Ein Problem am Klappmechanismus der Sitzlehne sorgt nun für einen Rückruf des Mercedes-Benz EQB Modells. Betroffen sind dazu weltweit 239 Fahrzeuge, davon 119 Einheiten in Deutschland aus der Produktion von 2021.

EQB Rückruf wegen Klappfunktion der Sitzlehne

Klappmechanismus der Sitzlehne sorgt für Probleme

Für das relativ neue Modell des EQB erfolgt nun ein Rückruf aufgrund des Klappmechanismus der Sitzlehne in der zweiten Sitzreihe, welcher nicht den Spezifikationen entspricht und dadurch ein ein erhöhtes Verletzungsrisiko besteht (KBA: 011475, Hersteller: 9295005). Betroffen ist somit nur die optionale siebensitzige Variante des vollelektrischen EQB.

Anzeige:

Abhilfe durch Austausch des Sitzgestells

Im Rahmen des Rückrufes tauscht Mercedes-Benz bei den betroffenen EQB Modellen das Sitzgestell der zweiten Sitzreihe aus. Die notwendige Dauer eines Werkstattaufenthaltes sollte sich demnach über mehrere Stunden erstrecken, – genaue Details dazu haben wir jedoch nicht vorliegen. Betroffene Halter werden schriftlich kontaktiert.

EQB Rückruf wegen Klappfunktion der Sitzlehne

Symbolbilder: Mercedes-Benz AG

Anzeige:
20 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Jonas
16 Tage zuvor

Sofern ich mich recht erinnere habe etwas passendes unter dem letzten Rückruf kommentiert:

Wow. Daimler ist nur noch ein kaputt-gesparter Schatten seiner selbst.
Es ist beeindruckend was die Gier weniger einzelner anrichten kann.“

Erik
15 Tage zuvor

Man hat nicht nur das Gefühl, dass das Produkt beim Kunden reift.

E-Klässler
15 Tage zuvor

Können die jetzt keine Autos mehr bauen ?
Manchmal frag ich mich wirklich

MartinBerlin
15 Tage zuvor

Was ist denn mit dem aktuellen Riesenrückruf von über 800.000 Autos, berichtet Ihr darüber auch noch? Da scheine ich wohl leider betroffenen zu sein, deshalb frage ich…

Zuletzt editiert am 15 Tage zuvor von MartinBerlin
MartinBerlin
Reply to  Markus Jordan
15 Tage zuvor

Danke für die schnelle Antwort

Thomas
Reply to  Markus Jordan
15 Tage zuvor

Was war eigentlich der Auslöser, dass dieses Thema jetzt erst in den „normalen“ Medien ankam?

PupNacke
Reply to  Thomas
15 Tage zuvor

Keine neue Corona Variante, worüber man nun wieder gorß berichten kann. Man brauchte wohl einen Lückenfüller 🙂

Markus R.
Reply to  Markus Jordan
14 Tage zuvor

Hüstel, Markus Jordan; in eurer Meldung am 9. Dezember erscheint die Zahl 800000 ganz am Ende. Habt ihr die Zahl gemeldet: Klares Ja! Habt ihr die Zahl 800000 sichtbar gemacht? Nein.

Lilalo
Reply to  Markus R.
14 Tage zuvor

Naja, es steht doch im Artikel. Wie weit du den durchliest, ist dein Problem.^^

Robin
15 Tage zuvor

Wer gestern morgen die AMS App öffnete, fand oben in der großen Head-Zeile gleich drei große MB-Rückrufe (OM654, Integralträger und Brandgefahr wg. AGR). Schon beschämend. Wurde auch etwas weiter unten im täglichen Newsletter eines Autos ziemlich durch den Kakao gezogen.

Markus R.
Reply to  Robin
14 Tage zuvor

Nix von wegen „…durch den Kakao“ (neudeutsch „Framing“ / tendenziöse Themenauswahl):

Drei große Rückrufe zumal bei Daimler sind pressewertig*

*Presse- oder Nachrichtenwert hat ein Thema, wenn es 2 von 3 Kriterien erfüllt:

  1. aktuell
  2. wichtig
  3. hilfreich
Thomas
15 Tage zuvor

Man darf nicht vergessen: diese Rückrufe beziehen sich auf sicherheitsrelevante Probleme (meistens Gefahr von Brand, Verletzung der Insassen im Betrieb oder beim Unfall). Der überwiegende Teil der Probleme wird gar nicht zu einem Rückruf.
Besonders bei den Dieselmotoren, speziell beim 656, sowie bei den Fahrzeugen aus México gibt es viele Dinge, die im Rahmen der Garantie und auf Kulanz getauscht werden.

Carsten
Reply to  Thomas
15 Tage zuvor

Richtig: Viele Dinge, die für einen Rückruf zu „klein“ wären, werden dann beim nächsten Werkstattaufenthalt in Form einer „Kundendienstmaßnahme“ gelöst, und der Kunde bekommt in der Regel davon nichts mit.

Carsten
15 Tage zuvor

Kaum auf dem Markt, schon der erste Rückruf. Da kann sich jeder seine Gedanken zur Qualität bzw. Qualitätskontrolle machen.

Erik
15 Tage zuvor

HAHAHAHAHAHA

Was habe ich heute im Briefkasten?

„Rückrufaktion Verschraubung an Stromversorgung“ für meinen MFA2 CLA

Ausfall Servolenkung möglich durch Verunreinigung der Verschraubung der Stromversorgung durch Schmelzkleber. Bitte umgehend Termin vereinbaren.
Code: 4694014

@Markus, da kannst du gleich die nächste News zu bringen.

Mot0r
15 Tage zuvor

Ich fänds ja schön, wenn das Umklappen der Rückbank nicht durch eine Feder unterstützt würde, sofern es nicht fernausgelöst durch einen Schalter im Kofferraum o. ä. erfolgt. Als ich einmal die Rückbank eines GLB umlegen wollte, klappte nach Ziehen der Entriegelungsschlaufe erwartungsgemäß einer der äußeren Rücksitze sofort um. Der mittlere blieb wegen der Reibung der Sitzbezüge stehen. Mein Zeigefinger lag über der Ecke des umgeklappten Sitzes als der Mittelsitz sich entschied nun auch umzufallen… Am nächsten Tag war der Schmerz wieder weg.

Anzeige: