Die neue GLE Generation von Mercedes-Benz ist nun ab heute für 65.807 Euro – als GLE 300 d 4MATIC mit 9G TRONIC bestellbar. Der GLE 450 4MATIC mit 9G TRONIC (M 256 R6 mit integriertem Starter-Generator ISG) liegt bei 72.649,50 Euro Grundpreis. Erste Auslieferungen starten dazu im Februar 2019.

Neue GLE Baureihe startet mit zwei Motorisierungen

Der neue Mercedes-Benz GLE ist zum Start in zwei Motorisierungen – jeweils wahlweise als Diesel oder Benzinmotor – bestellbar. Weitere Motorenvarianten für die Baureihe V 167 folgen später.

Gegenüber dem Vorgänger hat sich die Fahrzeuglänge um 105 mm verlängert, wobei auch der Radstand eine Steigerung um 80 mm erhalten hat. Die Verlängerung beim Radstand gehen dabei komplett in die Beinfreiheit der zweiten Sitzreihe, die hier im Vergleich zum Vorgänger 80 mm mehr Platz bietet.

Anzeige:
Auszug aus der Serienausstattung des GLE Modells

Beim Serienumfang der GLE Generation umfasst bereits (auszugsweise) LED Scheinwerfer sowie Heckleuchten in LED Technik, 9G TRONIC, Downhill-Speed Regulation, aktiven Spurhalte-Assistent sowie Aktiven Brems-Assistent, Tempomat, Rückfahrkamera sowie Airbags für Fahrer+Beifahrer, Sidebags vorne sowie Kneebag für Fahrer sowie Windowbags. Im Interieur u.a. KEYLESS GO Start-Funktion, EASY Pack Heckklappe sowie Laderaumabdeckung, sowie Vordersitze elektrisch einstellbar. Weitere Ausstattung ist u.a. das MBUX Multimediasystem mit WIDESCREEN Cockpit mit 2 Displays (2 x 12,3 Zoll), Touchpad sowie Festplatten-Navigation.

Die Preisliste zum GLE der Baureihe V 167  haben wir als .pdf hier bereitgestellt.

Technische Daten der Motorisierungen

Die wichtigsten technischen Daten der Start-Motorisierungen der neuen GLE Baureihe (V 167) im Überblick:

  • GLE 300 d 4MATIC, OM 654 D 20 G SCR Motorisierung
  • 245 PS / 180 kW bei 4.200 u/min, 1.950 cm³ Hubraum, 500 Nm (1.600-2.400 u/min)
  • 6.4-6.1 Liter auf 100 km, 169-161 g/km, Euro 6d-TEMP

 

  • GLE 450 4MATIC, M 256 E 30 DEH LA ISG Motorisierung
  • 367 PS / 270 kW bei 6.100 u/min, 2.999 cm³ Hubraum, 500 Nm (1.600-4.500 u/min)
  • 9.4-8.3 Liter auf 100 km, 214-190 g/km, Euro 6d-TEMP
  • 48 Volt Bordnetz (zusätzlich zum 12 Volt Bordnetz)
  • ISG Startergenerator mit 16 kW / 22 PS sowie 250 Nm Drehmoment (dadurch Hybridfunktionen, wie Silent Start oder Vorklimatisierung möglich. Segeln ist auch i.V. mit DISTRONIC möglich, wobei der Motor komplett abgeschaltet werden kann).

 

Symbolbilder: Daimler AG

 

 

 

Anzeige:
49 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
W211
3 Jahre zuvor

Wann gibt es die ersten Fahrberichte ? Gibts da ein genaues Datum?

hoelli78
3 Jahre zuvor

Wann wird er ca. beim Händler stehen?

Philipp Deppe(@sternfreak)
Admin
Reply to  hoelli78
3 Jahre zuvor

@hoelli78
Anfang 2019 (Januar/Februar)

Snoubort
3 Jahre zuvor

Keine 7.000€ Preisdifferenz zwischen 4 Zylinder Diesel und 6 Zylinder EQ-Boost mit fast 400PS?
Auch die umfängliche Serienausstattung finde ich überraschend (wenn hier auch beim Vorgänger im letzten Jahr schon „darauf hin gearbeitet“ wurde)…

Snoubort
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Ausstattumgsbereinigt, d.h. inkl. 19 Zoll Felgen, sind es sogar nur rund 5.500€, wie man jetzt endlich nachlesen kann 😉

Stefan
3 Jahre zuvor

Hallo, seht ihr den neuen GLE im Konfigurator ? Ich leider nicht.

André
Reply to  Stefan
3 Jahre zuvor

nein, ich auch nicht aber ich denke mal da wird dran gearbeitet, am Samstag war noch das „alte“ Modell zu konfigurieren und das fehlt jetzt auch.

Snoubort
Reply to  Stefan
3 Jahre zuvor

Hallo? Was erwartest Du?

Ralf
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Man erwartet das, was die anderen. Hersteller auch hinkriegen: Einen funktionierenden Konfigurator als bestes Werbemittel und nicht diese Katastrophe, die über Wochen oder gar Monate nicht richtig funktioniert. Und man weiß ja nicht erst seit heute, dass ein neuer GLE rauskommt…

Snoubort
Reply to  Ralf
3 Jahre zuvor

Das war ironisch

Ralf
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Ah, sorry!. 🙂 Dieses Thema ist einfach nur noch zum Haareraufen!

Jürgen
3 Jahre zuvor

Hallo,

im Internet bin ich auf diesen Link zu Mercedes Luxemburg gestoßen. Dort kann man ihn schon konfigurieren. Aber auch dort ist einiges im argen mit dem Konfigurator:

https://www.mercedes-benz.lu/de/passengercars/content-pool/tool-pages/car-configurator.html/motorization?rccVehicleModelId=1671591

Hoffe der Link funktioniert.
Gruß
Jürgen

Snoubort
Reply to  Jürgen
3 Jahre zuvor

Merci

Chris
3 Jahre zuvor

Grundsätzlich verstehe ich ja den Ärger um den Konfigurator. Auch ich ärgere mich regelmäßig über ebendiesen.

Grundsätzlich sollte man aber auch berücksichtigen, dass ein Konfigurator bei weitem nicht das „beste Werbemittel“ oder sonst irgendwas ist. Hier sollte man nicht von seinem eigenen Umfeld auf „den Kunden“ schließen. Von diesen werden nur die wenigsten am tatsächlichen Tag der Verkaufsfreigabe darauf warten, diesen selbstständig und unverbindlich konfigurieren zu können. Als Beispiel nehme man hier mal den Markt USA, in dem Fahrzeuge in der Regel so gekauft werden, wie sie beim Händler auf dem Hof stehen. Und auch im Bereich der Individualisierung hilft einem der Konfiguration nicht besonders weiter, da muss man dann sowieso ein AMG Performance Studio, das Center of Excellence o. ä. besuchen.

Zusammenfassend: Ja, das Theater um den (deutschen) Konfigurator ist peinlich, aber bei weitem nicht so ein großes Problem, wie es hier von manchen gemacht wird.

Rene
Reply to  Chris
3 Jahre zuvor

Da bin ich eher andere Meinung alle meine Jahreswägen von MB habe ich zuvor im Prospekt und anschließen noch mal im Konfiguration zusammengestellt. Grade mit den Prospekten ist man gemütlich mit Familie nachmittags gemeinsam am Tisch mal durchgegangen. Jetzt wo man leider die Prospekte eingespart hat gibt es entweder den Konfiguration oder direkt der Händler. Da ich Jährlich auch an Modellwechseln bin (C,E,GLE,GLC) ist der Händler spätestens nach den 3 Konfigurierten Auto bedient und will auch nicht mehr richtig beraten und sucht sich jemand anderen. Also hat man nur noch die Möglichkeit über den Konfiguration alles zusammenzustellen. So und dann funktioniert der Konfiguration nicht richtig bzw. gar nicht. Wie soll ich mir jetzt mein Wunschauto zusammenstellen wenn ich kein richtiges infomaterial bekomme?

Einsteigen und losfahren ist bei mir nicht

Snoubort
Reply to  Chris
3 Jahre zuvor

Natürlich ist es schwer messbar, ob und wie viel Umsatz verloren geht, weil der Konfigurator so bescheiden ist (wenn das doch der Fall wäre, wäre er auch in einem anderen Zustand).
Aber, es ist doch einfach ein sehr anschauliches Beispiel, mit welcher Ignoranz, Ungenauigkeit und mit wie wenig Enthusiasmus für und Identifikation mit der Sache an vielen Stellen in diesem Konzern gearbeitet wird, während man auf der anderen Seite selbst vom „Best or nothing“, oder „best to impress“ (gut, hiervon hört man ja seit Sommer nicht mehr so viel ;)) spricht. Einfach ein peinliches Bild, dass da abgegeben wird.

driv3r
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Völliger Blödsinn und auch einfach grundlegend falsch (und ehrlicherweise auch mit viel Aussagekraft über Deine Person) von Problemen des Konfigurators auf einer/einigen Länderwebsites zu einer Vorverurteilung der Arbeit der Mitarbeiter eines gesamten Konzernes zu kommen. Ganz ganz unteres Niveau.

Snoubort
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

1. Mit meiner Aussage wollte ich in erster Linie zum Ausdruck bringen, dass für den Konfigurator kein „Car Guy“ (oder meinetwegen auch „Woman“) verantwortlich sein kann. Und das merkt man eben, bzw. dieses Bild gibt man eben ab. Ein Winterkorn z.B. (nicht dass ich da jetzt eine Diskussion starten möchte) hätte so etwas nicht einen Tag akzeptiert
2. ich meine natürlich nicht alle Mitarbeiter, lediglich einige
3. Ja, man kann über meinen Charakter erkennen, dass ich als Auto- und Mercedes Enthusiast eine gewisse Anspruchshaltung an die dort arbeitenden Mitarbeiter habe, und hier doch schon des öfteren (an verschiedensten Fronten) eines Besseren belehrt wurde
4. Die Anspruchshaltung „best or nothing“ kommt aber nicht von mir

Snoubort
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Sorry, ich muss mich in einem entscheidenden Punkt korrigieren. ich möchte wirklich nicht die einzelnen Mitarbeiter bei Daimler kritisieren, sondern meine Punkte 2. und 3. bzw. mein Ignoranz-Vorwurf auf die verantwortlichen Führungskräfte verstanden wissen.
Wenn z.B. eine Marketing-Praktikantin (Schwerpunkt neue Medien) den Konfigurator „befüllt“, ist nicht sie das Problem.

driv3r
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Woher weißt du, dass es Ignoranz ist?
Manche internen Mühlen mahlen (leider) manchmal langsam, aber sei dir sicher, dass das Problem nicht auf taube Ohren intern stößt.
Und als persönliche Notiz sei dazu gesagt: Ich finde den aktuellen Zustand des Konfigurators und der Preislisten des Unternehmens unwürdig.

Anzeige:
Snoubort
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Ganz einfach (siehe auch Marc W.):
Wäre ich z.B. Baureihenverantwortlicher, würde ich mal mit dem Konfigurator spielen, und durchdrehen, wenn da so ein Mist rauskommt
Wäre ich Produktmanager, würde ich durchdrehen, und keine Ruhe geben, bis das korrigiert ist
Wäre ich (deutscher) Vertriebsleiter, würde ich…

Selbst wenn ich CEO wäre, würde ich aus Interesse immer mal wieder – insb. bei Neueinführungen – mit dem Konfigurator spielen (ich wollte doch wissen, was bei so einem Fahrzeug dann „in echt“ rauskommt), und ich würde den Status Quo keinen Tag akzeptieren.
Da aber hier die Probleme seit Jahren bekannt sind, immer wieder bzw. bei wirklich jedem Modell auftreten, und nichts auch nur ein wenig besser wird, kann das nur Ignoranz bzw. Desinteresse sein. Wie gesagt, der Praktikantin mache ich es nicht zum Vorwurf, dass sie nicht weiß, dass der 300de eine Stufe im Kofferraum hat.

driv3r
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Eh, also ich glaube nicht, dass die Kollegen so viel Zeit haben um (außer mal zur Mittagspause aus Jux und Dollerei) am Konfigurator herumzuspielen und da spreche ich auch aus meiner persönlichen, täglichen Erfahrung im Betrieb.
Ich kann nur wiederholen, was ich bereits sagte: Der Zustand ist mehr erkannt und mag jedoch eventuell weniger am Willen des Menschen, sondern viel mehr an den Grenzen/Zeitbedarfen der Technik liegen. Das „seit Jahren“ mag ich doch stark einschränken. Derartige Probleme gibt es seit Ende letzten Jahres/seit Relaunch der Website.

Joachim
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Das Thema Konfigurator ist zwar ausgesprochen ärgerlich, aber wird doch inzwischen bei bestimmten Personen in der Dauerschleife warmgehalten. Ich verstehe, dass „Neue“ im blog sich darüber beklagen, aber doch bitte nicht immer wieder die, die seit Jahren an jedem Tag mindestens 4 Kommentare schreiben.

Also ich habe resigniert: jeder sachlichen Antwort auf einen Kommentar wird mit mindestens der doppelten Antwortlänge widersprochen. Und um dann auch noch zu sagen: Man macht das doch alles nur , weil man „Mercedes“ Enthusiast ist.
Andere schreiben hier ganz klipp und klar: Die „Automobilindustrie ist eine sterbende Branche“
oder die gleiche Personen vor ein paar Tagen: „ich wünsche dem Unternehmen den Untergang“
Tut mir leid , ich habe dafür kein Helfersyndrom.
Wie lautete das Thema diese Artikels?? Können wir bitte darauf wieder zurückkommen?

Snoubort
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Ähm, das Thema heisst „Neuer GLE nun ab 65.807 Euro bestellbar“ – finde da die Fragen nach Preisliste und Konfigurator jetzt nicht so wahnsinnig off-Topic. Und ich finde es eben nicht nachvollziehbar und verständlich, dass man das nicht hinbekommt.

Marc W.
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Und natürlich hat in der aktuellen PL der E300de das volle Kofferraumvolumen. Kluge oder wenigstens mitdenkende oder wenigstens kontrollierende Menschen wollen wohl nicht mehr in der Automobilindustrie arbeiten, einer sterbenden Branche.

tony
3 Jahre zuvor

postet mal bitte jemand die preisliste als pdf.

MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Dienstag, 30.10. 10:30 Uhr.Noch immer keine Preisliste verfügbar.Über den Konfigurator will ich erst gar nicht sprechen.

Snoubort
Reply to  MarkusGLK
3 Jahre zuvor

Wer konnte denn auch damit rechnen, dass die Bestellfreigabe für den GLE pünktlich erfolgt? Ich meine, wir sind im Jahr 2018, also mitten in der „Einführungshölle“ (frei nach Mr. Musk)

driv3r
Reply to  Snoubort
3 Jahre zuvor

Der Konfiguration oder eine PDF-Preisliste haben nichts mit einer Bestellfreigabe zu tun.
Dass beide Dinge nützlich/hilfreich/erwartbar wären, steht sicherlich außer Frage.

MarkusGLK
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

@driv3er:
Danke, dass Du hier nochmals allen den semantischen Unterschied zwischen der Bestellbarkeit eines Modelles und der Verfügbarkeit von Preislisten hervorgehoben hast. Das dürfte aber auch so jedem Nicht-Daimlermitarbeiter vorher klar gewesen sein. 🙂

Snoubort
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Selbstverständlich denke ich nicht, dass Preisliste und Konfigurator gleichzeitig mit der Bestellfreigabe veröffentlicht werden müssen. Eigentlich würde ich erwarten, mich zuerst über Preise und Konfigurationsmöglichkeiten informieren zu können, bevor ich bestelle kann. Vielleicht muss ich aber wirklich auch nur an meiner Erwartungshaltung arbeiten

harry
3 Jahre zuvor

Mal ehrlich, woran liegt es das der Konfigurator in nahezu fast allen Baureihen nicht richtig funktioniert?
Ist das eventuell alles zu komplex geworden etc.
Das kann doch den Verantwortlichen nicht entgangen oder egal sein. Dazu kommt noch das es auch Fehler in den Preislisten gibt. Durch die Einsparung des Prospektmaterials ist es noch schwieriger geworden sich sein Fahrzeug zusammen zu stellen.

Marc
3 Jahre zuvor

Ich bin ja auch einer von denen, der schon seit gestern Morgen den Konfigurator aktualisiert. So schlimm ist das ja eigentlich nicht und die wenigsten Kunden werden das überhaupt mitbekommen. Was ich viel bedenklicher finde, sind die Fehler. In der Vergangenheit haben gewissen Kombinationen einfach nicht funktioniert, die bestellbar gewesen wären oder es wurde z.B. In der Preisliste ausgewiesen, dass ein Feature erst später lieferbar ist, jedoch im Konfigurator war es gar nicht drin. Was machen denn Kunden, die sich nicht so gut auskennen und nicht alle verfügbaren Informationen akribisch studieren?

Wolfi
3 Jahre zuvor

Ist es nicht so, dass die WLTP Zertifizierung, bei der alle relevanten Austattungen und deren Kombinationen berücksichtigt werden müssen, das Ende der freien Konfigurierbarkeit der Fahrzeuge bedeuten wird?
Geht allein darum der Trend nicht hin zu Ausstattungspaketen, die es bei anderen Herstellern und in den USA gibt?
Bald wird man eventuell eine Preisliste haben, die auf eine Seite passt und einen Konfigurator, in dem man noch Aussenfarbe, Felgen und Innenraumfarbe „konfigurieren“ kann.

Vielleicht bereitet sich Daimler schon auf diese Zeit vor. Keine Ahnung!?

driv3r
Reply to  Wolfi
3 Jahre zuvor

Die Dinge, die man paketiert, sind heute zum größten Teil eh aus technischen Gründen zusammengefasst bzw. häufig kauft der Kunde schon selbst gewisse Extras zusammen. So wurde für A- und C-Klasse aktuell schon eine stärkere Paketierung eingeführt, die nur darauf basiert, dass man Assistenzsysteme (die einen technischen Zusammenhang benötigen für vollen Funktionsumfang) zusammenfasst oder bspw. den automatischen Fernlichtassistenten zu dem High-End-Licht Multibeam hinzugefügt hat, da so oder so kein Fahrzeug mit Multibeam das Werk ohne FLA verlassen hat.
Die „amerikanische“ Art des Paketieren wird häufig über Dinge wie „Business Plus“-Pakete in abgewandelter Form dargestellt.
WLTP relevant sind insbesondere Teile, die direkte Auswirkungen auf den Vebrauch haben wie z.B. die Räder und diese sind seit jeher an Motorisierungen bzw. Ausstattungslinien gekoppelt. Den größten Hub der Einsparungen erreicht man durch Reduktion der Getriebe-Antriebs-Vielfalt und auch dort hat der Kunde selbst vortiert für 4MATIC bei höher motorisierten Fahrzeugen und für Automatik-Getriebe, sodass ein Handschalter als 350d mit nur Heckantrieb heute eben keinen/kaum Kunden hat und daher auch nicht angeboten wird und eingemessen werden muss. Ein Ende des freien Konfigurierens in Europa muss da keiner direkt befürchten.

Snoubort
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Ich würde es („den größten Hub“) noch um die Rad-Reifen-Kombinationen ergänzen, siehe z.B. aktuell die Einschränkungen bei den 300de (auch bei AMG-Paket, natürlich im Hinblick auf die Förderung). Hier wird es denke ich schon spannend werden, da die Hersteller zum einen die Kunden nicht einschränken wollen, und dabei ja auch eine schöne Einnahmequelle haben.

tony
3 Jahre zuvor

dass der konfigurator nicht läuft ok aber was ist daran so schwer zur BESTELLFREIGABE eine preislisteliste zur verfügung zu stellen? völlig unverständlich.

BENZINER
3 Jahre zuvor

Meines Erachtens ist es ein Unding, daß die digitale Welt nicht funktioniert (Konfigurator) UND gleichzeitig in den Niederlassungen keine gedruckten Preislisten und Prospekte mehr da sind. Man kann ja die gedruckten Sachen wirklichen Interessenten/Käufern „unter dem Tisch“ aushändigen und muss die Sachen ja nicht frei rumliegen lassen!

Anzeige:
Snoubort
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

Es geschehen noch Wunder…

tony
3 Jahre zuvor

danke für die preisliste.

leider gibt es kein wurzelnuss braun glänzend mehr. sehr schade.
die 8 liter weniger im tank tun auch weh.

Wo ist der GLE online?
3 Jahre zuvor

Zitat aus der Preisliste des GLE:
„Nehmen Sie sich die Zeit, stöbern Sie in aller Ruhe in dieser Preisliste, konfigurieren Sie Ihr Wunschfahrzeug online und …“

Wo kann ich mein Wunschfahrzeug online konfigurieren?
Soweit ich das sehe, ist die GLE Modellseite noch nicht mal online!

Es ist schlicht absurd!!

Man
3 Jahre zuvor

Entschuldigung für mein schlechtes Deutsch, wissen Sie, ob es in einem anderen Land als Luxemburg konfiguriert werden kann (was viele Probleme gibt?)

Philipp Deppe(@sternfreak)
Admin
Reply to  Man
3 Jahre zuvor

@Man
At the moment it seems that only the online configurator in Luxembourg is working

driv3r
3 Jahre zuvor

Konfigurator für GLE450 4MATIC und GLE300d 4MATIC ist online. Ebenso die Preisliste. Viel Freude allerseits.