Mercedes-Benz lässt bei zahlreichen Baureihen zukünftig das normale URBAN Guard Fahrzeugschutzpaket (Code P54) entfallen und bietet als Ersatz – gegen entsprechenden Mehrpreis – zukünftig nur noch das „Plus Paket“ an.  Die Veränderung greift bereits zum Änderungsjahr 21/1.

Zukünftig nur noch

URBAN Guard Fahrzeugschutz zukünftig nur noch als „Plus“ Paket

Für zahlreiche Baureihen entfällt zum Änderungsjahr 21/1 das normale URBAN Guard Fahrzeugschutz-Paket (Code P54), wo der Hersteller stattdessen als Ersatz nur noch den URBAN GUARD Fahrzeugschutz Plus (Code P82) anbietet. Dabei unterscheiden sich die beiden Pakete nun in zwei Bestandteilen, wo der Mehrpreis für das „Plus“ Paket grob bei 230-240 Euro – variabel je nach Baureihe – liegt. Die Bestellfreigabe für die Änderungsjahre dazu erfolgen voraussichtlich Mitte/Ende April 2021. Eine Preisübergangsregelung für bestehende Bestellungen erfolgt jedoch nicht.

Anzeige:

Änderung ab Änderungsjahr 21/1

Betroffen sind hier die A-Klasse (W/V 177), der CLA (X/C 118), sowie die B-Klasse und GLA / GLB (W/H / X 247), wie auch die E-Klasse mit dessen Coupé & Cabriolet (W/S 213, C/A 238), aber auch der GLC (C/X 253) und GLE & GLS (V/C/X 167) . Ebenfalls betroffen ist der EQC (N 293) sowie das viertürige AMG GT Coupé (X 290).

Das Plus-Paket beinhaltet die identischen Ausstattungselemente, wie der normale URBAN GUARD Fahrzeugschutz, zusätzlich aber die Optionen der Notfall Schlüsseldeaktivierung sowie der Hilfe bei Fahrzeugdiebstahl.

„Hilfe bei Fahrzeugdiebstahl“

Der Dienst „Hilfe bei Fahrzeugdiebstahl“ (kurz: Diebstahlhilfe) bringt vor allen einen wichtigen Zeitvorteil.  Im Falle eines Diebstahls ist dieser bei der Polizei zu melden. Das polizeiliche Aktenzeichen (länderabhängig) sowie die relevanten Fahrzeug- und Halterinformationen übermittelt man danach ganz einfach per App an das Sicherheitscenter des zertifizierten Partners von Mercedes-Benz. Dieser startet in Abstimmung mit der lokalen Polizeidienststelle die Ortung Ihres Fahrzeugs. Die Ortung ist dabei unabhängig von der Fahrzeugortung, die ein Fahrzeugnutzer selbst auch deaktivieren kann.

„Notfall-Deaktivierung des Fahrzeugschlüssels“

Die Notfall-Deaktivierung für den elektronischen Schlüssel bietet die Möglichkeit, bei Verlust oder Diebstahl des Schlüssels diesen über die Mercedes me App zu deaktivieren, so dass ein Missbrauch nicht mehr möglich ist. Die Re-Aktivierung kann ebenso über die Mercedes me App erfolgen

Symbolbilder: Daimler AG