In wenigen Tagen können wir uns nicht nur das EQE Modell erstmals genauer anschauen – sondern können die neue Business-Limousine mit E-Antrieb aus dem Hause Mercedes-Benz auch selbst fahren. Auf was sollten wir genauer bei der Stufenheck-Limousine in der kommenden Woche achten?

Erster EQE Fahrtest: was sollten wir uns genau anschauen ?

Erster EQE Fahrtest

Während man das EQS Modell schon seit einigen Wochen ausliefert, ist bei der kleineren EQE Variante bereits die Bestellfreigabe für erste Motorisierungen gestartet. Zeit also, sich die Limousine mit E-Antrieb genauer anzusehen. Doch auf welche Details sollten wir achten, welche Motorisierung dabei möglichst bevorzugen und welche Unterschiede zum EQS interessieren besonders? Hier freuen wir uns ab sofort über entsprechende Hinweise hier über die Kommentarfunktion.  Das EQS Modell werden wir uns danach nochmals genauer ansehen – voraussichtlich im Mai als EQS 450+ auf der Langstrecke.

Anzeige:

EVA2-Fahrzeugarchitektur – EQE prägt die Zukunft der Business-Class

Wie auch das EQS Modell basiert der EQE auf der neu geschaffenen EVA2-Fahrzeugarchitektur und nutzt so geschickt die Vorteile eines vollelektrischen Antriebskonzepts: durch den langen Radstand und den fehlenden Kardantunnel sollen die Passagiere dabei ein besonders großzügiges Raumangebot genießen. Als Zielgruppe für das Auto visiert man besonders technikaffine Personen an, die einen hohen Wert auf digitale Funktionen legen.

Erster EQE Fahrtest: was sollten wir uns genau anschauen ?

Anzeige:

Dynamisches Wettbewerbsumfeld für den EQE

Dabei bewegt sich das EQE Modell in einem höchst dynamischen Wettbewerbsumfeld. Etablierte Marken wie BMW treffen hier auf junge, weniger bekannte Hersteller, die sich mit ihren Konzepten für ein „Purpose BEV“ Marktanteile sichern möchten. Der deutsche Kernwettbewerber BMW i4 teilt sich seine Antriebsplattform mit den Verbrenner-Modellen der 3er und 4er Serie. BMW bietet hier sogar den i4 M50 mit 400 kW / 544 PS an,  der Fokus soll hier auf Fahrdynamik und Langstreckenkomfort liegen.

Erster EQE Fahrtest: was sollten wir uns genau anschauen ?

Mit Blick auf Tesla positioniert sich der EQE zwischen dem Model 3 und der Oberklasse-Limousine Model S. Beide Fahrzeuge sind bereits seit mehreren Jahren weltweit etabliert und bieten moderne Konnektivität, fortschrittliche Fahrassistenzsysteme und sportliche Fahrleistungen. Das Tesla Model S erhielt 2021 ein Facelift mit einem überarbeiteten Interieur. Die Reichweite des neuen Topmodells S Plaid soll nach Schätzungen des Herstellers bis zu 628 km betragen. In China trifft der EQE unter anderem auf den BYD Han, einer Fullsize Limousine mit dem Preisschild eines Tesla Model 3. In den nächsten Jahren werden weitere Hersteller in den Wettbewerb einsteigen, unter anderem Audi mit dem bereits angekündigten A6 e-tron.

Erster EQE Fahrtest: was sollten wir uns genau anschauen ?

Anzeige:

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

59 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
E-Klässler
4 Monate zuvor

Fände die Materialien im Innenraum interessant .. hatte auf der IAA das Gefühl,, dass die verwendeten harten Kunststoffe im Innenraum an den bekannten Problemzonen „Wertiger“ anzufassen waren als im W206 bspw.
Danke euch !

uli
4 Monate zuvor

Kofferraum wäre spannend -gerne auch mal einen Kasten reinstellen…

Thomas Müller
Reply to  Markus Jordan
4 Monate zuvor

Mich würde interessieren, ob man einen Kinderwagen rein bringt. Von daher gerne ausmessen. 😀

SJ_EQ
Reply to  uli
4 Monate zuvor

mich würde auch unbedingt interessieren wie “praktisch” der Kofferraum ist, die Maße sind das eine, aber wie sieht es mit sperrigen Gegenständen aus; bekomme ich beispielsweise einen zusammengeklappten Kinderwagen eingefädelt?

Benzfahrer
Reply to  SJ_EQ
4 Monate zuvor

Wenn ich mir das in diesem Video anschaue, wird es sehr knapp mit einem Kinderwagen.
ALLES, was Du zum Mercedes EQE wissen musst! – YouTube

JM13
Reply to  uli
4 Monate zuvor

Der Klassiker Golftasche ohne umgeklappte Sitze. Wie ist das Verstauen möglich, längs, quer oder nur diagonal? Denn das geringe Kofferraumvolumen in dem Größensegment ist der negativste Punkt am EQE.

Anzeige:
Engelbert
4 Monate zuvor

Fragt mal ob’s den auch mit Mercedes Grill gibt.

Matthias
4 Monate zuvor

Reichweite Reichweite Reichweite…..WLTP ist leider unbrauchbar… Versteh nicht das man Herstellern erlaubt um Reichweite nach WLTP Anzug eben…. Ich denke dies wird eines der entscheidenen punkte sein beim eqe….der Rest ist glaub ich schon gut beleuchtet…..

Thomas
Reply to  Matthias
4 Monate zuvor

WLTP ist ein Standard für Vergleichbarkeit verschiedener Fahrzeuge. Und weicht, wir jeder Standard, von dem nicht standardisierten Fahrstil jedes Einzelnen ab. Mal mehr, mal weniger.
Interessant ist die Frage, ob MB auch bei Elektrofahrzeugen gegenüber anderen Herstellern größere Abweichungen hat. So, wie man das von den Verbrennern kennt. Dort ist es letztlich ein Geldthema, bei Elektrofahrzeugen kann das in der Praxis lästig sein. Siehe EQS im Winter.
Aber dazu braucht es einen ausführlicheren Test des EQE.

Bernhard
Reply to  Matthias
4 Monate zuvor

Sehe ich ganz genauso. Die Lachnunmer war der Reichweitentest des EQS.

MB MA
Reply to  Bernhard
4 Monate zuvor

Was war da genau die Lachnummer? Habe ich nicht mitbekommen.

Snoubort
4 Monate zuvor

Die fühl- und sichtbaren Unterschiede zum EQS im Innenraum (Materialien, Raumgefühl), wenn vorhanden.

Anton
Reply to  Snoubort
4 Monate zuvor

In der aktuellen Auto Motor und Sport Ausgabe wird selbst beim EQS kritisiert, dass die Materialien der Türinnenverkleidungen und derer im Kofferaum nicht zum Oberklasseanspruch passen. Da frage ich mich wie das dann erst beim EQE sein soll…

Anzeige:
Frazz
4 Monate zuvor

Ich fände den Verbrauch bei 130 oder was möglich ist ganz interessant.

Snoubort
Reply to  Markus Jordan
4 Monate zuvor

A3!?

Snoubort
Reply to  Markus Jordan
4 Monate zuvor

Komm mich einsammeln 😉

Pano
Reply to  Markus Jordan
4 Monate zuvor

Messe, Werksniederlassung oder ganz woanders? Wenn es die Zeit hergibt macht nen Abstecher in den Taunus. Ich nenne dir gerne ein paar kurvige Strecken 🙂
Grüße
Pano

Anzeige:
Eric
Reply to  Markus Jordan
4 Monate zuvor

Gerne mal sen Verbrauch bei 150 oder 200 km/h

Thomas
Reply to  Frazz
4 Monate zuvor

Reichweite bei Autobahngeschwindigkeit (~160-180) wäre interessant.

Snoubort
Reply to  Thomas
4 Monate zuvor
Thomas
Reply to  Snoubort
4 Monate zuvor

Wo in dem Link kann ich die 30kWh bei zB 160 oder 180 sehen?
Im Simulator kann man “nur” Stadt/Land/Autobahn einstellen, ohne zu sehen welche Autobahn Geschwindigkeit angenommen wird. Wo kann das einstellen?
30kWh bei 180 wäre Top, nur der Glaube daran fehlt mir (noch).

Snoubort
Reply to  Thomas
4 Monate zuvor
Thomas
Reply to  Snoubort
4 Monate zuvor

Danke!

Dietmar Johnen
4 Monate zuvor

Wann die Wärmepumpe lieferbar ist?
Wie sich der Wiederverkaufswert entwickelt. Der technologische Fortschritt der E-Autos ist sehr schnell. Ja, ist es wie die C-Klasse Hartplastik auf vier Rädern?

Anzeige:
E-Klässler
4 Monate zuvor

@Markus: das ist so Klasse man dem Blog hier, dass man interaktiv dabei sei kann ! Danke !

Gottlieb Daimler
4 Monate zuvor

Ich finde die Ausführungen zum BMW i4 interessant: “BMW plant sogar mehrere Leistungsstufen mit bis zu 390 kW (530 PS) und maximal 590 km Reichweite (WLTP), der Fokus soll auf Fahrdynamik und Langstreckenkomfort liegen.”

Warum “plant”? Die Fahrzeuge sind längst auf dem Markt und der i4 M50 hat sogar 400 kW (544 PS). Der Einstandspreis vom i4 M50 liegt übrigens auf dem Niveau vom EQE 350 – bei nahezu der doppelten Leistung und umfangreicherer Serienausstattung.

David
Reply to  Gottlieb Daimler
4 Monate zuvor

Das mag sein… nur hat Herr Daimler da mal im Fond gesessen?
Find den i4 auch toll aber der ist für max. 2 erwachsene Pesonen gedacht.
Da kommt davon …eine eierlegenden Wollmilchsau Plattform hat Vor und Nachteile.

An das Testteam wieviel weniger Platz ist i.V. zu EQS auf der Rückbank.
& Ist ein EQE RWD Model mit Bruttolistenpreis knapp unter 60000 Euro geplant…??
Es geht um die 0.25% pro Monat… für alle Dienstwagenfahrer und Selbstständigen die sich das Fahrtenbuch sparen wollen.
Da hat BMW mit dem einfachen i4 exakt reingezielt.

JMK
Reply to  Gottlieb Daimler
4 Monate zuvor

…aber viel kleiner im Innenraum und mit den Nachteil, dass er auf einer Verbrennerarchitektur aufsetzt. D.h. Kardantunnel, weniger Möglichkeiten der Dämmung usw.

Alex
Reply to  Gottlieb Daimler
4 Monate zuvor

Der i4 kann aus meiner Sicht / Anforderung
mit dem EQE nicht wirkluch konkurrieren.

Ich wollte neulich einen eqe 350 bestellen und war so frustriert von der nicht Lieferbarkeit (schlecht ausgestattete vorkonfigurierte Autos aus erstem Produktionslos), dass ich einen i4 angesehen und anbieten lassen habe.

Quintessenz:
I4 eine klasse kleiner und „billiger“ im Innenraum.
Zudem weniger Reichweite (10kWh weniger Akku)
Und im Leasing (3 Jahre; 120tkm) genau so teuer wie der EQE. Aber beim EQE gibt’s mehr Platz und Luxus (Luftfahrwerk, Glasfach über ganze Länge).

Zur eigentlichen Frage: wie stark sich eqs und eqe im Fahrkomfort unterscheiden. Ist der eqe auch so leise und federt (mit Luftfahrwerk) so gut wie der eqs?

Thomas
Reply to  Alex
4 Monate zuvor

Naja, der i4 ist zwar eher ein e-3er, aber gegen dem EQE auch nicht weit weg.
Müßte ich mich zwischen den zweien entscheiden würde es bei mir ein i4 werden:
den i4 gibt es in echten Farben (nicht nur ein blau und das alte hyacinth rot)
der i4 hat eine echte Anhängelast (1600kg und nicht nur 750kg)
Und ganz wichtig: beim i4 muß ich nicht Bestandteile für teures Geld kaufen, die ich gar nicht möchte, sondern kann Optionen EINZELN auswählen (kein Paketzwang wie beim EQE).
Ja, ist hinten kleiner, aber so oft fahre ich nicht mehr lange mit 4 Erwachsenen.

Anzeige:
Eric
Reply to  Gottlieb Daimler
4 Monate zuvor

Der könnte 1000 km Reichweite und 1000 PS haben, das Ding ist so extrem schlecht designt, da würde ich mich nie reinsetzen. So eine häßliche Büchse.

Thorsten
4 Monate zuvor

Bitte fragt mal, warum man trotz des Kompromiss -Designs (größter Schwachpunkt) nur einen CW-Wert von 0,22 erreicht hat? Der Taycan der wohl das schönste BEV ist erreicht diesen Werte auch.

Warum liegt der Verbrauch im Gegensatz zum wesentlich stärkeren Taycan GTS so hoch.

Was macht man in Zuffenhausen besser, und das obwohl der Taycan schon mehr als 2 Jahre am Markt ist.

Snoubort
Reply to  Thorsten
4 Monate zuvor

Und ebenso eine „handelsübliche“ S-Klasse

MadM
Reply to  Thorsten
4 Monate zuvor

Ganz klar das Gewicht, der Taycan kommt aber nicht ansatzweise so weit wie angegeben, leider…

Holger & Ruth
4 Monate zuvor

Da ich mir direkt am 15.03 einen EQE 350+ bestellt habe, liegt mein Interesse beim Antriebsstrang. Mich würde interessieren ob sich das Auto sportlich bewegen lässt.
Die Verbrauchswerte bei 120, 130 und 150 Km/h wären auch gut zu wissen.

Pano
4 Monate zuvor

Fragt mal nach ob es den EQE auch im Abo geben wird und wie die Nachfrage der Aboangebote generell ist.
Ausserdem ob MBUX in der jetzigen Version mit dem künftigen MB.OS kompatibel sein soll. Ist evtl ne Frage für die EQ-Parallelveranstaltung von der du gesprochen hast; oder für das Strategieupdate im Mai.
Danke und Grüße
Pano

Anzeige:
Pano
Reply to  Markus Jordan
4 Monate zuvor

Uiuiui, das volle EQ-Programm. Bin sehr auf eure Eindrücke, Infos und Bilder gespannt.
Viel Spaß in Bembeltown und Grüße
Pano

Pano
Reply to  Markus Jordan
4 Monate zuvor

Denn mal ran an die Tastatur 🙂
Grüße
Pano

Snoubort
Reply to  Markus Jordan
4 Monate zuvor

Und?

Bastler W40
4 Monate zuvor

Tolles Auto !!!
Aber bitte einmal in der einer Standardgarage (5mx2,30m // Stadtgarage) einparken
oder sind neuerdings Garagen dynamisch ?

Andreas
4 Monate zuvor

Mich würde interessieren, wann der Paketzwang aufgehoben wird. Meine must-have Wünsche (Schiebedach und Digitallight mit Projektion) haben mir eine Zwangsausstattung von +17T€ gebracht, wovon ich die min. Hälfte nicht brauche. Bin dann auf >90T€ für ein Auto ohne Hyperscreen und ohne vernünftigen Kofferraum gekommen. Für mich ist das off-Limit und damit die erste Mercedes-Pause nach 15 Jahren…

Anzeige:
JM13
4 Monate zuvor

Wie funktioniert die Navibedienung in unbekannten Gebieten inkl. der Ladepunkte? Gibt es eine Routenvorschau? Kann die Routenvorschau angepasst werden? Wie kann ich alternative Ladepunkte entlang der Route sehen? Wie kann ich einen anderen Ladepunkt auswählen, weil ich irgendwo einen Favoriten habe? Wie kann ich sehen, wie viele Ladepunkte zur Verfügung stehen, um abschätzen zu können wie hoch das Risiko ist, dass alle belegt sind, wenn ich ankomme? Gibt es Bestrebungen, dass ein Mercedes einen Ladepunkt im Netzwerk vormerkt, damit nicht zig Mercedes zu ein und demselben Ladepunkt gleichzeitig geschickt werden und dann das Hauen und Stechen um den Ladepunkt beginnt? Ist so etwas in Überlegung als Netzwerk über verschiedene Autohersteller? Wie kann ich nur die Ladepunkte anzeigen lassen, die auch die maximale Ladegeschwindigkeit des Wagens erfüllen können und das bezogen auf sowohl AC als auch DC Laden?
Die Einfachheit der Navi-Bedienung und Variabilität bzw. Anpassbarkeit ist einer der ausschlaggebendsten Punkte für den Kunden.
Welche der anpassbaren Funktionen sind per Sprachbedienung nutzbar?
Wie kann es sein, dass carmaniac nach einem Update im EQS die Sprachbedienung kaum noch nutzen kann? Dann wird es im EQE auch passieren können. Ein Update der Sprachbedienung sollte nur ausgerollt werden, wenn es zu einer Verbesserung führt, alles andere darf nicht passieren.
Wie viele Minuten dauert es, bis ein Ladepunkt im Navi als belegt angezeigt wird? In welchem zeitlichen Abstand werden die Daten zu den belegten Ladepunkten im Navi ausgetauscht? Live, also zu jeder Sekunde? Oder nur alle 15 Minuten?
Wie informiert das Navi den Fahrer, wenn während der Routenführung ein Ladepark komplett belegt sein wird und ein alternativer Ladepunkt ausgewählt werden muss? Wie bekommt der Fahrer das mit?
Wie lange dauert es nach dem Fahrzeugstart, dass die Live-Daten der Ladespunkte zur Verfügung stehen? Oder werden die Daten nur bei einer Routenerstellung abgefragt?
Wie kann ich, wenn ich mir Ladepunkte als Suchergebnis anzeigen lasse, die Ergebnisse filtern nach Ladegeschwindigkeit und Anbieter? Ich habe nämlich verschiedene Ladekarten bzw. Ladeverträge.

Torben
Reply to  JM13
4 Monate zuvor

Guck dir doch EQS Videos an, da werden alle deine Fragen beantwortet, denn genauso läuft es bei EQE auch ab.
Was das Abschmieren der Sprachbedienung angeht: ärgerlich, aber das ist Technik und die kann mal versagen und wird von MB gefixt.

JM13
Reply to  Torben
4 Monate zuvor

Der Bloch von auto motor sport erklärt das beim EQS ganz gut, aber zu den meisten Fragen sagt er nichts. Meine Fragen ergeben sich aus meinen EQC Erfahrungen und einigen gesehenen EQS Videos.

Pano
4 Monate zuvor

Fragt mal nach, ob es den EQE im Abo geben wird und wie das Aboangebot generell angenommen wird.
Außerdem evtl mal fragen, ob MBUX in seiner jetzigen Version mit dem künftigen MB.OS kompatibel sein wird. Ist evtl eher eine Frage für das von dir angesprochene parallele EQ-Event oder das Strategieupdate im Mai. Aber vielleicht ergibt sich am Rande der Fahrveranstaltung die Möglichkeit ein paar Infos einzuholen.
Danke und Grüße
Pano

Wämser
4 Monate zuvor

Hallo,

wie ist die Bremse allgemein. Wie lässt sie sich dosieren. Gibt es evtl. Fading?

Gruß,
Wämser

HaNe
4 Monate zuvor

Das Fahrzeug aus der Perspektive der 2. Sitzreihe. Wertigkeit der Sitzlehne der vorderen Sitze.

HaNe
4 Monate zuvor

Wertigkeit im Vergleich zum W213. Oberflächen. Komfortmerkmale wie Haltegriff am Dachhimmel…, Unterschiede in der Wertigkeit zu V297.

Anzeige:
HaNe
4 Monate zuvor

Verbrauchstest bei Autobahngeschwindigkeiten über 150 km/h.

Johannes B
4 Monate zuvor

Solange der EQE nicht frei konfigurierbar ist und es nur die vorfabrizierten Modelle gibt vollkommen uninteressant.

Peter
3 Monate zuvor

Wann kommen die 1000 PS?