Ab 20. Oktober 2020 ist auch das Änderungsjahr 20/2 für das GLB Modell von Mercedes-Benz (X 247) bestellbar, welche ab der 1. Dekade im Februar 2021 produziert wird. Wir haben jetzt die Änderungen hinsichtlich der neuen Grundpreise und Motoren.

 

Zum Änderungsjahr 20/2 ist für den GLB neu der GLB 200 4MATIC (M 282 Motorisierung) bestellbar. Neu in die Serienaufnahme kommt nun die Dachreling in poliertem Aluminium hinzu, was den Grundpreis der Modelle entsprechend nach oben verschiebt: (jeweils inkl. 16 % MwSt!)

Anzeige:
  • GLB 180 d 38.430,80 Euro
  • GLB 200 d 39.880,80 Euro
  • GLB 200 d 4MATIC 42.038,40 Euro
  • GLB 220 d 42.931,60 Euro
  • GLB 220 d 4MATIC 45.089,20 Euro
  • GLB 180 36.899,60 Euro
  • GLB 200 38.407,60 Euro
  • GLB 200 4MATIC 40.681,20 Euro
  • GLB 250 43.181 Euro
  • GLB 250 4MATIC 45.338,60 Euro
  • GLB 35 4MATIC  55.076,80 Euro

Neue Ausstattungen / Entfall von Ausstattungen

Für den GLB ist optional für 870 Euro die neue Lackfarbe „roségold“ (Code 817) bestellbar, dafür entfällt mojavesilber metallic. Das Technik-Paket (Code PAD) entfällt ersetzlos, wie auch die Vorrüstung für Entertainment und Komfort sowie die Edition 1.

Die Einstiegsleisten (beleuchtet, Code U25) werden zukünftig mit Wechselcover ausgeliefert. Dier Vorrüstung für Fahrzeug Setup und Fahrzeug Monitoring wird durch die Remote Services Plus ersetzt. Der bislang serienmäßige Ladekantenschutz ist zukünftig Bestandteil des Laderaum-Paketes (Code 942).

Änderungsjahr 20/2 für den GLB bestellbar

Änderungsjahr 20/2 für den GLB bestellbar

Preisänderungen

Die Line Style (P27) ist zukünftig aufgrund der serienmäßigen Ausstattung mit der Dachreling für 649,60 Euro erhältlich. Der Preis für die Line Progressive fällt ebenso auf 1.548,60 Euro. Das Night Paket steigt auf 522 Euro, die AMG Line auf 3.468,40 Euro.

Das ENERGIZING Paket bzw. PLUS Paket ist für 1.728,40 bzw. 3.004,40 Euro erhältlich, die 3. Sitzreihe für 1.380,40 Euro.

Änderungen beim GLB

Der Aktive Park-Assistent mit PARKTRONIC verliert die assistierte Ein- und Ausparkfunktion in Längsparklücken. Der Fahrassistenz-Paket erhält zwar eine Abbiegefunktion für den aktiven Brems-Assistenten sowie eine Stauendefunktion für DISTRONIC und eine Rettungsgassenfunktion, verliert aber den aktiven Spurwechsel-Assistenten (Code K32).

Ebenso entfällt die Ambientebeleuchtung im Fußraum im Fond, wie auch der Befestigungshaken und Gurt unter dem Ladeboden. Die Lackierung des inneren Düsenrings an den Lüftungsdüsen i.V.m. der Ambientebeleuchtung entfällt ebenso, während die Wagenpapiertasche zukünftig in schwarz (statt silber) lackiert wird und keinen Druck mehr erhält. Die MBUX Pakete sowie das Business-Paket bleiben beim GLB unverändert (Code DN1, DN2, bzw. DB3).

Änderungsjahr 20/2 für den GLB bestellbar

Symbolbilder: Daimler AG

29 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Helge
1 Jahr zuvor

@Markus Jordan

Kleiner Fehler:

„Zum Änderungsjahr 20/2 ist für den GLA neu der GLA 200 4MATIC“

Das sollte sicher GLB heißen, statt GLA

Carsten
1 Jahr zuvor

Wieder mal so Kleinigkeiten weggespart

Zitat: Ebenso entfällt die Ambientebeleuchtung im Fußraum im Fond, wie auch der Befestigungshaken und Gurt unter dem Ladeboden. Die Lackierung des inneren Düsenrings an den Lüftungsdüsen i.V.m. der Ambientebeleuchtung entfällt ebenso

Einfach nur lächerlich. Man merkt halt das Mercedes aus dem Schwabenland kommt, und die Schwaben wissen, wie man spart.

E-Klässler
1 Jahr zuvor

„ Ebenso entfällt die Ambientebeleuchtung im Fußraum im Fond, wie auch der Befestigungshaken und Gurt unter dem Ladeboden. Die Lackierung des inneren Düsenrings an den Lüftungsdüsen i.V.m. der Ambientebeleuchtung entfällt ebenso, während die Wagenpapiertasche zukünftig in schwarz (statt silber) lackiert wird und keinen Druck mehr erhält.“

-> sorry Leute ! Ihr habt n Vogel !

Helge
Reply to  E-Klässler
1 Jahr zuvor

@E-Klässler
Ich glaube nicht, daß die Leute einen Knall haben.
Die Leute erwarten nur Premium für Ihr hart verdientes Geld, und dazu gehören für mich auch solche Kleinigkeiten. Denn wo kämen wir hin, wenn selbst Skoda mehr so pfiffige Ausstattungsdetails hat, als ein Mercedes. Bei Skoda gibts beispielsweise einen Eiskratzer im Tankdeckel. Sowas hatte Mercedes noch nie.
Stattdessen spart man bei Mercedes nun aber die Halterung für den Tankdeckel, also dieses Gestell, wo man diesen während des Tankvorgangs ablegen kann. (z.B: beim W247)
Und so sind es viele Kleinigkeiten, die nicht sein müssten.

Und wenn es manche Käufer eben nicht stört, dann haben die vermutlich zuviel Geld, oder sie sind so eingefleischte Mercedes-Fans, daß sie die Marke auch noch kaufen würden, wenn noch mehr eingespart wird. Hauptsache es ist ein Mercedes.
Ich orientiere mich aber auch an Ausstattungsdetails die die Konkurrenz hat, und wenn dann Hersteller, die nicht zu den Premium-Marken gehören, mehr bei solchen Kleinigkeiten bieten, als Mercedes, dann stimmt was nicht. Mercedes muß doch den Benchmark setzen, und nicht Andere.

Kanitverstan
Reply to  Helge
1 Jahr zuvor

Ach @Helge das stimmt doch nicht mit der plötzlich fehlenden Ablage für den Tankdeckel!!!
Das bisherige Drahtgestell fällt weg, aber dafür gibt es eine Vertiefung, wo man den Tankdeckel reinstecken kann. Übrigens mindestens genauso praktisch. Schau dir das doch mal genauer an bei deiner B-Klasse. Aber vielleicht ist dass auch nur beim H 247 = GLA so. Aber der war dir ja auch zu teurer …. 😉
Aber wie schreibst du so schön: „Und so sind es viele Kleinigkeiten, “ die du nicht verstehst .

Helge
Reply to  Kanitverstan
1 Jahr zuvor

@Kanitverstan
Wenn Du mich schon zitierst dann bitte korrekt im Kontext wiedergeben und nicht irgendwas zusammen reimen, was Dir gefällt.
„Und so sind es die vielen Kleinigkeiten“, und das habe ich nicht im Kontext gesagt, die ich nicht verstehe sondern in einem anderen Kontext, siehe oben.

Und keine Sorge: Ich habe mir den Tankdeckel genau angesehen und nicht nur ich. Aber vielleicht hast Du auch schon bemerkt, daß die Einstiegsleisten bei den hinteren Türen weggelassen wurden, oder ist das auch nur bei meinem Auto.
Ich sehe aber auch Dinge die verbessert wurden. So wird jetzt die Motorhaube mit einer Gasdruckfeder gehalten, und nicht mehr wie beim W246 mit einem umlegbaren Metallstab.
Der war aber wohl so teuer, daß man wieder an anderer Stelle diese Kosten reinholen mußte.

Marc W.
1 Jahr zuvor

…während kein Motor entfällt.

Daniel K.
1 Jahr zuvor

Erst Gedruckte Preiliste, dann gibt es die Mercedes Kalender nicht mehr.

Wenn Daimler weiter so spart, gibt es irgendwann ein Stück Blech mit dem Stern und auf der Rückseite ein QR Code mit dem Vermerk Bitte Scannen um ihr Auto Virtuell zu erleben.

Beschreibung/Handbuch einsparen geht gar nicht.

Niko
1 Jahr zuvor

zu Änderung GLB
Was ist mit Fahrzeugen, die zwar bestellt , aber erst im April 2021 oder später geliefert werden ?
Weiterhin schreibt ihr Preise incl, 16% Mwst. Das trifft ja wohl auch auf kein Fahrzeugzu , da in diesem Jahr kein bestelltes Fahrzeug mehr geliefert wird.

MFA2 Seidi
1 Jahr zuvor

Doch, der GLB 220 ist entfallen… Und den GLB45 AMG (S) hat man sich gleich ganz gespart…

Tim
Reply to  MFA2 Seidi
1 Jahr zuvor

Die Verkaufszahlen des GLB 45 wären hier knteressant.
Für mich wiederspricht sich hier das Konzept AMG mit der „Sportlichkeit“ und der Zielgruppe des GLB. Gibt ja auch keinen B-AMG.

Kunze
1 Jahr zuvor

Ich bin schon viele Jahre Mercedesfan. Auffällig ist aber das die Qualität und der Preis, die Ausstattung für solche Summen absolut frei erfunden sind.
Der Name alleine kostet hier das Geld. Die Mitbewerber siehe Partner wie Renault verkaufen ja fast das gleiche und dann für den halben Preis da, u kommt, Das die Mitbewerber oft moderner und fiffiger sind.
Ein GLB hat doch nix mit einen Familienauto zu tun, für den Preis bekomme ich fast 3 Kadja. Die haben zwar keinen Stern sind aber die Geschwister.

TJ
Reply to  Kunze
1 Jahr zuvor

Seit wann ist ein Kadjar mit dem GLB verwandt?

MFA2 Seidi
Reply to  Kunze
1 Jahr zuvor

Der Kadjar ist ein Billig-SUV, der GLB dagegen ein mexikanischer Premium-SUV, der etliche Tests selbst gegen den Primus Tiguan gewonnen hat und somit der Benchmark in dieser Klasse darstellt.

IQFan
Reply to  Kunze
1 Jahr zuvor

Und weitere Geschwisterchen des GLB findet man bei Dacia: Die heißen dann Duster und/oder so ähnlich und haben auch keinen Stern …….. 😉 😉
Da muss man erst mal daraufkommen. Aber ich weiß sowas. Man bin ich schlau ….. 😉 😉
Und reimen kann ich auch:
Und mit so einem MB Gefühl
sitze ich dann in meinem Dacia Gestühl.
So, jetzt muss ich aber erst mal wieder ans Sauerstoffgerät.

Thomas
Reply to  IQFan
1 Jahr zuvor

Ja, das war die Idee. Eine gemeinsame Plattform für die SUVs in dieser Größe bei RenaultNIssan sowie Mercedes. Daraus ist nichts geworden, und am Ende blieb ein Mercedes in einem Kooperationswerk übrig. Produktseitig ist, nach dem Wegfall des OM608, genau gar nichts vereinheitlicht.

Helge
1 Jahr zuvor

@Thomas
Aber die Renault Motoren sind leider geblieben aus der Kooperation wie z.B: der kleine 1,33 l Benziner in der Kompaktklasse
Gerade im Hybrid wenn man elektrisch fährt, und der unkultivierte Vierzylinder schaltet sich hinzu, fällt es besonders auf. Das ist kein „Sahnestück“ von Motor. Höchstens einigermaßen noch beim Verbrauch.
Mercedes sollte alle Motoren wieder komplett selbst entwickeln. Das können sie nämlich gut.

Klaus Bieler
Reply to  Helge
1 Jahr zuvor

Das kommt ja bald wieder… dann gibt es keine Renault Motoren mehr sondern nur noch reine Daimler-Motoren, z.B. M260/264, M254, M139, M283 und bei den Dieseln werden die OM622 bzw. OM608 ausgemustert und durch den OM654 ersetzt. Außerdem: Die ganzen EQ-Motoren kommen rein von Daimler…

Helge
Reply to  Klaus Bieler
1 Jahr zuvor

@Klaus Bieler
also bei den Plug-In Hybriden der Kompaktklasse (1,33 l Otto) ist der Rumpfmotor von Renault und alles andere von Mercedes.
Ich fand den 1,6 l Turbobenziner (Vorgänger im W246) besser, als den 1,33l
Der war geräuschmäßig nicht so aufdringlich, und das war eben noch ein reiner MB – Motor.
Allerdings war die erste Generation ein Schluckspecht. Hatte zum Schluß in der Stadt Verbräuche zwischen 10 u. 12 l.

martin
Reply to  Helge
1 Jahr zuvor

@Helge:

sorry aber das ist Quatsch , der M 282 ist ein reiner Mercedes Motor den Mercerdes nur zusammen mit Renault entwickelt hat und der in Kölleda im eigenen Werk gefertigt wird. Einzig einige innermotorische Bauteile werden von Renault zugeliefert.

Helge
Reply to  martin
1 Jahr zuvor


Lasse mich ja gerne eines Besseren belehren, aber mir sagten mehrere Fachleute von MB, daß der Rumpfmotor von Renault sei, und die Anbauteile, Feinabstimmung, Software usw. von Mercedes.

martin
Reply to  Klaus Bieler
1 Jahr zuvor

seit wann baut Mercedes Elektroantriebe ? 🙂

mbmb
Reply to  Helge
1 Jahr zuvor

Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich finde der 1,33l klingt sogar total gut, vor allem im 200er Benziner. Und weitaus sparsamer als die 220er und 250er sind die auch. Ganz besonders in Verbindung mit dem DCT geht der aus dem Stand doch sehr gut. Und der hat äußerst wenig mit Renaultmotoren zu tun, bis auf das eine Bauteil, den Rumpf. Und das interessiert mich ehrlich gesagt überhaupt nicht, das Gesamtpaket muss stimmen. Übrigens. Der Mercedes-Motor im Vorgänger war müde und hat gesoffen wie ein Loch.

Nenad
1 Jahr zuvor

Zitat: Ebenso entfällt die Ambientebeleuchtung im Fußraum im Fond

Gibt es die dann überhaupt nicht mehr oder nur noch auf Aufpreis?

Thorsten Mundhenke
1 Jahr zuvor

Kurze Leidensgeschichte eines GLB 200d Dienst – Fz
Konfiguriert März 2020 vor Corona
Bestellt Mai 2020 in Corona = Liefertermin Soll Januar 2021
Info MB Ende Oktober 2020:
neuer LT ca März 2021, bei Produktion des Kfz in Mexiko 1. Dekade 2021.

FRAGE in die Runde:
1. welchem Änderungsjahrgang wird mein Fz entsprechen ??
2. Können die jetzt das Fz über den großen Teich und aus dem Importbereich Bremerhaven in 6 Wochen heranzaubern ?