Das Mercedes-AMG F1 Team hat seinen Sponsoringvertrag mit der Kryptobörse FTX ausgesetzt, wodurch man beim Rennen in Brasilien alle Logos von den Fahrzeugen entfernt werden. Mercedes reagiert dabei schnell auf die veränderte Reaktion.

Möglicher Konkurs von FTX

Gerade im Hinblick auf den möglichen Konkurs von FTX und einer angekündigten Untersuchung der US-Börsenaufsicht aufgrund angeblichen Missbrauchs von Kundengeldern reagiert das F1-Team von Mercedes-Benz schnell und entfernt alle Logos des Sponsoringpartners. Die Aussetzung der Partnerschaftsvereinbarung mit FTX bestätigt auch ein Mercedes-Sprecher, wonach auf den Rennfahrzeugen sowie auf anderen Markenartikeln das Logo entfernt wird. Mercedes will demnach die Situation weiter genau beobachten.

Zahlungsunfähigkeit bereits bestätigt

Bei FTX droht der Konkurs, sofern man nicht in der Lage ist, genügend Geld aufzubringen, um sich aus einer aktuellen Liquiditätskrise zu befreien, welche durch eine Schwesterfirma nach erheblichen Mittelabflüssen ausgebrochen ist. Mittlerweile hat auch FTX offiziell mitgeteilt, dass man zahlungsunfähig ist.

Anzeige:
Anzeige:

Partnerschaft erst 2021 verkündet

Mercedes hat die langfristige Partnerschaft erst im September 2021 offiziell verkündet, wodurch das Logo von FTX prominent an Fahrzeugen und Fahrern zu sehen war. Zusätzlich zum Branding von Fahrzeugen erschien das Logo bislang auch auf der Truckflotte, in den Boxen und auf allen Steilwänden mit Partner-Logos in der Hospitality des F1 Teams sowie im Rahmen dessen Kommunikation.  Erste Brandings waren dazu beim F1 Rennen im September 2021 in Sotchi zu sehen.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

Anzeige:

 

7 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Pano
26 Tage zuvor

Kryptowährung ist ja auch bekanntlich ein Toppseriöses Finanzinstrument…
Grüße
Pano

Snoubort
26 Tage zuvor

Das klang mal so:
„ Ihr Innovationsgeist und ihre kreative Kraft in einer so rasant wachsenden globalen Branche machen sie zu einem perfekten Partner auf unserer unablässigen Suche nach Performance.

Wir freuen uns darauf, gemeinsam neue und aufregende Möglichkeiten zu schaffen, um mit unseren Fans zu interagieren und ihnen Weltklasse-Erfahrungen zu bieten.“

Pano
Reply to  Snoubort
26 Tage zuvor

Aufgeblasener Marketingsprech halt. Ich fand den Deal nicht unbedingt nachvollziehbar, weil man einerseits mit viel Gerede versucht seine Klima-Aktivitäten zu promoten, während man sich mit der Kryptobörse das Geld einer energieintnsive Branche ins Haus holt.
Aber, naja, andere sind auf Wirecard reingefallen…
Grüße
Pano

HokusPokus
Reply to  Pano
25 Tage zuvor

IOTA ist eine deutsche Kryptowährung. Wobei der Begriff nicht zielführend ist. IOTA ist vielmehr ein dezentrale Netzwerk, das anders als die ganzen Shitcoins nicht auf die Blockchain sondern auf den Tangle setzt. Partner sind Intel, Dell, STMicroelectronics, Software AG uvm.

Man arbeitet mit der EU zusammen, ist in vielen Konsortien zur Entwicklung des vernetzten Fahrens (Projekt Alfried, Orchestra) und und und.

Während hinter 99 Prozent der Kryptowährung einfach nichts steckt, steht hinter IOTA die Bestrebung, das vernetzte intelligente Zeitalter in Industrie, Verkehr und Digital Identiy umzusetzen. Also pauschal alle Kryptowährungen als Scam zu bezeichnen, ist nicht wahr

Snoubort
Reply to  HokusPokus
25 Tage zuvor

Wer hat hier was als „Scam“ bezeichnet? Oder nach nem Krypto-Anlagetipp gefragt?
Habe lediglich einen Hinweis bzgl. Energieintensität der Branche gesehen.

Pano
Reply to  HokusPokus
24 Tage zuvor

Ich habe nicht von „Shitcoins“ gesprochen und nichts als „Scam“ bezeichnet. Vielmehr nannte ich Kryptowährungen „Toppseriös“ was natürlich ironisch gemeint war.
Ich sehe Kryptowährungen nicht nur deswegen sehr kritisch, weil Krypto-Mining eine bescheidene CO2-Bilanz hat. ME sind Kryptowährungen von Zockern für Zocker erfunden worden und haben darüber hinaus keine weitergehende Daseinsberechtigung. Aber es steht natürlich jedem frei damit zu handeln.
Mag sein, dass die von Ihnen gelobte Iota-Stiftung und ihre Währung in diesem Bereich eine Ausnahme ist. Trotzdem ist mir nicht klar warum eine Kryptowährung nötig ist um die von Ihnen aufgezählten Bestrebungen umzusetzen.
Grüße
Pano

Zuletzt editiert am 24 Tage zuvor von Pano
Christian
24 Tage zuvor

Hallo Markus,
bitte entweder ohne „man“ oder ohne „werden“ 😉

a) „… wodurch man beim Rennen in Brasilien alle Logos von den Fahrzeugen entfernt. …“

b) „… wodurch beim Rennen in Brasilien alle Logos von den Fahrzeugen entfernt werden. …“

Danke

Anzeige: