Der Mercedes‑AMG GT Track Series bereichert die GT-Historie um ein neues ikonisches Modell. Als Grundlage für die Entwicklung diente der legendäre Leistungsträger Mercedes‑AMG GT Black Series. Wie jener definiert sich auch der GT Track Series durch sein auf höchste Performance ausgerichtetes Fahrzeugkonzept und vereint dieses mit den rennstreckenerprobten Eigenschaften der GT3- und GT4-Modelle. Seine hohe Exklusivität unterstreicht der nicht für den Straßenverkehr zulassungsfähige GT Track Series durch zahlreiche technische und optische Alleinstellungsmerkmale.

Faszinierendes Leistungsangebot – Limitiert auf 55 Exemplare

Herzstück des Mercedes‑AMG GT Track Series ist der 4,0‑Liter-V8-Biturbomotor aus dem Mercedes‑AMG GT Black Series, dessen eindrucksvolle Leistungsdaten die Ingenieure aus Affalterbach noch einmal verbessert haben. So leistet das mit flacher Kurbelwelle ausgerüstete Aggregat dank spezieller Motorsport-Injektoren und einer spezifischen Motorapplikation nun 580 kW (734 PS) und ein maximales Drehmoment von 850 Nm. Das sequenzielle Hewland HLS 6‑Gang-Renngetriebe mit einstellbarem Differenzial leitet die Kraft an die Hinterräder weiter. Es ist wie bei allen Modellen der GT-Familie in Transaxle-Bauweise an der Hinterachse montiert und torsions- sowie drehmomentsteif über eine Torque Tube aus Carbonfaser mit dem Motor verbunden.

Das Fahrwerk des Mercedes‑AMG GT Track Series verfügt über umfassend konfigurierbare Vier-Wege-Dämpfer von Bilstein. Sie bieten, wie im Rennsport üblich, jeweils eine Highspeed- und eine Lowspeed-Einstellung in Zug- und Druckstufe und erlauben es darüber hinaus, die Fahrzeughöhe anzupassen. Die Querstabilisatoren sind ebenso einstellbar, um ein individuelles Fahrzeug-Set-up zu gewährleisten.

In Kombination mit dem grundlegenden Fahrzeugkonzept sorgen diese High-Performance-Komponenten für ein hochpräzises Fahrverhalten mit eindeutigen Rückmeldungen. Dadurch bauen Piloten aller Könnerstufen, ob Rennsport-Profis oder Gentlemen Driver, schnell Vertrauen in das Fahrzeug auf.

Anzeige:

Optimierte Aerodynamik gepaart mit kraftvollem Design

Auch das Design und die Aerodynamik des Mercedes‑AMG GT Track Series folgen strikt dem Performance-Gedanken. Die Motorhaube, Kotflügel, Seitenschweller sowie die Heckklappe und Heckschürze sind aus Kohlefaser gefertigt und tragen wesentlich zur hohen Fahrdynamik bei.

Die integrierten Louvers der Carbon-Kotflügel an der Vorderachse sorgen für erhöhten Abtrieb. Die Seitenschweller mit Elementen aus schwarzem Sicht-Carbon, die vorne wie hinten in vertikale Blades übergehen, tragen zur optimalen Fahrzeug-Umströmung bei. Um eine effektive Kühlung der hinteren Bremsen zu gewährleisten, verfügen die Schweller außerdem über Kühlluftkanäle. Die Heckschürze mit Doppel-Diffusor und seitlichen Radhausentlüftungen verdeutlicht ebenfalls die Rennsport-Gene des Mercedes‑AMG GT Track Series.

Anzeige:

Die Front des exklusiven Modells wird vom großen AMG-spezifischen Kühlergrill dominiert, der eine optimale Anströmung der Kühler gewährleistet. Der High-Downforce-Frontsplitter wurde speziell für den GT Track Series entwickelt. Darauf abgestimmt ist der mehrfach mechanisch einstellbare Heckflügel. Dieser basiert auf dem Aeroelement des GT Black Series, wurde aber nochmals weiterentwickelt, um den Abtrieb auf der Hinterachse weiter zu verbessern. Eine direkte Ableitung aus dem Motorsport ist auch die exklusive markante Carbon-Motorhaube mit großer Abluftöffnung. Durch sie wird die warme Luft direkt nach dem Kühlerpaket nach außen geleitet. Dadurch wird der Gesamtabtrieb erhöht und gleichzeitig die Kühlung des Motors optimiert.

Ebenso speziell für den Mercedes‑AMG GT Track Series entwickelt wurden die glanzgefrästen 18‑Zoll-Schmiederäder – das gängige Felgenmaß für GT-Rennsportfahrzeuge. Auf den exklusiven Felgen können alle gängigen Rennreifentypen verwendet werden.

Ein besonderes optisches Highlight ist die exklusive seidenmatte Sonderlackierung in MANUFAKTUR hightechsilber magno mit Designelementen in Rot und Anthrazit. Und auch die Integration des AMG Wappens in den oberen Bereich der Frontschürze verdeutlicht die Exklusivität dieses GT-Modells.

Umfangreiches Sicherheitspaket und motorsportspezifisches Interieur

Wie im GT3 und im GT4 kommt auch im GT Track Series eine bedien- und servicefreundliche Rennsport-Elektronik zum Einsatz. Dazu zählen eine rennsportspezifische Traktionskontrolle und ein Motorsport-ABS, die jeweils in 12 Stufen einstellbar sind (Stufe 1: maximale TC‑/ABS-Aktivität; Stufe 11: minimale TC‑/ABS-Aktivität, Stufe 12: Off‑Stellung).

Die Bremskomponenten sind ebenfalls im Motorsport erprobt. Der GT Track Series setzt auf Stahlbrems-scheiben mit an der Vorderachse 390 mm und an der Hinterachse 355 mm Durchmesser. Die Bremsbalance zwischen Vorder- und Hinterachse kann über ein Waagebalken-System verstellt werden. Die Carbon-Bremslufthutzen sowie die formstabilen Bremsluftschläuche garantieren eine optimale Kühlung der Performance-Bremsanlage.

Im Fahrzeuginnenraum kommt das in der GT3- und GT4-Rennfamilie bewährte Sicherheitskonzept zum Einsatz: Der Überrollkäfig aus hochfestem Stahl ist mit dem Aluminium-Spaceframe verschraubt, im Dach befindet sich eine Bergungsluke. Die Carbon-Fahrsicherheitszelle ist großzügig dimensioniert und bietet selbst groß gewachsenen Fahrern ausreichend Bewegungsfreiheit. Darüber hinaus verfügt sie über einen 6‑Punkt-Sicherheitsgurt und eine individualisierbare ergonomische Sitzschäumung. Damit entspricht die Fahrsicherheitszelle der neuesten FIA-Norm und bietet ein weitaus höheres Schutzniveau als herkömmliche Rennsitze. Das umfangreiche Sicherheitskonzept des GT Track Series wird von einer leistungsstarken Motorsport-Feuerlöschanlage und Fahrer-Sicherheitsnetzen komplettiert.

Beim Design des Interieurs legten die Ingenieure von Mercedes‑AMG besonderen Wert auf den Einsatzzweck des Fahrzeuges: Der GT Track Series wurde als reines Motorsport-Fahrzeug konstruiert und verzichtet dementsprechend auf Komfortelemente jeglicher Art. Um das Gewicht von 1400 kg zu erzielen, sucht man Komponenten wie Dämmmaterialien, Innenraumverkleidungen oder elektrische Fensterheber vergeblich.

Das Lenkrad, in Kooperation mit den Sim-Racing-Experten von Cube Controls exklusiv für den GT Track Series entwickelt, verfügt über einen weiten Einstellbereich und zahlreiche Bedienmöglichkeiten. Die Pedalerie ist ebenfalls konfigurierbar und lässt sich individuell an die Physis des Piloten anpassen. In die Sichtcarbon-Instrumententafel mit matten Finish ist ein voll programmierbares BOSCH DDU 11 Anzeigensystem integriert, das auf intuitive Bedienbarkeit und Nutzerfreundlichkeit ausgelegt ist. Es verfügt außerdem über ein umfangreiches Datenerfassungssystem für Motorsportanwendungen, etwa einen Laptrigger zur Messung von Rundenzeiten. Der GT Track Series ist eines der ersten Fahrzeuge überhaupt, das mit dem neu entwickelten System ausgerüstet ist.

55 Jahre Mercedes‑AMG – 55 Mercedes‑AMG GT Track Series

Der Mercedes‑AMG GT Track Series steht für maximale Exklusivität. Die Sonderedition ist auf 55 Exemplare limitiert. Jedes einzelne wird per Handarbeit in Affalterbach gebaut. Eine hochwertig geprägte „1 of 55“-Plakette im Innenraum weist jeden Mercedes‑AMG GT Track Series als Unikat der Sonderedition aus. Damit erinnert Mercedes‑AMG an die Gründung des Unternehmens durch Hans Werner Aufrecht und Erhard Melcher im Jahr 1967 – vor genau 55 Jahren. Auch die eingestickten „Track Series“-Schriftzüge im Fahrersitz und im limitierten Car Cover weisen auf die Exklusivität des GT Track Series hin.

Umfangreiche Service- und Supportleistungen inklusive

Besitzer des Mercedes‑AMG GT Track Series profitieren von einem umfangreichen Service- und Supportangebot, das kontinuierlich weiterentwickelt und ausgebaut wird. Dazu gehören auch solche Privilegien, die ansonsten exklusiv den Kundenteams von Mercedes‑AMG Motorsport vorbehalten sind: ein technisches Training vor der Fahrzeugauslieferung, auf Anfrage individueller Ingenieurssupport bei Trackdays und Clubsport-Einsätzen, eine Servicehotline an Rennwochenenden sowie logistische Dienstleistungen wie eine optimale Ersatzteilversorgung.

Der technische Support wird von den Motorsport-Experten der HWA AG gewährleistet, die als Entwicklungs- und Produktionspartner von Mercedes‑AMG Wartungen und Revisionen durchführt. Die Bestellung von Zubehör und Ersatzteilen sowie die Bereitstellung sämtlicher technischer Dokumente erfolgt über das exklusive onlinebasierte Bestell- und Informationssystem „Customer Service Portal“.

Direktvertrieb via Affalterbach

Der Mercedes‑AMG GT Track Series wird weltweit direkt via Affalterbach vertrieben, dem Firmensitz von Mercedes‑AMG. Die Sonderedition wird ab dem zweiten Quartal 2022 an Kunden ausgeliefert. Der Basispreis für den Mercedes‑AMG GT Track Series inkl. Klimaanlage beträgt 369.000 € exkl. USt. Ein Ersatzteile-Starterpaket, ein Sitz- und Helmbelüftungssystem, ein Trinksystem sowie eine Beifahrer-Sicherheitszelle sind optional erhältlich. Weitere Ausstattungsoptionen sind auf Anfrage verfügbar.

Der Mercedes‑AMG GT Track Series im Überblick:

Motor AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor
Hubraum 3.982 cm3
Leistung 580 kW (734 PS)
Max. Drehmoment 850 Nm
Antrieb Transaxle-Bauweise: Motor vorn, Getriebe an der Hinterachse,
verbunden durch Torque Tube
Getriebe Sequenzielles AMG 6-Gang-Renngetriebe mit mechanischem (einstellbarem) Sperrdifferenzial und Magnesium-Gehäuse sowie Schaltwippen am Lenkrad; pneumatisch angesteuert
Karosserie Aluminium-Space-Frame;
Überrollkäfig aus hochfestem Stahl
Sicherheit Carbon-Fahrersicherheitszelle nach neuester FIA-Norm,
individualisierbare Sitzschäumung und integrierte Kopfstütze sowie Bergungsluke im Dach;
leistungsstarkes Motorsport-Feuerlöschsystem
Fahrwerk Aluminium-Doppelquerlenkerachsen vorne und hinten;
in Zug- und Druckstufe einstellbare Stoßdämpfer
Elektronik Motorsport-Elektrik mit Momentensteuerung;
optimierte Assistenzsysteme: AMG TRACTION CONTROL, Rennsport-ABS, Race-Start-Control; servicefreundliche, langlebige Motorsport-Verkabelung
Lenkung Elektromechanische Servolenkung
Bremsen Rennbremsanlage mit einstellbarem ABS; Verbundbremsscheiben belüftet mit spezieller Kühlluftführung; vorne 6-Kolben-, hinten 4-Kolben-Bremssättel; Bremsscheiben-Durchmesser vorne 390 mm / hinten 355 mm
Räder AMG Leichtmetallräder, vorne: 12×18“, hinten: 13×18“, geschmiedet
Reifen vorne: 325/660-18 / hinten: 325/705-18
Gewicht 1.400 kg
Tankvolumen 120 l (Motorsport-Sicherheitstank)
Verkaufspreis 369.000,00 Euro (ex Affalterbach, zzgl. USt.)

Christoph Sagemüller, Leiter Mercedes-AMG Motorsport: „Alles am GT Track Series ist dem Performance-Gedanken untergeordnet, der seit der Gründung von Mercedes‑AMG vor 55 Jahren das dominierende Leitmotiv bei der Konzeption unserer Fahrzeuge ist. Unsere Kunden wünschen sich für jede Einsatzart das passende Fahrzeug. Es lag also nahe, unser Portfolio um ein Clubsport-Fahrzeug zu erweitern. Aber als AMG sind wir dabei noch einen Schritt weitergegangen und bieten unseren Kunden nicht nur eine herausragende Fahrmaschine mit exzellenter Performance und Qualität, sondern zudem ein streng limitiertes Sondermodell.“

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „Bei der Entwicklung des Mercedes‑AMG GT Track Series haben wir uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, ambitionierten Motorsport-Kunden ein ausgereiftes und hochexklusives Track Tool anbieten zu können. Das ist unseren Ingenieuren und Motorsport-Experten in beeindruckender Weise gelungen. Ich freue mich riesig, wenn mit dem GT Track Series in Kundenhand neue persönliche Bestmarken auf den Rennstrecken dieser Welt aufgestellt werden.“

[1]  Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2-Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

Quelle/Bilder: Mercedes-Benz Group AG