Mercedes-Benz testet rund um Sindelfingen aktuell neue Testträger des ab 2019 kommenden Kompakt-SUVs GLB, welcher als technische Basis die neue A-Klasse bzw. B-Klasse nutzen wird. Das Fahrzeug wird wohl über sieben Sitzplätze verfügen und schließt vermutlich die Lücke zwischen GLA und GLC und wäre für viele eine Alternative zur B-Klasse.

Siebensitzer

Mit dem GLB schließt Mercedes-Benz nicht nur die Lücke zwischen GLA und GLC – sondern bietet mit dem GLB einen Neuling an, den man vermutlich als Siebensitzer in diesem Segment ab 2019 auf dem Markt bringen wird. Technisch basiert das Modell auf der A- und B-Klasse Plattform, wobei sich der GLB auch im Kompaktwagenbereich die Motoren bedient.

Anzeige:
Rustikaler GLB der Baureihe X 247

Optisch zeigt sich der GLB mit kurzen Überhängen sowie einer steil anstehenden Windschutzscheibe. Das Dach ist fast waagerecht, die Heckscheibe ist sehr steil gehalten. Die untere Türlinie steigt leicht nach hinten an – wie man es bereits von den anderen Kompaktmodellen kennt – während das leicht neigende Dach im bereich des Dachkantenspoilers ausläuft.

Motorisierungen bis GLB 45 und über 400 PS

Angetrieben wird der GLB von Vierzylinder-Motoren mit Diesel- und Benziner-Triebwerken von 1,33 bis 2 Liter Hubraum – in unterschiedlichen Leistungsstufen. Wir rechnen hier u.a. mit einen GLB 200 d und 150 PS, GLB 220 d mit 190 PS sowie dem GLB 200 mit 160 PS. Später könnte noch eine GLB 180 Variante mit 136 PS folgen. Denkbar ist auch, das man den GLB 220 e als PLUG-IN Hybrid Modell mit einer 13,7 kWh-Batterie und rund 70 Kilometer Reichweite anbieten wird, sowie einen GLB 35 mit 306 PS sowie der GLB 45 mit über 400 PS.

Bei den Assistenzsystemen steckt man die Technik der neuen A-Klasse in den GLB, inkl. den Assistenzsystemen und dem neuen Infotainmentsystem MBUX sowie Widescreen Cockpit.

Mercedes Erlkönig massive GLB testing - verstärkte Testfahrten GLB 2019 - 4K SPY VIDEO

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com

Anzeige:
28 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Snoubort
3 Jahre zuvor

Mal sehen wer dann noch ne B-Klasse bestellt….

Marc W.
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Die Polizei B-W vielleicht ?

Der Untentschlossene
3 Jahre zuvor

Die Auswahl reicht mit leider nicht. Ich finde da klafft ne Riesenlücke zwischen GLA und GLB sowie GLB und GLC. Mercedes sollte ganz schnell mit den Coupeversionen der Autos raus kommen, und dann gleich auch die Cabrioversionen gleich mit. Warum gibt es noch keinen GLE Coupe-Cabrio? Und keine Pickup-Variante?

Michael
3 Jahre zuvor

Ich kann verstehen dass ein GLB vielleicht auch ein modell im Portfolie ist, dass zu viel ist.
Aber da finde ich die Kombination aus A-Klasse Limousine, CLA und C-Klasse doch viel unnötiger. Und dann gibts da ja noch den GLA, die hochgesetze A-Klasse mit Plastikverkleidung und die normale A-Klasse. Der CLA war ja prinzipiell einfach eine A-Klasse mit Heck. Und gerade da diese Preislich auch nicht gross auseinander liegen macht es ja auch überhaupt keinen Sinn. Nun ja, leider sind die Kompaktwagen einfach viel zu beliebt und Mercedes hat sich dabei wohl schon irgendwas gedacht.

Man hätte die B-Klasse einfach als 5 oder 7 Sitzer anbieten sollen und man hätte den GLB streichen können. Oder die B in GLB umbenennen.

MrUNIMOG
Reply to  Michael
3 Jahre zuvor

Ob der neue GLA vielleicht ein GLB Coupé wird?

Hr.Schmidt
3 Jahre zuvor

Ich denke, Mini- GLS wird schon so die Richtung sein. Ein sehr interessantes Auto, dass aber die reinen B- Klasse Interessenten weniger interessieren wird.

Snoubort
3 Jahre zuvor

Pick-Cabrios, als GCXA, GCXB, GCXC, GCXE, GCXS.., aber moment, da sind ja noch ne Menge Buchstaben frei…

Hartmut
3 Jahre zuvor

Ich finde ,dass der GLB den früheren
GLK Begeisterten sehr gefallen wird!

klargeist
3 Jahre zuvor

Hier tun einige so als müssten sie jedes Modell selber bauen… selten so einen Schwachsinn gelesen… der Kunde profitiert eben vom Baukasten Prinzip mit mehr Auswahl denn je… was daran schlecht sein soll erkennen natürlich nur die Experten hier im forum!

Martin
3 Jahre zuvor

Wann ist denn konkreter damit zu rechnen?
Es ist sehr bedauerlich, dass es vom GLA, über diesen möglichen GLB bis zum GLC es noch immer nicht den sauberen Euro 6d-Temp zertifizierten Dieselmotor gibt, sondern nur den alten OM 651 mit noch Euro 6c Zertifizierung…

Thomas
Reply to  Martin
3 Jahre zuvor

Muss man nicht verstehen. Dieser GLB wird nie einen 651 sehen.

Snoubort
3 Jahre zuvor

Was erwartest Du, der 654 ist doch noch nicht einmal 3 Jahre auf der Straße… und andere machen sich über ein paar Wochen Verzögerung bei Tesla lustig…

mehrzehdes
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

den 654 gibt es aber in gut geschmierter serienfertigung. das model 3 für 35.000€ wird es dagegen nie geben. weil es der ruin für tesla wäre.

da sind wir beim thema: ich denke, du hast die politik eines erfolgsherstellers wie mercedes nicht verstanden: wenn die produkte optisch geil sind, benötigt man keine aufwendige technik. man hat es schlicht nicht nötig, moderne motorisierungen anzubieten und nutzt die gelegenheit, ein bisschen marge zu machen. denn der 651 ist finanziell abgeschrieben und jeder verkaufte motor mehr macht dem cfo freude. c-klasse, glk, v-klasse sowie alle fronttriebler laufen so gut, dass man nicht über technik kommen muss.

der cla z.b. ist ein reiner blender. frontantrieb, vierzylinder, 7-gang-automat statt 9, kaum platz bei 4,65m länge. aber die leute lieben ihn. warum sollte man in solche selbstläufer ohne not state-of-the-art technik einbauen?

Marc W.
Reply to  mehrzehdes
3 Jahre zuvor

Gut auf den Punkt gebracht ! Deshalb wünsche ich mir, genau wie die dauerrauchende dämliche Journaille die baldmöglichste maximale Disruption, also den Untergang der IGM-durchtränkten Hersteller aus München und Stuttgart, die immer noch ihre überteuerten Produkte an die plötzlichreichen Abnehmer absetzen, die verzweifelt, dienstwagenberechtigt, ohne Konfigurator, ohne Broschüre, ohne echten Mehrwert blind bestellen, die Produkte dagegen immer schlechter werden…

Bernd das Brot
Reply to  Marc W.
3 Jahre zuvor

Hier überschlagen sich ja die Leute mit Dämlichkeit. Habe ich was verpasst?
Und zum Thema, dass Daimler „nur“ alten Müll einbaut ist total Schwachsinn. Jedes Produkt muss nun mal ein gewisses Maß an Absatz erreichen und nachfolgenden Techniken werden nun mal auch erst dann gebracht, wenn sie erprobt sind oder sich das „alte“ gerechnet hat.
Daimler ist mit seinen Fahrassistenten und MBUX in dem Segment USP. Neue Motoren finden ihre Anwendung usw…
Jetzt mal zum GLB, ein passendes Auto, was viele Abnehmer finden wird. Auch eine B-Klasse wird weiter in D ein Erfolgsmodell bleiben.
Wie sich allerdings A-Lim und CLA Coupé zukünftig unterscheiden sollen, bin ich mal gespannt.

Joachim
Reply to  Marc W.
3 Jahre zuvor

Dies ist ein blog / forum. Auf diesem werden Erfahrungen ausgetauscht und natürlich auch Kritik geübt, etc.
Wenn man den „Gastgeber“ aber so wenig mag, dass man ihm den Untergang wünscht, dann sollte man , genau wie zu einer Party, erst garnicht hingehen.

Bernd das Brot
Reply to  Joachim
3 Jahre zuvor

Tolle Antwort. Danke Dir! (Ohne Ironie)

AMG Power
3 Jahre zuvor

Was regt ihr euch alle auf, jeder kann doch selbst entscheiden ob und welches Auto zu ihm/ihr passt! Angebot und Nachfrage regeln den Markt, das ist hier schon immer so gewesen. Also, ruhig Blut Leute und weitermachen.

mbmb
3 Jahre zuvor

Wieso verstehen so viele Leute den Sinn des GLB nicht. Der GLA ist doch ein Kleinwagen. In keiner Hinsicht vergleichbar mit seinen Konkurrenten, was Platzangebot angeht. Und die Preislücke zwischen GLA und GLC ist riesig. Da finde ich den GLB optimal, da er auch ein super Platzangebot bieten wird.

MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Zurück zum X247:
Sieht doch eigentlich ganz passabel aus und erinnert frappierend an unseren X204, wenn auch etwas geschrumpft. Persönlich hätte ich mir gewünscht, dass er eher so aussieht (zumindest von vorne):

https://www.youtube.com/watch?v=u8V97V6l3hw

Stattdessen wird er wohl eher so aussehen:
https://www.youtube.com/watch?v=wm-_EfIgH28

Anzeige:
Franz
Reply to  MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Zum GLK: Ich kann mich mit dem GLC nicht anfreunden. Zu wuchtig, zu groß und viel zu Mainstream. Musste anfangs auch zwei mal hinschauen ob da nicht was beringtes vorausfährt. Da sticht der GLK von der Optik aus der Masse heraus und war noch relativ kompakt mit 4,54 Meter. Vergleiche ich die Radstandsdaten GLK 2,755 zu dem der A-Klasse 2,729 könnte das Innenangebot dem GLK sehr nahe kommen, da durch den Quereinbau des Antriebs einiges an Platz im Innenraum dazu kommt. Laut Vorstellungsdaten hier im Blog übertrifft der neue B in der Ellenbogenfreiheit sogar den GLK: 1,456 zu 1,442. Nur von den 6 Zylindern muß man sich verabschieden. Bin auch sehr gespannt wie die Plug-Ins sich technisch darstellen werden. Lassen wir uns 2019 überraschen.

driv3r
Reply to  Franz
3 Jahre zuvor

Im Vergleich zur Kern-Konkurrenz aus München und Ingolstadt hat die Mehrheit des Marktes gegen den GLK votiert. Mir persönlich gefällt der GLC optisch Klassen besser, aber Geschmack ist schließlich persönlich. Eine nachahmende Optik geht in den meisten Fällen (zurecht) schief, wie VW Beetle oder Chrysler PT Cruiser zeigen. Wesentlich erfolgreicher sind stilistische Interpretationen, wie Fiat 500 oder der New Mini. Den GLB darf man sicherlich ganz entfernt in letztgenannte Kategorie „einsortieren“, wobei ich beim Ziehen einer Parallel zum G eher vorsichtig wäre.
Der GLB wird – soviel kann man glaube ich bereits erkennen – mehrere verschiedene Kundensegmente befriedigen können.

MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Technische Frage zum PIH:

Da Fahrzeuge der MFA2 Architektur bekanntlich mit 7 bzw. 8DCT ausgestattet werden (und nicht mit der mit der deutlich mehr Platz in Anspruch nehmenden 9GT): Gibt es beim X247 genügend Platz für die Batterie, ohne den Kofferraum verkleinern zu müssen? Dann würden wir nämlich tatsächlich überlegen, umzusteigen…

Nico
3 Jahre zuvor

Finde den GLB sehr schön, nur bin ich der Einzige der findet das er aussieht wie der alte GLK nur vllt einen Ticken rundlicher?

Alex
3 Jahre zuvor

Ich finde sehr schade, dass Mercedes die Mittelkonsole bei den heutigen Modellen zu hoch macht. Ich denke Mercedes würde wesentlich mehr Umsatz machen, wenn die Ellbogenfreiheit vorhanden wäre. Ich fahre aktuell den GLC, und mit meiner Größe von 1,85 ist es ein Alptraum. Beim Lenken mit zwei Händen (wie sich eigentlich gehört) stoße ich ständig mit dem rechten Ellbogen gegen Mittelkonsole, so dass sicheres Fahren in extremen Situationen nicht möglich ist.

mehrzehdes
Reply to  Alex
3 Jahre zuvor

mach mal ein fahrseminar, da wirst du an station 1 lernen, richtig zu sitzen. danach gibt es das thema ellbogen berührt mittelkonsole nicht mehr.

Alex
3 Jahre zuvor

na klar, Fahrseminar.. auch so kann man sich beruhigen. Ich bleibe dabei, Mercedes hat einen Fehler bei der Planung der Mittelkonsole gemacht. Wäre diese etwas tiefer, hätte das Fahren wesentlich mehr Spaß gemacht. Von außen ist Mercedes top, innen haben nur Personen unter 1,80 evtl. Spaß. Hoffentlich wird dies verbessert, sonst sucht man sich einfach ein anderes Auto, was auch inner viel Spaß macht.

driv3r
Reply to  Alex
3 Jahre zuvor

Also das ist echt völliger Quatsch. Ich bin genau so groß und stoße in keiner Baureihe irgendwo an. Wie soll die tiefe, runde Mittelkonsole denn an den Ellenbogen stören? Beim Fahren in der 9-3-Stellung hält man die Arme fast rechtwinklig angewinkelt und ziemlich seitlich zum Körper. Keine Ahnung wie man in dieser Haltung dann noch die Mittelkonsole berühren kann…