Mit der Weltpremiere des smart #1 BRABUS Modells in China hat man auch die ersten offiziellen technischen Daten des Modells veröffentlich. Demnach hat das Modell beachtliche 428 PS und 543 Nm Drehmoment Systemleistung.

smart #1 BRABUS

Das smart #1 BRABUS Modell verfügt über zwei PSM Maschinen je Achse und verfügt so über eine Systemleistung von 428 PS / 543 Nm. Mit der Kraft der zwei E-Motoren sprintet das smart #1 BRABUS Modell innerhalb von 3.9 Sekunden auf die 100 km/h Marke.

4 Fahrmodi

Für die Fahrt verfügt das Performance-Modells des smart #1 über vier Fahrmodi: Eco-Modus mit reinen Hinterradantrieb und maximaler Reichweite, Komfort-Modus mit Bedarfszuschaltung des Vorderachs-Motors sowie der Sport-Modus mit permanenten Allradantrieb (aber noch ohne maximale Leistung) sowie der eigentliche “BRABUS” Modus mit maximaler Leistung von 428 PS für beide PSM-E-Motoren. Dabei kommt das Modell mit zwei Soundkulissen: einmal mit einen klassischen Sound mit gesampelten V6 Benzinsound sowie einen original smart Sound mit gesampelten Sound der bisherigen smart BRABUS Benzinantriebe.

Anzeige:

Drei Lackierungen

Das smart #1 BRABUS Modell ist in drei Lackierungen erhältlich: silent black, laser red sowie matt grau und bietet dazu eine Kontrastfarbe mit 19 ” Radsätzen. In China wird das Modell für grobe 40.000 Euro vor Förderung und weiteren Ausstattungsoptionen angeboten.

Anzeige:

Bilder: smart

26 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Jürgen
1 Monat zuvor

Schneller als ein 911 Carrera (4,2 Sek 0-100). Das zeigt dass es deutlich einfacher geworden ist schnelle Fahrzeuge zu bauen. Mit 2 Motoren ist man beim EV relativ schnell bei 350-400PS. Wenn das Auto dann klein und leicht ist, geht er ab wie Schmitz Katze.

Hans W.
Reply to  Jürgen
1 Monat zuvor

… und dann kommt die erste Kurve und du merkst wohin die Reise geht. Schwer bleibt schwer, ob elektrisch betrieben oder nicht (1820 vs 1580kg).

Snoubort
Reply to  Hans W.
1 Monat zuvor

Naja, die 1.820 sind aber im Vergleich ein respektabler Wert, auch ein M2 liegt da nicht weit drunter.

Niko
Reply to  Snoubort
29 Tage zuvor

Ein M2 liegt nicht weit drunter? Der M2 wiegt ziemlich genauso viel wie der 992 911er.
Kurzer Check – der M2 Competition ist bei 1650kg Herstellerangabe, der “normale” bei 1595 kg (von der AMS wurden beide vollgetankt sogar mit 20-30 kg unter Herstellerangabe gemessen). Das ergibt im Vergleich zum Brabus Smart beim Competition 170-200 kg weniger, beim “normalen” sogar 225-255 kg weniger Gewicht.
Der Brabus Smart ist leichter, als vergleichbare Fahrzeuge, aber fahrdynamisch sind der M2 / Comp. und vor allem der 911er eine ganz andere Welt

Helge
Reply to  Hans W.
1 Monat zuvor

Ja, da muß eben dann das ESP schon früh regeln. Und klar ist auch. So ein Gefährt ist nichts für Fahranfänger. Da sollte man schon fahren können.

Jonas
1 Monat zuvor

Geil, einfach zum halben Preis den A45S hops genommen.

Diddelmaus
1 Monat zuvor

Chinaböller, einmal Vollgas und wech sind die Kohlebürsten

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Diddelmaus
Anzeige:
MercedesFan
Reply to  Diddelmaus
1 Monat zuvor

Im Artikel steht doch PSM (Permanentmagnet Synchronmotor) also nichts Kohlebürsten. Der Smart EQ (in Hambach gebaut) hat dagegen Kohlebürsten.

Diddelmaus
1 Monat zuvor

Dabei kommt das Modell mit zwei Soundkulissen auch in Chinesisch.

Pano
Reply to  Diddelmaus
1 Monat zuvor

Und ich habe irgendwo gelesen, daß der Neue sogar Hessisch babbelt…
Grüße
Pano

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Pano
Pano
1 Monat zuvor

4 Fahrmodi und 2 Sounds klingt zusammen mit den Leistungsdaten sehr nice. Die zivile Version mit 270 PS sollte aber völlig ausreichen.
Grüße
Pano

Blackbird
1 Monat zuvor

Endlich mal ein würdiges Elektroauto. Preiswert, und dennoch ordentlich Leistung und Reichweite. Und dazu noch eine gute Serienausstattung. Sowas bekommt man bei den deutschen Premiumherstellern leider nicht.
Und die GTI und I30N Fahrer im Regen stehen lassen zu können, ist auch noch ein Pluspunkt

JM13
1 Monat zuvor

Ab wann voraussichtlich bestellbar?

Pano
1 Monat zuvor

Während der offiziellen Präsentation gab es auch ein Schaubild mit der Ankündigung zweier weiterer Modelle für die kommenden beiden Jahre. Neben der Coupeversion des #1 womöglich ein Nachfolger des Fortwo? Käme aber erst 2024.
Grüße
Pano

Anzeige:
Linus Erbsmüller
Reply to  Pano
1 Monat zuvor

Nachfolger des ForTwo ist gestrichen… Dafür kommt wie oben erwähnt als #2 die Coupé Version des #1…

Pano
Reply to  Linus Erbsmüller
1 Monat zuvor

Und was wäre das für 2024 angekündigte Modell? Eine neuer Forfour?
Grüße
Pano

P. Armbruster
Reply to  Linus Erbsmüller
30 Tage zuvor

Das ist ehrlich gesagt extrem schade. Der fortwo ist (!) eine Ikone. Er mag von vielen belächelt werden, aber wer allein oder zu zweit ist und schlicht nicht mehr braucht, hat viele Vorteile durch den Kleinen, sei es in engem Stadtverkehr, bei Parklücken, aber auch günstigere Zulassung/Versicherung.
Ich fahr aktuell einen 15-jährigen fortwo – und es wäre schon schön, irgendwann auf einen vollelektrischen fortwo mit ca. 40 kWh Akku und CCS umsteigen zu können.

Stefan Camaro
1 Monat zuvor

Eco-Modus mit reinen Hinterradantrieb. Also auch der Driftmodus? 😉
Aber vermutlich lässt sich im Eco Modus das ESP nicht ausschalten…

E-Klässler
1 Monat zuvor

Der Chinese geht hier ganz schön in den Lead und zeigt Sindelfingen wo die K….. hängen

Helge
1 Monat zuvor

Da kann man nur sagen: Geiles Teil. Vorallem die Gesichter der Fahrer von hubraumstarken Autos wie Porsche, Mercedes, BMW würde ich dann gerne sehen, wenn die stehengelassen werden und nur noch die Rücklichter sehen. Der Preis ist aber natürlich auch heftig, aber andererseits bekommt von für 40000 Euro dann schon eine “Rennsemmel”.

Stefan Camaro
Reply to  Helge
1 Monat zuvor

Ja diese Gesichter gibt es bestimmt, wobei es vermutlich beim Durchzug auf der Autobahn etwas anders aussehen kann. Und gerade das ist ja der Ort wo man sich am ehesten messen kann. In der Stadt ist sowas nicht gut zu heißen wo der smart alle abzieht.

Anzeige:
Mike
30 Tage zuvor

Wer soll den Chinesen Mist von Geely kaufen nur weil Mercedes drauf steht? Es ist genauso beliebig wie das von BYD, NIO, Polestar, MG oder Airways. Das Smart Tridon Konzept welches ich in Drei Modellen habe schätzen gelernt habe, angefangen beim 430, 451 und 453 findet sich nicht wieder. Damit ist die Marke genauso Tod wie der Rest von Daimler in Kürze. Als Smartkunde bist sowieso Kunde 2ter Klasse bei Daimler… so gesehen im Palazzo Prozzo Daimler-Benz Augsburg. ARROGANZ in Potenz.

Snoubort
Reply to  Mike
30 Tage zuvor

Wo steht denn da Mercedes drauf?

Micha S.
Reply to  Snoubort
29 Tage zuvor

Den Stern auf der B-Säule könnte man schon als “Mercedes” interpretieren, oder?

Tony
Reply to  Micha S.
29 Tage zuvor

Und dazu steht da noch designed by Mercedes, wenn ich mich nicht irre.

Max Muster
30 Tage zuvor

Bin mal gespannt wie sich die Variante von Brabus in Deutschland verkaufen wird.

Bin ich der Einzige, der bei Kompakt-SUV immer an „Seniorenfahrzeuge“ denken muss ?

Für mich sind das irgendwie die Nachfolger von Opel Meriva, A-Klasse (alt) usw.

Aber beim jetzigen SUV-Hype wird es sich wohl blendend verkaufen.