Mercedes-Benz bereitet aktuell die Modellpflege des GLE vor – dann wieder als klassisches SUV, wie auch als Coupé. Die „Mopf“ Variante des GLE sollte ab 2023 erhältlich sein und wird optisch eher gering ausfallen.

GLE Modellpflege

Mit der Modellpflege des GLE wird Mercedes-Benz gewohnt die Stoßfänger sowie das Frontdesign mit Grill sowie die Leuchtengrafik des Modells modifizieren. Das Tagfahrlicht wird zukünftig weniger schwungvoll zeigen, parallel aktualisiert man die Lichttechnik des Modells. An den Abmessungen des Modells gibt es keine Änderungen.

Anzeige:

Im Innenraum dürfte man ein MBUX Update einführen, wobei man auf einen vertikalen Bildschirm verzichten wird. Änderungen gibt es hier wohl weiterhin nur bei den Zierleisten.

Antriebe mit 48 Volt Technik

Bei den Antrieben wird Mercedes-Benz mit der „Mopf“ Variante des GLE wenig ändern. Dabei bleibt es bei den gewohnten Varianten, wobei weiterhin die drei Liter Reihen-6-Zylinder als Diesel- und Benzinvariante zu erwarten sind. Alle normalen Antriebe sollten zukünftig mit 48 Volt Technik angeboten werden mit integrierten Starter-Generator. Der GLE 53 mit 435 PS mit Elektrounterstützung sowie der GLE 63 mit 612 PS sollten weiterhin so im Portfolio bleiben.

Die Präsentation des Fahrzeuges erwarten wir Ende 2022, den Marktstart dann bereits Anfang 2023.

Mercedes Erlkönig GLE prototype V167 Facelift Modellpflege 2022 Snapshot video * 4K SPY

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com