In Sindelfingen konnte heute noch kurz ein Testträger der kommenden GLE Coupé (C 167) Modellpflege abgelichtet werden, welches erst im kommenden Jahr 2023 beim Händler erwarten.  Die „Mopf“ fällt aber erwartungsgemäß übersichtlich aus.

Erlkönig: GLE Coupé Testträger von Mercedes-Benz erwischt

GLE Coupé: Dezente Überarbeitung

Mit der überarbeiteten GLE Coupé Variante aktualisiert Mercedes-Benz das SUV-Coupé, wobei das Exterieur sowie das Interieur sowie Motoren eine dezente Überarbeitung erhalten werden. Am Blech ändert man mit der Modellpflege jedoch nichts, der Schwerpunkt bleibt bei Kühlergrill, Stoßfängern und Leuchten.

Anzeige:

Im Interieur erwarten wir keine Änderungen, abgesehen von einer Aktualisierung des MBUX Entertainment Systems. Neben neuen Polsterungen und neuen Felgendesigns sind auch Aktualisierungen bei den Assistenzsystemen zu erwarten.

Mehr 48 Volt Technik mit ISG

Änderungen bei den Antrieben erwarten wir hingegen weniger – lediglich die weitere Integration der 48 Volt Technik mit Integrierten Starter-Generator sind wohl in Vorbereitung. Ob man die AMG-Varianten verändert, ist wohl eher unwahrscheinlich. Eine E PERFORMANCE Variante für den GLE 63 mit dessen 612 PS / 450 kW ist mit der Modellpflege nicht zu erwarten.

Anzeige:

Die Modellpflege könnte man noch 2022 zeigen, beim Händler wird das Modell aber erst 2023 zu sehen sein.

Mercedes Erlkönig GLE Coupé FACELIFT * Modellpflege * Snapshot Spy Clip * 4K Schnappschuss Video

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com

12 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Jonas
4 Monate zuvor

Ich finde es traurig wie schlecht und ambitionslos der aktuelle GLE eigentlich ist. Noch trauriger ist, dass das sogar auf den GLS abfärbt. Das Facelift könnte doch wenigstens bei den Antrieben etwas nachlegen.

Wo bleibt der GLE580e? Man könnte ihn auch als GLE53e verkaufen! Oder den grauenvollen 53er gleich ganz abschaffen.
Warum kommt kein aktualisierter 63er oder gar V8-Hybrid?

Eric
Reply to  Jonas
4 Monate zuvor

Ich finde die ganze Baureihe traurig GLE sind neben den X6/7 die häßlichsten Autos auf der Straße.

Dr.med. Alexander
Reply to  Eric
4 Monate zuvor

aber, aber. Die Geschichte mit der Überschrift „GLE Coupe das hässlichste Vehikel der Autogeschichte “ stammt doch aus dem Jahre 2016 und betraf die erste Serie. Mittlerweile werden gerade die SUV Coupes dem Anspruch von Bruno Sacco gerecht, welcher sagte „Coupes sind die Design-Höhepunkte einer jeden Baureihe.“

Mölders
Reply to  Dr.med. Alexander
4 Monate zuvor

Wie fühlt sich das eigentlich an, Aloys Haydn, wenn man seit 2016 immer wieder am selben Zeitungsartikel festhalten muss, weil man hier sonst nicht gehört wird?
Ich meine, es hat ja schon tip-top vor zwei Wochen funktioniert, als du unter neuem Nickname direkt aufgeflogen bist.

Den Namen der Ehefrau nutzen. Sehr, sehr kreativ. Fast so wie SUV – Coupés, was alter Genosse?

Snoubort
Reply to  Eric
4 Monate zuvor

Ich finde GLE („normal“) und GLS mit die gelungensten aktuellen MBs überhaupt („mit“ bedeutet konkret mit der S-Klasse), den GLE nur einfach etwas zu teuer. Ich hoffe sehr dass das Facelift da nicht so schlimm eingreift (bzgl. Design und Entfeinerungen) wie z.B. bei der E-Klasse.

Jonas
Reply to  Snoubort
4 Monate zuvor

Gestaltungstechnisch: Volle Zustimmung
Qualität, Anmutung und Technik: Absolut unterirdisch für einen Mercedes dieser Klasse

harry
Reply to  Jonas
4 Monate zuvor

Was genau ist mit Technik gemeint? Der Antriebsstrang kann ja wohl eher nicht gemeint sein!

Anzeige:
Snoubort
Reply to  Jonas
4 Monate zuvor

Mir ging es hier tatsächlich um die Gestaltung – weil das ja auch im Fokus des Facelift stehen wird.
Qualitätsseitig habe ich keine eigenen Nutzungserfahrungen, kann dies insofern nur für das unterirdische Leder bestätigen – gerade auch beim GLS, und da dann speziell im Vergleich zum x7.

Gerhard
Reply to  Jonas
4 Monate zuvor

Stimmt. Der Aston Martin DBX bekommt einen über 700Ps starken V8 – von AMG !! – wann kriegen wir diesen Motor in einem Mercedes??

Lukas Gerschwitz
Reply to  Gerhard
4 Monate zuvor

Abwarten, noch ist nicht aller Tage Abend und der ein oder andere Black Series wird kommen…

JMK
Reply to  Gerhard
4 Monate zuvor

MB bietet doch nun den 63e an. Der hat dann sogar 800+ PS. Reicht das nicht? Ansonsten hat Brabus ja auch noch einiges im Programm und auch bei AMG gibt es noch ein kleines, aber feines Haustuning – auf Nachfrage. Alles eine Frage des Geldes.

Tom Glaids
Reply to  Jonas
4 Monate zuvor

wieso findest du den 53er grauenvoll?