Neue Generation des SL & C-Klasse sowie GLC Coupé kommt aus Bremen

Das Nachfolgemodell der aktuellen C-Klasse sowie die nächste Generation des SL Roadsters (BR 206 bzw. R 232) kommen aus dem Mercedes-Benz Werk in Bremen. Für die Produktion an der Weser ist jedoch weder die C-Klasse, noch der SL neu – die „Ikone“ der Marke wird bereits seit 1989 vor Ort produziert. Entsprechende Informationen bestätigte diese Woche der örtliche Betriebsratsvorsitzende. Auch eine weiteres EQ-Modell soll ebenso in Bremen produziert werden, wie der Nachfolger des GLC Coupés.

Anzeige:

Bremen bleibt Lead-Werk für die C-Klasse

In der vergangenen Woche hatten sich Betriebsrat sowie die Standortleitung darauf geeinigt, das Bremen das Lead-Werk für die C-Klasse Produktion bleibt. Zuerst hatte der „Weser Kurier“ über die Einigung berichtet. Demnach sollen alle neuen Varianten der C-Klasse auch in Zukunft vor Ort produziert werden.

SL Roadster kommt weiterhin aus Bremen

Außerdem gab es die Zusage, das ein neues Modell der EQ Baureihe auf jeden Fall in Bremen gebaut wird, wie auch die Nachfolgegeneration des SL Roadsters – wobei letzteres Modell zuletzt noch auf der Kippe stand. Geht es nach den Aussagen des Betriebsratsvorsitzenden, wird hier immer geprüft, ob auch ein externer Dienstleister bereit ist, das Fahrzeug bauen zu können. Angedacht war sogar, den SL nicht in eigener Fertigung zu produzieren, sondern in Form einer eigenen GmbH (was ein Vorstandsbeschluss von November 2018 war).

Weitere Impressionen der neuen C-Klasse Generation – als Erlkönig – im Video:

 

Mercedes Erlkönig C-Klasse C-Class #W206 weniger getarnt - Close up & less camouflaged 4K SPY VIDEO

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal bei uns (MBpassion.de) gespeichert.]

Anzeige:

Bilder: Jens Walko / walko-art.com

11 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Wolf
2 Jahre zuvor

„Demnach sollen alle neuen Varianten der C-Klasse auch in Zukunft vor Ort produziert werden.“
Die Limousine wird doch mWn aktuell in Südafrika gebaut!?

Uwe Seidler
Reply to  Wolf
2 Jahre zuvor

Südafrika baut die Rechtslenker für alle. Und ab und zu auch die anderen, wenn die Kapa knapp ist.

Peter
2 Jahre zuvor

Alle C Klassen Limousinen werden in Südafrika im Werk East London produziert ( sprich Rechts und Linkslenker ). Im Jahr 2019 hat der Chinesische Anlagenbau das Werk komplett für ir Produktion umgebaut zwar mit einem geringeren Automatisierunggrad als in Deutschland.

Micha S.
Reply to  Peter
2 Jahre zuvor

Ich hatte konkret zu der Produktion von Limousinen im Werk Bremen letztes Jahr im August per Mail nachgefragt und folgende schriftliche Auskunft vom Auftragsmanagement in Bremen erhalten:

— Danke für Ihre Anfrage, die wir wie folgt beantworten können. Z.Zt. werden die C Klasse Limousinen zum überwiegenden Teil in Südafrika produziert. Ausnahmen bilden Fahrzeuge mit z.B. dem Sonderwunsch „Standheizung“ oder „designo Lackierungen“. Diese werden weiterhin in Bremen produziert.“ —

Da in der Antwort von „zum überwiegenden Teil“ und von den Ausnahmen je nach Ausstattung die Rede ist, ist Peters Aussage mit „Alle C Klassen Limousinen werden in Südafrika im Werk East London produziert“ definitiv falsch.

Racer1985
2 Jahre zuvor

Die zweitürigen AMG GTs kommen ab der nächsten Generation übrigens auch aus Bremen, falls dies noch nicht bekannt sein sollte. Stehen ja eh auf der selben Plattform, wie der kommende SL.

Peter
2 Jahre zuvor

Dann ist ja alles OK alle C Klassen mit Standheizung und designo Lackierung kommen aus Bremen und 98% der anderen Modelle aus Südafrika wie die Kostenlosen Farben Schwarz und Weiß.

Micha S.
Reply to  Peter
2 Jahre zuvor

Und nicht das kleine „z.Zt.“ und „z.B.“ vergessen, was weder darauf hindeutet, dass es als Dauerzustand festgelegt ist, noch dass die Liste der SAs vollständig war.

Bremen Stadt
2 Jahre zuvor

Der Produktionsstandort der Modelle W206 und W207 wird aus Kostengründen in Südafrika sein.
Das Werk Bremen wird sich verstärkt auf das Modell S206 und Kleinserien fokussieren. Weitere Investitionen und Mitarbeiter Aufbau sind nicht vorgesehen.
Jegliche Diskussion zum W206 Fertigungsort der überwiegenden RHD Variante ist aus sicht des Unternehmens nicht gegeben.
Dies ist eine leider eine Schwächung des Standort Bremen und für Mitarbeiter des Mercedes-Benz Konzern in Deutschland.

Matthias
2 Jahre zuvor

Weiß man schon wann die Markteinführung des W206 sein wird?

Reply to  Matthias
2 Jahre zuvor

@Matthias
Nein noch kein Termin bekannt, aber wird wohl so gegen Mitte 2021 sein