Bereits seit gestern ist das Änderungsjahr für die Kompaktmodelle CLA Coupé & Shooting Brake (C/X 118), sowie GLA und GLB (H/X 247) bestellbar. Die Auslieferungen starten für den CLA & GLA bereits Anfang Dezember, für den GLB Anfang Februar 23.

Nur leichte Änderungen der Grundpreise – Entfall des CLA 220 d 4MATIC

Zum Änderungsjahr 22/2 passt Mercedes-Benz für die Kompaktmodelle leicht die Preise nach oben an. Komplett entfallen ist das CLA 220 d 4MATIC Modell in beiden Karosserievarianten, was künftig nicht mehr angeboten wird.

Komfortsitze mit Sitzkomfort-Paket nun Serienausstattung

Neu in die Serienausstattung aufgenommen sind die Komfortsitze mit Sitzkomfort-Paket (Code 7U2), wobei die mechanischen Vordersitze (7U1) entfallen. Neu ist für den CLA auch der Stoff ARTICO als Teil der Serienausstattung (Code 311A).

Komplett gestrichen wird die Multifunktions-Telefonie (Code 899), sowie das Multikontursitz-Paket (für AMG-Varianten mit Code 555 bleibt es hingegen erhalten). Ebenso gestrichen wird die Sitzklimatisierung für Fahrer + Beifahrer (i.V.m. Code 555 beim AMG-Modell weiterhin verfügbar), sowie der klappbare Beifahrersitz (Code 842). Gestrichen wird auch die automatische Abblendfunktion beim Außenspiegel der Fahrerseite beim GLA und GLB (CLA hatte den Entfall bereits vorab zum Modelljahr 803).

Anzeige:
Anzeige:

Änderungen bei Polsterungen

Ebenso entfallen nun zahlreiche Polsterungen dev. Varianten (vgl.Preisliste), während man die Varianten ARTICO Stoff sagegrey sowie ARTICO Stoff Bertrix schwarz beim CLA, GLA und GLB neu einführt. Die Polsterung ARTICO sagegrey schwarz ist für den CLA und GLA & GLB ebenso neu verfügbar.

Preislich angepasst wird die Line Progressive für den GLA und GLB, dessen Einzelpreis sind leicht reduziert. Dafür liegt der neue Preis für die MANUFAKTUR Lackierung in mountaingrau magno nun bei 2.618 Euro.

Nicht mehr bestellbar ist das Sondermodell EDITION 2022 sowie das Edition 55 Modell für den CLA.

Anzeige:

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

 

18 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Benzfahrer
1 Monat zuvor

CLA, GLA, GLB:

Komplett gestrichen wird die Multifunktions-Telefonie (Code 899), sowie das Multikontursitz-Paket (für AMG-Varianten mit Code 555 bleibt es hingegen erhalten). Ebenso gestrichen wird die Sitzklimatisierung für Fahrer + Beifahrer (i.V.m. Code 555 beim AMG-Modell weiterhin verfügbar), sowie der klappbare Beifahrersitz (Code 842). Gestrichen wird auch die automatische Abblendfunktion beim Außenspiegel der Fahrerseite beim GLA und GLB (CLA hatte den Entfall bereits vorab zum Modelljahr 803).

Kopiert aus meinem Kommentar zum EQA/EQB:

GLA/GLB:
Komplett entfällt dafür die Sitzklimatisierung für Fahrer + Beifahrer (Code 401) sowie das Multikontursitz-Paket (Code 409).
und auch die automatische Abblendfunktion beim Außenspiegel auf der Fahrerseite

GLC:
Zwangskopplung von Airmatik, HAL, HUD und Multikontursitze mit schwarzem Leder und AMG-Line
Die Liste der für mich bestellbaren Fahrzeuge von Mercedes wird immer kürzer.“

Noch drei Modelle weniger.

Hannes
1 Monat zuvor

Komplett gestrichen… Ebenso gestrichen… Gestrichen wird auch … Ebenso entfallen nun …

Sieht nicht so aus, als würde sich die in einem anderen Thread dieser Tage geäußerte Hoffnung erfüllen, dass die Zeit der Entfeinerungen vorbei sein könnte. Zumindest in der Kompaktklasse – vielleicht verlangsamt sich dieser Trend ja wenigstens ab der C-Klasse aufwärts…

Ralf
Reply to  Hannes
1 Monat zuvor

Jepp, die Kompaktklasse wird offensichtlich (leider) zusammengedampft. So trauert da wenigstens niemand nach…
Meine Hoffnung ist ein schönen CLA-Nachfolger. Den relativ günstigen Einstieg in langlebige Produkte (siehe die Dauertest-A-Klasse in der AutoBild) kann man in Zukunft wohl vergessen. Das wird durch chinesische Wegwerfprodukte obsolet.

Waldemar Muth
Reply to  Ralf
1 Monat zuvor

In Zukunft geht es bei 45.000 € los… da muss jetzt schon die Vorarbeit mit Entfeinerung und Streichung der Kassenvarianten geleistet werden.

Dr.med. Alexander
Reply to  Ralf
1 Monat zuvor

Lt. WELT gibt es sehr wohl einen Nachfolger von der A-Klasse ab 2024 und sogar mit Verbrenner. Wäre auch sehr schade, wenn es dieses sehr hochqualitative Fahrzeug nicht mehr geben würde. Bei den Neuwagenpreisen jedoch gibt es wohl kein Halten mehr. Lt. ADAC beträgt der durchschnittliche Neuwagenpreis mittlerweile 53.525 Euro.

Richard Gliess
Reply to  Dr.med. Alexander
1 Monat zuvor

Die Info der WELT ist falsch. A- und B-Klasse sind ab 2024/25 Geschichte, da die oft mit zu wenig Sonderausstattungen gekauft werden und dementsprechend dem Business Case ein Klotz am Bein sind. Und da man gerne alte Zöpfe abschneidet auf dem Weg in die Elektromobilität, werden A- und B-Klasse abgeschafft. Wer einen günstigen MB will, hat die T-Klasse, ansonsten eben einen schicken CLA oder GLA/GLB/EQA/EQB/EQT…

Phil
Reply to  Hannes
1 Monat zuvor

Eigentlich hätte man vor nicht allzu langer Zeit spekulieren dürfen, dass die Konsumenten vielleicht downgraden, d.h. aus Gründen der Schonung der Ressourcen etwas kleinere Fahrzeuge anschaffen, die aber genauso komfortabel ausgestattet sind wie die größeren oder gar noch besser, d.h. der Nerz(-ersatz) nach innen getragen wird. Es ist anders gekommen. Immer größere Fahrzeuge, die vielleicht Alexa-fähig sind, dafür aber immer schlechter ausgestattete Plastik-Wüsten.

Anzeige:
barolorot
Reply to  Hannes
1 Monat zuvor

Das Beste oder Nichts! Und wenn einige Ausstattungen nicht das Beste darstellen, dann gibt es eben nichts – so einfach ist das. Schließlich lässt der Claim offen, auf wen „das Beste“ zielt: Auf den Kunden oder den Konzern.

Helge
1 Monat zuvor

Also das der klappbare Beifahrersitz (Code 842) gestrichen wird, finde ich keine gute Idee.. Gerade wenn man lange Gegenstände einladen möchte, ist so seine Durchlademöglichkeit bis vorne sehr hilfreich. Im W246 (B-Klasse) habe ich dies zu schätzen gelernt, und kann bis heute nicht verstehen, warum es dieses Feature (bei der B-Klasse – W247) nur in der Progressive Line gibt und nicht mit der AMG-Line.

Und beim CLA SB oder GLA oder GLB sollte es auch nicht anders sein. Dieses Feature sollte es unabhängig von der Line immer als SA geben, weil es total praktisch ist.

Chris
1 Monat zuvor

Das ist schon das letzte… „Gestrichen wird auch die automatische Abblendfunktion beim Außenspiegel“ – neben den ganzen anderen Streichorgien natürlich.

Irgendwann wird sich das rächen als „Luxus-Hersteller“ ein „Fußabtretermodell“ anzubieten. Gefühlt hat jeder neuer Vorstandsvorsitzender die Berufung Entscheidungen des Vorgängers zu revidieren. Mal sehen welche das künftig sein werden…

Orkun
1 Monat zuvor

Ich habe am 26.09.2022 mit dem Sondermodell Edition 22 bestellt. Wird das jetzt storniert? Weiß das jemand?

Helge
Reply to  Orkun
1 Monat zuvor

Das hängt auch etwas mit der Produktonsauslastung zusammen. Mir sagte man damals bei der Edition 2022: Wenn die Produktionslinie mit Sondermodellbestellungen aufgrund vieler Bestellungen auch vorher schon voll ist, wird ein Sondernodell kürzer produziert, als zunächst avisiert.

Stefan
1 Monat zuvor

Was passiert denn mit Bestellungen, die davor getätigt wurden? Werden diese geändert oder so wie bestellt produziert?

Anzeige:
Stefan
Reply to  Markus Jordan
1 Monat zuvor

Finde grade den Link zur Preisliste nicht zwecks Polsterungen. Ich hoffe die Ledernachbildung Artico schwarz entfällt nicht?

Thomas
1 Monat zuvor

Kann denn niemand herausfinden, was das mit dem abblendbaren Außenspiegel soll? Die anderen Ausstattungen wirken so, als ob kaum bestellte Umfänge entfallen. Sicherlich ärgerlich für die wenigen Betroffenen, aber irgendwie noch halbwegs nachvollziehbar. Der Spiegel war doch serienmäßig abblendbar, korrekt? Das kann nur technische Gründe haben (eventuell in Verbindung mit neuen Vorwchriften?). Falls hier wirklich Geld eine Rolle gespielt hat, dann ist das nur traurig.