IAA 2023: Mercedes-Benz zeigt neue CLA Studie in München

Neben der Messepremiere des Modellpflege des EQA, EQB sowie EQV zeigt Merceds-Benz auf der IAA 2023 ein neues Konzeptfahrzeug, welches das Einstiegssegment der Marke neu definieren soll – die Studie zum kommenden CLA. Aber auch die E-Klasse als All-Terrain feiert auf der IAA Weltpremiere.

Konzeptfahrzeug zeigt CLA Studie

Das Highlight auf der diesjährigen IAA MOBILITY von Mercedes-Benz ist ein Konzeptfahrzeug, das die Vision für das künftige Mercedes-Benz Einstiegssegment zeigt. Es ist im Mercedes-Benz Pavillon auf dem Apothekenhof der Münchner Residenz zu sehen. Der Apothekenhof ist der Veranstaltungsort für den „Open Space“ der Marke. Das Konzept bietet Automobilenthusiastinnen und -enthusiasten, Einwohnerinnen und Einwohnern sowie Besucherinnen und Besuchern der Stadt München vom 5. bis 10. September eine Plattform zum Austausch über die Zukunft der Mobilität.

Hinweis vorab

Wir von MBpassion.de werden uns dieses Jahr erstmals NICHT großartig um die Marke Mercedes-Benz kümmern und werden uns verstärkt um den Markenauftritt von smart mit dessen smart #3 sowie dem Sondermodell des smart #1 kümmern. Bilder von den Weltpremieren von Mercedes-Benz gibt es jedoch hier trotz dessen, auch wenn uns der Hersteller diesmal leider nicht bei der Vorabendveranstaltung zur Präsentation der Fahrzeuge berücksichtigen möchte.

Bild: Mercedes-Benz Group AG

81 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Stefan Camaro
10 Monate zuvor

Bei der letzten IAA musste Mercedes seine Fahrzeuge am Odeonsplatz verhüllen, weil das assoziale Klima Gesocks aus Berlin usw. angereist ist und dort Terror gemacht hat. Ein Schande für Deutschland, wenn unsere Vorzeigeindustrie sich im eigenen Land verstecken muss und die eigenen Prdoukte verhüllen muss.
Mir graust es schon vor der IAA, wenn der Raum München wieder das Sammelbecken der linksgrünen arbeitsfeindlichen Gesellschaft wird. Abseilen von der Autobahn, Dinge mit Farbe beschmieren, Festkleben usw.
Ich werde jedenfalls in dieser Woche mein Auto nirgends in München öffentlich abstellen. Da muss man ja Angst haben.
Mal sehen was denen noch so alles einfällt. Zumal es heute ja noch viel schlimmer ist mit den kriminellen Taten als bei der letzten IAA vor 2 Jahren.
Ich hoffe unsere Bayerische Polizei greift rigeros durch und sorgt für Ordnung.
Schade eigentlich. Die IAA wäre sonst bestimmt wieder eine tolle Veranstaltung.
Auf die CLA Studie bin ich gespannt.

Zuletzt editiert am 10 Monate zuvor von Stefan Camaro
Marc W.
Reply to  Stefan Camaro
10 Monate zuvor

Man fragt sich tatsächlich, weshalb die alternative Rechte -vorgeblich patriotisch- nicht das Gesochs -sichtlich destruktiv- aufmischt.
Wohl dem, der auch Standbeine außerhalb dieses sterbenden Staates hat.

Dr.med. Alexander
Reply to  Stefan Camaro
10 Monate zuvor

Wie die Abendzeitung München heute berichtet ist der Ort noch nicht bekannt wo die IAA-Gegner heuer ihr „Klimacamp“ aufstellen. Der Protest soll „greif-und erfahrbar“ werden. Vor Ort sind Bündnisse wie „Sand im Getriebe“, “ No future for IAA“, „Smash IAA“ usw. Allen gemeinsam ist die Parole „wir werden die IAA zum Desaster machen.

Paul
Reply to  Stefan Camaro
10 Monate zuvor

ich erwarte einfach mal mehr Kompetenz bei der Münchener Polizei

Dr.med. Alexander
Reply to  Paul
10 Monate zuvor

Die Münchner Polizei hat doch im Drogenskandal hohe Kompetenz bewiesen

Dieter Maurer
Reply to  Stefan Camaro
10 Monate zuvor

Naja, die Medien, die Behörden und die Polizei arbeiten eng mit den Klimaextremisten zusammen. Vermutlich haben die mittlerweile auch Positionen in den Konzernen besetzt, sonst wäre das alles nicht möglich – siehe z.B. die Anschläge auf die Bahnelektrik oder Flughäfen – ohne Insiderwissen kaum vorstellbar.

PupNacke
Reply to  Dieter Maurer
10 Monate zuvor

Die werden ja auch von Millionären und Milliarderen gesponsert, die ihre eigenen Ziele verfolgen und die gehirngewaschenen Idioten nur zum Zweck nutzen

Dr.med. Alexander
Reply to  Dieter Maurer
10 Monate zuvor

Klimaextremisten? Der Chef unseres Verfassungsschutz Herr Haldenwang spricht explizit von „Aktivisten“.

Ralf
Reply to  Dr.med. Alexander
10 Monate zuvor

Noch…

Hightechsilber
10 Monate zuvor

Hatte nicht das erste Maybach Concept Car (auch) so einen ähnlichen leuchtenden / reflektierenden seitlichen (Lack-)Streifen?

So sah die Mercedes-Benz „Maybach“ Design-Studie aus (mbpassion.de)

Toni
10 Monate zuvor

Mercedes-Studien sehen immer klasse aus, siehe den Maybach Vision 6. Fehlt nur noch, dass sich derselbe Charme auch in den Serienautos wiederfindet

Dr.med. Alexander
Reply to  Toni
10 Monate zuvor

Da darf ich Ihnen widersprechen. Denken Sie mal zurück an die SLK-Konzept-Studie welche Bruno Sacco und Peter Pfeiffer 1994 in Turin präsentierten. Der SLK kam dann zwei Jahre später ziemlich
genau so im Serie und war die Attraktion auf dem Pariser Autosalon.

harry
Reply to  Dr.med. Alexander
10 Monate zuvor

Das war beim ersten CLS auch noch so. Betrachtet man aber die Vision EQS und vergleicht die Serienversion des EQS kann man die Kritik schon sehr gut nachvollziehen.

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
10 Monate zuvor

Naja…

Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
10 Monate zuvor

Was heißt naja? Schauen Sie sich die Studie und die Serienversion an!

Gordon
Reply to  Dr.med. Alexander
10 Monate zuvor

Echt mal!!!

Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
10 Monate zuvor

Also doch sehr ähnlich

Swissbob
Reply to  Dr.med. Alexander
10 Monate zuvor

Erste Generation CLS, B und R Klasse kamen auch fast unverändert auf den Markt.

@Markus Jordan
Meinst Du es wirkt, wenn hier im Blog mitlesende Flottenkunden sich bei der Presse Abteilung beschweren.
Meines Erachtens solltet Ihr zu allen Mercedes Benz Veranstaltungen eingeladen werden.( auch Übersee).

Engelbert
Reply to  Swissbob
10 Monate zuvor

Weil das keine echten Studien waren sondern Serienmodelle die als Studien getarnt waren 😉

Snoubort
Reply to  Swissbob
10 Monate zuvor

Das waren die Zeiten in den G.W. Show Cars noch nicht dafür genutzt hat, zeigen zu wollen was rausgekommen wäre, wenn es nach ihm gegangen wäre (EQS z.B.).

Swissbob
Reply to  Markus Jordan
10 Monate zuvor

Lass es uns wissen, wie wir dazu beitragen können, den Blog noch besser zu machen.

Ich würde zu gern einen Test von Dir zum C63SE lesen, vielleicht kannst Du einen Vorführwagen organisieren.

Du informierst uns bereits seit mehreren Jahren über dieses Fahrzeug, umso schöner wäre es, wenn wir auch euren Testbericht drüber lesen könnten.

Smart verhält sich euch gegenüber grossartig, ich habe alle Artikel mit Freude gelesen. 🙂

PupNacke
Reply to  Markus Jordan
10 Monate zuvor

Ich wäre aber extrem gespannt was deine ehrliche Meinung nach einer Probefahrt wäre. Falls es mal möglich ist, sag ich nicht nein zu einem Bericht 🙂

PupNacke
Reply to  Markus Jordan
10 Monate zuvor

Das die Karre ein Ladenhüter ist wissen wir hier alle seit der ersten Vorstellung des Antriebs.
Aber deine Sichtweise für eine weitere Bestätigung wäre nicht uninteressant für die Stammbesucher 😉
Vor allem, falls es mal später einen Vergleich zum bspw. CLE53 (mit R6) geben sollte. Denke letzterer wird gut gehen.

Swissbob
Reply to  Markus Jordan
10 Monate zuvor

Du könntest eine Umfrage machen, von welchem Mercedes Benz sich die Leser einen Testbericht wünschen.

Mein Tipp, der C63SE wird vorne dabei sein.

Snoubort
Reply to  Swissbob
10 Monate zuvor

Gibt doch schon wunderbar-ehrliche Erfahrungsberichte (also echte, über mehrere Tage / km – nicht nur auf der Vorführstrecke rund um Affalterbach etc.):

https://youtu.be/qrfnL4K5NMI

„Plugs are 4 Butts“ 😉

PS: bin gespannt ob wir von denen noch mal ein MB Video sehen werden 😉

Zuletzt editiert am 10 Monate zuvor von Snoubort
Swissbob
Reply to  Snoubort
10 Monate zuvor

Das kannte ich bereits 🙂

Sind aber beides keine Mercedes Benz Kenner , auch wenn ich Ihnen recht geben muss.

Wie ich es bereits im Forum geschrieben habe, ist es fraglich ob der Sport Auto Supertest mit dem Auto erschienen wird.

Zuletzt editiert am 10 Monate zuvor von Swissbob
Toni
Reply to  Dr.med. Alexander
10 Monate zuvor

Das ist 30 Jahre her !!!! Seitdem hat sich einiges getan…

Jürgen
10 Monate zuvor

Frechheit von Mercedes euch nicht einzuladen.

EQ44fahrer
Reply to  Jürgen
10 Monate zuvor

Schon krass. So einen dümmlichen Moove hätte ich den MB-Krämerseelen gar nicht zugetraut. MBP de facto ausgeladen…
Retourkutsche für eine weitestgehend unabhängige und kritische Berichterstattung (Händlerbrief) und/oder einen harten, aber herzlichen Kommentarbereich (Rückrufe & Co.)?

Über das Hauptaugenmerk auf Smart im Ergebnis bin ich allerdings nicht wirklich traurig. Ist zur Zeit ohnehin die spannendere Marke. Gibt’s halt Smartpassionblog zur IAA. Ich freue mich darauf.

Swissbob
Reply to  EQ44fahrer
10 Monate zuvor

Ich glaube Smart ist aktuell die grösste Überraschung auf dem Automarkt.

Tobias
Reply to  Swissbob
10 Monate zuvor

Aber nur geringer Zulassungszahlen

E-Klässler
10 Monate zuvor

@Markus: kannst du einen Anhaltspunkt geben, ab wann die W214-Fahrberichte/Videos veröffentlicht werden. Thema Sperrfrist. Danke dir

XRT 78
Reply to  Markus Jordan
10 Monate zuvor

Mit leuchtendem Grill, hoffentlich.

Snoubort
Reply to  Ralf
10 Monate zuvor

Das sieht nach einem knallharten Test aus…

E-Klässler
Reply to  Ralf
10 Monate zuvor

Leider nein

Steffen Mathens
10 Monate zuvor

Ist Mercedes DOOF, Euch nicht einzuladen ?

Ich hab von denen schon die dritte S-Klasse gekauft und mich davor tatsächlich immer zuerst bei Euch und den Kollegen von Fünfkommasechs informiert. Meine Mitarbeiter fahren aktuell 3 aktuelle C-Klassen Plug-In Hybrid, einen EQS sowie fünfzehn E-Klassen als T-Modell.

Eure Besucher suchen doch gezielt nach Mercedes Content hier. Soll ich mich jetzt zukünftig bei den TikTokern informieren, die Mercedes noch zu den Events einlädt und die kurz zeigen, wie man einen Heckklappe automatisch öffnen kann ? GEHT ES NOCH ? Wie doof schätzt Mercedes seine eigene Kundschaft ein ?

Danke, Mercedes. PR-Taktik, die man ganz schnell durchschaut: Medien, die nur kurze Videos zeigen, zeigen auch keine Mängel an den Fahrzeugen. So ist man Glaubwürdig und ich muss mir die Hochglanz-Bilder von der Messe ansehen…. unrealer gehts nicht mehr.



Torben
Reply to  Steffen Mathens
10 Monate zuvor

Tja, die neue Luxusarroganz tut schon weh! Aber glaubt mir: Hochmut kommt vor dem Fall!

Bernhard
Reply to  Steffen Mathens
10 Monate zuvor

Danke für den konstruktiven Beitrag!

Bin auch schwer enttäuscht. Wenn man liest, dass MB gute Blogger nicht mehr zu solchen Events einlädt möchte man meinen, die haben Angst durch den Kakao gezogen zu werden. Evtl. bald mal zurecht? 😉

btw: Bester MB-Blog hier!
LG aus Österreich

Dieter Maurer
Reply to  Steffen Mathens
10 Monate zuvor

Schau dir doch nur mal an wer in den „Public Relations“ und HR Abteilungen so drinhockt. Irgendwelche woken linksgrünen Studierten Antifanten ohne Ahnung von der Welt. Leider mittlerweile in vielen Konzernen so. Da gehört mal ordentlich ausgemistet!

Swissbob
Reply to  Dieter Maurer
10 Monate zuvor

In Ihrer Jugend haben die Woken vermutlich Mercedes Sterne abgerissen, ich gehe davon aus dass diese Klientel sowieso keinen Mercedes Benz kaufen würde.

Theo B.
Reply to  Steffen Mathens
10 Monate zuvor

Wahrscheinlich haben sie wieder den Dampfplauderer car maniac eingeladen, für den es ja anscheinend eine EQS Fugen task force bei Mercedes gegeben hat, nachdem er über die Spaltmaße und Lackläufer, Klebereste etc. bei seinem ersten EQS in youtube berichtet hatte. Der macht ja anscheinend jetzt den Maßstab für alle E-Modelle aller Hersteller, weltweit – glaubt er! Mir geht er gehörig auf den Sack – sorry!

Engelbert
10 Monate zuvor

Angst

Thomas
10 Monate zuvor

one bow ist das aber nicht mehr, oder?

Saber
Reply to  Thomas
10 Monate zuvor

Zum Glück!

Reno
Reply to  Saber
10 Monate zuvor

Heißt aber gleichzeitig nicht, dass MB wieder die Designkurve bei den Elektrischen bekommt. Finde, dass BWM da echt „schlauer“ unterwegs ist. Der 7 ist ein 7er und der 5er ein 5er, egal ob Verbrenner, Elektro oder Hybrid.

Dr.med. Alexander
Reply to  Reno
10 Monate zuvor

Sie meinen dass BMW mit dem i7 und i5 die Designkurve genommen hat?

Theo B.
Reply to  Dr.med. Alexander
10 Monate zuvor

Wirklich gefallen tun die mir auch nicht Herr Dr. Der 5er schon eher. Aber die Münchner sind wenigstens konsequent und somit sind die Modelle der jeweiligen Baureihe unverwechselbar erkennbar. Mercedes hat dagegen halt die EVA2 Gurken, die man sich auch nicht schöntrinken, oder-reden kann, obwohl sie in meinen Augen technisch allererste Sahne sind. Und das ist das Traurige an der Geschichte!

XRT 78
Reply to  Dr.med. Alexander
10 Monate zuvor

Wo ist Ihr alter Kampfgeist geblieben? Ihre Anhänger erwarten von Ihnen mehr Action in Form von Spezialoperationen, sehr geehrter Herr Doktor.

Tobias
Reply to  Thomas
10 Monate zuvor

Schon der EQXX ist ja kein One Bow

Jonas
10 Monate zuvor

Ist es sicher, dass das Modell CLA heißen wird?
Die Bezeichnung ergibt für mich keinen Sinn, wenn es keine A-Klasse mehr gibt, auf die sich das A in CLA bezieht… selbes Problem mit dem GLB, wobei man aus dem einen GLG machen könnte.
Oder man bringt einfach einen GLA als GLB-Nachfolger und ein GLA Coupe als GLA-Nachfolger.

Wenn man sich die Prototypen zum „CLA“ ansieht, während ein aktueller CLA daneben steht, fällt zudem auf, dass der Nachfolger merkbar kleiner ausfällt…

Ralf
Reply to  Jonas
10 Monate zuvor

Coupés oder coupéartige Autos haben ein CL im Namen. Sowie der CLS (eigentlich auch eher CLE), der CLE oder früher der CLC (wie heute der CLE heißen müsste).

CLA für eine coupéhafte Form unterhalb der C-Klasse wäre schon nicht aus der Luft gegriffen. CLC ginge auch, klingt nur nicht schön.

Da „EQ“ rausfällt, wird es eher kein EQA (Coupé) oder EQC Coupé mehr, wobei es auch passen würde.

Ich könnte mir ja auch C Coupé vorstellen… Aber wahrscheinlich ist CLA.

Dr.med. Alexander
Reply to  Ralf
10 Monate zuvor

Wüßte nicht dass ein E-Coupe ein CL im Namen hat.

Ralf
Reply to  Dr.med. Alexander
10 Monate zuvor

Stimmt… CL, CLK, CLS und CLA fielen mir spontan ein, aber konsequent war das auch damals nicht umgesetzt…

Snoubort
Reply to  Ralf
10 Monate zuvor

Wurde ja beim CLK und dann CL wieder gestrichen – geblieben waren dann noch die 4-Türer, um jetzt den CLK Nachfolger CLE zu taufen?!?

Südhesse
Reply to  Ralf
10 Monate zuvor

Das stimmt so pauschal nicht, gibt genügend Coupés ohne „CL“ im Namen. C207, C238, C217, C205,…

Snoubort
Reply to  Südhesse
10 Monate zuvor

ist das ironisch gemeint?

Südhesse
Reply to  Snoubort
10 Monate zuvor

Nein, wieso sollte da Ironie drinstecken? C207 und C238 hießen offiziell E-Klasse Coupé (auf dem Heck z.B. E300), der C205 heißt C-Klasse Coupé und der C217 hieß S-Klasse Coupé.

Keiner von denen hatte ein „CL“ in der Typenbezeichnung auf dem Heckdeckel. Darum gings doch im Ursprungspost von Ralf. Zitat „Coupés oder coupéartige Autos haben ein CL im Namen.“ Stimmt halt nicht.

Snoubort
Reply to  Südhesse
10 Monate zuvor

Es hatte aber auch keiner ein C205 etc hintendrauf kleben 😉

Südhesse
Reply to  Snoubort
10 Monate zuvor

Die gedankliche Übersetzung der Baureihenbezeichnungen in die Verkaufsnamen traue ich der Leserschaft hier durchaus zu. Sind doch alles Experten hier

Racer1985
Reply to  Jonas
10 Monate zuvor

Ich halte die Bezeichnung CLA auch irgendwie unsinnig, da alle elektrischen Mercedes-Benz Limousinen ja (zurzeit?) ein Fließheck haben. Wenn man zukünftig daran festhalten will, wäre es sogar nachvollziehbar das Fahrzeug als elektrische C-Klasse laufen zu lassen.

Gerhard
Reply to  Racer1985
10 Monate zuvor

Für eine C-Klasse wird das Modell deutlich zu klein.

Racer1985
Reply to  Gerhard
10 Monate zuvor

Definitionssache. Der aktuelle CLA ist ja schon so lang, wie die letzte Generation der C-Klasse. Und ob die C-Klasse über 4,75m lang sein muss, wobei viel davon im Vorderwagen „verpufft“, darf durchaus in Frage gestellt werden.

Merser
10 Monate zuvor

Verstehe auch nicht warum Mercedes Euch nicht berücksichtigt? Würde es helfen Unterschriften zu sammeln?

Pano
10 Monate zuvor

Schade, daß ihr nicht für die Vorabendpräsentation berücksichtigt werdet. Humorlose Gesellen…
Grüße
Pano

Dieter Maurer
10 Monate zuvor

Wieso zum Teufel unterstützt Damiler fünfkommasechs nicht nachhaltig? Das beste Medienprojekt bzw. Werbeplattform, die sie je hatten.

PupNacke
Reply to  Dieter Maurer
10 Monate zuvor

Ein Problem dürfte sein, dass Herr Dreikommanull bei MB arbeitet (bzw. vor Jahren mal angefangen hat)

Zuletzt editiert am 10 Monate zuvor von PupNacke
Bernd Schneider
Reply to  PupNacke
10 Monate zuvor

Und was ist da bitte das „Problem“? Besser geht es doch garnicht!

Carlos
Reply to  Dieter Maurer
10 Monate zuvor

Naja, wer regelmäßig Interna veröffentlicht oder Bilder vor Sperrdatum etc. wird irgendwann nicht mehr eingeladen

Hr.Schmidt
10 Monate zuvor

Moin Markus, das sind ja alles interessante News.

Dass die Chemie seit einigen Monaten nicht mehr die ist, die zwischen Dir und MB und Presseverantwortlichen einmal vorhanden war, das wissen wir beide. Auf der anderen Seite musst du dich natürlich auch fragen lassen, wieviel Kompromisse kann man eingehen um den vielen Lesern doch objektive informationen zukommen zu lassen? Da scheint mir vorab postulierte Einstellung z.B. zum C63xx wenig hilfreich zu sein. Wenn die MB- Mannen allerdings meinen, sie kommen mit den Sonderausstattungsaufzähler- Videos besser klar, dann sollen sie es versuchen.

Der Händlerverband von MB hat klar kommuniziert in welche Richtung gerade das Schiff unterwegs ist, und da wird das Fahrwasser eben akut flach.

Ich bin gespannt wie es weitergeht und wünsche Dir die nötige Coolness mit den Verantwortlichen von MB zu sprechen, vielleicht sollte man sie an die Urheberrechts- Story der Bilder für dich erinnern, da sollte dann einigen noch der Schauer über den Rücken laufen.

Noel
10 Monate zuvor

Für mich ist das Verhalten der Daimler PR Abteilung nicht verwunderlich.
Bei der tollen „Luxusstrategie“ ist der konstruktive Blick von Formaten wie mbpassion oder fuenfkommasechs nicht gefragt. Dann lieber ein TikToker, der das viele Bling Bling an neue junge Kundenschichten vermarkten kann. Denen sind die klassischen Mercedes Tugenden vollkommen egal, solange das Prestige da ist.
Dass man damit versucht, die Kritik langjähriger Markenfans klein zu halten, zeigt wie ernst es um die Lage in Stuttgart bestellt ist.
Auch aus der ursprünglichen „MB Community“, die sich in den sozialen Medien gebildet hatte, haben die meisten die Begeisterung für die Marke weitestgehend verloren, zumindest was die neuen Modelle betrifft.

Vielleicht wird man ja mit der neuen Strategie auf anderem Wege erfolgreich (auch wenn ich es nicht glaube). Fakt ist: Das ist nicht mehr Mercedes wie es einmal war!

MarkusGLK
10 Monate zuvor

Wann kommt die Serienversion dieses Showcars? 2024 oder erst 2025? Gibt es Neues, ob der „GLG“ kommt?

Tobias
10 Monate zuvor

Meine Befürchtung – die Studie vom CLA sieht genauso super aus wie die vom EQS.
Und in der Serie ist dann alles ganz anders.

So liebe Mercedes-Verantwortliche beweist das Gegenteil und bringt dieses durchgehende Leuchtband in Serie – das hatte allerdings schon der Vision EQS und es kam nicht!