Während Mercedes-Benz erst vor wenigen Wochen das EQS Serienmodell vorgestellt hat, sind nun erste Informationen zum Performance-Modell geleakt. Demnach kommt der EQS auch als EQS 53 4MATIC und erhält  einen (geschlossenen) Black-Panel Frontgrill mit typischen AMG-Querstreben.

Mercedes-AMG EQS 53 4MATIC nur die kleinere AMG-Variante ?

Neben den bekannten EQS Motorisierungen kommt die elektrische Oberklassenlimousine von Mercedes-EQ nicht nur als Maybach-Modell, sondern bekanntlich auch als AMG-Variante. Das Mercedes-AMG Modell bekommt dabei u.a. die AMG Line mit eine eigene Frontmaske, am Heck vermutlich einen kleinen Spoiler auf dem Kofferraumdeckel. Kleine Änderungen sollte es zusätzlich an den Schürzen geben.

Anzeige:

Soweit man bislang bei ersten Erlkönigen erkennen konnte, wird das EQS-Modell aus Affalterbach beim Fahrwerk deutlich tiefergelegt und auch eine Karbon-Keramik-Bremsanlage erhalten (siehe auch untere Bilder).

Während das Leak einheitlich die Bezeichnung eines Performance-Modells des EQS klärt, bleibt weiterhin fraglich, in welcher Leistungsvariante man das Modell ansiedelt – und ob man zum “53 4MATIC” (Baumuster C297155) noch ein weiteres Affalterbacher Modell erwarten kann. Das im Leak als “AMG Entry Performance” bezeichnete Modell lässt aber durchaus auch eine weitere Variante vermuten.

Mehr Rekuperationsleistung für die AMG-Variante  

Gegenüber dem normalen EQS-Modell wird man bei einer AMG-Variante nicht nur die Leistung, sondern auch die Rekuperationsleistung erhöhen. Im Innenraum sind dann die typischen Ausstattungen zu erwarten: AMG Badges, AMG-Lenkrad und Sportsitze sowie vor allen auf Performance orientierte Anzeigen. Von den autonomen Fahrfunktionen wird sich das AMG-Modell hingegen nicht zu den zivileren Modellen unterscheiden: die Funktionen für hochautomatisiertes Fahren (Code 200) erhalten alle Varianten.

Bilder: Motor-Talk.de