preis sollte der fourfour m.E. (höchstens) erreichen, um wettbewerbsfähig zu sein.

mehrzehdes
7 Jahre zuvor

nach objektiven kriterien sollte man den smart nicht benchmarken. die dacia sind sogar wertmeister und deutlich günstiger. mit dem chevrolet spark wird aktuell gar ein auto im format des 44 für 6000€ verramscht. ein vw up ist keinesfalls weniger wertig aber gefährlich preiswert – besonders mit vier türen gegen den 44.

da kann man nur mit haben-woll-gefühl punkten. ob das klappen wird? ich hätte dafür ein spektakuläreres design, wie in einigen smart-studien vorgestellt, für nötig befunden, zb crosstown.

boris
7 Jahre zuvor

… ich gestehe, ich kenne den Aygo nicht wirklich.
Ist aber doch wohl der direkteste Konkurrent des neuen forfour.
Und Toyota ist ja auch kein „Billigheimer“.

Außerdem erinnere ich mich, von smart gelesen zu haben, daß der forfour „überraschend wenig mehr“ kosten wird als der fortwo.
Die Konkurrenzsituation ist in diesem Segment riesig und es fehlt das Alleinstellungsmerkmal wie beim Zweisitzer.

Der aktuelle Twingo ist übrigens 3,69m lang und kostet z.B. 11.300€ als Sondermodell Paris (Klima&Radio&Schnickschnack)
Der neue Twingo – mit dem der smart forfour ja die Plattform teilt – wird bereits nächsten Monat vorgestellt.

Übrigens gibt es Gerüchte über einen später folgenden Dreisitzer (2+Kindersitz). Ob da was dran ist?

Dominic
7 Jahre zuvor

Ich glaube man kann nicht den Preis der logischen Folge anpassen.

Der Fortwo ist einfach „Einzigartig“ und darf und wird deshalb einfach mehr kosten.

Um einen Forfour im Markt sinnvoll zu positionieren, wird er ggf. unterm oder gleich zum Fortwo liegen. Den Fehler des Vorgänger darf man Nicht wiederholen.

Ralph Brenzel via Facebook
7 Jahre zuvor

Jetzt schon Facelift beim CLS und B? Wie lange sind die jetzt am Markt?

boris
7 Jahre zuvor

Infos mit Fotos zum neuen Twingo (smart forfour-Plattform):
http://www.focus.de/auto/neuheiten/kleinwagen/city-zwerg-mit-heckmotor-der-neue-renault-twingo-sieht-aus-wie-ein-fiat-500_id_3612950.html

– Länge: „rund 3,50 Meter“

Laut spiegel.de:
– Länge: „rund 3,60 Meter“
– „Billy von Ikea passt rein.“ 😉
– Konkurrenz: smart forfour, Fiat 500, Opel Adam, VW Up, Citroën C1, Peugeot 108, Toyota Aygo

boris
7 Jahre zuvor

Der Toyota IQ wird übrigens wegen Erfolgslosigkeít eingestellt.

Ist nur 2,99 Meter lang und kostet mit Radio+Klima 13.650€.

Ein nur 3m-langer Viersitzer ist ja eigentlich ein super Konzept, aber der Preis hat ihn wohl gekillt.

Kabelschlauch
7 Jahre zuvor

Wahrscheinlich wird der Preis auf dem Gebrauchtwagenmarkt nach wenigen Jahren ebenso stark fallen wie bei den Vorgängermodellen…