Die Probleme in Bezug auf Halbleiterkomponenten wirkt sich auch auf die V-Klasse sowie den EQV und Marco Polo aus. So werden seit 23. März Fahrzeuge mit Rückfahrkamera oder 360 Grad Kamera mit einer Kamera am Heck ohne Klappfunktion ausgeliefert.

Halbleiterkomponenten nicht lieferbar

Bestellte Fahrzeuge mit den Optionen für Rückfahrkamera (Code FR8) oder der 360 Grad Kamera (Code JS1) erhalten aktuell zwar ein funktionsfähiges Fahrzeug bzw. mit gewohnter Darstellung des Bildes in der Headunit, die Kamera am Heckdeckel bleibt aber jeweils dauerhaft (bzw. vorübergehend) im geöffneten / ausgeklappten Zustand. Nur so ist aktuell sichergestellt, daß die Produktion des Fahrzeuges überhaupt erfolgen kann.

Fahrzeug wird nach Auslieferung nachbearbeitet

Anzeige:

Sobald ein fehlendes Steuergerät für die Klappfunktion der Rückfahrkamera in der V-Klasse / EQV / Marco Polo  von Mercedes-Benz wieder verfügbar ist, werden die entsprechenden Fahrzeuge später beim Händler im Aftersale wieder entsprechend nachgerüstet.

Symbolbild: Daimler AG