Zum 23. Oktober 2020 startet Mercedes-Benz auch die Verkaufsfreigabe für das E-Klasse Coupé & Cabriolet sowie den CLS als Änderungsjahr 20/2. Die Produktionsumstellung auf das neue Änderungsjahr erfolgt dazu in der 1. Dekade im Dezember 2020.

Änderungsjahr 20/2 für E Coupé & Cabrio sowie CLS

Änderungsjahr 20/2 für die Baureihe 238 und 257

Zum Änderungsjahr 20/2 bringt man den OM 654 M nun auch als E 300 d 4MATIC in das E-Klasse Coupé und Cabriolet, wie auch in den CLS. Die Verkaufsfreigabe für die größte 4-Zylinder Diesel-Motorisierung von Mercedes-Benz erfolgt dazu zum 15. Dezember 2020, während alle anderen Motorisierungen mit Änderungsjahr 20/1 bereits am Freitag bestellbar sein werden. Preisänderungen gibt es hingegen vorerst nicht, sind aber Mitte Dezember für alle Baumuster noch zu erwarten.

Anzeige:

Neue Fahrhilfen, CLS Coupé optional mit designo Dachfolierung

Änderung bei der Serienausstattung erfolgt beim Änderungsjahr 20/2 für die Baureihe 238 nicht. Als neue Ausstattungen sind zahlreiche Fahrhilfen erhältlich (Baureihe 238 sowie 257), u.a. Lenkraddrehknauf, Einstiegsschutz, Gurtschlossöffner, Handbediengerät “Easy Speed” oder eine Pedalverlegung nach links. Ebenso ist die Kombischalterverlegung auf die linke Seite verfügbar, wie auch u.a. eine Sitzverlagerung für links oder rechts nach hinten. Für das CLS Coupé ist dafür i.V.m. der Ausstattung Schiebedach neu eine designo Dachfolierung in Schwarz hochglänzend (Code 4U1) für 916,40 Euro erhältlich.

Änderungsjahr 20/2 für E Coupé & Cabrio sowie CLS

Preisänderungen bei der AMG Line

Preisänderungen bei der E-Klasse als Coupé & Cabriolet erfolgt bei der AMG-Line, die zukünftig für die 4-Zylinder Varianten für 4.326,80 Euro sowie für die 6-Zylinder für 3.514,80 Euro (jeweils inkl. 16 % MwSt) erhältlich sein wird. Beim CLS liegen die Preise der AMG Line für den CLS 220 d zukünftig bei 3.712 Euro, beim CLS 400 d 4MATIC und CLS 450 4MATIC bei 3.422 Euro.

Reduzierte Ambientebeleuchtung 

Bei den Ausstattungen entfällt bei der E-Klasse sowie beim CLS der Lichtleiter der Ambientebeleuchtung am Kombiinstrument oberhalb des Displays. Das AMG Performance Lenkrad in Mikrofaser DINAMICA für die E-Klasse ist hingegen frühestens Mitte 2021 erhältlich (Code L6G). Der CLS verliert dafür bei den Park-Paketen (234, P44,P47) die Längsparkfunktion, während die Querparkfunktion erhalten bleibt.

Symbolbilder: Daimler AG

8 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
harry
7 Monate zuvor

Dann sollen sie die SA Ambiente Licht halt teurer machen. Aber einfach was weglassen???? Das ist echt lächerlich!

MalafatRosto
7 Monate zuvor

“Bei den Ausstattungen entfällt bei der E-Klasse sowie beim CLS der Lichtleiter der Ambientebeleuchtung am Kombiinstrument oberhalb des Displays.”
Der Wahnsinn hört nicht auf.
Ich bin mir grad echt am überlegen meine Bestellung für mein E-Coupe im Dezember einzustampfen.

TJ
Reply to  MalafatRosto
7 Monate zuvor

Die Vor-Mopf. BR 213 wird wohl der “Letzte echte Mercedes” werden.

Benzfahrer
Reply to  MalafatRosto
7 Monate zuvor

Bei meinem vorMoPf fällt der Lichtleiter oberhalb des Displays kaum auf, außer ich stelle eine sehr grelle Farbe in höchster Helligkeitsstufe ein. Und das gefällt mir dann überhaupt nicht, mein Auto ist ja keine Disco 😉
So gesehen ist der Wegfall dieses einen Lichtleiters für mich nicht tragisch.
Viel schlimmer ist da die nicht wieder Einführung des Dreh-/Drückstellers, der Fondlehnenentriegelungstasten beim T-Modell und der Analoguhr.

MalafatRosto
Reply to  Benzfahrer
7 Monate zuvor

Es mag sein dass der eine oder andere den Wegfall des Lichtleiters nicht tragisch findet.
Ich fahre gerade den W213 Vormopf mit genau diesem Lichtleiter, und noch den Ablagenetzen im Beifahrerbereich usw.

Jetzt hatte ich mich so auf meinen C238 gefreut als Folgebestellung, das wird mir ein großes Stück an Freude am Fahrzeug nehmen. Den immer wenn ich Einsteige sehe ich genau vor der Nase was der Daimler eingespart hat. Ich denke das sollte nicht der erste Gedanken sein, wenn der Kunde in sein Fahrzeug einsteigt. Ich denke es wäre besser gewesen wenn man schon an der Kostenschraube dreht, etwas unauffälligeres zu Streichen / Verändern.

Hier geht ein stück Glaubwürdigkeit der Marke Mercedes-Benz verloren.
Entweder ist man gewollt das “beste” Fahrzeug seinen Kunden anzubieten oder den “besten” Profit zu schlagen.

Hightechsilber
7 Monate zuvor

Die Änderungen im Ausstattungsumfang der Ambientebeleuchtung können technische, sicherheitsbedingte oder andere weitere Hintergründe haben die nicht kommuniziert werden. Die Ambientebeleuchtung mit all ihren Details ist ein absolutes Highlight im Interieur einer jeden Baureihe, wird seit Jahren immer vielfältiger und ist auch ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal / Differenzierungsmerkmal gegenüber den Mitbewerbern (oder denen die das sein wollen) geworden. Eine Preisanpassung ist da der einfachste Weg (siehe anders Ausstattungsoptionen), also bitte nicht immer gleich auf ein Kostenthema schließen (gilt übrigens für viele weitere Änderungen)…

Bernd das Brot
Reply to  Hightechsilber
7 Monate zuvor

Iridiumsilber ist tausendmal schöner!
Hab meinen GLE neben diesen hässlichen Lack gestellt und könnte kotzen.
Diamantsilber lief schon nicht wegen diesem Blaustich und jetzt das schönste Silber vom Markt aus dem Programm nehmen…
Das muss mir mal einer erklären…

Jetzt zum Licht: „technische und sicherheitsbedingte“ Hintergründe… Dein Ernst?
Ola hat die Kostenschraube angesetzt und es geht ab… mal abwarten was noch so kommt.
Ola muss weg!

Jolah
7 Monate zuvor

Mercedes ist kein Luxus mehr, es ist eine sparsame Firma.
Er würde mit diesen Ersparnissen enden, genau wie bevor Dieter Zetsche kam.