Bereits auf der IAA 2021 in München wird smart einen ersten Ausblick auf ein kommendes Serienmodell vorstellen, welches zusammen mit dem Partner Geely ab 2022 zum Kunden rollen könnte. Nun gibt es erste Skizzen des “smart SUV Concepts”.

Erste Bilder zum smart SUV Concept

smart SUV Concept  Showcar

Die neue smart Automobile Co. Ltd der Partner Geely Holding und der Mercedes-Benz AG zeigt auf der IAA in München ein erstes Showcar, das auf der SEA-Hightech-Plattform (Sustainable Experience Architecture) des chinesischen Partners basiert. Das rein elektrische Smart-SUV Modell wird intern als “HX11” bezeichnet.

Anzeige:

Das fünfsitzige Fahrzeug erhält einen Heckmotor mit über 200 PS und soll mit einer rund 70 kWh Lithium-Ionen-Batterie im Unterboden rund 500 Kilometer nach NEFZ kommen.  Neben Schnelllademöglichkeit soll das Fahrzeug versenkbare Türgriffe sowie einen geräumigen Innenraum mit Premium-Anmutung erhalten.

Erste Bilder zum smart SUV Concept

Serienmodell bereits ab 2022

Produziert wird das Modell in China, das Design steuern die Stuttgarter zu. Als Markt zielt man mit dem Modell nicht nur China ab, sondern auch auf Europa. Nachdem das smart SUV Modell auf dem Markt gekommen ist, folgt ab 2024 der smart EQ fortwo Nachfolger. Ein Nachfolgemodell für den smart EQ forfour ist ungewiss,  ebenso eine Weiterproduktion des aktuellen Modells über das laufende Jahr 2021.

Bilder: smart

20 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Chris
1 Monat zuvor

Ob ausgerechnet noch ein öder SUV des Weisheits letzter Schluss für den Neustart ist?

Urs
Reply to  Chris
1 Monat zuvor

Sieht ja erstmal nicht höher aus als ein ForTwo… 🙂

Japsi
1 Monat zuvor

Nissan hat angerufen, sie wollen ihren Juke zurück!

JMK
1 Monat zuvor

Leider nicht verwunderlich, dass es kaum noch Klein- und Kleinstwagen geben wird. Derzeit sind die Kosten diese auf EV umzustellen und leider auch die Abgasreinigung so extrem hoch, dass sich beides kaum lohnt. Es sei denn, die Kunden akzeptieren Batteriegrößen um die 20-30kWh und die damit einhergehenden Reichweiten.

Martin
Reply to  JMK
1 Monat zuvor

Ich finde gerade für den begrenzten Raum in urbanen Gegenden ist doch das Kleinstwagenkonzept eines Smart, wegen mir auch auf SUV Basis, geradezu prädestiniert.
Und da reicht auch eine kleinere Batterie.In der Stadt braucht doch keiner mehr als 100km Reichweite.

Tobias
Reply to  Martin
1 Monat zuvor

Und dennoch wird der Smart aktuell in jedem Bericht für seine viel zu kleine Batterie kritisiert. Natürlich reicht die für die Stadt. Aber jeder tester (und vielleicht auch Kunden?) sagt eben, dass man damit dann eben nie mal eben von Stuttgart nach Hamburg fahren kann… Passiert vermutlich nur alle 5 Jahre, aber muss man doch können.
Kann man jetzt lange streiten, ob das Sinnvoll ist. Die Kunden haben es nun jedenfalls oft genug gehört, verinnerlicht und wollen keine Autos mehr mit Reichweiten unter 300km (im Winter)…

S-Fahrer
1 Monat zuvor

Ich finde das Design etwas zu generisch. Ich bin mir nicht sicher, ob darauf eine neue Markenidentität nachhaltig aufgebaut werden kann.

Mathias
Reply to  S-Fahrer
1 Monat zuvor

So, Sie finden das Design also »generisch«: Wie wäre es, wenn Sie erst mal im Wörterbuch nachschauen, was »generisch« eigentlich bedeutet, bevor Sie es verwenden? Der von Ihnen verwendete Ausdruck hat im obigen Zusammenhang nämlich schlicht keinen Sinn!

https://www.dwds.de/wb/generisch

TJN
Reply to  Mathias
1 Monat zuvor

Das Smart SUV sieht in seiner Art und Weise beinahe aus wie eine Mischung aus allen aktuellen Angeboten in dieser Fahrzeugklasse. Ich finde zur Beschreibung der Gestaltung trifft es der Terminus “generisch” sehr passend.
Finde zudem auch, dass man den Fahrzeug fast jedes beliebige Markenzeichen aufdrücken könnte, die Leute würden es glauben. Cupra, Toyota, Seat, VW, Hyundai, Kia . . .

AMG Power
1 Monat zuvor

Ich denke man sollte dem China-Smart eine Chance geben. Über Polestar und Volvo (Lotus übrigens auch) redet heute auch keiner schlecht und die gehören zum Geely-Konzern. Das Design kann beim neuen Smart nicht schlechter als beim Vorgänger sein. Der Renault-Smart war und ist extrem hässlich bzw. minderwertig.

Mathias
Reply to  AMG Power
1 Monat zuvor

Hat man je schlecht gesprochen über Volvo und Lotus? Meiner Meinung nach machen selbst die von Anhängern der Kante verschmähten Volvos aus der Steve-Mattin-Ära ordentlich Gattung im Straßenbild.

Davon abgesehen gibt es noch kein für den Endkunden realisiertes Fahrzeugprojekt bei Lotus, in welches Geely bereits involviert war. Man wird also erst urteilen können, wenn diese sich noch in der Entwicklung befindlichen Fahrzeuge verkaufsbereit beim Händler stehen.

Es wird aber spannend zu sehen, wie die Marktakzeptanz ausfallen wird. Vor allem mit Blick auf den von den Chinesen so gewünschten SUV. Denn ein SUV geht komplett gegen alles, wofür Lotus steht.

Benzfahrer
1 Monat zuvor

Die Dachlinie erinnert besonders mit der C-Säule an die Designlinie des OPEL Adam.

Chris
Reply to  Benzfahrer
1 Monat zuvor

Den fand ich damals echt gelunden! 🙂

Pano
1 Monat zuvor

Ja, Mensch, da ist er doch noch, der Smart Formore. Mit nur noch 17 Jahren Verspätung 🙂
Zur Erläuterung: vom Forfour der ersten Generation sollte es eine aufgebockte Version namens Formore geben, um schon damals den Trend zum SUV auch im B-Segment bedienen zu können. Das Modell war fertig entwickelt kam aber nie auf den Markt, weil der Forfour Mitte 2006 nach nur zweieinhalb Jahren eingestellt wurde.
Interessant, daß die Teaser am selben Tag erscheinen an dem die Preise für den Maybach veröffentlicht werden. Zufall?
Grüße
Pano

P. Armbruster
1 Monat zuvor

Echt? Machen die immer noch Angaben nach “NEFZ” in 2021? Bloss, damit auch ja niemand irgendwie abschätzen kann, wie irrelevant die Angabe ist? Da nützt doch die 70 kWh Angabe schon mehr. 500 km nach NEFZ können irgendwas von 250-450 km WLTP-Reichweite sein.

Urs
Reply to  P. Armbruster
1 Monat zuvor

Der Gesetzgeber ist leider immer noch nicht final in die Hufe gekommen, so daß immer noch aus WLTP-Messungen rückgerechnete NEFZ-Angaben gemacht werden müssen, kannste googlen. Und in China gilt auch noch der NEFZ. Aber bald hat er es endgültig hinter sich…

W177er
1 Monat zuvor

Schade, dass man anscheinend das Design-Element der Tridion-Zelle verwirft. Ich mag es persönlich sehr, wenn “historische” Design- und vor allem Technik-Features immer wieder aufgenommen und neu interpretiert werden. Hat auch was mit Marken/Produkt-Identität zu tun. Dafür war die Tridion-Zelle für mich immer ein Paradebeispiel.

Heiko
1 Monat zuvor

Smart und SUV ? Das ist doch vollkommen am Konzept vorbei, wozu soll der dann noch gut sein? Oo
Aber als langjähriger Smartfahrer weiß ich ja nur zu gut, dass das Konzept “Smart” schon lange von Generation zu Generation aufgeweicht wird… Naja langsam mal nach einer anderen Marke umsehen…

Hans
1 Monat zuvor

Ich bin definitiv gespannt was sie draus machen, schlechter als derzeit wird es bestimmt nicht werden. Der 453 war leider ein Reinfall. Meinen 451 Brabus werde ich sicher noch eine sehr lange Zeit pflegen.