Die neue Mercedes-Benz E-Klasse ist durchaus beeindruckend, solange man in der Preisliste die entsprechenden Optionen bei der Bestellung nicht vergisst. Doch wie sieht es mit der Basis aus, d.h. mit der Serienausstattung des Fahrzeuges? Wie ist der Blick auf das Interieur und Exterieur bei der Baureihe 213 in der Grundausstattung?

Basisausstattung für die E-Klasse der Baureihe 213
In der Basis zeigt sich die Baureihe 213 als E 220 d, E 350 d oder E 200 auf 16 “ Leichtmetallrädern (je nach Motorisierung auch bis 18 Zoll), einen Bordkantenzierstab in poliertem Aluminium sowie 3-Lamellen Grill sowie Mercedes-Stern, wo er hingehört: auf der Motorhaube. Die Blende an den B-Säulen und Steg sind an den Fondseitenfenstern in Schwarz gehalten, der Heckstoßfänger erhält einen Einsatz in Diffusoroptik in schwarz. Die Abgasanlage bleibt im verborgenen, die Abgasendrohre sind nicht sichtbar. Gefedert wird mittels AGILITY CONTROL Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem (Code 485).

Anzeige:

Etwas vergessen? Auf den groben Blick eigentlich nur die H7-Halogenscheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht vorne, beheizbare Außenspiegel (elektrisch verstellbar), Fensterheber 4-fach mit Komfortbetätigung, Scheibenwischer mit Regensensor, Umfeldbeleuchtung in den Spiegeln oder wärmedämmendes Glas (grün, rundum). Der Lack ist in der Serie weiterhin ein Uni-Lack, Metallic kostet Aufpreis.

Blick in das Interieur
Im Interieur der E-Klasse als Basisausstatter zeigt sich ein Multifunktionslenkrad in Leder Nappa schwarz im 3-Speichen Design (Touch-Control Buttons) und Sitze in Marseille schwarz. Das Zierelemement ist in Effektlack braun gehalten, der Innenhimmel in kristallgrau. Die Ausstattungsfarbe im Innenraum ist in Serie schwarz.

Anzeige:

Weitere Serienausstattung
Die Serienausstattung Interieur der E-Klasse umfasst u.a. das Innenraum-Lichtpaket, Audio 20 USB mit 8.4″ Farbdisplay, Bordkanten und Türmittelfelder mit weicher Oberfläche, ein Ablagefach in der Mittelkonsole sowie Armlehne für Fahrer und Beifahrer mit Fach. Der Fondraum wird – mit der Serien-Klima THERMATIC und 2 Klimazohnen – mittels Einzeldüse in der Mittelkonsole belüftet, im Kofferraum befindet sich links ein Gepäcknetz. Das Lenkrad ist übrigens mechanisch in Höhe und Längsrichtung einstellbar (mechanisch). Tempomat und elektrisch einstellbare Vordersitze sind u.a. bereits Serienumfang.

Der Einstieg in die neue E-Klasse, welche bereits bestellbar ist, startet bekanntlich bei 45.303,30 Euro als E 200 (184 PS). Der E 220 d mit 194 PS sowie der E 350 d mit 258 PS kostet 47.124 bzw. 55.602,75 Euro gem. aktuellen Listenpreis (Stand: Januar 2016). Da aktuell noch 9G TRONIC bei jeder Motorisierung enthalten ist, sollte der Grundpreis später aber noch einmal gesenkt werden.

Anzeige:

Bilder: Daimler AG

19 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
mehrzehdes
6 Jahre zuvor

nein, keine analoguhr.

Christian
6 Jahre zuvor

Wieviele Lautsprecher werden standardmäßig eingebaut?

Christian
6 Jahre zuvor

Wie viele Lautsprecher hat denn das Basisradio?
Ich denke mal es wird unabhängig vom Command Online bzw. Garmin Navi sein…

Es scheint aber, dass es eine elektrische Handbremse wie beim 205er geben wird

Christian
Reply to  Markus Jordan
6 Jahre zuvor

Also nur 5 Lautsprecher für so ne große Limo?
Da gönn ich mir wohl lieber das kleine Burmaster noch dazu.
Die 18″ mit 5 Doppelspeichen Alus sind ja auch hübsch und vor allem günstiger als
die 19″ mit 10 Speichen Alus, bei denen hinten die Reifen breiten sind als vorne.
Das kann ich mir bei den 18″ völlig ersparen…

OnlineCode: M4383297

mehrzehdes
Reply to  Markus Jordan
5 Jahre zuvor

zur ergänzung: es sind sieben lautsprecher in serie. zwei hochtöner stecken in den spiegeldreiecken.

Anzeige:
Marc W.
6 Jahre zuvor

Weitere versteckte Entfeinerung / Preiserhöhung !! Comand unverschämt, da keine höherwertige Radio/LS-Einheit ??!!
Mittelkonsole gefällt mir immer weniger: Kurven nur Kurven zuliebe, keine Harmonie (Schalterleisten, Abdeckung). Wie sehnte man sich (aber nur in diesem Detail) nach den Elementen, die es im 7er gibt…. Feine Drehregler mit gewählten Temp auf einen Blick. Wow.

mehrzehdes
Reply to  Marc W.
6 Jahre zuvor

entfeinerung meint herabsetzung des ausstattungsniveaus in der laufenden serie. passt hier wohl nicht. wenn man detailkritik am design oder gar der optik/haptik anbringt, hilft es, wenn man das auto schon live gesehen, angefasst und ausprobiert hat. ich habe das vor ein paar wochen gemacht und war von der detailqualität beeindruckt. da bei uns auch eine aktuelle s-klasse läuft, kann ich schon vergleichen. der aufpreis des comand systems war immer hoch, dabei war bisher immer eine etwas bessere soundanlage, dieser fakt wurde eher defensiv kommuniziert. das -könnte ich mir vorstellen- ist auch jetzt wieder so.

Möhre
6 Jahre zuvor

Ist eigentlich der CPA+ bzw. der Aktive Bremsassistent noch serienmäßig? Die Serienausstattung laut Website listet diesen nicht mehr.

Reply to  Möhre
6 Jahre zuvor

@Möhre
Der Aktive Brems-Assistent als Nachfolger des CPA+ ist Serie in Deutschland in der neuen E-Klasse W213

Bernd
6 Jahre zuvor

Ein gelungenes Auto, schön anzuschauen, erinnert mich an meinen W211. Den 212 habe ich ausgelassen wegen Nichtgefallen. Dafür als Zwischenlösung einen GLK.
Aber beim W213 wird die Aufpreisfalle aller deutschen Premiumhersteller auf die Spitze getrieben. An jeder Ecke liest man optional, das häufigste Wort in den Informationsschriften. Shareholder value at it’s best. Die sich hier tummelnden WA’s solls ja freuen, gibt nächstes Jahr wieder schöne Boni.
Die Highlights für mich:
Serie: 2 Farben als Auswahl (back to Tin Lizzy) eine Farbe wäre doch wohl genug gewesen 🙂
Serie: Tankgrösse (nogo) , alles nur um das Gewicht „pseudomässig“ zu reduzieren
Serie: braunes Armaturen „Zierelement“. Wer nur dieses als Holzapplikation wünscht und sonst mit der Serie gut leben kann muss mehrere tausend € in Extras (Exclusive/Avantgarde innen und aussen) investieren und bekommt damit wieder Ausstattungen die er/sie nicht möchte.
Serie: die Felgen und Reifengrösse, über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber diese Felgen erinnern mich an die Plastikabdeckung im W124 und mit 205er Reifenbreite einen guten cw-Wert zu generieren um diesen dann gross anzupreisen ist keine Kunst, wo doch kaum ein Fahrzeug unter 245er Reifenbreite das Werk verlässt und dann noch mit Distronic: wie war dann noch der cw-Wert? für eine neue Limousine nicht der Rede wert.
Zusammenfassend jammern wir/ich auf sehr hohem Niveau denn der W213 ist sicherlich ein gelungenes Fahrzeug für mich als Privatmann gibt es nur ein wirkliches Problem: ich bin kein gewünschter Kunde der Daimler AG d.h. keine wirklich guten Leasingangebote etc. vergleichbar mit Firmenabnehmern.

perplexed
Reply to  Bernd
6 Jahre zuvor

Mit 2 aufpreisfreien Farben ist man aber noch sehr kundenfreundlich, bei den Propellern kostet „normales“ Weiß auch schon Aufpreis, da ist wirklich nur mehr Uni-Schwarz ohne Aufpreis zu bekommen!

KalorienTierchen
6 Jahre zuvor

H7 Scheinwerfer? Das ist doch ein schlechter Witz! Da bietet die versammelte Konkurrenz mehr. Der Vorgänger hatte auch abgespeckte LED als Standard. Für mich unverständlich…

Anzeige:
Bernd
Reply to  KalorienTierchen
6 Jahre zuvor

genau, wusste doch ich habe in meiner Abhandlung etwas wichtiges vergessen. H7 ist nogo in dieser Klasse.
Mein GLK mit ILS: ein Traum wenn man von H7 kommt.

Robert
6 Jahre zuvor

Kann mir mal jemand verbindlich sagen ob die Parktronic (PTS) beim W213 Serie ist. Man sieht zwar überall die Sensoren aber nirgends finde ich ob das Serienausstattung ist !

Reply to  Robert
6 Jahre zuvor

@Robert
Die Parktonic ist beim W213 nicht Serie. Es gibt sie nur in den Sonderausstattungen Park-Pilot (Code 235) 1.011,50 Euro oder Park-Paket (Code P49) 1.725,50 Euro

mehrzehdes
Reply to  Robert
6 Jahre zuvor

der park pilot ist teil des business pakets, das in fast jeder konfiguration totalen sinn macht. da hast du für 2200€ netto alles drin. so gesehen ist fast in jedem auto der park pilot verbaut.

Jonas Wieser
5 Jahre zuvor

Zum Glück hat Mercedes endlich kapiert, dass in einem Auto der Oberklasse keine Billig Quarz Uhr in der Fahrermitte wie bei der aktuellen E-Klasse verloren hat. Endlich!!! Ich meine, man kauft ein Auto in einem hohen Preissegment und was schaut einen an? Eine 2 Euro Quarzuhr wie aus dem Krabbeltisch im Kaufhaus. – Danke an den Mercedes Designer der das entfernt hat.