Mercedes-Benz muss weltweit 40.879 Fahrzeuge – davon 7.629 in Deutschland – zurückrufen. Grund für den Rückruf ist ein möglicher undichter Radialwelldichtring auf der Hinterachse, was in die Trommelbremse laufen könnte.

Rückruf für X-Klasse wegen Öl aus der Hinterachse

Bremswirkung kann nachlassen

Das auslaufende Öl eines undichten Radialwellendichtrings kann auslaufen und über die Radnabe in die Trommelbremse an der Hinterachse der X-Klasse laufen. In Folge dessen kann die Bremswirkung der Hinterradbremse nachlassen und ebenfalls die dort platzierte Handbremse reduzieren. Betroffen sind dazu X-Klasse Modelle aus der Produktion von September 2017 bis einschließlich März 2020 (KBA: 011644, Hersteller Code: CS4HA35FES).

Austausch von Dichtring sowie ggf. Radlager

Mercedes-Benz tauscht in der Werkstatt den betroffenen Dichtring und überprüft parallel das Radlager auf Undichtigkeit. Falls notwendig, wird das Radlager erneuert. Für einen notwendigen Werkstattaufenthalt sollte man rund drei Stunden einplanen. Betroffene Halter werden schriftlich informiert.

Rückruf für X-Klasse wegen Öl aus der Hinterachse

Anzeige:
Anzeige:

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG