Mercedes erweitert mit der zweiten Generation der Kompaktfahrzeuge sein Portfolio von 5 auf 8 Modelle. Eines dieser neuen Fahrzeuge wird vermutlich der GLB – ein SUV – werden. Aktuell können bereits die Erprobungsfahrzeuge gesichtet werden.

Der künftige GLB von Mercedes-Benz wird klar als SUV aufgestellt und kommt in einem kantigeren Design. Betrachtet man die Aufnahmen des Erlkönigs, dann könnte man auch anhand der Karosserieform auf einen GLK „reloaded“ kommen.

Anzeige:

Antriebstechnisch erwarten wir das neue Modell  mit diversen Benzin und Diesel-Motoren samt Allradantrieb 4MATIC.  So ist ein GLB 250 4MATIC (M260) und ein GLB 220 d 4MATIC (OM654) als das Topmodell durchaus vorstellbar. Die Kraftübertragung übernimmt dazu das 9G-DCT Automatikgetriebe.

Als ausgeprägter SUV wird der GLB deutlich vor dem kleinen Bruder GLA positioniert. Die nächste Generation des GLA wird höchstwahrscheinlich deutlich Coupé-hafter in seiner Karosserieform – aber zugleich auch seinen Offroad-Charakter mit großen Radhäusern und optisch robusten Front- und Heckschürzen behalten. Einen Marktstart des möglichen GLB erwarten wir jedoch nicht vor 2020.

Mercedes Erlkönig GLB prototype close up! Details -Nahaufnahme 4K SPY VIDEO

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Bilder/Video: Jens Walko/ walko-art.com

26 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Marc
3 Jahre zuvor

Ist ein GLB 35 AMG auch denkbar?

Stefan
3 Jahre zuvor

Wäre cool, wenn es so ein Modell auch in GLE Größe gäbe, evtl. als GLG. Das Design könnte sich an dieser G Force Studie von Damals orientieren. So ein Modell würde sicher einschlagen

driv3r
Reply to  Stefan
3 Jahre zuvor

Außer einer veränderten Optik ggü. einem GLE macht ein „GLG“ überhaupt gar keinen Sinn. Damit holst du viel zu wenig neue Kunden. Gleiches Modell nur in anderem Kleid? Macht doppelte Kosten für die annähernd gleiche Verkaufszahl. Die paar tausend Kunden machen den Kohl nicht fett.

Martin
3 Jahre zuvor

Wird sicherlich ein sehr interessantes (und nötiges) Modell werden!
Würde es vermutlich morgen schon bestellen, schade, dass es wohl noch bis 2020 dauert…

Benjamin
3 Jahre zuvor

2020? Ich denke 2019 ist realistischer oder?

Martin
Reply to  Benjamin
3 Jahre zuvor

Wäre schön und anhand der jetzigen Testfahrzeuge sicher auch realisierbar, genaueres gibt’s offenbar noch nicht…

MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Die Autobild hat den GLB unlängst ungetarnt abgelichtet, als sie ein orange farbenes Crash test modell fotografierten. Die auf Autobild aktuell gezeigten Computerretuschen sind also realtiv akkurat.
Persönlich bin ich etwas nach dem ganzen Hype um eine (optisch) „kleine G-klasse“ vom GLB entäuscht, und habe mir ein deutlich eckigeres Modell gewünscht bzw. vorgestellt.
Anscheinend hat hier Daimler der Mut verlassen eine solchen weh zu bestreiten… der GLB scheint mir eher ncoh etwas runder als der GLK zu sein.
Wie siehst aus nach einer rein elektrisch betreibenen Variante?

Reply to  MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Hoffentlich ist der „Autobild“ bekannt, was Sie da überhaupt fotografiert haben.

driv3r
Reply to  MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Das ist nicht der Mut. Das ist einerseits der Wunsch der Kunden und andererseits ist ein G-Klasse ähnliches Design heutzutage kaum mehr darstellbar aufgrund von Anforderungen an Crashsicherheit insbesondere z.B. Fußgängerschutz.

Ron
Reply to  MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Ich finde das Design ziemlich gut gelungen. Inwiefern hier der G imitiert werden soll, bleibt ohnehin offen.

Das könnte eine hochinteressante Familienkutsche werden!

MarkusGLK
3 Jahre zuvor

@Markus:
Ich würde mal sagen, ein Fahrzeug, was gut unter den hier gezeigten Erlkönig passen würde.
Oder weisst du es? Lasse mich gerne hier belehren.

MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Es gibt auf dem kompakten SUV Markt auch Mitbewerber, die trotz aktueller Anforderungen an die Crash Sicherheit ein eckigeres Design realisieren könne. Bsp: Range Rover Evoque, Skoda Yeti. Hier hat man dies z.b. durch eine zur A-Säule eckig abgesetzte Dachlinie geschafft

driv3r
Reply to  MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Ich rede von einer kantigen Form, wie sie die G-Klasse hat. Das ist kaum mehr machbar. Das bisschen „eckig“ was ein RR Evoque ist oder ein Skoda Yeti (der ja nun echt diese albernen Kulleraugen hatte) hat – wie auf den Erlkönigbildern zu sehen – der GLB auch. Sehr eckiges Greenhouse, sehr eckige Scheinwerfer vorn.

Stefan
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Der Jeep Renegade ist z.B. so eckig

MrUNIMOG
3 Jahre zuvor

Bisher hatte ich vermutet, dass dieses kantigere Modell (X 247?) und das coupé-artigere (H 247?) nicht als GLB und GLA, sondern einfach als GLA SUV und Coupé kommen – jetzt erscheint mir allerdings naheliegender, dass es GLB SUV und GLB Coupé werden. Kein GLA mehr unter diesem Namen.

martin
Reply to  MrUNIMOG
3 Jahre zuvor

ooh doch. Der GLA bleibt erhalten als Name.
Ich hab das Ding schon live gesehen. Ist wirklich ein Riesen Schiff für die heutigen Verhältnisse bei den kompakten Mercedes. Da kratzt ganz schön am GLC
Nach der Verkaufsfreigabe bin ich der erste Besteller (wenn der Preis passt 🙂 )

Gernot
Reply to  martin
3 Jahre zuvor

Bei dem geplanten Produktionsstandort würde ich mindestens ein Jahr wartenvmit der Bestellung.

chitchat
Reply to  Gernot
3 Jahre zuvor

Kecskemét?

driv3r
Reply to  Gernot
3 Jahre zuvor

Also eine Pauschalvorverurteilung finde ich da ein wenig fehl am Platze.

chitchat
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Hat mich auch gewundert, daher die Nachfrage nach dem Standort.

martin
Reply to  Gernot
3 Jahre zuvor

Da ist schon wieder Bewegung drin. Aktuell denkt man über 2 Standorte nach weil der angedachte ursrpüngliche Ort nicht so ganz den Wünschen von MB entspricht. (aber das war ja zu erwarten)
Kecskemet ist mit A und den beiden CLA´s bereits ausgelastet.

driv3r
Reply to  MrUNIMOG
3 Jahre zuvor

Kann ich leider nicht aufklärend kommentieren zum jetzigen Zeitpunkt. Sorry.

Reply to  MrUNIMOG
3 Jahre zuvor

Der „Mini G“ auf MFA2-Basis läuft als X247 .

MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Also jetzt muss ich Kecskemét mal in Schutz nehmen. Ich fahre seit 8 Wochen einen nagelneuen CLA 250 4MATIC SB und bin mit dem Fahrzeug als auch mit der Verarbeitung sehr zufrieden. Die steht unseren beiden anderen Fahrzeugen aus Bremen (A209, X204) in Nix hinterher.

Steht denn schon fest, wo der X247 gebaut werden soll?

martin
Reply to  MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Es hat doch gar keiner was gegen Kecskemet gesagt..?!
Ja der Standort steht schon lange fest , intern gibt´s aber Überlegungen für einen weiteren Standort .