OM654 und OM 656: 4- und 6-Zylinder Motor mit Stern
Mercedes-Benz kommt mit der neuen Motorenbaureihe OM 654 und 656 als 4- und 6-Zylinder Diesel bis Ende 2016 auf den Markt. Nach aktuellen Gerüchten soll eine CO2-Reduzierung von 20 Prozent erreicht werden, parallel steigt die Spitzenleistung bei weniger Vibrationen und Geräuschentwicklung. Der Motor soll sogar ein Mindergewicht von 50 kg besitzen.

OM654 als maximal 170 kW Leistung?
Die Motorenbaureihe OM 654 wird wohl maximal 170 KW als Spitzenleistung haben, weitere Abstufungen sind 140, 110 sowie 90 kW (als 300 d bis 180 d), der OM 656 als 6-Zylinder soll 200 und 250 kW besitzen und in der E-Klasse angeboten. Der OM654 ist der Nachfolger des OM651, der OM656 der Nachfolger des OM642-Motors.

Über einen Zeitpunkt des Markteinsatzes neuer Motoren gibt es keine Informationen – wie es auch keine offizielle Aussagen oder Bestätigungen der zukünftigen Motoren gibt.

Bis 2020 20 neue PLUG-IN Hybride
Bis Ende 2016 möchte der Konzern noch 8 neue PLUG IN Hybride auf den Markt bringen, bis 2020 20 neue PLUG-IN Hybride, dessen Garantie auf die verwendete PLUG-IN Technik wohl dann auf 6 Jahre bzw. 100.000 km gilt.

Anzeige:

Bild: Daimler AG (Werk Untertürkheim)

Anzeige:

31 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
werwennnichtich
6 Jahre zuvor

Mich würde mal interessieren ob es ein Projekt für ein rein elektrisches „brauchbares“ Fahrzeug, analog dem Tesla gibt, oder ob Daimler auch in Zukunft den Markt Tesla überlassen will.

Schon klar, das beste oder nichts, aber absolut kein Elektrofahrzeug in dem Segment ist für einen innovativen Premiumhersteller eine schwache Leistung.

Natürlich kann man den Vergleich mit Tesla zerreden, von wegen Umsatz, Wirtschaftlichkeit für das Unternehmen selbst, Entwicklungskosten usw. Auch wenn Daimler über die Stückzahlen von Tesla nur lachen kann, darf man eines nicht vergessen…. Es gibt mehr und mehr Länder in denen mehr Tesla verkauft werden als S-Klassen und die Nachfrage steigt und steigt! Vor allem beachte man den Unterschied der Garantie zwischen Daimler und Tesla!!!!

Wobei ich selbst grundsätzlich kein elektro und auch kein Hybrid Fan bin… wird auch dauern bis ich da restlos überzeugt bin.

Lightning
Reply to  werwennnichtich
6 Jahre zuvor

B-Klasse Electric Drive reicht dir nicht? Oder meinst du die Fahrzeugklasse?

Stein
Reply to  werwennnichtich
6 Jahre zuvor

Ja, da ist schon was in der Entwicklung, ich hab schon was gesehen ;). Aber mehr sag ich nicht.

Tobi
6 Jahre zuvor

Und dennoch ist Daimler der einzige Konzern, der mit Elektroautos Geld verdient hat.
720 Millionen Euro um genau zu sein.
Keine schlechte Leistung.

CMrotzek
6 Jahre zuvor

Irgendwie kommt mir die Abstufung beim 4-Zylinder komisch vor. Entweder werden die Bezeichnungen geändert, oder es fehlt was, wenn es vom 180d – 300d gehen soll. Folgende Bezeichnungen gibt es scheinbar:

180d – 90 kW
200d – 110 kW ?
220d – 140 kW ??
250d – ?????
300d – 170 kW

Habe bei Motor-Talk auch schon 195 kW für den 4-Zylinder gelesen. Die 50 kg bezieht sich auf den 4- oder 6-Zylinder? Vielleicht hat hier jemand weitere Infos, die er preisgeben kann/darf???

Marc W.
6 Jahre zuvor

180d (und 160d) verbleiben bei Renault-Derivaten.
Passt also alles irgendwie.
Wenn der 300d künftig 560Nm haben sollte (und 9G), falle ich evtl. vom Sechser ab 😉

Benzfahrer
Reply to  Marc W.
6 Jahre zuvor

Das könnte mir dann auch passieren, vor allem, wenn die Leistungscharakteristik und die Laufruhe mit dem famosen 350 CDI vergleichbar ist. Der 6er wird wohl in der C-Klasse nicht mehr kommen.
(Statt das Beste also nichts :-()

Anzeige:
CMrotzek
6 Jahre zuvor

Naja, dann fällt der 250d weg? Oder wird dann die Leistung der Modelle reduziert? => 200d – 90 kW, 220d – 110 kW, 250d – 140 kW, und 300d – 170 kW???

P.S.: den 300d finde ich ja jetzt auch nicht so schlecht von den Werten, wird wahrscheinlich durch Gewichtsreduktion des Fahrzeugs und 2 Zylinder weniger (leichter) an die Fahrleistungen vom 350CDI ran reichen.

radler
6 Jahre zuvor

Wird es 9G 2016 endlich geben in der C-Klasse ?

Christoph
6 Jahre zuvor

Der 250d fällt auf jedenfall nicht weg. Nach meinen Informationen kommt der 250d 4M (BM 213019) sogar mit 175kw.

Grüße
Christoph

frank
6 Jahre zuvor

@lightning

Di B-Klasse electric drive ist kein Elektroauto, sondern ein stinkt normaler, alt konventioneller Verbrenner der hier anstatt mit Ottomotor mit einem Elektromotor ausgestattet wurde.
Das ist sicher nicht die Zukunft

martin
6 Jahre zuvor

@frank

was ist den das für eine schachsinnige Aussage?
Das zeigt nur das du von der Materie wenig Ahnung hast.

Der Elektro B ist ein vollwertiges Elekrtofahrzeug dessen kompletter Antriebstrang samt Batterie vom hier so hoch gelobten Tesla stammt. Insofern steht das Auto selbst dem Tesla in nichts nach.
Nicht mal die Karosserie ist identisch mit den normalen Benzinern und Dieseln.
Woran es hapert ist doch wohl mehr die hier in Deutschland fehlende Infrastruktur zum schnellen Aufladen der Batterie.

Marco
Reply to  martin
6 Jahre zuvor

Vollkommen richtig, dem kann ich nur beipflichten!!!
Der komplette Antriebsstrang stammt von Tesla, zudem handelt es sich bei der B-Klasse ed bzw. nun dem B 250 e um die BR242 (W242) und eben nicht um den W246!!!
Somit ist der W242 ein vollwertiges Elektro-Fzg.!!! Soviel zu dem polemisch-inkompetenten Post von „frank“!!! 😉

CK6300
6 Jahre zuvor

Stimmt es, dass der 4 Zylinder „nur“ noch 2.0ltr. kriegt?

Anzeige:
frank
6 Jahre zuvor

damit beweißt ihr genau meine These.

Auch wenn viele Teile vom Tesla stammen, was bringt mir das?
Warum hat das Auto eine Mittelkonsole? Warum eine „Motorhaube“?

Solange ein Auto das hat (Und das hat es aufgrund der Verbrenner Architektur) Ist es für mich kein Elektroauto sondern nur Marketing bullshit.

Da ihr das selbst scheinbar nicht versteht und wohl alte konventionelle Opa Kunden seid, die nicht verstehen dass das Auto einen Wandel erleben muss gebe ich den polemisch inkompetenten Post gerne zurück

Lustig
Reply to  frank
6 Jahre zuvor

Und jetzt sag mir mal was daran falsch ist, wenn ein Auto eine Mittelkonsole und eine Motorhaube hat?
Ein Auto ohne Motorhaube ist wie eine Frau ohne Brüste, 😀
Wie beschissen würde denn ein Auto ohne Motorhaube aussehen? Gerade das macht ein Auto schön.
Und ja ein ElektroAUTO darf natürlich keine Mittelkonsole haben, denn dies erinnert ja an ein Auto mit Verbrennungsmotor hahahahahhahahha So was dummes liest man nicht jeden Tag…
Wieso sollte ein Elektroauto anders als ein normaler PKW aussehen? Nur damit der Fahrer anderen Leuten zeigen kann, dass er ein grüner ****** ist?

Das ist mir scheißegal ob das Opa Gedanken sind, aber ich fahre lieber dicke Verbrennungsmotoren als irgendwelche halbstarken Elektromotoren. Das sage ich und meine Freunde als 20-Jährige. Ich kenne keinen der einen emotionslosen Elektromotor anstatt eines Verbrennungsmotoren haben möchte. Du stehst also mit deiner Meinung alleine da.

Marco
Reply to  frank
6 Jahre zuvor

@frank: Dein Post ist so dämlich, darauf kann ein logisch-denkender Mensch nicht antworten ohne in lauthalses Gelächter auszubrechen, schon gar nicht einer, der in der Automobilindustrie tätig ist … OMG selten so gelacht!!! ;-D
Es stehen eben jeden Tag wieder irgendwelche „hirnverbrannten“ Weltverbesserer auf!!! ;-P
Mir fällt dazu nichts mehr ein, ganz ehrlich!!!

PS: Zum Thema Opa … ich bin 31 Jahre alt und darf mich glücklich schätzen für diesen großartigen Konzern namens Daimler arbeiten zu dürfen … soviel zu dieser erneuten Polemik!!! 😉

Lightning
Reply to  frank
6 Jahre zuvor

Wow Frank, selten so einen Mist gelesen. Wenn du „Elektroauto“ anders definierst, dann ist das deine Sache. Fakt ist, dass es mit der generellen Definition übereinstimmt. Die Mittelkonsole ist da irrelevant.

cmrotzek
6 Jahre zuvor

@Christoph: Wenn ich mal alle „Gerüchte“ zusammenfasse, dann könnten die 175 kW für den 250d stimmen und die 195 kW aus Motor-Talk für den 300d passen. Das gibt Hoffnung für alle C-Klasse Kunden, die einen adäquaten Ersatz für den 350cdi suchen, bzw. darauf warten. Es wurde ja schon mehrfach berichtet/behauptet, dass kein 6-Zylinder Diesel in der C-Klasse kommen wird.

Brandon
6 Jahre zuvor

es wird höchste zeit, dass mercedes neue diesel bringt. der om651 ist zu anfällig, zu stark in der qualität schwankend und in relation zu seinem durchschnittlichen output (leistung, verbrauch) zu komplex konstruiert. der om642 ls ist uralt, in punkto fahrbarkeit, leistungsabgabe und verbrauch von gestern. klar, er hat ein paar fans. aber auch die müssen eingestehen, dass im direkten vergleich von 350d vs. 3.0 tdi und 30d die konkurrenzmotoren das bessere angebot sind. bessere fahrleistungen, geringerer verbrauch, schönere charakteristik und fahrbarkeit. da ist es überfällig, dass mercedes etwas tut. spannend wird, wann der zeitpunkt der markteinführung der neuen diesel sein wird. parallel zur e-klasse, deren markteinführung ohnehin schon spannend genug wird ob der zahlreichen neuigkeiten, die im auto stecken werden? oder wartet man wenigstens mit dem großen diesel bis zur s-klasse mopf? wir werden sehen und es wird sicher auch davon abhängen, wie der gesetzgeber perspektivisch mit dieseln umgehen wird.

ein anderer aspekt: die diskussionskultur hier im strang ist teilweise unterirdisch. man sollte doch meinen, dass freunde der marke mercedes im umgang miteinander in der lage sind, auch kontroverse ansichten zu akzeptieren und diskussionen ohne entgleisungen zu führen.

frank
6 Jahre zuvor

Und wieder 100% bestätigt.
Wahrscheinlich montiert ihr am Band Motorhauben oder Mittelkonsolen, und durch Elektroautos wärt ihr eure Jobs los.

Anzeige:
Marco
Reply to  frank
6 Jahre zuvor

Und ein weiterer dämlich-inkompetenter Post, der keiner weiteren Beachtung würdig ist!!! ;-D
Selten so einen unglaublichen Schwachsinn gelesen!!!
Du scheinst von der Materie nicht den Hauch einer Ahnung zu haben, das bestätigen Deine polemischen Ausführungen!!!
Diese sind keiner weiteren Kommentierung wert!!!
Frei nach dem Motto: Don’t feed the troll!!! 😉

Tobi
6 Jahre zuvor

Weil Elektroautos ohne Hauben und Mittelkonsolen auskommen und an Bäumen wachsen?
Könntest du bitte anfangen, deine Aussagen zu untermauern, oder möchtest du bei deinen Troll-Posts bleiben?

Brandon
Reply to  Tobi
6 Jahre zuvor

tobi, die e-mobility hat das potential, das erscheinungsbild von pkw grundlegend zu verändern. schau dir mal an, was mercedes mit der vision f 015 zeigt. ein fahrzeug, das ohne verbrenner und seine notwendigen, aber platzintensiven komponenten auskommt. damit wird eine lange haube entbehrlich. und auch die klassische mittelkonsole entfällt hier, weil sich die ansprüche an die raumnutzung grundlegend ändern. in der folge entsteht also ein völlig neues raumkonzept mit viel mehr platz für alle insassen als es heute darstellbar ist. besonders attraktiv wird dieses neue raumkonzept in einer zukunft, in der weitgehend autonom gefahren wird, weil die insassen (ex-fahrer und mitfahrer) das mehr an raum und daraus folgend das mehr an variabilität echt und dauerhaft nutzen können.

Tobi
Reply to  Brandon
6 Jahre zuvor

Dessen bin ich mir durchaus bewusst.
Mit dem entsprechenden Concept-Car bin ich ebenfalls vertraut.
Dennoch kommt auch dieses nicht ohne eine Haube bzw. ein entsprechendes ersetzendes Teil aus.
Also ist es egal, ob am Band nun ein Arbeiter das Karosserieteil für ein Verbrennerauto oder ein Elektroauto fertigt, denn beide sind zumindest optisch auf entsprechendes Teil angewiesen.
Beim Verbrenner verschließt das Teil den Motorraum, beim Elektroauto einen weiteren Stauraum.
Ich persönlich bin das Thema Elektromobilität leid, was nicht am Konzept selbst liegt, sondern viel mehr an seinen Verfechtern und deren penetrantem Auftreten.

mehrzehdes
6 Jahre zuvor

mit elektromobilität wird aktuell kein cent verdient. die hersteller buttern nur rein. auch hybride und plugin-hybride sind untermargig. insofern ist es wichtig, die technik zu beherrschen und mit fingerübungen wie der b-klasse electric drive einsatztauglich bzw. ausrollbar zu halten. auch im luxussegment, wo man die hohen aufwände durchreichen kann, wird mercedes wieder ein Angebot plazieren.
wenn dann der markt zb durch signifikante subventionen reine elektroautos aufnimmt, kann man verzugslos loslegen. da wird man sicher ein schatten-portfolio haben.
aktuell ist es schon aus kostengründen sinnvoll, auf bewährter, also verbrennertechnik aufzubauen. aber es hat auch akzeptanzgründe, wenn man bewährtes kfz-design als basis nimmt. der tesla sieht schließlich auch eher konventionell aus. ohne mittelkonsole könnte man in jedem fronttriebler auskommen, macht man aber nicht. der neue smart braucht keine motorhaube, hat aber eine. so radikal wie in der mercedes-studie wird sich das design in nächster zeit nicht ändern. man muss nämlich die kunden mitnehmen.

Gottlieb
6 Jahre zuvor

@mehrzehdes
Endlich mal ein qulaifizierter post zum thema e-mobility. ganz meine meinung!

Michael
6 Jahre zuvor

Hat jemand auch mal an den Unfallschutz gedacht!!!

Die aktive Motorhaube hebt sich bei einem Aufprall blitzschnell im hinteren Bereich an, vergrößert so den Deformationsraum und kann das Verletzungsrisiko eines Fußgängers erheblich reduzieren.

Glattflächige Karosserien, energieabsorbierende Stoßfänger, bündige Türgriffe, Verbundglas-Frontscheiben, klappbare Außenspiegel und versenkt angeordnete Scheibenwischer sind seit vielen Jahren Merkmale der Mercedes-Benz Modelle und dienen dem Fußgängerschutz.

Anzeige:
frank
6 Jahre zuvor

Mercedes hat bündige Türgriffe??

hab ich was verpasst? Ich kenn da nur den SLS, ansonsten haben alle Mercedes keine bündigen Türgriffe.

Theis Conradsen via Facebook
6 Jahre zuvor

Tom Tom Kristensen

Markus
5 Jahre zuvor

Wann kommt der „OM 655“? Beim neuen Motorbaukasten und der Rückkehr zum Reihen-Sechser wäre dies doch drin gewesen. Ich hätte mir mal wieder einen 5-Zylinder gewünscht, als mittlere Motorisierung mit ca. 200 bis theoretisch ca.210kW anstatt des Leistungsreduzierten 6-Zylinder. Die Leistungsreduzierten Motoren laufen doch eh nur als „Luftpumpe“, einen steuerlichen und wirtschaftlichen Vorteil hätte der Motor auch gegenüber 6 Töpfen.
Der Traum mit i-Tüpfelchen wäre dann natürlich noch die Kombination mit Schaltgetriebe. Würde dann vermutlich auch in den C passen, somit wäre dort dann nicht schon beim 4-Zylinder das Ende der Fahnenstange erreicht.