Für den Mercedes-Benz SLK Roadster ist auch weiterhin, auch nach Einführung von Hyazinthrot metallic, die Lackierung in Galenitsilber Metallic verfügbar. Hyazinthrot ist ab Februar 2014 erhältlich.

Auch wenn man den Lack Galenitsilber Metallic (Code 967U) eigentlich bereits Anfang 2013 nicht mehr bestellen konnte – wurde er im Juni 2013 erneut verfügbar und sollte bis zur Einführung von Hyazintrot Metallic (996U) bestellbar bleiben.

Eigentlich. Nun ist das Galenitsilber Metallic weiterhin bestellbar, – auch dann, wenn ab Februar 2014 das Hyazintrot Metallic verfügbar ist – Ende Mai 2014 ist dann jedoch auch für das Silber die Zeit in der Produktion vorbei.

Bild: Daimler AG

Anzeige:
30 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Julian M.
8 Jahre zuvor

Wann bekommt der SLK eigentlich sein Facelift? Ich finde der hats (insbesondere ohne AMG-Paket) bitter nötig!

Campari34
8 Jahre zuvor

Ohne AMG Paket ist der aktuelle SLK eine Zumutung

Manuel Loth
8 Jahre zuvor

Daher bleibe ich auch meinem R171 treu und überspringe den R172

Cyrill
8 Jahre zuvor

Sorry aber der R171 war auch nicht viel besser ohne AMG Paket.

Phil
8 Jahre zuvor

Dies teilt sich der SLK mit dem SL R231. Der sieht ohne AMG-Paket auch eher schwach aus.

DerChris
8 Jahre zuvor

Planmäßiges Facelift dürfte erst Anfang 2015 fällig sein, wenn sich an die üblichen 4 Jahre gehalten wird.
SLK wird ja hauptsächlich mit AMG Paket verkauft. Vermute mal dass sich über das AMG Paket gutes Geld verdienen lässt, schon daher wird sich an der Grundoptik vermultich auch beim Facelift nicht viel ändern. Spannend wird, ob der SLK deutlicher optisch vom SL abgehoben wird. Man muss bisher schon genauer hinschauen ob es ein SLK oder SL ist.

harry
8 Jahre zuvor

Wenn der R172 auch sieben Jahre gebaut wird wie der R171, ist mit einen Facelift vor Anfang 2015 nicht zurechnen. Beide Roadster R231 und R172 sind ohne AMG-Paket kaum zuertragen. Der R231 wird es die nächsten Jahre noch schwerer haben wenn der C190 und das S-Cabrio auf den Markt kommen. Ich fande den SL und das 911er Cabrio immer auf Augenhöhe, aber jetzt würde ich sofort den 911er wählen.

florian
8 Jahre zuvor

ich finde den slk gelungener als den sl. schlimm, dass man soetwas mal ueber eine sl-generation sagen kann. bisher waren die vertreter der baureihe ja stets herausragend schoene autos.

Marc W.
8 Jahre zuvor

Ich finde den 172 recht gelungen. Leider ist der 231 stilistisch missglückt und da beide katastrophale Instrumente haben, muss man beide (und den Boxster!) überspringen und kann wirklich nur die Ikone 911 nehmen – aber der muss nicht neu sein 😉

sternthaler
8 Jahre zuvor

Beide BR werden wohl am Ende ihres Lifecyle keine (!) Nachfolger mehr haben.

Zu viele andere Derivate werden hier von anderen Linien als Cabrios auftauchen !

Die Stückzahlen beider Hardtop Roadster gehen ja auch von Jahr zu nach Richtung Süden !

Beide og. Autos haben keine eigenständige Linie. Sind Mixturen verschiedener Fahrzeuge. Vom Actros Grill und den Vectra Scheinwerfern beim 231 angefangen.

Innen geht es weiter mit Gleichteilen beim Kombiinstrument, Lenkrad und dem Anzeigekonzept.

Racer1985
8 Jahre zuvor

Mercedes-Benz hat m.E. zurzeit bei allen Zweisitzern ein Designproblem!
R172 (SLK): Unhomogen (vorne eckige, hinten runde Formen).
R231 (SL): Gefällt mir eigentlich nur als 63/65 AMG.
C197 (SLS): Auch keine Schönheit, aber man erkennt eindeutig den Urahn in Front und Heck wieder… und er hat Charakter! 🙂
C190: Ich bin noch skeptisch, was die große Heckklappe angeht.

@sternthaler:
Ich würde zwar lieber einen kleinen Sportwagen mit der 45 AMG Maschine sehen (Konkurrenz zum TT RS / als Ersatz für den SLK), aber es wird wohl weiterhin einen SLK und SL geben… wobei Mercedes die „Ikone SL“ derzeit ziemlich vermurkst (!). Die anvisierte Kundschaft ist hier aber eine andere, als beim C190. Wahrscheinlich läuft es dann wieder auf zwei Facelifts hinaus und eine Gesamtlaufzeit von 10 Jahren.

W.:
Was hast du gegen den Boxster? Man muss sich zwar etwas an das Heck gewöhnen, aber ich finde den Klasse! Erfüllt alles was ein kleiner Roadster erfüllen sollte… ohne das Thema Preis zu thematisieren 😉

sternthaler
8 Jahre zuvor

@ racer1985

denk an die Worte…es wird Keinen Nachfolger der 2 BR mehr geben. Lesen uns in einigen Jahren wieder !!

Mir gefällt ( weil eigen) der R170 am besten weil er eher klassisch vom Design angehaucht ist.
Die Nachfolger R171 und R172 wurden unnötig dem Lifestyle angepasst ja schon gepimpt.
Dies ist nur kurzfristig machbar und sieht nach einer gewissen Zeit einfach altbacken und unharmonisch aus.

Florian
8 Jahre zuvor

@sternthaler: Weshalb sollte Mercedes eine der tragenden Säulen des Modellprogramms beerdigen? Ein solches Vorgehen würde die gesamte fan-Gemeinschaft vor den Kopf stoßen und würde schlichtweg nicht verstanden. Der derzeitige SL ist eine Enttäuschung, ja, aber deshalb muss man sich nicht in irgendwelchen an den Haaren herbeigezogenen Theorien ergehen..

Phil
8 Jahre zuvor

Es ist müßig, über die Zukunft des SL zu spekulieren. Dass der SL einmal ohne Nachfolger auslaufen könnte, ist für mich unvorstellbar. Der R231 mit AMG-Paket sieht aus den meisten Perspektiven gut aus, nur der Radstand dürfte etwas länger sein. Ich denke, dass der Zeitgeist gegen Roadster dieser Preisklasse ist. Den Wettbewerb nimmt man auch nicht wahr, bis auf den 911 (991), den man bald an jeder Ecke sieht. Dass der gut geht, liegt daran, dass jeder junge Träumer einmal 911 fahren wollte, der 911 inzwischen fahrsicher, komfortabel, wertig und wertstabil geworden ist. Will man hingegen einen anderthalb Jahre alten SL mit 20.000 km bei Mercedes in Zahlung geben, beläuft sich der Wertverlust locker auf 45-50 %.

sternthaler
8 Jahre zuvor

@ Florian

warten wir es ab. ob nach dem FL noch ein FL kommt, aber neue (!) Roadster wirds wohl kaum noch geben. Die Zeit , die Epoche ist vorbei.
Die Firma denkt betriebswirtschaftlich und dieser Roadsterbau ist ein Draufleggeschäft !

Tragende Säulen ?? Schau die die Stückzahlen der Roadster ja auch im Sommer Frühjahr an.

Mercedes wid bald 4-5 neue Cabrios im Programm haben, die mit Großserientechnik herzustellen sind, da lohnt der Roadster überhaupt nicht mehr .

@ Florian , meine “ Theorien“ sind sicher nicht an den Haaren herbeigezogen !

Florian
8 Jahre zuvor

@sternthaler:
ihr Zitat: „neue Roadster wirds wohl kaum noch geben“; „meine Theorien sind sicher nicht an den Haaren herbeigezogen“.
Sehr sicher scheinen Sie sich ja nicht gerade zu sein..
Worauf gründen Sie denn Ihre These? Auf interne Quellen? Da wäre ich vorsichtig, soetwas hier zu äußern oder weiterzugeben.
Wenn Sie diese Meinung aber nur aus einer persönlichen – fachlichen?- betriebswirtschaftlichen Schlussfolgerung ziehen, dann ist es absolut unvertretbar, eine eigene Auffassung als so sichere Zukunftsprognose darzustellen.
Solange Sie keine internen Informationen zur Untermauerung Ihrer Ausführungen haben, wird hier nur Kaffeesatzleserei betrieben.

harry
8 Jahre zuvor

Das Mercedes den SL einstellen könnte ist für mich undenkbar (eher wird die E-Klasse eingestellt)! Mercedes ist eine Marke die sehr auf ihre Tradition achtet und die SL Baureihe hat eine glanzvolle Historie! Der R231 scheint nun wirklich nicht so gelungen und viele R230 Eigner fahren ihr „altes Modell“ weiter und überspringen den R231.

sternthaler
8 Jahre zuvor

..sagen wir es so..gehn wir davon aus.

Man muss sich nur die Verkaufszahlen ansehen.

Der Roadster Hype ist vorbei !

Meine Gedanken sind Mutmaßungen !

Warum war denn der 231 nicht gelungen ? Weil man kein Geld in die Hand nehmen wollte was neues zu machen ( ausser Alukarosse evtl ).

Stilistisch ist das Auto ein Sammelsurium der damaligen Stilrichtungen anderer MB Fahrzeuge, vorne eckig, seitlich Linie vom 230er , hinten rund mit zu dominanten bunten Rückleuchten !

Anzeige:
florian
8 Jahre zuvor

@sternthaler:…scheinbar geht niemand ausser Ihnen wirklich davon aus.

Florian
8 Jahre zuvor

„man muss sich nur die Verkaufszahlen ansehen“. Das ist einfach falsch bzw. eine extrem verkürzte Sichtweise. Ihr Schluss kann richtig richtig oder falsch sein, aber gewiss folgt die zukünftige Modellplanung bei einer Ikone wie dem SL nicht allein wirtschaftlichen Erwägungen. Dass Ihnen der R231 nicht gefällt- schön und gut. Mir sagt das design auch nicht zu. Aber Sie legen sich die Fakten so zurecht, wie Sie sie brauchen.

sternthaler
8 Jahre zuvor

Okay

KBA OKtober 2013

Fahrzeug: — Okt 13 – – Jahr 2013 — Anteil%

MERCEDES SL — 37 — 1340 — 0,6
MERCEDES SLK – 170 — 4 550 — 1,9

Quelle: KBA

37 Stück SL R231 im Oktober mit 21 Arbeitstagen verkauft!

Nicht mal 1.5 Stk am Tag somit im Kundenauftrag produziert.

Sorry welcher Betriebswirtschaflich denkender Hersteller zieht eine solche BR durch aus Gründen der Nostalgie ?

Mag ja im Frühjahr höher sein. Aber 37 Autos 10/2013 ist WENIG !

mehrzehdes
8 Jahre zuvor

134 pro monat im monatsschnitt sind auch nicht beeindruckend. der 231 war überflüssig. die mopf-version des r230 sieht sehr harmonisch aus und passt immer noch sehr gut in die zeit. technisch ist der 231 eh ein mega-facelift. da hätts gereicht, für wenig geld die lichteinheiten und den innenraum anzupassen.

denn das segment der sportwagencabrios, ist schrumpfend. es hat sich selbst in den 80er jahren geschaffen, als der früher alleinstehende sl (der eine zeitlang sogar das einzige deutsche cabrio am markt war) plötzlich jede menge konkurrenten bekam, weil niemand ein cabrio hatte und (deshalb?) alle in ost und west eins wollten. jetzt ist ein sl ein sehr teures auto, das nicht benötigt wird und damit mehr marketing, mode und gesellschaftlichen strömungen unterliegt, als zb premium-kombis, die als firmenwagen eine starke kernnachfrage haben, weil sie preislich passen und firmen-policies sportwagen und suv meist ausschließen.

das käufersegment, das früher einen sl hatte, hat heute einen teuren suv oder auch gar kein dolles auto mehr. das auto hat gerade bei jüngeren bildungsbürgern nicht mehr den stellenwert, den es damals hatte. meine eltern besaßen früher ein cabrio und sind sonntags damit mit uns kindern in die natur gefahren. da würden uns unsere mädels einen vogel zeigen, wenn wir das heute als familienausflug vorschlagen würden. das macht man gesund und umweltschonend mit dem rad, für ältere mit elektrounterstützung.

Manuel B.
8 Jahre zuvor

Ich finde einfach der aktuelle SL war schon zu seiner Einführung kein Meilenstein innerhalb der Modellfamilie, was er sonst immer war. Weder im Design noch in der Technik hebt er sich vom Rest ab und wirkt total beliebig, ihm fehlt total der Haben-wollen-Faktor, der den SL sonst umgeben hat.
Ich hoffe das kommt wieder und der SL erlangt den Status als das Modell am oberen Ende der Modellpalette zurück.
Der SLK ist in der aktuellen Generation ebenso einfach ein Stück zu beliebig geworden und ohne AMG-Paket, wie schon beschrieben, einfach unschön.

Generell frage ich mich echt, wer denn bitte die ganzen Cabrios/Roadster kaufen soll. Bald gibt es mit C- E- SLK – SL und S-Klasse so viele Cabrios wie noch nie und das in einem Markt der nicht gerade wächst, ich weiß nicht wer das kaufen soll. Vor allem das C-Klasse Cabrio halte ich für total unnötig.

DerChris
8 Jahre zuvor

@sternthaler, deine Zahlen beziehen sich nur auf die Zulassung in Deutschland. Deine Umrechung auf verkaufte und produzierte Fahrzeuge stimmt also nicht so ganz.

Gernot
8 Jahre zuvor

Die Produktionszahlen liegen zwar unter der maximal möglichen Kapazität, aber so schlecht sind sie auch nicht (vor dem Hintergrund eines schwierigen Gesamtmarktes).
Wie das weitergehen soll, wenn wirklich alle Cabriovarianten umgesetzt werden, ist auch mir nicht klar.
Der aktuelle SL ist technisch ein ganz großes Ding (nix mit 230 Mopf). Leider zeigt sich das im Design überhaupt nicht. Und das ist echt schade.

sternthaler
8 Jahre zuvor

…Das stimmt, ist mir schon auch aufgefallen, aber so stichhaltige Produktionszahlen zu bekommen ist eher extern nicht so einfach.

Via KBA hat man nur Zugang zum deutschen Zulassungsmarkt

Zeigt aber die Tendenz auf, Klar ist der SL ist eher ein Exportauto für die USA Märkte.

Dennoch erkennt man wie klein der Gesambetrag für den Daimlerkonzern ist. Wie Merzehdes schon anmerkte. Der Roadstermarkt ist defacto überschaubar.

Roadster sind keine schnelllebigen Produkte und wer einen hat behalt ihn auch und pflegt ihn auch.

Die Nachfrage nach immer neuen Ware ist also begrenzt.

sternsucher
8 Jahre zuvor

Ich hatte einen SLK in dem Rot metallic bestellt auf Februar 2014. Dieser wurde mir vor einigen Tagen abgesagt da die Farbe “ nicht darstellbar “ sei und es auch keinen Zeitpunkt gebe wan diese Vorhanden ist..und nun der Artiel kommisch mhm…