Nachdem die Mercedes-Benz Limousine für China – als Langversion vom Typ Z 177 – vorgestellt worden ist – zeigt Mercedes-Benz nun erste Impressionen der Variante für Europa und Nordamerika, welche im Herbst auf dem Autosalon 2018 Weltpremiere feiern wird. Die normale Variante der Limousine – V 177  startet dann beim 23.03.2019 mit der Markteinführung.

Viertüriges Stufenheckmodell

Die Limousine als viertüriges Stufenheckmodell der A-Klasse hat einen Radstand von 2.729 Millimeter und zeigt die kompakten kurzen Überhänge vorne und hinten. Bei der Kopffreiheit setzt sie sogar die Spitze ihres Segments vor. Technisch übernimmt das Modell nicht nur die Motoren der A-Klasse, incl. MBUX und der Fahrassistenz-Systeme, mit einer Stirnfläche von 2,19 m² sowie einem cw-Wert von 0,22 erreicht die Limousine sogar den niedrigsten Luftwiderstand aller Serienfahrzeuge weltweit und verteidigt auch den Weltrekord des CLA Coupés.

Bis Ende 2018 beim Händler

Produziert wird das Fahrzeug sowohl in Rastatt in Deutschland (ab 2019), wie auch in Aguascalientes in Mexiko (ab 2018). Die Langversion des Modells – die A-Klasse L Limousine wird exklusiv für den chinesischen Markt entwickelt und auch dort produziert.

Fahrzeuglänge von 4.549 mm

Die wichtigsten Maße der neuen A-Klasse Limousine:

  • Länge/Breite/Höhe: 4.549/1.796/1.446 mm
  • Radstand: 2.729 mm
  • Kofferraumvolumen: 420 Liter
  • Kopffreiheit vorne/hinten: 1.024/944 mm
  • Ellenbogenbreite vorne/hinten: 1.457/1.446 mm
  • Schulterraum vorne/hinten: 1.400/1.372 mm
  • Effektiver Beinraum vorne/hinten: 1.062/861 mm
  • Gepäckraumöffnung: 950 mm
  • Diagonalmaß zwischen Schloss und Unterkante Heckscheibe: 462 mm

Zum Start als A 180 d sowie A 200 mit 116 bzw. 163 PS

Folgende zwei Motorisierungen sind zum Start der A-Klasse Limousine verfügbar:

  • A 200 (120 kW/163 PS, 250 Nm); mit 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,4-5,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 124-119 g/km)
  • A 180 d mit 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebe (85 kW/116 PS), 260 Nm; Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,3-4,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 113-107 g/km).

(angegebenen Werte nach NEFZ)

MBUX als Serienausstattung

Die Basis verfügt über das serienmässige MBUX mit Touchscreen und Aktiver Brems Asssitent, sowie Aktive Spurhalte-Assist. Das Fahrzeug lässt sich mit den Ausstattungslinien Style, Progressive und AMG Line sowie u.a. dem Night-Paket und anderen Sonderausstattungen individualisieren, u.a. wird auch das KEYLESS GO Komfort-Paket mit HANDS FREE ACCESS (berührungsloses vollautomatisches Öffnen der Gepäckraumklappe mittels Kickbewegung des Fußes) verfügbar sein.

Zusätzlich gibt es zur Markteinführung eine Edition 1 mit vielen kupferfarbenen Akzenten.

Optisch zeigt sich das Fahrzeug in der aktuellen Designsprache von Mercedes-Benz mit reduzierten Linien und kurzen Überhängen vorne sowie hinten. Das Greenhouse ist weit nach hinten gesetzt, das Heck zeigt sich kompakt. Bei den Radsätzen wird es Räder von 16 bis 19 Zoll geben.

A-Klasse Limousine

Das Frontdesign zeigt sich sehr progressiv, mit einer tiefgezogenen und langgestreckten Motorhaube und flachen Scheinwerfer mit Chromelement und Tagfahrlichtfackel und einlamelligen Diamantgrill mit Chrompins (optional) sowie Zentralstern. Die Schulter mit darunter verlaufender Formkante betont das Seitenvolumen, der Außenspiegel sitzt auf der Bordkante. Die Heckleuchten sind zweiteilig, die Rückstahler sind im zweiteiligen Heckstoßfänger ausgelagert. Je nach Ausstattung erhält der Heckstoßfänger einen schwarzen Diffusor – oder mit Zierstab und Endrohrblenden in Chrom.

Interieur identisch zum Coupé

Im Interieur zeigt sich das Modell identisch der aktuellen A-Klasse (W 177) mit  u.a. Instrumententafel ohne Hutze. Das Widescreen Display ist auch hier optional. Das Cockpit ist mit zwei 7-Zoll Displays, mit einem 7- und einem 10,25 Zoll Display oder mit zwei 10,25 Zoll Display identisch dem Coupé erhältlich.

Beim Fahrwerk verfügt das Modell an der Vorderachse über eine McPherson Konstruktion – die leistungsstärkeren Versionen und Modelle mit 4MATIC Allradantrieb ,Verstelldämpfung  oder größeren Rädern besietzen eine aufwändigere Vierlenker-Hinterachse. Die anderen Modelle erhalten eine Verbundlenker-Hinterachse.

Bilder: Daimler AG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anzeige:
34 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Hr.Schmidt
3 Jahre zuvor

Tolles Auto, das sein Weg machen wird. Da bin ich mal gespannt auf die Abgrenzung zum CLA. Schöne Fotos und gut, dass er jetzt endlich gezeigt wurde.

wolfi
3 Jahre zuvor

Also von aussen schön.
Innen, natürlich, der hässliche Innenraum der A-Klasse.
Besonders übel der Innenraum mit der beigen Polsterung (siehe Bildergalerie):
die Zierelemente sind braun, die Fläche um diese unsäglichen Lüftungsdüsen ist schwarz glänzend, die Mittelkonsole ebenfalls schwarz glänzend. Und dann natürlich das Displaybrett.
Also wenn das mal keinen Augenkrebs gibt.
Natürlich kann man sagen, ist alles Geschmacksache. Aber mir hat der A-Klasse-Innenraum nie gefallen und dieses Bild bestätigt mir, dass da so einiges schief gegangen ist.

Lars
Reply to  wolfi
3 Jahre zuvor

Du sagst es schon: Geschmackssache. Ich persönlich finde den Innenraum wunderschön. Auf mich wirkt das Design einfach frisch, modern, aufgeräumt und luftig, gerade dadurch dass es keine Hutze mehr über den Displays gibt.
Das einzige was mir tatsächlich auch nicht gefällt ist das schwarze Hochglanzplastik in der Mittelkonsole bzw. um die Lüftungsdüsen, da sollte es noch andere Optionen geben, hoffe das kommt noch in Zukunft.

Thorsten
Reply to  wolfi
3 Jahre zuvor

@wolfi:

Bist Du schon einmal „live“ im neuen Cockpit der A-Klasse dringesessen?

Als ich damals die ersten Bilder vom A-Klasse Interieur sah, habe ich genauso gedacht wie Du – ich fand es einfach nur grauenhaft. Dann war die Vorstellung des Wagens beim Händler und was soll ich sagen: Ich war hellauf begeistert. Hat mir sofort extrem gut gefallen.

Es kommt auf Bildern einfach nicht mal annähernd so toll (für meinen Geschmack zumindest) rüber, wie in Natura. Also falls noch nicht in echt gesehen… Unbedingt mal anschauen.

wolfi
Reply to  Thorsten
3 Jahre zuvor

@Thorsten:
Ja, habe es schon „live“ gesehen. In schwarz. Hat mir schon nicht gefallen, aber diese wilde Farbkombination bei den beigen Polsterungen hat den Vogel abgeschossen.
Muss gestehen, dass mir momentan fast kein Mercedes-Innenraum gefällt.
Die Lüftungsdüsen schreien mich förmlich an und das Displaybrett ist, für mich, ein Symbol dafür, dass man keine Lust hatte, das irgendwie harmonisch in das Armaturenbrett zu integrieren. Das Brett genommen und auf das Armaturenbrett gesetzt und fertig. Einfallslos.
Aber, so wenig wie mir das Mercedes-Innenraumdesign zusagt, umso mehr begeistert mich das Exterieur. Komisch, nicht!

Tim
Reply to  wolfi
3 Jahre zuvor

@wolfi @Lars
Ich bin schon „live“ drin gesessen (und habe auch einen bestellt, in m. Dynamica innen) und finde das Design live okay. Es gibt ein paar Sachen, die mir gut gefallen und diverse die ich einfach nicht gut finde. Ich kann Lars nur beipflichten, der Klavierlack um die Lüftungsdüsen wie auch an der Mittelkonsole ist imho ein totaler Griff ins Klo. In der schwarzen Variante optisch in sauberem Zustand aushaltbar, aber in der auf dem Bild gezeigten beigen Variante (mit dem einzeln so schönen Zierteil in Holz; passt leider optisch nicht zu meiner Konfiguration..) schießt es schon den Vogel ab. Da passt ja null und nichts zusammen.Und auch die „Integration“ ins Armaturenbrett finde ich eher so lala. Wenn man aber von der Optik weg geht hin zur Anwendung sieht’s erst wirklich düster aus, und da kann man sich eigentlich auch nicht über Geschmack streiten. Ein einziges Staub und Fingerabdruck-Magnet der Klavierlack. Außerdem hatte ich schon beim Bedienen des Touchbildschirms des Vorführers Angst den Klavierlack mit der Uhr zu verkratzen, selbiges gilt für die Mittelkonsole. Ich habe es gerne sauber in meinem Auto, aber den Klavierlack kann man ja leider noch nicht mal wirklich oft reinigen, denn über kurz oder lang sieht man leider auch vom Putzen feine Kratzer („Putztechnik“ ähnlich sorgsam wie bei meiner Brille, bevor hier jemand kommt von wegen falscher Lappen, Technik etc.). Ein Verkäufer bestätigte alles nur mit einer Aussage ala: „Den gleichen Fehler haben sie bei der C-Klasse anfangs gemacht, da haben sie’s jetzt gelernt. Wieso bei einer neuen Baureihe die selben Fehler nochmal gemacht werden versteht er ebenfalls nicht“. Aber: „so leicht kann man Punkte für eine Modellpflege auf der Liste“…

Wenn diese Ansonsten freue ich mich aber sehr auf mein bald neues Auto :p

Andre
Reply to  wolfi
3 Jahre zuvor

Jupp. Alles Geschmackssache. Ich habe mir den A177 wie auf dem Bild vom Innenraum in Stoff Beige, Holz Braun bestellt. Dazu der Schwarte Klavierlack und ein paar glänzende Akzente. Finde ich sehr edel und schön.
Wer mag kann das ja auch alles Schwarz in Schwarz konfigurieren.

Gruß Andre

Ron
3 Jahre zuvor

Die Optik ist (außen) wirklich TOP. Das Heck sieht entgegen der Erwartungen sehr gut aus auf diesen Bildern.

Ich verstehe nicht, wie der zum CLA abgegrenzt werden soll. Der hier sieht aus wie ein Baby-CLS – was den vorherigen CLA ausmachte. Nun muss sich also der neue CLA vom CLS Design abgrenzen – das könnte spannend werden.

Gewindebolzen
3 Jahre zuvor

Jawoll! Endlich gibt es mal wieder ein hübsches Heck an einem Mercedes-Benz!
An die Proportionen des Fahrzeugs muss ich mich gewöhnen. Aktuell hätte es ruhig etwas länger sein dürfen.

Cla Fanboy
3 Jahre zuvor

Es nervt! Ich hatte das letzte mal schon geschrieben der NEUE CLA wird sich Design technisch am AMG GT4 türer orientieren! Damals meinten ein paar Kollegen: NEIN NEIN! Wenn ich diese Bilder sehe frage ich mich an was sich der cla dann Design technisch orientieren soll???? WO SIND DIE EXPERTEN???

P.s. und sollte der Cla keine heckklappe wie der amg gt4 türer kriegen verstehe ich sowieso nicht den Sinn des cla coupes….

Julian
Reply to  Cla Fanboy
3 Jahre zuvor

Schau Dir bitte die Erlkönigfotos an, dann siehst Du, dass das nicht passieren wird:
https://blog.mercedes-benz-passion.com/2018/01/erlkoenig-cla-testtraeger-bei-sindelfingen-unterwegs/

Der AMG GT 4 Türer ist gegen den Panamera positioniert, wie unten steht: der Vergleich CLS und E Limousine ist zur Abgrenzung relevant. Die ist zwar sicher nicht so eingängig wie zwischen Steilheck und Limousine, aber sie existiert. Da muss man stärker über Image und Budget als über Abmessungen und Klassen nachdenken, wenn ich mir das so anschaue. Audi hat ja angeblich ebenfalls vor, die A3 Limousine um ein 4 türiges Coupé zu ergänzen.

harry
Reply to  Julian
3 Jahre zuvor

@Julian Richtig!
Zumal ja der CLA Shooting Brake auch noch kommt.

Thomas
Reply to  Cla Fanboy
3 Jahre zuvor

So, bin da. Welche konkrete Frage soll ich denn als Experte beantworten?

Carlos
3 Jahre zuvor

A-Klasse Limousine und CLA werden sich exakt so verhalten wie E-Klasse Limousine und CLS. Sowohl vom Design her als auch von der Positionierung. Wenn es in der Klasse funktioniert, sollte es auch in der Kompaktklasse funktionieren…

CH-Elch
3 Jahre zuvor

Ganz schick, bin gespannt auf die Hybridversion. Die grosse Schlüsselfrage wird sein, distanziert sich die A-Limo genügend deutlich von der C-Klasse? Sonst wird der eine und andere dann vielleicht sagen, wenn schon Limousine, dann gleich richtig. Ich persönlich wünschte mir immer noch die Langversion, schade dass es die bei uns wirklich nicht geben soll.

Thomas
3 Jahre zuvor

Ich bin überrascht, dass es zum Start keinen A250 gibt? Ist bekannt, ab wann die anderen Motorisierungen bestellt werden können?

Philipp Deppe(@sternfreak)
Admin
Reply to  Thomas
3 Jahre zuvor

@Thomas
Nein noch keine Details. Der Motorenanlauf gestaltet sich ähnlich zu der „normalen“ A-Klasse….dort ging es bekanntlich auch erst mit A180d und A200 los

John
Reply to  Thomas
3 Jahre zuvor

Warum werden immer noch Verbrauchswerte nach NEFZ angegebenen und nciht nach WLPT ?
Ab September sind WLPT Werte verpflichtend und das Fahrzeug wird erst nachher käuflich sein.

Philipp Deppe(@sternfreak)
Admin
Reply to  John
3 Jahre zuvor

@John
Das hat rechtliche Gründe. Aktuell ist es gesetzlich verpflichtend Fahrzeug mit NEFZ Verbrauch anzugeben. Zugleich ist es verboten Fahrzeuge mit doppelten Verbrauchsangaben (NEFZ und WLTP) zu kennzeichnen. Somit bis September offizielle Kennzeichnung nach NEFZ und danach nur WLTP

Ron
Reply to  Philipp Deppe
3 Jahre zuvor

Gibt es Tabellen dazu, wieviel die aktuellen Modelle unter dann unter WLTP Rahmenbedingung verbrauchen?

Anzeige:
Thomas
Reply to  Philipp Deppe
3 Jahre zuvor

Verboten ist es nicht. Man ist der Meinung, dass es nicht zulässig sei. Und kein Hersteller hat Lust, das gerichtlich mit der DUH zu klären.

Werk 68
3 Jahre zuvor

@Wolfi:
Ich finde gerade den Innenraum mehr wie gelungen. Bei meiner E Klasse war der Innenraum einer der Kaufgründe. Da sieht Mann das es jeder anders sieht

Chris
3 Jahre zuvor

Von welchem Coupé sprecht ihr im letzten Abschnitt eigentlich? Ihr meint wahrscheinlich eher den W177 😉

Hr. Vogel
3 Jahre zuvor

Bei den ganzen Experten hier: Noch niemanden aufgefallen, dass „unsere Variante“ keine Powerdomes aufweist?

FInde ich gut so, und lässt mehr Freiraum für richtige AMG-Modelle.

Bin auch auf den CLA gespannt, der muss sich ja noch deutlicher Abgrenzen…

hoelli78
3 Jahre zuvor

Sicher die schönste Limosine im Kompaktsegment momentan. Bin schon auf das Heck des neuen CLA gespannt.

Snoubort
3 Jahre zuvor

@Carlos: Grundsätzlich hast Du ja recht (dass die Differenzierung bei E und CLS auch funktioniert), der entscheidende Unterschied ist aber, dass E-Klasse und CLS völlig anders aussehen (aus zwei unterschiedlichen Design-Generationen stammen), ich aber z.B. schon so Schwierigkeiten habe den CLS von vorne von einer A-Klasse zu unterscheiden.
Deshalb erscheint mir die Differenzierung zwischen A Limo und CLA doch ein wenig arg gering, nach allem was man vom neuen CLA bisher gesehen hat.
Zur A Limo: mir geht es aktuell bei jedem neuen MB so, dass ich vom Heck auf dem ersten Blick schockiert bin, mich dann aber irgendwie dran gewöhne. Let see….

Joachim
3 Jahre zuvor

Männer , nun entspannt Euch doch mal etwas. Man merkt sofort, dass in einem A-Klasse Thema argumentiert wird. Aber MB will ja seinen Kundenkreis verjüngen. Ab den mittleren ( Preis-) Klassen geht es doch entschieden entspannter zu. Obwohl, die ewig Gestrigen geben sich auch schon häufig sehr „vehement“. Bei den Jüngeren ist es wahrscheinlich der Testosteronspiegel , bei den Älteren wahrscheinlich das Bewußtsein der verbleibenden geringen Restlebenszeit.
Mich stört überhaupt nicht, wenn wegen Nichtwissen auch wiederholt die gleichen Fragen gestellt werden. Aber hier neu aufschlagen und genervte ( „es nervt“! ) Forderungen ( WO SIND DIE EXPERTEN ??? ) stellen, geht so garnicht.
Wer die Sommerhitze nicht verträgt, soll seine schlechten Manieren bitte woanders ausleben.

Peter Mollath
3 Jahre zuvor

Nicht wirklich mein Fall. Sieht aus wie eine Mischung aus einem Audi und einem BMW.

LukasCLASB
3 Jahre zuvor

Und bitte lieber Herstzeller, spendiere diesem Auto zwei schöne Farben.
Warum nicht brilliantblau der C-Klasse auch für diesen Schönling? Es wird doch immer Verjüngung angesprochen und gewollt..!?

Gruß

Marc W.
3 Jahre zuvor

Der Wagen sollte 190 h.c. heißen, perfekt in Größe und Stil.

Roland
3 Jahre zuvor

Wann kommt der CLA Shooting Brake?

Philipp Deppe(@sternfreak)
Admin
Reply to  Roland
3 Jahre zuvor

@Roland
Wir schätzen nicht vor Mitte 2019

Andreas Neumann
3 Jahre zuvor

Ich verstehe nicht ganz, warum hier von “ kurzem Überhang“ geschrieben wird ?
Die A Klasse ist zwar stilistisch gut gelungen, aber es ist doch offensichtlich, das sie einen enormen vorderen Überhang hat ! Die alte A – Klasse wurde dafür heftig kritisiert.
Jetzt hat das neue Modell im vorderen Bereich sogar um 1 cm auf 92 cm zugelegt und plötzlich spricht man von kurzem Überhang ? Verstehe ich nicht…