Als Höhepunkt des 125-jährigen Automobil-Jubiläums eröffnete Mercedes-Benz im Jahr 2011 einen visionären Ausblick auf die technologische Entwicklung im Luxus- Segment. Das Forschungsfahrzeug F 125! antizipierte dazu Trends der Zukunft und bereitet den Weg für die Umsetzung eines innovativen Premiumkonzepts für große und luxuriöse Automobile.
Beim F 125! setzte Mercedes-Benz seine Vision vom emissionsfreien Fahren mit Wasserstoff konsequent um und unterstrich dabei das Potenzial von H2 als Energieträger der Zukunft. Während die bisherigen Mercedes-Benz Forschungsfahrzeuge etwa eine Fahrzeuggeneration – sieben bis acht Jahre – „ vorausschauen“, geht der neueste Technologievisionär F 125! noch einen großen Schritt weiter: um mehr als zwei Generationen bis über das Jahr 2025 hinaus.
Mit dem F 125! wollen wir zeigen, dass große, komfortable und sichere Limousinen eine glänzende Zukunft haben, unter anderem weil sie emissionsfrei fahren können. Der Mythos S-Klasse wird durch intelligente und stets am Kundennutzen orientierte Lösungen konsequent in die Zukunft überführt“, so damals Prof. Dr. Thomas Weber, im Jahr 2011 noch Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung. „Das neue Forschungsfahrzeug verdeutlicht und unterstreicht diesen Führungsanspruch mit innovativen Ideen und den traditionellen Mercedes-Stärken in den Bereichen Design, Sicherheit, Komfort und Performance.“
Innovative Ideen unterstreichen Führungsanspruch im Luxussegment
Der F 125! demonstrierte, wie in Zukunft eine vollständig emissionsfreie Individualmobilität im Luxussegment ermöglicht werden kann. Dabei setzten die Forscher und Entwickler von Mercedes-Benz neben bewährten Konzepten zum Teil auch auf Technologien, die damals zwar noch nicht verfügbar sind, in der Grundlagenforschung jedoch vielversprechen­de Ansätze zeigen und damit realistische Chancen auf eine Umsetzung in künftigen Serienautomobilen haben. Die entscheidenden neuen Innovationsthemen waren dazu:
  • Eine konsequente Weiterentwicklung des Brennstoffzellenantriebs sowie die Kombination mit der Plug-in-Technologie.
  • Eine revolutionäre Tanktechnologie: der sogenannte
    „Strukturintegrierte Wasserstoff Verbundspeicher“.
  • Leichtere und leistungsfähigere Stromspeicher, in diesem Fall auf Basis der Lithium-Schwefel Technologie, die Mercedes-Benz parallel zur Weiterentwicklung der aktuellen Lithium-Ionen Batterie sowie zur Erforschung der Lithium-Luft Technologie verfolgt.
Auf dieser Grundlage entstand der F 125! als viersitzige innovative Luxuslimousine mit einem starken und dabei emissionsfreien Elektro-Antrieb auf Basis der von Mercedes-Benz zur Serienreife entwickelten Brennstoffzellen-Technologie. Dabei kombinierte die Studie zukunftsweisende, hocheffiziente Speicher-, Antriebs- und Karosserietechnologien mit einzigartigen Bedien- und Anzeigekonzepten. Darüber hinaus bot das Forschungsfahrzeug ein expressives Design, das die klassische Mercedes-Formensprache in die Zukunft transformiert.
Die Highlights des F 125! :
  • Vollständig emissionsfreie Mobilität mit bis zu 1.000 Kilometer Reichweite bei voller Alltagstauglichkeit sowie souveränen Fahrleistungen und Komfort auf Topniveau.
  • Eine Karosserie in innovativer Hybrid-Leichtbauweise mit einem hohen Anteil von faserverstärkten Kunststoffen (FVK) bei einem intelligenten Mix aus Karbon-Kohlestofffasern, Aluminium und hochfesten Stählen, die eine signifikante Gewichtsreduzierung bei nochmals deutlich verbesserter Sicherheit ermöglicht. Die hochfeste Konstruktion mit crashaktiven Schutzsystemen innerhalb der Tür erlaubt den Verzicht auf eine B-Säule und die Verwendung von durchgängigen Flügeltüren, die einen komfortablen Zugang zu den vier Sitzplätzen ermöglichen. So werden die Mercedes-Benz Sicherheitsphilosophie und insbesondere das entscheidende Prinzip des gestaltfesten Fahrgastraumes von Béla Barényi aus dem Jahre 1952 konsequent für die Zukunft der Automobilität weiterentwickelt.
  • Eine Lithium-Schwefel Hochvoltbatterie mit einer spezifischen Energiedichte von 350 Wh pro kg auf Zellebene, die in Kombination mit dem e4MATICAllradantrieb deutlich höhere Rekuperationsraten erlaubt.
  • Ein Bedien- und Anzeigekonzept, das den F 125! dank Touch-, Sprach- und Gestensteuerung zum „echten“ Gesprächspartner macht, mit dem der Fahrer flexibel und mühelos interagieren kann. Auch die in CFK-Leichtbauweise ausgeführten Flügeltüren lassen sich mittels Gestik öffnen und schließen.
  • Optisch hoch attraktive Displays, die über 3D- und Projektionstechnik neue visuelle Möglichkeiten eröffnen.
  • Eine weitgehend vernetzte Telematik der nächsten Generation ermöglicht eine Internet-basierte Sprachbedienung, die Integration in die „Social Media“ sowie eine Fernbedienung der Fahrzeugeinstellungen und Entertainment-Funktionen.
  • · Neuartige Assistenzsysteme, die den Fahrer nachhaltig entlasten, zum Beispiel Advanced Driving Assist für teilautonomes Fahren.
  • Zukunftsweisendes Exterieur- und Interieur-Design auf Basis einer völlig neuen Limousinenarchitektur.
Revolutionär: Strukturintegrierter Wasserstoff-Verbundspeicher
Bei der Speicherung des Zukunftstreibstoffs Wasserstoff adaptierten die Mercedes-Ingenieure eine Technologie, die sich damals noch in der Grundlagen­forschung befindet. Sie eröffnet völlig neue Perspektiven hinsichtlich der Fahrzeugarchitektur und der Reichweiten. „Der Strukturintegrierte Wasserstoff- Verbundspeicher des F 125!, verkörpert eine echte technologische Revolution, weil er es erstmals erlaubte, den Wasserstofftank vollständig in die Karosseriestruktur zu integrieren. Künftig könnten Fahrzeuge mit emissionsfreiem Brennstoffzellen-Antrieb so Reichweiten aktueller Diesel erreichen, ohne dass ihr Platzangebot eingeschränkt wird“, so Prof. Dr. Thomas Weber. Nach damaligen Kenntnisstand hielten die Mercedes-Experten es für möglich, diese Technologie ab dem Jahr 2025 zur Serienreife zu entwickeln.
Rund 7,5 kg Wasserstoff kann der in die Bodengruppe integrierte Verbundspeicher aufnehmen. Verglichen mit den damals verwendeten Hochdruckspeichern beansprucht der H2-Tank potentiell weniger Einbauraum. Grund: Um dem Druck von bis zu 700 bar standzuhalten, müssen heutige Tanks zylindrisch geformt sein, und aufgrund des runden Querschnitts ergeben sich „Hohlräume“ zwischen neben- oder übereinander montierten Tanks. Im Gegensatz dazu können Feststoffspeicher, die sich mit einem Druck von 30 bar oder weniger befüllen lassen, besser in die Karosserie integriert werden. Dabei können sie gleichzeitig als „mittragende“ Komponenten dienen.
F 125! – Konkreter Ausblick auf die Vision vom emissionsfreien Fahren
Beim neuen Mercedes-Benz Forschungsfahrzeug nimmt die Vision vom emissionsfreien Fahren mit großen, luxuriösen Automobilen konkrete Gestalt an. Der F 125! zeigte: Die Mobilität der Zukunft ist emissionsfrei und nachhaltig, komfortabel und ästhetisch besonders ansprechend. Er vermittelt technische und formale Innovation und bereitet den Weg für eine Gesellschaft, die ohne fossile Brennstoffe auskommt.
Technische Daten Mercedes-Benz F 125!
Länge (mm)
4998
Breite (mm)
1980
Höhe (mm)
1430
Radstand (mm)
3333
Kofferraumvolumen (l)
470
Schwungmassenklasse (kg)
1700
Räder
7 1/2JX23
Reifen
245/35 R23
Peakleistung Heckmotoren (kW/PS)
je rund 100/136
Drehmoment Heckmotoren (Nm)
je rund 200
Peakleistung Frontmotoren (kW/PS)
je rund 50/68
Drehmoment (Frontmotoren) (Nm)
je rund 75
Gesamtleistung Dauer (kW/PS)
170/231
Gesamtleistung Maximal (kW/PS)
230/313
Raddrehmoment (Nm)
3440
Beschleunigung 0-100 km/h in s
4,9*
Beschleunigung 80-120 km/h in s
3,2*
Höchstgeschwindigkeit (km/h)
220*
Wasserstoff-Verbrauch (kg/100 km)
0,79**
C02 ges. (g/km min./max.)
0
Reichweite gesamt gemäß NEFZ (km)
1000
Inhalt H2-Feststoffspeicher (kg)
ca. 7,5
Energieinhalt Lithium-Schwefel Batterie (kWh)
10

*Zielwerte **entspricht 2,7 l Dieseläquivalent

Bilder: Mercedes-Benz Group AG