Zum Ausklang der 2022er Formel 1 Saison präsentiert Mercedes-AMG ein Sondermodell für den SL 63 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 13,2-12,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 300-290 g/km);Kraftstoffverbrauch kombiniert: 13,2-12,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 300-290 g/km* To mark the end of the 2022 Formula 1 season, Mercedes-AMG is presenting a special model of the SL 63 4MATIC+ (combined fuel consumption:13.2-12.8 l/100 km, combined CO2 emissions: 300-290 g/km);Combined fuel consumption:13.2-12.8 l/100 km, combined CO2 emissions: 300-290 g/km*

Limitierte „Motorsport Collectors Edition“ für den SL

Zum Ausklang der 2022er Formel 1-Saison präsentiert Mercedes-AMG ein Sondermodell für den SL 63 4MATIC+. Es spiegelt den Look des Mercedes-AMG F1 W12 E PERFORMANCE Rennwagens wider.

Anzeige:

Exklusive Zweifarblackierung

Der Farbverlauf des SL 63 4MATIC+ Sondermodells von Hightechsilber metallic nach Obsidianschwarz metallic ist vom Vorbild aus der Königsklasse des Motorsports inspiriert. Das Gleiche gilt für das Star Pattern an den Fahrzeugflanken und die PETRONAS‑farbenen Kontraste: Diese sind an Frontschürze, Seitenschwellerverkleidungen und Heckdiffusor zu sehen. Hinzu kommen schwarz matt lackierte 21-Zoll AMG Schmiederäder im 10-Doppelspeichen-Design mit PETRONAS-farbenen Felgenhörnern. Das elektrische Stoffverdeck ist in Schwarz gehalten.

Das AMG Aerodynamik-Paket schärft nicht nur die Optik: Größere Flics an Front- und Heckschürze, der größere Heckdiffusor und das aktive Profil im Unterboden verbessern die aerodynamischen Eigenschaften. Das gilt gleichermaßen für den Abtrieb wie für den Luftwiderstand. Daraus ergeben sich Vorteile für die Fahreigenschaften bei hohen Geschwindigkeiten und eine verbesserte Effizienz.

AMG Night Paket I und II

Das AMG Night-Paket und das AMG Night-Paket II verstärken den optischen Auftritt der „Motorsport Collectors Edition“. Beim AMG Night-Paket sind ausgewählte Exterieur-Elemente in Hochglanzschwarz ausgeführt: der Frontsplitter, die Seitenschwellerverkleidungen, die Spiegelkappen und das Zierelement im Heckdiffusor. Hinzu kommen abgedunkelte Endrohrblenden. Das AMG Night-Paket II umfasst weitere Elemente in Schwarzchrom, inklusive Kühlerverkleidung, Typografie und Mercedes Stern am Heck. Außerdem sind die Innenteile der Frontscheinwerfer und der Heckleuchten abgedunkelt. Schwarz sind auch die Bremssättel der AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage lackiert. Der AMG Tankdeckel in Silberchrom mit dem Schriftzug „AMG“ betont ebenfalls die Sonderstellung der Edition.

Die serienmäßigen AMG Performance-Sitze sind mit zwei Polsterbezügen erhältlich: in Leder Nappa/Mikrofaser MICROCUT schwarz mit roten Ziernähten oder in Leder Nappa/Mikrofaser MICROCUT schwarz mit gelben Ziernähten. Beide Varianten gibt es mit dem geprägten AMG Wappen in den Kopfstützen. Die AMG Zierelemente in Carbon harmonieren mit dem beheizbaren AMG Performance-Lenkrad mit Carbon‑Lenkkranz.

Limitiertes Modell – weltweit nur 100 Einheiten

Serienmäßig an Bord des sehr umfangreich ausgestatteten Sondermodells sind das Burmester® High-End 3D‑Soundsystem, das Ambientelicht, der MBUX Interieurassistent, das Fahrassistenz-Paket und das Head‑up‑Display. AMG TRACK PACE unterstützt mit zahlreichen Daten bei Fahrten auf der Rennstrecke. Das Laderaum-Paket erhöht den Alltagsnutzen, während die beleuchteten AMG Einstiegsleisten die Passagiere mit dem AMG Logo begrüßen.

Anzeige:

Zum Schutz der wertvollen Edition ist es mit GUARD 360o ausgestattet. Außerdem erhält jeder Kunde ein maßgeschneidertes AMG Indoor Car Cover mit Logo. Mit seiner atmungsaktiven Außenhaut aus reißfestem Kunstfasergewebe und dem antistatischen Innengewebe aus Flanell bewahrt es das Fahrzeug in der Garage vor Staub und Kratzern.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

 

47 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Tobias Duttenhöfer
26 Tage zuvor

Der („normale“) SL gefällt grundsätzlich gut! Diese Version passt jedoch nicht ganz zur Marke SL bzw. dem Mythos. Sieht ein wenig deplatziert aus?! Gerade auch, weil ich mich damit schwertue den SL mit Motorsport in Verbindung zu bringen…

MeSpezi
26 Tage zuvor

JP Fanboys in 3.. 2.. 1..

Gottlieb Daimler
Reply to  MeSpezi
25 Tage zuvor

Deinem seltsamen, inhaltsleeren Kommentar und Schreibstil nach bist Du offensichtlich bereits der erste „JP Fanboy“.

MeSpezi
Reply to  Gottlieb Daimler
25 Tage zuvor

Sie scheinen den Inhalt nicht zu verstehen. Mir gefällt das Fahrzeug übrigens sehr.

Matthias
Reply to  MeSpezi
25 Tage zuvor

Vielleicht können Sie uns denn Inhalt erklären.

Thorsten
26 Tage zuvor

Die Autoren dieses AMG-Games drehen komplett durch….

Hightechsilber
Reply to  Thorsten
26 Tage zuvor

SL und 4Matic, da dreht nichts (mehr) durch… 😉

Hightechsilber
26 Tage zuvor

Geiles Teil, passend zu GT BS Edition und ONE Edition…

Respekt wenn das alles wieder auflackiert ist…

Mehr Editions bitte, auch gerne mal wieder dezente exklusive Kreationen…

MartinBerlin
26 Tage zuvor

Sieht einfach mega aus

Sternsammler
26 Tage zuvor

Sorry, aber der HeckDiffusor sieht irgendwie sch…. aus.

Robin
26 Tage zuvor

Mir gefällt dieses Sondermodell optisch sehr gut. Wird aufgrund der Limitierung auch sicherlich ein Sammlerobjekt werden, zumal noch mit V8.

Generell kritisiere ich jedoch nach wie vor die Qualitätsanmutung der BR232, insbesondere in Anbetracht der aufgerufenen Preise.

Thorsten
Reply to  Robin
26 Tage zuvor

Made my day…. Ein Auto das, 0,0 mit Motorsport zu tun hat als Motorsport Homage rauszubringen, ist kompletter fail… Das Teil wird ein Rohrkrepierer. Ich weiß nicht wie viele sie machen, aber ich denke nicht, dass sie so viele Menschen mit schlechten Geschmack finden werden.

Hightechsilber
Reply to  Thorsten
26 Tage zuvor

Die Editionen zum Thema F1-Team haben bei Mercedes Tradition. In Serie technisch mal näher (GT BS und ONE) und mal weniger nah am Motorsport ( A-Klasse Petronas Edition). Das ist eine limitierte Edition die auffallen soll und darf, nicht mehr und nicht weniger… Die SL DNA liegt historisch im Rennsport begründet inklusive Rallye-Ausflüge (SLC), hallo 11er Dakar, also Potential für einen SL All Terrain wäre eigentlich auch noch da 😉 Und aktuell baut der SL auf der GT-Plattform, mehr Motorsport-Gen in Serie geht bei Mercedes-AMG aktuell nicht, für die direkten 11er-Battles darf dann wieder der GT ran… 😉 Es bleibt also mehr als spannend…

Thorsten
Reply to  Hightechsilber
25 Tage zuvor

So geil!!!

Ein 2.000 KG schweres Fahrzeug, mit extrem durchwachsenen Fahrleistungen mit Motorsport in Verbindung zu bringen ist echt witzig. 🙂

Als 63 E oder wie das heißt wird er 2.200 kg wiegen…

Ja warten wir den neuen GT ab, ich denke es wird auch wieder eine durchwachsene Vorstellung. Die Frage ist halt wer die Dinger noch kauft, nachdem man seine Kunden die letzten Jahre qualitativ ganz schön gepiesackt hat.

Ich bleib dabei, ans Elferle kommt weder dieser SL noch der neue GT ran…

Zuletzt editiert am 25 Tage zuvor von Thorsten
Dr.med. Alexander
Reply to  Thorsten
25 Tage zuvor

Mag sein, dass SL und GT nicht an das Elferle rankommen, zumindest nicht an dessen Stückzahlen. Dort greift man ja auch fast monatlich in die Regale und bringt beharrlich neue Versionen. Aber nun sind wir mal ehrlich. So schön sind die neuen 11er mit ihren adipösen Hinterteilen auch nicht mehr. Und gerade habe ich den Test des neuen gewichtsoptimierten 911 T vor mir liegen: 4,5 Sek von 0-100 und 291 km/h Spitze hauen mich nun auch nicht um. Warum sollen da die Fahrleistungen des SL 63 mit 3,2 Sek von 0-100 und 315 km/h Spitze durchwachsen sein?

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
25 Tage zuvor

911 T und 63 sind jetzt auch nicht die direkten Gegenstücke…

Mir gefallen beide, beim SL fehlt in meinen Augen noch der passende Motor, und die passende Anmutung.

Wenn man den SL nicht als direkten 11er Konkurrenten wahrnimmt, sondern eben mehr als (offenen) Gran Tourismo, scheint es ja schon ein gelungenes Auto geworden zu sein – mein größeres Problem ist eher diese AMG Zwangskopplung und die Ankündigungen im Vorfeld, dass das „L“ wieder an Bedeutung gewinnen solle.

Bin auch auf den neuen GT gespannt, wird zwar technisch „normaler“, finde das zu MB aber passender, muss ja gar kein 911er Konkurrent sein.

Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
25 Tage zuvor

Ich behaupte auch nicht dass 911 T und SL 63 direkte Gegenstücke sind. Es ging mir im Wesentlichen um die Aussage „durchwachsene Fahrleistungen“ ein wenig mit diesem Vergleich zurechtzurücken. Dass das L für leicht in allen Baureihen wieder an Bedeutung gewinnen sollte, meine volle Zustimmung!

Thorsten
Reply to  Dr.med. Alexander
25 Tage zuvor

Der SL63 hat preislich den 911 Turbo als Gegenspieler…

Und der rasiert den technisch zweitklassigen SL in allen Belangen.

Nur ein kleines Beispiel, das Dickerchen aus Affalterbach braucht von 0-100 km/h mit 585 PS 3,6 Sekunden.

Das Elferle mit 580 PS nur 2,9 Sekunden.

Wie beschrieben, man spielt technisch nicht mehr im Konzert der Großen mit. Leider…

Rennstreckenperformance lassen wir mal außen vor, weil der SL für ne Rennstrecke rein gar nichts ist.

Zuletzt editiert am 25 Tage zuvor von Thorsten
Snoubort
Reply to  Thorsten
25 Tage zuvor

Und der rasiert den technisch zweitklassigen SL in allen Belangen.“… Mit einem aber: Sound

Dr.med. Alexander
Reply to  Thorsten
25 Tage zuvor

Nun mal ein wenig entspannter. Der SL ist weder technisch zweitklassig noch spielt er im Konzert der Großen keine Rolle mehr. Die Beschleunigungsdifferenzen resultieren doch alleine aus den unterschiedlichen Gewichten (2.290 kg zu 1.631 kg) Ja, der SL ist zu schwer und sollte leichter sein, Das L hat wohl eine andere Bedeutung. Vergleichen würde ich den SL63 auch mehr mit einem M8, einem Aston Martin Vantage oder auch einem Audi R8 Spyder. Und nein ein SL will doch auch gar nicht auf eine Rennstrecke, sondern hat seine Bestimmung als Roadster mit Leistung und Komfort. Selbst eine Porsche turbo ist nicht rennstreckentauglich, hierfür stehen andere 911er.

Ralf
Reply to  Dr.med. Alexander
25 Tage zuvor

Dafür vermarktet AMG den SL aber (leider!) als Rennauto.
Und ja, da ist er zweitklassig, da, wie beschrieben, einfach zu schwer. Zu hohes Gewicht macht einfach alles kaputt.

Mehr Innenraumqualität, niedrigerer Preis, weniger Gewicht – am besten alles zusammen – und man hätte einen Angstgegner für den 911er!

Dr.med. Alexander
Reply to  Ralf
25 Tage zuvor

Woraus leiten Sie ab AMG würde den SL als Rennauto vermarkten? Der SL wird doch explizit als Roadster mit Fahrerlebnis auf höchstem Niveau mit moderner Technik vermarktet, jedoch sportlicher als bisher. Klar, macht das Gewicht vieles kaputt, siehe auch C 63e. Die Innenraumqualität habe ich bereits in einem früheren Kommentar beim Test gegen den M8 kritisiert. Beim Preis orientiert man sich eben an den Mitbewerbern. Der 911er turbo kostet als Cabrio 7000 Euro mehr, der M8 ist etwas Preisgleich, ein Audi R8 Spyder oder Aston Martin liegen darüber. Und nein er soll und wird kein Angstgegner für den 911er sein. Das soll mal lieber der neue GT werden.

Thorsten
Reply to  Dr.med. Alexander
25 Tage zuvor

Ausstattungsbereinigt ist der Turbo günstiger.

Und man darf am Ende des Tages nicht vergessen, Porsche liefert Premiumqualität. Von der Verarbeitungsqualität und Haptik von Porsche ist Mercedes meilenweit entfernt.

Hightechsilber
Reply to  Thorsten
25 Tage zuvor

Zur Wertigkeit…
Vielleicht einfach mal beide Autos direkt nebeneinander stellen und Teil für Teil im Interieur durchgehen, da bleibt dann nicht mehr viel heißes Gerede übrig, eher aufkommende dezente Enttäuschung wie wenig (nüchterne) Liebe teilweise im Porsche steckt…

Gemeint ist damit eine unvoreingenommene faktenbasierte Vergleichbarkeit von Bauteil für Bauteil in Bezug auf qualitative Ausführung, Verarbeitung, Verbauung und weniger persönliches Empfinden nach Lust und Laune…

Dr.med. Alexander
Reply to  Thorsten
25 Tage zuvor

Ehrlich . ich kann dieses Premium-Gequatsche nicht mehr hören. Das vergesse ich auch gerne am Ende eines Tages.

Ralf
Reply to  Dr.med. Alexander
25 Tage zuvor

Wenn es kein „Rennauto“ wäre, würde man auch schnell einen SL 400 oder SL 500 bringen – und nicht alles unter AMG laufen lassen. (Abgesehen von dem Artikel mit Petronas-Design aus der Formel 1, der gut darauf hinweist.)

Und nur weil die Mitbewerber den Preis aufrufen, muss das noch längst nicht clever sein es auch zu machen. 😉

Bin gespannt, wie der AMG GT wird. Aber die Plattform ist ja die gleiche.

PS: Ich mag den SL. Als R6 wäre es für mich perfekt. Selbst mit dem Innenraum.

Mark
Reply to  Dr.med. Alexander
22 Tage zuvor

Dann bist du offensichtlich noch nie einen Turbo auf der Rennstrecke gefahren. 🙂

Pano
Reply to  Snoubort
25 Tage zuvor

Den SL mehr als offenen Gran Tourismo zu sehen wird ihm mE eher gerecht, als in ihm eine Sportskanone zu sehen.
Es wird ja bald einen Maybach-SL geben. Vielleicht wird dann dieser Charakter deutlicher. Und evtl kriegt er als Maybach etwas hochwertigere Materialien im Interieur…
Grüße
Pano

Phil
Reply to  Pano
25 Tage zuvor

Der Z223 hat leider dieselben Kunststoffe wie W und V223. Aber vielleicht lernt Mercedes etwas.
223er sehe ich sehr selten, EQS praktisch gar nicht. G63, Bentley GT, 992er sämtlicher Spielarten ohne Ende.

Snoubort
Reply to  Pano
25 Tage zuvor

Ich wäre ja schon froh wenn es einen echten Mercedes SL geben würde, mit hochwertigen Materialien. Maybach brauch ich ja gar nicht 😉

Snoubort
Reply to  Thorsten
25 Tage zuvor

Naja, passt schon zu den Gewichtszuwächsen bei der F1…

Hightechsilber
Reply to  Thorsten
25 Tage zuvor

Zum Gewicht…

911 Turbo Cabriolet > 1.785 kg
SL 63 Roadster < 1.970 kg

Zur Wertigkeit…

Vielleicht einfach mal beide Autos direkt nebeneinander stellen und Teil für Teil im Interieur durchgehen, da bleibt dann nicht mehr viel heißes Gerede übrig, eher aufkommende dezente Enttäuschung wie wenig (nüchterne) Liebe teilweise im Porsche steckt…

Zur Qualität:

Also bei einem 300.000 km Dauerlauf würde ich ohne überlegen zu müssen auf den Mercedes setzen (und dabei habe ich noch nicht mal an die Servicekosten bzw. den Aufwand dafür gedacht)…

Der erste und nun alte GT BS hat den 11er niedergerungen, der Neue darf da gerne anknüpfen… 😉

Und dass Cabriolets und Roadster mehr Genussautos sind und weniger Zeitenmesser habe ich einfach mal angenommen… 😉

Dr.med. Alexander
Reply to  Hightechsilber
25 Tage zuvor

Bin beim Leergewicht etwas unsicher, habe aber recherchiert für den sL 63 e ein Leergesicht von 1.895 kg und für das Porsche turbo Cabriolet 1.745 kg. Stimmt das? Nun es gib SL aus vergangenen Jahren mit 300.000 km und mehr auf dem Tacho, aber es sind auch noch 80 Prozent aller jemals produzierten 911 noch im Betrieb. Gute Langzeitqualität also auf beiden Seiten mit Ausreissern beim Porsche mit dem 996 und auch bei Mercedes mit der 107-Baureihe. Wartungskosten bzw. Aufwand würde ich mal auf pari setzen, wenn Sie sich die Stundensätze von Porsche und AMG mal anschauen. Aber wie gesagt, ruhig Blut, beides tolle Autos mit unterschiedlichen Profilen.

Thorsten
Reply to  Hightechsilber
25 Tage zuvor

Ich kenne beide Autos habe beide gefahren. Und besitze ein Elferle.

Der SL kommt haptisch mit seinem China Interior aka Kinderdisco, nicht annähernd an die Porsche Qualität ran.

Ist vielleicht auch etwas unfair, da Porsche ja ein Premiumhersteller ist,

Zuletzt editiert am 25 Tage zuvor von Thorsten
Hightechsilber
Reply to  Thorsten
25 Tage zuvor

Gemeint ist damit eine unvoreingenommene faktenbasierte Vergleichbarkeit von Bauteil für Bauteil in Bezug auf qualitative Ausführung, Verarbeitung, Verbauung und weniger persönliches Empfinden nach Lust und Laune… 😉

Snoubort
Reply to  Hightechsilber
25 Tage zuvor

Vielleicht den Kunden die Bewertung selbst überlassen? Entscheidend ist wie es sich für ihn anfühlt und aussieht.

Hightechsilber
Reply to  Snoubort
25 Tage zuvor

Ja, bitte, unbedingt!

Solange das objektiv (und am Besten real im direkten Vergleich) erfolgt und nicht leider einfach nur subjektiv aus verschiedensten (und oft unerklärlichen) Gründen…

Dr.med. Alexander
Reply to  Thorsten
25 Tage zuvor

Nun ist es ja mal gut. Sie besitzen ein Elferle und ich gönne Ihnen gerne dass Sie damit zufrieden sind. Der Elferle ist ja auch eine Sportwagenikone, ohne Zweifel. Ich hatte auch einen 997 S im Jahre 2005 und war nicht zufrieden. Motortotalschaden bei km-Stand 20.000 kann ja auch mal vorkommen. Bei den 996er hat angeblich jeder Zweite einen AT-Motor. Und zur Kinderdisco: Bin auch kein Freund, aber auch bei Porsche werden die Cockpits immer digitaler. Schade! Also weiter gute Fahrt im Elferle!

Thorsten
Reply to  Hightechsilber
25 Tage zuvor

Wenn ein GT3 RS mit mehr als 200 PS weniger, nur 6 Sekunden langsamer auf der NS wie der GT BS muss man sich in Affalterbach schon einige Fragen gefallen lassen.

Ich denke die Zeiten für Mercedes in Summe waren zu gut. Und man weiß ja „Good time create weak men.“

Daher hoffe ich auf schlechtere Zeiten bei AMG, (man tut ja mit dem Produktportfolio alles dafür) damit sich diese Firma mal wieder konsolidieren kann.

Hightechsilber
Reply to  Thorsten
25 Tage zuvor

Also meine Frage wäre warum der Porsche nicht mehr bzw. zu wenig Leistung hat!? Oder liegts an der schlechteren Aerodynamik? Oder ist das Fahrwerk bereits am Limit? Am Gewicht kanns ja wohl eher weniger liegen… 😉

harry
Reply to  Thorsten
25 Tage zuvor

Ich glaube Dir geht es primär gar nicht mehr um den SL als Fahrzeug. Deine Probleme müssen tiefgründiger sein!

Dr.med. Alexander
Reply to  Thorsten
25 Tage zuvor

Steht doch im Text. 100 Stück weltweit. Gott sei Dank nicht mehr

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
25 Tage zuvor

Ich mag dieses Gezwungene nicht – ja, Porsche ist sehr erfolgreich damit ständig irgendwelche Sondereditions auf den Markt zu werfen, aber sie habend das eben lange so aufgebaut. Bei Mercedes machen die das jetzt speziell mit AMG so mit der Marketing-Brechstange, Sondereditions, überall dieses AMG Emblem, dieses Louis Vuitton Sternenmeer – wirkt alles einfach nicht authentisch – wo doch Madame Fetzer so gerne von „glaubwürdig Awereness schaffen“ blabbert.

Thomas
Reply to  Thorsten
25 Tage zuvor

Ein Fahrzeug, das bereits bei Erscheinen für normale Kunden nicht mehr kaufbar ist, als Rohrkrepierer zu bezeichnen, erscheint mir gewagt.

T. Sandor
25 Tage zuvor

Boar… mir gefällt das Design echt sehr…

AMG Power
25 Tage zuvor

Die Karre in der Optik braucht doch keine Sau oder? Wem gefällt das freiwillig und bezahlt entsprechend mehr Geld? Die sollen sich mal lieber die Wertanmutung im Interieur anschauen bzw. angehen, das wäre definitiv wichtiger als ein paar Sternchen außen anbringen.

Dr.med. Alexander
Reply to  AMG Power
25 Tage zuvor

Säue, also Schweine kaufen ja auch kein Auto. Nur manche fahren wie die bekannten Säue.