Der Unimog steht wie kein anderes Fahrzeug für kompromisslose Geländegängigkeit und grenzenlose Freiheit. Ob Kurzurlaub oder Weltreise – das UNIversal-MOtor-Gerät ist die ideale Basis für Camper- und Expeditionsmobile. Weltenbummler und Abenteurer können sich vom 16. bis 19. Juni 2022 von den Vorzügen des Unimog überzeugen. Dann findet im unterfränkischen Bad Kissingen die Fachmesse Abenteuer & Allrad 2022 statt. Dort sind die Experten von Mercedes-Benz Special Trucks am Messestand von Umbaupartner Hellgeth Engineering zu finden und beantworten alle Fragen rund ums Basisfahrzeug.

Technische Spezialitäten machen Unimog hochgeländegängig

Zahlreiche technische Raffinessen lassen den Unimog abseits befestigter Straßen auch dort noch vorankommen, wo andere Fahrzeuge schlappmachen. Der zuschaltbare Allradantrieb sowie Längs- und Differenzialsperren in beiden Achsen bieten selbst auf dem schwierigsten Untergrund das nötige Maß an Traktion. Single-Bereifung und Geländeuntersetzung wirken sich dabei ebenfalls vorteilhaft aus. Zusätzlich lässt sich während der Fahrt über die Reifendruck-Regelanlage „Tirecontrol plus“ der geeignete Reifendruck über die voreingestellten Modi „Straße“, Schlechtweg“ oder „Sand“ komfortabel per Knopfdruck einstellen. Mit einer Watfähigkeit bis zu 1,2 Meter bereiten ihm auch Flussüberquerungen keine Probleme. Für mächtig Dampf sorgt der Euro VI Vierzylinder OM 934 LA, der aus 5.132 ccm Hubraum 170 kW (231 PS) schöpft und ein maximales Drehmoment von 900 Nm erzeugt. Mit zulässigen Gesamtgewichten von 7,49 bis 14,5 Tonnen bietet der Kult-Allradler auch als Camper- und Expeditionsmobil ausreichend Zuladung.

Anzeige:

Aufgebautes Expeditionsmobil auf Basis U4023 aus einer Hand

Hellgeth Engineering zeigt neben einem Trägerfahrgestell gleich mehrere spektakuläre Komplettfahrzeuge auf Basis des U4023. Allen voran das TenereX-Expeditionsmobil: Eine Komplettlösung aus einer Hand, die Trägerfahrzeug, Expeditionsumbauten und vollausgestatteten Wohnaufbau mit Küche, Bad und Doppelbett vereint und etwa durch Solarpanels einen hohen Grad an Autarkie bietet. Mit dem TenereX erhalten Weltreisende erstmals eine zuverlässige, robuste und effiziente Komplettlösung auf Unimog-Basis. Ein weiterer Hingucker ist das taubenblaue U4023-Sondermodell mit Holzpritsche und Doppelkabine, das Hellgeth gemeinsam mit Mercedes-Benz Special Trucks zum 75. Geburtstag der Traditionsmarke aufgebaut hat. Ein U4050 wiederum demonstriert, dass man aus dem Unimog auch ein Rennfahrzeug machen kann. Hellgeth hat das Fahrzeug für die Rallye Dakar aufgebaut. Der Bolide donnert mit 368 kW (500 PS) aus den sechs Zylindern des OM 936 LA durch die Wüste.

Anzeige:

Mercedes-Benz Arocs-Basis für besonders geräumige Aufbauten

Eine andere Größenordnung hat das Mercedes-Benz Arocs 8×8-Fahrgestell, das ebenfalls am Stand zu sehen ist. Das leistungsstarke, permanent allradgetriebene und enorm steigfähige Fahrzeug bietet die perfekte Plattform für Expeditionsmobile mit besonders geräumigen Aufbauten mit mehr als 4,5 Meter Länge, wie sie beispielsweise nötig sind, wenn die ganze Familie oder Forscherteams mit dem Fahrzeug unterwegs sind. Der Vierachser mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 32 Tonnen bietet zudem selbst in Verbindung mit einem vollausgestatteten Aufbau noch genügend Nutzlastreserven für schwere Ausrüstung. Das breite, fein abgestufte Motorenangebot bis 425 kW (578 PS) entspricht ebenfalls den hohen Anforderungen ausgedehnter Touren. Neben dem Vierachser sind auch Varianten mit den Achsformeln 4×4 und 6×6 verfügbar.

Anzeige:

Erprobtes Zusammenspiel: Hellgeth und Mercedes-Benz Special Trucks

Mercedes-Benz Special Trucks verbindet eine jahrelange Partnerschaft mit Hellgeth Engineering. Der Fahrzeugbauer übernimmt Sonderein- und Umbauten für Camper- und Expeditionsaufbauten, individuelle Fahrwerkskonfigurationen, große Kraftstofftanks sowie hochwertige Interieurs und Styling-Elemente. „Der Unimog ist eine Ikone. Kunden weltweit schätzen die Zuverlässigkeit und Offroad-Qualitäten des Fahrzeugs“, erklärt Geschäftsführer Andreas Hellgeth. Der Unimog sei ein Alleskönner, der perfekte Reisebegleiter für jedes Abenteuer. Er bediene die Wünsche der anspruchsvollsten Kundschaft – sei es die ausgereifte Technologie oder die hochwertige Ausstattung. „Im Unimog stecken mehr als sieben Jahrzehnte Entwicklungsarbeit. Seine Komponenten sind zigtausendfach bewährt. Selbst unter härtesten Bedingungen beweist das Fahrzeug seine außerordentlichen Qualitäten als Trägerfahrzeug für Offroad-Camper und Expeditionsmobile“, sagt Dr. Ralf Forcher, Leiter Mercedes-Benz Special Trucks.

Ein weiterer Pluspunkt ist das dicht gewebte Servicenetz. Weltweit stehen 650 Unimog Servicepartner in 130 Ländern für Service, Wartung und Reparatur bereit.

Quelle: Daimler Trucks AG