smart zeigt #5 Konzept auf der Auto China 2024 in Peking

smart zeigt mit dem smart #5 Konzept einen ersten Ausblick auf die nächste Portfolioerweiterung – mit dem Einstieg in das Segment der Premium-Mittelklasse SUV.

Mit dem smart #5 Konzept verschiebt der Hersteller erneut seine Grenzen und zeigt einen ersten Ausblick auf ein Serienmodell, das die DNA der Marke komplett neu schreiben wird. Als Mid-Size SUV markiert man damit einen Einstieg in ein neues Marktsegment.

Das neue Modell wird das bisher geräumigste und variabelste Fahrzeug der Marke – für bis zu fünf Personen. Mit einer kantigen, aufrechten Silhouette und markanter Dachstruktur wird das Modell in der Formsprache auffallen.

Am 25. April 2024 feiert das smart Concept #5 seine Weltpremiere auf der Auto China 2024 in Peking. Die Präsentation des Serienmodells folgt dann in der zweiten Jahreshälfte 2024.

Bilder: smart Europe GmbH

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
JM13
1 Monat zuvor

Ist ein Konzeptfahrzeug ein unbedingt erforderlicher Meilenstein im Design/in der Entwicklung? Denn es weckt Erwartungen, die das Serienfahrzeug später oft nicht erfüllen kann. Den Aufwand und die Kosten eines Konzeptfahrzeugs für nur 6 Monate kann man einsparen.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von JM13
Stefan Camaro
Reply to  JM13
1 Monat zuvor

Mit so einem Konzeptfahrzeug kann man vorab sehen, wie das Modell von möglichen Kunden aufgefasst wird.
So waren damals die Kunden vom ersten Konzeptfahrzeug des Bentley SUVs gar nicht begeistert und das Deisgn des Fahrzeugs wurde nochmal deutlich überarbeitet.

JM13
Reply to  Stefan Camaro
1 Monat zuvor

Bei solch späten Designänderungen kann der Termin der Markteinführung aber sicherlich nicht eingehalten werden. Keine erstrebenswerte Option und möglichst zu vermeiden.

Patrick
Reply to  JM13
1 Monat zuvor

Immer noch besser, als erst nach Beginn der Produktion festzustellen, dass ein Design so ganz und gar nicht gut ankommt. Lieber Markteinführung um ein paar Monate verschieben. Vor allem aber hat’s doch beim smart #1 Concept sehr gut funktioniert, von daher macht es Sinn, dabei zu bleiben, bis eine Änderung des Vorgehens notwendig würde.

Pano
1 Monat zuvor

Warum sind auf der Skizze mit den Sitzen unten rechts zwei Donuts gezeichnet? Ein Hinweis darauf, daß die SItzbezüge essbar sind?
Grüße
Pano

Hightechsilber
Reply to  Pano
1 Monat zuvor

Vielleicht werden die neuen Sitze frittiert und mit Vanillepudding gefüllt…

Oder die Sitze werden nachhaltig aus ausrangiertem Donut-Frittierfett hergestellt…

Vielleicht versucht man mit dem Showcar die Kundenpräferenz rauszufinden… 😉

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Hightechsilber
Hightechsilber
1 Monat zuvor

Wirkt bisschen wie ein stark überzeichneter und gepimpter EQB/GLB…

EQ44fahrer
Reply to  Hightechsilber
1 Monat zuvor

Designed by MB um die Selbstkannibalisierung voranzutreiben?
Letzten Endes kann man EQA/EQB/GLB dann doch auch streichen und den Kompaktwagenmarkt Smart überlassen.
Ich dachte man überlässt das Segment der Klein- und Kleinstwagen Smart, aber genau die werden nun nicht gebaut von Geely-Smart.

Rainer
1 Monat zuvor

Puffi puff

G Fahra
1 Monat zuvor

Für mich ist die Marke mit der Idee gestorben. Der Smart (fortw0) wollte
die Staus der Städte halbieren, jetzt werden SUVs verkauft…Da kann man gleich zu Be Ypselon De…

JM13
Reply to  G Fahra
1 Monat zuvor

Die Marke Smart zum aktuell geforderten Preis ist tot.

Patrick
Reply to  JM13
1 Monat zuvor

Wie kommst Du denn darauf? Gerade #1 und #3 zeigen doch, dass sie preislich deutlich mehr fürs Geld bieten als die Konkurrenz. Und wer auch immer wieder alle Jahre auf die Idee kommt, dass smart je ein Billig-Auto gewesen sei, verstehe auch wer will.